1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tressfx in Tomb Raider…

Kann ich das dann in der PC version nutzen oder nicht? (nvidia)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann ich das dann in der PC version nutzen oder nicht? (nvidia)

    Autor DekenFrost 26.02.13 - 14:20

    Irgendwie geht das aus dem Artikel nicht ganz hervor, ist das ein Feature was noch kommt? Ist das schon implementiert, aber nur für ATI Karten? Oder geht das auch mit Nvidia karten?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Kann ich das dann in der PC version nutzen oder nicht? (nvidia)

    Autor DJ_Ben 26.02.13 - 14:33

    Soweit ich das verstanden habe ist es implementiert, aber nur bei Radeon Karten ab der 7000er Serie verfügbar. Wenn du mit einer Nvidia Grafikkarte spielst musst du dich mit dem standard zufrieden geben.

    1.21 GIGAWATTS!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Kann ich das dann in der PC version nutzen oder nicht? (nvidia)

    Autor nille02 26.02.13 - 14:40

    AMD empfiehlt nur eine Karte der 7k Serie. Aber jede DirectCompute Karte sollte es ausführen können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Kann ich das dann in der PC version nutzen oder nicht? (nvidia)

    Autor Trollster 26.02.13 - 15:00

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD empfiehlt nur eine Karte der 7k Serie. Aber jede DirectCompute Karte
    > sollte es ausführen können.

    Ja, genau so steht es im Artikel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Kann ich das dann in der PC version nutzen oder nicht? (nvidia)

    Autor red creep 26.02.13 - 15:03

    TressFX nutzt DirectComute. Diese API wurde mit DX11 eingefürt, ist aber eingeschänkt auch auf DX10 Hardware verfügbar. Alle Kompatiblen Karten, egal welchen Herstellers, können TressFx darstellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Kann ich das dann in der PC version nutzen oder nicht? (nvidia)

    Autor DekenFrost 26.02.13 - 15:04

    >Ja, genau so steht es im Artikel.

    Ja und deshalb frage ich weil das alles andere als eindeutig ist. Diese Stelle bezieht sich nämlich nicht auf das Spiel sondern auf die Technologie.

    >Ebenso behält AMD noch für sich, ob Tressfx auch anderen Entwicklern zugänglich gemacht werden oder vielleicht sogar kostenlos erscheinen soll. Da die Technik auf Directcompute basiert, sollte sie auch mit GPUs von Nvidia und Intel funktionieren

    Das zauberwort ist sollte :) Aber ich denke ihr habt recht, wenn es DirectCompute ist sollte es ja egal sein wie es jetzt bei TR eingebaut ist. Naja mal abwarten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.13 15:05 durch DekenFrost.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Kann ich das dann in der PC version nutzen oder nicht? (nvidia)

    Autor DJ_Ben 26.02.13 - 15:09

    Außerdem steht noch im Artikel das dieses Verfahren für Radeon Chips optimiert wurde. Etwas weiter unten steht auch der Vergleich mit Crysis und der damaligen Zusammenarbeit mit Nvidia.

    1.21 GIGAWATTS!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Kann ich das dann in der PC version nutzen oder nicht? (nvidia)

    Autor nie (Golem.de) 26.02.13 - 16:53

    Hier nochmal die beiden dafür entscheidenden Sätze aus der Meldung:

    "Tressfx basiert auf Programmen, die mit Microsofts Directcompute auf dem Grafikprozessor ausgeführt werden. Diese Schnittstelle gibt es bisher nur mit Microsofts DirectX-11, eine entsprechende Grafikkarte ist also Pflicht."

    Also: Wenn DX11-Karte, dann Tressfx. War das nun verständlicher? ;)

    Da ich die PC-Version von Tomb Raider aber noch nicht auf sowohl AMD- wie Nvidia-Karten ausprobiert habe, werde ich mich hüten zu behaupten, dass das problemlos auf allen Modellen und auch schnell läuft. Dass Tressfx eher auf AMD-GPUs optimiert ist, ist daher auch eine - allerdings sehr naheliegende - Vermutung, die als solche auch im Artikel steht.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.13 17:19 durch nie (Golem.de).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Kann ich das dann in der PC version nutzen oder nicht? (nvidia)

    Autor DekenFrost 27.02.13 - 06:16

    Ja, danke für die Aufklärung :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

  1. The Last of Us: Remastered-Version schafft die Million
    The Last of Us
    Remastered-Version schafft die Million

    Die erste Fassung erschien vor gut einem Jahr, jetzt schafft die Remastered-Ausgabe von The Last of Us für die Playstation 4 laut Sony einen Absatz von mehr als einer Million Exemplare.

  2. Hybridantrieb im Motorsport: Wer bremst, gewinnt (Energie)
    Hybridantrieb im Motorsport
    Wer bremst, gewinnt (Energie)

    In einigen Serien wird der Motorsport wieder zum Experimentierfeld für die Serie: Neben der Formel 1 werden auch die Le-Mans-Prototypen von Hybridmotoren angetrieben. Da das Reglement weniger strikt als in der Formel 1 ist, können die Hersteller unterschiedliche Antriebskonzepte verfolgen.

  3. Gesetzentwurf: Bundesdatenschützerin will endlich gegen Firmen durchgreifen
    Gesetzentwurf
    Bundesdatenschützerin will endlich gegen Firmen durchgreifen

    "Völlig unzureichend" und "schlicht inakzeptabel" lautet die Kritik am Gesetzentwurf zur Bundesdatenschutzbehörde. Dem schließt sich die Bundesdatenschützerin Voßhoff nun an und stellt sich damit gegen die Bundesregierung.


  1. 12:24

  2. 12:00

  3. 11:57

  4. 11:56

  5. 11:45

  6. 10:46

  7. 10:18

  8. 10:11