Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozedurale Schöpfung…

Gabs das nicht alles schon in den 80er Jahren?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gabs das nicht alles schon in den 80er Jahren?

    Autor: motzerator 13.12.12 - 17:13

    Gerade auf den kleinen Homecomputern gab es doch viel zu
    wenig Speicherplatz, um umfangreiche Welten zu speichern.

    Hat nicht beispielsweise Elite sein Universum auch prozedural
    erzeugt, inklusive aus Silben zusammen gesetzer Planeten-
    namen?

    Oder nehmen wir Spiele wie "the Sentinel" oder "Populous"
    auf dem Amiga? Die gewaltige Anzahl an Spielwelten kann
    da auch nur prozedural erzeugt werden, anders geht das
    garnicht.

    Darum reichte zum beispiel auch bei Populous auch der
    Name der Welt, um sie wieder aufrufen und weiterspielen
    zu können.

    Dadurch kam es auch zu Ausrutschern wie "bugmptory",
    die extrem schwer war.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gabs das nicht alles schon in den 80er Jahren?

    Autor: wasabi 13.12.12 - 18:06

    > Hat nicht beispielsweise Elite sein Universum auch prozedural
    > erzeugt, inklusive aus Silben zusammen gesetzer Planeten-
    > namen?

    Ja, deshalb wird Elite ja auch in der Bildergalerie aufgeführt und als Pionier auf diesem gebite bezeichnet :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gabs das nicht alles schon in den 80er Jahren?

    Autor: Hotohori 14.12.12 - 02:21

    Sagt ja Niemand, dass es neu ist, aber inzwischen sind die Computer eben so stark, dass PG immer interessanter wird, eben um auch Kosten/Zeit zu sparen. ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gabs das nicht alles schon in den 80er Jahren?

    Autor: ZeRoWaR 14.12.12 - 14:01

    Und es hat auch nie aufgehört und wird immer weiter eingesetzt werden.

    Du siehts es immer wieder in RPG's: Truhen! So haben viele Patches/Mods in Gothic 3/Oblivion/Skyrim dazu beigetragen das weniger Crap und mehr realistisch dort zu erwartende Gegenstände vorzufinden sind. (Fackeln in einer Truhe Unterwasser :O)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gabs das nicht alles schon in den 80er Jahren?

    Autor: Hotohori 14.12.12 - 14:14

    Man sollte natürlich nicht Zeit sparen in dem man auf PG setzt und dann sich nicht um anständige Resultate kümmert. ;)

    Fackeln in einer Unterwassertruhe... Unterwasser Fackeln? Die gibts. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn
  2. FERCHAU Engineering GmbH, Region Zwickau und Chemnitz
  3. FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit
  4. ITC-Engineering GmbH & Co. KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 23,94€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)
  3. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Linux: Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"
    Linux
    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

    Um den Linux-Kernel besser vor Angriffen zu schützen, wird dieser seit einem Jahr von einer Arbeitsgruppe aktiv erweitert. Die Initiative hat inzwischen eine gute Unternehmensunterstützung und bereits einige Erfolge aufzuweisen, aber weiterhin Probleme mit der Kultur der Linux-Community.

  2. VR-Handschuh: Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing
    VR-Handschuh
    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

    Das chinesische Startup Dexta Robotics stellt mit dem Dexmo einen Motion-Capturing-Handschuh für VR-Anwendungen vor. Momentan sucht der Exoskelett-Prototyp nach Entwicklern und Industriepartnern.

  3. Dragonfly 44: Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie
    Dragonfly 44
    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

    Sie ist so groß und massereich wie unsere Milchstraße und doch kaum zu sehen: Die Galaxie Dragonfly 44 besteht fast ausschließlich aus dunkler Materie. Die Entdecker rätseln über die Entstehung.


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40