1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unreal Engine 3: Epic…

Unity...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unity...

    Autor: ronlol 03.05.13 - 10:44

    Wie passend, letztens hatten wir doch noch das Thema mit Notch's Unity Geplänkel. Schön dass man nun sehen kann was sich so mit WebGL nativ(!) im Browser anstellen lässt ohne dass sich der User den Browser vorher noch mit Plugins vollmüllen muss.

    WebGL IST einfach ein zukünftiger Standard für sowas und die Portierung der Unreal Engine in die Browser Umgebung hinein dürfte solche Dinge wie Unity restlos verdrängen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Unity...

    Autor: Avdnm 03.05.13 - 10:48

    Herlicher Vergleich... eine der größten, wenn nicht sogar die größte, gaming Engines mit einem 1-Mann-Projekt. Bitte mehr davon!

    Edit: Zeigt übrigens wie ignorant du bist: Das mehrfach erwähnt wurde, das auch bei Unity eine Portierung zu HTML5 geplant ist wird einfach mal ignoriert...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.05.13 10:51 durch Avdnm.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Unity...

    Autor: hei_zen 03.05.13 - 14:09

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WebGL IST einfach ein zukünftiger Standard für sowas und die Portierung der
    > Unreal Engine in die Browser Umgebung hinein dürfte solche Dinge wie Unity
    > restlos verdrängen.

    Prinzipiell richtig, aber Unity ist eine Engine und die wird auch gerade nach HTML5 portiert um auch in Zukunft relevant zu bleiben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Unity...

    Autor: Avdnm 03.05.13 - 14:22

    So siehts aus!

    "die Portierung der Unreal Engine in die Browser Umgebung hinein"

    Ist genau das was Unity auch macht, die sind halt nur noch nicht ganz so weit. Aber scheinbar gilt für ronlol, wo es eine Engine gibt braucht man keine andere mehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Unity...

    Autor: 111000110010 03.05.13 - 18:44

    >WebGL nativ(!) im Browser

    Derzeit macht es wenig Sinn etwas mit WebGL zu machen. Als PR-Gag ist es eine witzige Idee. Vor ein paar Monaten war es auch witzig "endlich" in Flash3D exportieren zu können.

    Ausser bisschen Werbung wird noch eine Weile nichts wirtschaftliches damit machen lassen. Dazu wäre der Support derzeit beim Endanwender zu umfangreich und auch die Entwicklung für alle Browser von IE, Firefox, Chrome, Opera, Safari auf Windows32bit, Windows64bit, OSX verbraucht einfach nur Zeit. Für eine Runtime zu entwickeln die dann in allen Browsern gleich funktioniert ist effizienter.

    Momentan spricht zumindest bei Online Games noch nicht viel für WebGL. Die sauberste Lösung für den Moment stellen immer noch PlugIns dar.

    Windows/OSx -> Browser -> PlugIn (egal was, die User installieren alles, wie gehabt)
    Windows/OSx Standalone -> Installation / App -> MarketPlace, AppStore, Directvertrieb, Box im Laden
    Android/iOs -> AppStore, PlayStore (mit Anpassungen für Multitouch)
    Linux -> Eigene App

    Bisher fehlt bei WebGL auch ein Authoring-Tool für Künstler und Designer das ohne Scripting-Kenntnisse auskommt. Ebenso fehlen noch Möglichkeiten die Inhalte zu schützen. 3D Modelle, Animationen und Texturen die z.B. eingekauft wurden, dürfen in der Regel nicht einfach über das Internet weiter verteilt werden. Alle Inhalte selber erstellen ist hingegen einfach zu Aufwändig.

    Final sollte man sich auch vor Augen führen, dass die Anforderungen die Gamer an Spiele stellen wirklich weit von dem Entfernt sind, was in der Regel im Web Verwendung findet. Ich würde sogar soweit gehen, dass spielerische Interaktion generell ausserhalb der Unterhaltung kaum sinnvoll einsetzbar ist.Die meisten Webseiten verwenden bis heute kein Video, Audio, Animationen, 3D oder spezielle Interaktionen. Sprich alles was nicht mit minimalen Ressourcen auskommt, macht einfach wenig Sinn im Browser. Zudem fehlen im 3D Bereich noch Interface-Standards wie es sie in 2D schon sehr lange gibt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Unity...

    Autor: DASPRiD 04.05.13 - 03:58

    111000110010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bisher fehlt bei WebGL auch ein Authoring-Tool für Künstler und Designer
    > das ohne Scripting-Kenntnisse auskommt.

    Du meinst so was wie 3dsmax, blender und co? Die gibt es schon. Nennen sich 3dsmax, blender und co ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Unity...

    Autor: 111000110010 04.05.13 - 16:19

    > Du meinst so was wie 3dsmax, blender und co? Die gibt es schon.
    > Nennen sich 3dsmax, blender und co ;)

    Nein, wie kommst du darauf? Ich glaube du verwechselst da was.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Unity...

    Autor: hutzlibu 04.05.13 - 17:00

    Sollte das Ironie gewesen sein, mit dem du deinen vorherigen Beitrag revidierst?

    Wenn nicht: aus 3D-Umgebungen kann man in Dataiformate exportieren, mit denen Frameworks, wie three.js webgl erzeugen ...
    http://threejs.org/

    Klappt aber leider noch nicht alles reibungslos ... ist aber mit großen Schritten auf dem Weg dahin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Unity...

    Autor: 111000110010 04.05.13 - 18:28

    >Sollte das Ironie gewesen sein, mit dem du deinen vorherigen Beitrag revidierst?

    Nein, aber wie du schon gesagt hast sind 3DSMax, Maya usw. keine Tools um WebGL Inhalte zu erzeugen. Es lassen sich lediglich 3D Dateien exportieren die dann weiterverwendet werden könnten.

    Ein Künstler oder Designer bräuchte ein Tool mit einer grafischen Oberfläche um z.B. eine Szene mit Interaktionen auszustatten und diese dann so zu exportieren, dass es auf dem iPad im Browser läuft. Frameworks die Scripting-Kenntnisse erfordern werden einfach nicht genutzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Unity...

    Autor: Haxx 05.05.13 - 10:18

    http://www.ambiera.com/copperlicht/
    http://scenejs.org/
    http://cloudmach.com/
    https://freedom-engine.com/
    http://craftstud.io/
    http://biz.turbulenz.com/home

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Unity...

    Autor: 111000110010 05.05.13 - 11:11

    Haxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.ambiera.com
    > scenejs.org
    > cloudmach.com
    > freedom-engine.com
    > craftstud.io
    > biz.turbulenz.com

    http://jster.net/blog/webgl-3d-engines-and-tools

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

  1. Tor-Router: Invizbox will besser sein als die Anonabox
    Tor-Router
    Invizbox will besser sein als die Anonabox

    Nach dem Scheitern des Kickstarter-Projekts Anonabox will Invizbox alles besser machen. Das Projekt sammelt bei Indiegogo Geld für seinen Tor-Router.

  2. Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
    Moore's Law
    Totgesagte schrumpfen länger

    Keine andere Regel der Computerindustrie wird für beständigen Fortschritt so oft zitiert wie das Mooresche Gesetz, das zuerst nur für Prozessoren aufgestellt wurde. Doch inzwischen sagt selbst Gordon Moore, dass diese Faustregel bald nicht mehr gilt. Dafür gibt es jedoch nicht nur technische Gründe.

  3. Agents of Storm: Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern
    Agents of Storm
    Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern

    Das finnische Entwicklerstudio Remedy Entertainment hat sein Action-Strategiespiel Agents of Storm für iOS veröffentlicht. Vor allem die Grafik macht - auch dank Unterstützung von Apples Metal-Schnittstelle - einen gelungenen Eindruck.


  1. 12:33

  2. 11:56

  3. 11:28

  4. 11:16

  5. 10:13

  6. 09:04

  7. 08:36

  8. 08:22