Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jolla: SDK für Sailfish…

Freue mich schon.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freue mich schon.

    Autor: Der braune Lurch 26.02.13 - 17:07

    Das Smartphone von denen wird wohl mein nächstes, wenn es nicht eklatante Schwächen aufweist. Fand das N900 zu der Zeit ziemlich gut, trotz mancher Schwächen.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------
    How much money have you spent on League of Legends?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Freue mich schon.

    Autor: liquidsky 26.02.13 - 19:42

    Wenn der Akku wechselbaren ist, die verarbeitung gut und die Prozessorleistung überzeugt werde ich mir das auch holen. :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Freue mich schon.

    Autor: Zwangsangemeldet 26.02.13 - 20:14

    Ich auch! Solange nutze ich mein gutes N900 weiter :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Freue mich schon.

    Autor: OliverHaag 26.02.13 - 22:52

    Bei meinem hat der SIM-Slot leider den Geist aufgegeben :(

    Daher wart ich nu mit dem im Vergleich echt recht mäßigen Galaxy S2 auf die Erlösung durch ein erstes Jolla-Gerät :P
    Das S2 hat ja theo. 4x so viel Rechenleistung wie das N900, aber schafft es irgendwie trotzdem lahmer rüber zu kommen - drecks Android.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Freue mich schon.

    Autor: flaffii 27.02.13 - 03:22

    Mein N900 wird auch noch bis zum nächsten Handy das ohne die Krankheit Android auskommt und auf einem Linuxkernel basiert seinen Dienst leisten. :)
    Ich habe Ambitionen es könnte wieder so ein Flaggschiff wie das N900 damals werden, nur das das OS, in dem Fall Sailfish OS, nicht so unglaublich untergeht wie Maemo bzw. MeeGo damals.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Aareon Deutschland GmbH, Mainz
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Multitest elektronische Systeme GmbH, Rosenheim
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€
  2. beim Kauf eines 6- oder 8-Core FX Prozessors


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Verschlüsselung: OpenSSL veröffentlicht Version 1.1.0
    Verschlüsselung
    OpenSSL veröffentlicht Version 1.1.0

    OpenSSL veröffentlicht die neue Version 1.1.0. Neu hinzugekommen sind die Algorithmen ChaCha20 und X25519 sowie Unterstützung für Certificate Transparency. Vor allem aber ist das Release eine große Aufräumaktion.

  2. DJI Osmo+: Drohnenkamera am Selfie-Stick
    DJI Osmo+
    Drohnenkamera am Selfie-Stick

    DJI bietet eine Drohnenkamera für Hobbyfotografen an, die dank der kardanischen Aufhängung verwacklungsfreie Aufnahmen, motorisierte Kamerafahrten oder Panoramen aufnehmen kann. Die Osmo+ macht 4K-Aufnahmen, verfügt über ein 3,5fach-Zoom und hängt an einem Stock.

  3. Kaffeehaus lädt Smartphone: Starbucks testet Wireless Charging in Deutschland
    Kaffeehaus lädt Smartphone
    Starbucks testet Wireless Charging in Deutschland

    Wem unterwegs der Smartphoneakku zur Neige geht, kann ihn bei Starbucks wieder aufladen. In München läuft ein Pilotversuch mit Wireless Charging. Das beherrschen nur wenige Smartphones ohne zusätzliche Ladehülle oder Adapter. Diese gibt es daher bei Starbucks zum Leihen.


  1. 08:21

  2. 08:05

  3. 07:31

  4. 07:19

  5. 15:54

  6. 15:34

  7. 15:08

  8. 14:26