Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsmaßnahme…

April April!?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. April April!?

    Autor: alcarsharif 01.04.13 - 14:19

    Meinen die das Ernst???

    Security through obscurity!??



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.13 14:22 durch alcarsharif.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: April April!?

    Autor: Felix_Keyway 01.04.13 - 14:30

    Ja, meinen sie. Heise hat gestern schon davon berichtet.

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: April April!?

    Autor: cry88 01.04.13 - 14:38

    alcarsharif schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinen die das Ernst???
    >
    > Security through obscurity!??

    hast du den text nicht richtig gelesen oder kennst du einen anderen Weg um bei einem quelloffenen Projekt zu verhindern, dass jemand bei der Fehlerbeseitigung, Wind von eben diesen Fehler bekommt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: April April!?

    Autor: __destruct() 01.04.13 - 14:49

    Das Austeilen des Programms verhindern. Nicht versuchen, die Verfügbarkeit des Quellcodes einzuschränken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: April April!?

    Autor: Youssarian 01.04.13 - 15:42

    alcarsharif schrieb:

    > Meinen die das Ernst???

    Ja.

    > Security through obscurity!??

    Nein. Lies den Artikel noch einmal.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: April April!?

    Autor: justanotherhusky 01.04.13 - 15:42

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Austeilen des Programms verhindern. Nicht versuchen, die Verfügbarkeit
    > des Quellcodes einzuschränken.

    "Die Sicherheitslücke stecke schon seit Jahren im Quelltext, so Hagander"

    Is ja nicht so als sei der Fehler in _eine_ Version reingerutscht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: April April!?

    Autor: Youssarian 01.04.13 - 15:48

    __destruct() schrieb:

    > Das Austeilen des Programms verhindern. Nicht versuchen, die Verfügbarkeit
    > des Quellcodes einzuschränken.

    Oberschlau!

    1. Der Quellcode ist ebenfalls das Programm.
    2. Ein Auslieferungsstop für "defekte" Binaries ändert nichts an den sechs- oder siebenstelligen laufenden Installationen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: April April!?

    Autor: 486dx4-160 01.04.13 - 18:09

    Der Quellcode ist weiterhin verfügbar.
    Du kannst dir nur die Änderungen der nächsten 3 Tage nicht anschauen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: April April!?

    Autor: doctorseus 01.04.13 - 18:57

    Ich finde das Vorgehen oky, eine andere Wahl hat man ja nicht und es wird wohl niemanden negativ treffen. (Forks wird es vielleicht treffen)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: April April!?

    Autor: techmuc 01.04.13 - 19:33

    Verstehe die Kritik nicht.. m.E. gibt es drei Optionen..

    Option a) Nichts sagen, den Fehler beheben und hoffen, dass der Fehler in den Change Logs nicht entdeckt wird. Auswirkungen: Falls er gefunden wird immens (da Updates noch nicht installiert werden können, wenn Fehler ausgenutzt wird). Zusätzliche Auswirkung ist wohl ein wesentlich langsamere Verteilung der Updates (Admins sind ja über Notwendigkeit des Updates nicht informiert). Falls er nicht sofort gefunden wird: Wenige Auswirkungen, aber möglicher vertrauensverlust.

    Option b) Sagen, dass ein Fehler gefunden wurde und transparent beheben. Auswirkungen: Bis der Fehler in einem final behoben wurde immens. In der Zeit in der der Fehler behoben wird, wurde er vermutlich schon tausende male aktiv ausgenutzt.

    Option c) Sagen, dass ein Fehler gefunden wurde, beheben, Installationsroutine bereit stellen, Source-Code Änderungen Transparent bereit stellen. Auswirkungen: Gering. Trifft nur Administratoren, die die Updates nicht durchführen.

    Ich glaube Option c ist die beste Lösung :-) Zusätzlich ist sie auch noch transparent. Alle Änderungen sind dokumentiert und nachvollziehbar. Das Projekt ist weiterhin zu 100% open-source und entspricht den Lizenzbedingungen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: April April!?

    Autor: __destruct() 01.04.13 - 19:36

    justanotherhusky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > __destruct() schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Austeilen des Programms verhindern. Nicht versuchen, die
    > Verfügbarkeit
    > > des Quellcodes einzuschränken.
    >
    > "Die Sicherheitslücke stecke schon seit Jahren im Quelltext, so Hagander"
    >
    > Is ja nicht so als sei der Fehler in _eine_ Version reingerutscht.

    Ok, das ändert die Sache natürlich.

    Ich habe den Artikel für einen Aprilscherz gehalten und deswegen nur grob überflogen. Dabei habe ich diesen Satz nicht gelesen und bin davon ausgegangen, der Fehler würde nur die neueste Version vorkommen und die Entwickler wollten nun durch das schwerere Zugänglichmachen des Quellcodes die Ausnutzung der Lücke eindämmen und dennoch weiterhin das compilierte Programm in der neuesten verteilen. Ein solches Vorgehen halte ich nämlich für äußerst dämlich. (Ob als Scherz ausgedacht oder real.)

    In der realen Sachlage haben sie sich richtig verhalten. Ich nehme meine Kritik zurück.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: April April!?

    Autor: __destruct() 01.04.13 - 19:37

    Ich habe eine wichtige Information nicht gelesen. Weiteres hier.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.13 19:37 durch __destruct().

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  3. NSCON Network Services & Consulting GmbH, verschiedene Standorte
  4. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Nordrhein-Westfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. umgerechnet ca. 170,19€ inkl. Versand (Vergleichspreis: 267,79€)
  2. 44,99€
  3. (u. a. Ronaldo Blu-ray 9,97€, Mia san Champions Blu-ray 7,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Für Werbezwecke: Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook
    Für Werbezwecke
    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

    Es war wohl nicht anders zu erwarten: Zwei Jahre nach der Übernahme durch Facebook muss Whatsapp alle Telefonnummern an den Mutterkonzern weiterreichen. Die Verknüpfung mit einem Nutzer funktioniert aber nicht immer.

  2. Domino's: Die Pizza kommt per Lieferdrohne
    Domino's
    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

    Luftbrücke zum Kunden: Die Schnellrestaurantkette Domino's Pizza will in Neuseeland künftig Pizzas mit unbemannten Lufttransportern zum Kunden bringen. Ein Feldversuch soll in Kürze starten.

  3. IT-Support: Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise
    IT-Support
    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

    Eigentlich sollte HP Enterprise sämtliche Endnutzergeräte der Nasa verwalten. Der Support ist aber offenbar so schlecht, dass die IT-Chefin der US-Raumfahrtbehörde mit einer beispiellosen Verzweiflungstat reagiert.


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45