1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Glass: Entwickler…

Ziel: Überwachung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ziel: Überwachung

    Autor: MikeMan 16.01.13 - 15:46

    Nachdem im Nebenthread noch fleißig diskutiert wird, ob man de Brille überhaupt tragen darf wegen der rechtlichen Situation, würde ich sagen, mann sollte froh sein, wenn man sie nicht tragen muss.

    Denn mit ProjectGlass wird jegliche Diskussion zum Thema Kameraüberwachung obsolet. Das scheinen aber bisher noch wenige verstanden zu haben. Ob Überwachung, Personen-Tracking oder Gesichtserkennung (wer hält sich gerade wo auf): damit liefern die "User" dem Staat (oder wem auch immer) die benötigten Aufnahmen, inklusive den aktuelle Positionsdaten frei Haus.

    Es geht nicht darum uns mit Zusatzinformationen zu versorgen, zumindest nicht in erster Linie, sondern uns zu Lieferanten von Information zu machen. Und alle finden's cool und möchten die ersten sein, die es nutzen.... genau so ist der Plan. Hört sich verwegen an, aber wenn man darüber nachdenkt: Das rechtfertigt den F&E-Aufwand für ProjectGlass viel eher, als alles was man an Markt "nur" für ein reines "Info-Gadget" hätte.

    Und Google, oder wer auch immer die breiteste Nutzerbasis für ein solches Gerät aufweisen kann, werden die interessierten Staaten und Organisationen "aus der Hand fressen".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ziel: Überwachung

    Autor: Trollster 16.01.13 - 15:55

    Was für Zusatzinformationen hätte der Staat den jetzt mehr?

    Eher sogar weniger, weil man nicht 24/7 mit der Brille unterwegs ist, aber mit dem Handy (GPS) schon eher + allgemeine Orte sind eh schon lange Kameraüberwacht.

    Klar, man kann es so schwarz sehen, ....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.13 15:56 durch Trollster.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ziel: Überwachung

    Autor: MikeMan 16.01.13 - 16:58

    Aber wenn der User damit unterwegs ist, hat man eine Kamera, für die man nicht mal zu zahlen braucht. Und statistisch wird sicherlich an fast jedem Ort sich immer zumindest der ein oder andere User mit Brille vor Ort sein. Natürlich sind die Infos kein Ersatz für die wertvolle Smartphone-Datenbasis, die die User ständig abliefern, eher eine Ergänzung. Es geht nicht um die Überwachung des Einzelnen Users, sondern die des öffentlichen (und möglicherweise auch privaten) Raums. Aber letztlich ist dann auch jeder einzelne nachvollziehbar erfasst.

    Ich sehe das nicht schwarz, so wird es kommen und ich bin Pragmatiker, werde also damit leben können. Aber besonders freuen tut es mich auch nicht....

    Ich korrigiere mich: Wahrscheinlich wird es noch viel schlimmer kommen, wie meistens ... ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.13 16:59 durch MikeMan.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ziel: Überwachung

    Autor: caso 16.01.13 - 17:46

    Man kann sich überall seine Verschwörungstheorien zurecht basteln. Bei Google ist es immer irgendwas mit Überwachung und Datenschutz. Ich freue mich jedenfalls schon jetzt auf die Google-Brille und kann es kaum noch abwarten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ziel: Überwachung

    Autor: KastenBier 17.01.13 - 09:17

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann sich überall seine Verschwörungstheorien zurecht basteln. Bei
    > Google ist es immer irgendwas mit Überwachung und Datenschutz. Ich freue
    > mich jedenfalls schon jetzt auf die Google-Brille und kann es kaum noch
    > abwarten.

    Sehe ich auch so. Von diesen ganzen weit hergeholten Verschwörungstheorien halte ich absolut nichts. Ich finde sie sogar albern. Was sollte der Staat denn davon haben durch meine Brille zu schauen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ziel: Überwachung

    Autor: MDeavy 17.01.13 - 12:25

    Ich sage nur INDECT oder wie das heisst..

    Aber die Brille ist cool :D
    Google macht einfach super sachen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Macbook Pro 13 Retina im Test: Force Touch funktioniert!
Macbook Pro 13 Retina im Test
Force Touch funktioniert!
  1. Macbook 12 mit USB 3.1 Typ C Dieser Anschluss ist besetzt
  2. Apple Macbook Pro bekommt fühlendes Touchpad
  3. Grafikfehler Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

Fire TV mit neuer Firmware im Test: Streaming-Box wird vielfältiger
Fire TV mit neuer Firmware im Test
Streaming-Box wird vielfältiger
  1. Update Amazon wertet Fire TV auf
  2. Workshop Kodi bequemer auf Amazons Fire TV verwenden
  3. Streaming-App Allcast für iOS ist fertig

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

  1. Khronos Group: Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4
    Khronos Group
    Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4

    Die Grafik-Schnittstelle Vulkan der Khronos Group soll auch für die Playstation 4 verfügbar sein und so vor allem den Entwicklern von Multiplattformtiteln die Arbeit erleichtern.

  2. Mobilfunk: Gericht untersagt verändertes SIM-Karten-Pfand
    Mobilfunk
    Gericht untersagt verändertes SIM-Karten-Pfand

    Mobilcom-Debitel wollte am SIM-Karten-Pfand festhalten, ist damit aber gescheitert. Ein Gericht hatte dem Mobilfunkanbieter vor drei Jahren das Einziehen von Pfandgebühren für SIM-Karten untersagt. Auch die modifizierte Pfanderhebung wurde vom gleichen Gericht jetzt für unzulässig erklärt.

  3. League of Legends & Co: Moba-Spieler investieren 24,92 US-Dollar in ihr Aussehen
    League of Legends & Co
    Moba-Spieler investieren 24,92 US-Dollar in ihr Aussehen

    Die Hersteller von Spielen wie League of Legends und Dota 2 verdienen am meisten Geld mit Verschönerungen für den Avatar. Auf Platz zwei einer detaillierten Ausgabenliste folgt das Freischalten neuer Helden.


  1. 10:41

  2. 10:35

  3. 10:21

  4. 10:05

  5. 09:15

  6. 09:10

  7. 07:46

  8. 07:29