1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mono 3.0: Asynchrones C…

der Migueal mal wieder ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. der Migueal mal wieder ...

    Autor: volkerswelt 23.10.12 - 12:30

    und ich dachte Mono wäre tot.
    Naja ein wenig tot ist es ja, wird das für aktuelle Sachen verwendet?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: der Migueal mal wieder ...

    Autor: TTX 23.10.12 - 12:56

    Naja ich weiß es nicht, ich hab damit mal eine .NET Anwendung nach Linux portiert, die Ergebnisse waren damals aber eher nicht so brauchbar :), man muss schon vieles Umbauen dann.

    Ansonsten kann man mit Mono auch in Basic für Android schreiben, ob das was taugt kann ich nicht sagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: der Migueal mal wieder ...

    Autor: anybody 23.10.12 - 13:14

    > Naja ein wenig tot ist es ja, wird das für aktuelle Sachen verwendet?

    Ich hab ne menge C# Commandline Tools die ich in Windows mit Visual Studio schreibe und die dann auf Linux Servern unauffällig Ihren Dienst im Hintergrund als Daemon verrichten.
    (primär ein Backup Programm, sowie diverse Dienste die HTML Webseiten parsen und dann je nachdem was dort zu finden ist irgendwelche Aktionen - z.B. eine eMail zu senden - starten wenn es was neues gibt).
    Kompatibilität ist inzwischen excellent, was ich unter Windows teste läuft in aller Regel auf Anhieb (!) auch am Linux Server.

    Kleinere grafische C# Windows Programme die die "Windows Forms" API benutzen sind auch recht simpel (kleine Anpassungen sind in der Regel schon nötig) unter Linux zum Laufen zu kriegen, sehen aber etwas seltsam aus da es dann halt ein Windows Fenster am Linux Desktop ist - und das eher so im alten Windows 2000 Fenster Stil. Wenn man gescheites grafisch machen will unter Linux sollte man wohl Mono+GTK benutzen oder so - dann ist's eigentlich ne native Anwendung.

    Ich find Mono geil und will es nicht missen. C# ist eine tolle Sprache und ich freue mich das ich mit einer modernen Sprache Sachen sowohl für Windows als auch für Linux schreiben kann.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.12 13:16 durch anybody.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: der Migueal mal wieder ...

    Autor: zonk 23.10.12 - 16:23

    klingt alles logisch was du schreibst ...

    weisst du zufaellig ob gtksharp windows applikationen sich gut ins windows Umfeld integrieren?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: der Migueal mal wieder ...

    Autor: anybody 23.10.12 - 18:17

    Ich muss zugeben das ich mich damit noch nicht beschäftigt habe, aber schau Dir doch mal Tomboy und Banshee an. Das sind zwei eigentlich eher von Linux her kommende Mono-basierte Apps die man auch unter Windows nutzen kann:

    http://projects.gnome.org/tomboy/download.html
    http://banshee.fm/download/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: der Migueal mal wieder ...

    Autor: Der lustige Peter und seine Freunde vom Mars 23.10.12 - 19:02

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weisst du zufaellig ob gtksharp windows applikationen sich gut ins windows
    > Umfeld integrieren?

    Die Integration in andere Umgebungen ist generell nicht unbedingt eine Stärke von GTK.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: der Migueal mal wieder ...

    Autor: jarod1701 24.10.12 - 07:18

    volkerswelt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und ich dachte Mono wäre tot.
    > Naja ein wenig tot ist es ja, wird das für aktuelle Sachen verwendet?

    Wenn du das nicht weißt, warum behauptest du dann, es sei tot?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: der Migueal mal wieder ...

    Autor: Rogolix 24.10.12 - 09:35

    anybody schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (primär ein Backup Programm, sowie diverse Dienste die HTML Webseiten
    > parsen und dann je nachdem was dort zu finden ist irgendwelche Aktionen -
    > z.B. eine eMail zu senden - starten wenn es was neues gibt).
    Hm, wurden gerade für solche Tätigkeiten nicht Skriptsprachen wie perl, python, ruby, usw. erfunden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Soziales Netzwerk Sociax: Das Facebook mit mehr Privatsphäre
Soziales Netzwerk Sociax
Das Facebook mit mehr Privatsphäre
  1. Nepal Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern
  2. Karrierenetzwerk LinkedIn will Zukauf für 1,5 Milliarden US-Dollar
  3. Soziale Netzwerke Vernetzt und zugenäht!

Berlin E-Prix: Motoren, die nach Star Wars klingen
Berlin E-Prix
Motoren, die nach Star Wars klingen
  1. Funktechnik Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

  1. Sprachassistent: Google Now wird schlauer
    Sprachassistent
    Google Now wird schlauer

    Auf der Google I/O wurde den Besuchern eine Vorschau der in Android M kommenden Version von Google Now gezeigt. Viele Eingaben werden künftig direkt aus dem Kontext verstanden - dabei reicht es, für mehr Informationen den Finger auf den Homebutton zu legen.

  2. Google: Fotos-App mit unbegrenztem Cloud-Speicher
    Google
    Fotos-App mit unbegrenztem Cloud-Speicher

    Google hat seine Fotos-App für Android und iOS überarbeitet und will sie als zentralen Speicherplatz für alle Bilder etablieren. Nutzer erhalten dafür unbegrenzten Cloud-Speicher.

  3. Project Brillo: Google vertieft Bemühungen im Smart-Home-Bereich
    Project Brillo
    Google vertieft Bemühungen im Smart-Home-Bereich

    Mit Project Brillo hat Google auf der I/O 2015 ein neues Betriebssystem für das Internet of Things vorgestellt. Brillo basiert auf Android, dementsprechend können es Hersteller wie das mobile Betriebssystem für ihre Geräte verwenden.


  1. 21:09

  2. 20:58

  3. 20:12

  4. 20:06

  5. 19:57

  6. 17:54

  7. 16:40

  8. 16:37