Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus Rift: Fast 7.500…

Einbindung in andere Spiele

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einbindung in andere Spiele

    Autor: Kenan Y. 27.09.12 - 13:57

    Ich bin leider immer noch etwas skeptisch was die Einbindung in andere bereits auf dem Markt befindliche Spiele angeht.

    Soweit ich weiss, muss man bei den Spielen den Entwicklercode kennen, der zumeist durch einen Verschlüsselungsalgorithmus der Öffentlichkeit vorenthalten wird.

    Dafür gibt es ja die sogennaten SDK´s ( Software Development Kit´s ) der Entwickler. Erst wenn sie es möchten, dass man in der Lage ist Mods oder ähnliches für genau dieses eine Spiel zu erstellen, bzw. in dem Code des Spiels Veränderungen vorzunehmen, veröffentlichen die das SDK, teilweise Jahre später.

    Der Ausgang der Grafikkarte muss die richtigen Bilder an das jeweilige Auge senden und das Headtracking muss sauber mit dem Gyroskop usw. synchronisiert werden, damit ein echtes Bewegungsgefühl im Spiel entsteht. Ansonsten wird einem schlecht, weil das Gehirn die Täuschung nicht schluckt.

    Zumindest muss eine Art Maus-Emulator mit dem Oculus Rift mitgeliefert werden, damit man das Einbinden in den Code eventuell auch umgehen kann.
    So eine Software habe ich bereits an meinem uralten Headtracker von InterSense, dem Intertrax 2 mitgeliefert bekommen.

    By the way,
    ich habe bereits eine Antwort auf meine E-Mail erhalten, ob das Oculus Rift eine "See-Through Funktionalität" aufweisen wird, also ein hindurchsehen möglich ist, um zum Beispiel während des Spiels eine Tastatur, ein Schaltpult für Flugsimulatoren, etc. im Hintergrund erkennen und bedienen zu können.
    Man hat das verneint !
    Also man bleibt vollkommen isoliert in der Welt in der man sich befindet. z.Bsp. : Doom 3

    Finde ich persönlich sehr schade.
    Vielleicht baut einer der Entwickler eine Art Kamera dran und bietet echtes Augmented Reality für Gamer an.

    Es bleibt abzuwarten.

    mit freundlichen Grüßen,
    Kenan

  2. Re: Einbindung in andere Spiele

    Autor: peacemaker 28.09.12 - 02:53

    1. Maus-Emulation wird/kann immer nur eine Krücke bleiben. Eine Notlösung, wenn der Hersteller keinen Patch liefern will und man ein bestimmtes Spiel trotzdem unbedingt mit der "Rift" spielen will.
    2. HMDs bei denen man noch etwas von der "realen Realität" mitbekommt, nennen wir es "Augmented Reality", gibt es nun wirklich zu genüge. Klar kann man auf die Rift noch ne Webcam draufstecken, aber das Besondere bei der "Rift" ist doch gerade, dass man komplett in die VIRTUELLE Realität eintauchen kann :)

  3. Re: Einbindung in andere Spiele

    Autor: Kenan Y. 28.09.12 - 13:00

    Es gibt zwar genügend HMD´s mit see-through aber eben keine mit einem FOV von diagonal 110 Grad .
    Das macht die Rift ja so interressant für augmented reality !
    Gerade dann hätte man das "sichere Gefühl" sich in einer, mittels Kamera eingeblendeten, Umwelt bewegen zu können.

    Ziel wird es irgendwann sein, dass man mit Battery Pack und wireless transmitter ausgestattet sich frei in einem Raum oder sogar auf dr Strasse bewegen, kann.
    So wie die Google Brille das irgendwann können möchte.
    Erst wenn ich kein kleines Fenster mehr habe was vor mir in einiger Entfernung schwebt, sondern ein großes Sichtfeld ohne Rahmen, ist das erst überhaupt möglich.

    Denk mal zwei Schritte weiter als jetzt.
    Pure Gaming ist zwar jetzt ganz nett, dennoch haben die Entwickler sicher noch andere Pläne, die sich mit dieser Brille realisieren lassen "könnten".

    Ausserdem wäre es doch nett, wenn der Gamer selbst entscheiden könnte, ob er die Umwelt sehen möchte, oder eben nicht, indem er die zusätzliche Kamera ein-/ bzw. abschaltet. ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  2. Allianz Deutschland AG, Stutt­gart
  3. über Robert Half Technology, Hamburg
  4. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Baden-Württemberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  2. und doppelten Cashback von 150 € bis 1.000 € sichern
  3. und Gears of War 4 gratis erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Systemüberwachung Facebook veröffentlicht Osquery für Windows
  2. Facebook 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
  3. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt

  1. Smartphones und Tablets: Bundestrojaner soll mehr können können
    Smartphones und Tablets
    Bundestrojaner soll mehr können können

    Das BKA will künftig auch Smartphones und Tablets mit einem Trojaner infizieren können. Die aktuelle Version des Bundestrojaners kommt nur mit Windows zurecht.

  2. Internetsicherheit: Die CDU will Cybersouverän werden
    Internetsicherheit
    Die CDU will Cybersouverän werden

    Die Internetsicherheit ist ein hohes Gut - die CDU will diese mit einer Reihe von Maßnahmen verbessern. Wieso das Knacken von Verschlüsselung dazu gehört, bleibt ihr Geheimnis.

  3. 3D-Flash-Speicher: Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig
    3D-Flash-Speicher
    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

    Knapp 24.000 Quadratmeter mehr Reinraumfläche: In der Fab 10 in Singapur möchte Micron verstärkt 3D-Flash-Speicher produzieren. Das lässt sich der Hersteller einige Milliarden US-Dollar kosten.


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42