1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PeerJS: Peer-to-Peer…

Chrome 26.0.1403.0 or above

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Chrome 26.0.1403.0 or above

    Autor goem84 15.02.13 - 18:29

    Currently Google Chrome 26.0.1403.0 or above is required (Dev or Canary channels)


    Ufff. Mir macht es langsam sorgen das man Chrome und nicht Firefox zuerst unterstützt - zudem nur in der Dev-Version


    Bevor andere ewig suchen....
    [dev.chromium.org]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.13 18:45 durch goem84.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Chrome 26.0.1403.0 or above

    Autor mav1 15.02.13 - 18:39

    Jep, funktioniert zur Zeit leider nur im Chrome 26 Dev.
    Die aktuelle stabile Chrome Version ist 24.

    Also zur Zeit nicht produktiv einsetzbar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Chrome 26.0.1403.0 or above

    Autor goem84 15.02.13 - 18:47

    mav1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jep, funktioniert zur Zeit leider nur im Chrome 26 Dev.
    > Die aktuelle stabile Chrome Version ist 24.
    >
    > Also zur Zeit nicht produktiv einsetzbar.

    Und besonders da Firefox nicht untersützt wird.

    Interessant wäre aber was der Chrome 26 hat, was hier vorausgesetzt wird.

    Theoretisch wohl die Möglichkeit einen Port zu öffnen oder irgendwie etwas mit STUN. Muss mich mal durch den Code wühlen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Chrome 26.0.1403.0 or above

    Autor fippo 15.02.13 - 19:09

    chrome M26 hat über die peerconnection-API von webRTC die Möglichkeit, datachannels zu öffnen. Läuft über SCTP und DTLS, irgendwo ist auch noch STUN untendrunter.

    firefox nightly kann das mit den datachannels schon länger als chrome..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Chrome 26.0.1403.0 or above

    Autor ktrhn 16.02.13 - 00:36

    goem84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ufff. Mir macht es langsam sorgen das man Chrome und nicht Firefox zuerst
    > unterstützt - zudem nur in der Dev-Version
    Wieso sollte das einem Sorgen machen? Firefox ist doch seit 1.0 nicht mehr zu gebrauchen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Chrome 26.0.1403.0 or above

    Autor Abseus 16.02.13 - 01:27

    ktrhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > goem84 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ufff. Mir macht es langsam sorgen das man Chrome und nicht Firefox
    > zuerst
    > > unterstützt - zudem nur in der Dev-Version
    > Wieso sollte das einem Sorgen machen? Firefox ist doch seit 1.0 nicht mehr
    > zu gebrauchen.

    +1. wer braucht schon den langsamen Feuerfuchs...ähhhhh Eisschnecke Sorry...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Chrome 26.0.1403.0 or above

    Autor Nightdive 16.02.13 - 02:32

    ktrhn schrieb:

    > Wieso sollte das einem Sorgen machen? Firefox ist doch seit 1.0 nicht mehr
    > zu gebrauchen.

    Chromebloat konnte man noch nie produktiv gebrauchen. Deswegen ist es sinnvoll, das es zumindest in Firefox funktioniert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Chrome 26.0.1403.0 or above

    Autor moppi 16.02.13 - 07:42

    und hier sind die leute die den browser spielen benötigen und ihn nicht zum arbeiten benötigen *applaus* ein browser muss mehr können als nur golem darstellen,

    http://www.mulank10.de/wp-content/uploads/2014/05/klein.gif

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Chrome 26.0.1403.0 or above

    Autor goem84 16.02.13 - 12:58

    ktrhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > goem84 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ufff. Mir macht es langsam sorgen das man Chrome und nicht Firefox
    > zuerst
    > > unterstützt - zudem nur in der Dev-Version
    > Wieso sollte das einem Sorgen machen? Firefox ist doch seit 1.0 nicht mehr
    > zu gebrauchen.

    Firefox haben wir sehr viel zu verdanken. Ich sehe es nicht so.

    Chrome seh' ich gar als schlimmere Gefahr als inzwischen den Internet Explorer.

    Webentwickler konzentrieren sich zu sehr nur noch auf WebKit. Das zeigt auch dieses Bsp. wieder. Bevor das im Firefox geht, sind sicher zwei Jahre vergangen :-(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Chrome 26.0.1403.0 or above

    Autor 0xenwumme 16.02.13 - 22:34

    > Webentwickler konzentrieren sich zu sehr nur noch auf WebKit. Das zeigt
    > auch dieses Bsp. wieder. Bevor das im Firefox geht, sind sicher zwei Jahre
    > vergangen :-(

    Das sich mehr auf WebKit konzentriert wird, liegt vielleicht auch daran, dass die meisten Browser WebKit verwenden - Safari, Chrome und ihre mobilen Versionen, jetzt kommt noch Opera dazu.
    Grundsätzlich hätte ich ja als Webentwickler nix dagegen, wenn man die Anzahl der Rendering-Engines minimiert.

    > firefox nightly kann das mit den datachannels schon länger als chrome..

    Das ist auch so ein wichtiger Punkt. Weiß Jemand, warum Namensunterschiede in den API-Implementierung der Browserhersteller vorgenommen werden? Dass es im Chrome funktioniert und im Firefox nicht, liegt nämlich vielleicht - als banales Beispiel - einfach nur daran, dass der Chrome die webkitRTCPeerConnection nutzt, der Firefox aber die mozRTCPeerConnection.

    Bei meinen Arbeiten jedenfalls habe ich bisher nicht viel Aufwand in die Optimierung von Webseiten stecken müssen, die ich im Entwicklungsprozess mit Chrome getestet habe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

  1. Voltair: Googles Qt-5-Spiel für Android
    Voltair
    Googles Qt-5-Spiel für Android

    Mit Voltair hat Google ein kleines Android-Spiel veröffentlicht, das Qt 5 und QML verwendet. Qt-Hauptsponsor Digia zeigt sich entsprechend erfreut, dass nun auch Google den Android-Port des Frameworks nutzt.

  2. Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
    Smartphone-Hersteller Xiaomi
    Wie Apple, nur anders

    Vom Startup zu einem der größten Smartphone-Hersteller Chinas: Xiaomis Erfolge im eigenen Land sind beispiellos. Jetzt will das Unternehmen seine Geräte auch im Ausland verkaufen - und orientiert sich dafür an Apple.

  3. CockroachDB: Die Datenbank, die alles überleben soll
    CockroachDB
    Die Datenbank, die alles überleben soll

    Wie Küchenschaben soll die Datenbank CockroachDB auch die schlimmsten Ausfälle überleben, daher der Name. Das Team von ehemaligen Google-Entwicklern reimplementiert dafür Ideen von Spanner, das bei Google intern Mapreduce und Bigtable ablöst.


  1. 13:21

  2. 12:00

  3. 11:58

  4. 11:47

  5. 11:46

  6. 11:35

  7. 11:10

  8. 11:08