Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webquake: Originalversion…

Dank WebGL und Emscripten

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dank WebGL und Emscripten

    Autor: dabbes 11.02.13 - 13:07

    läuft so ziemlich alles im Browser.
    Haut mich nicht mehr vom Hocker.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Dank WebGL und Emscripten

    Autor: SoniX 11.02.13 - 14:50

    Sogar im Gegenteil... ich mag diese Browseritis so garnicht.

    Ein Browser ist ein Browser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Dank WebGL und Emscripten

    Autor: Rokuda 12.02.13 - 08:14

    Früher sagte man ja auch, der Computer ist zum arbeiten da und niemand wird je einen Personal Computer haben wollen und wo stehen wir jetzt?

    Zu sagen der Browser ist zu Browsen da, ist wie zu sagen der Computer ist nur zum arbeiten da. Es ist nur alles eine Frage der Umsetzung.

    Ich plane zurzeit einen neuen Online Shooter und wollte die neueste Id Tech nehmen. Aber so wie es nun aussieht, werde ich sie wohl vorher mit meinem Team auf HTML5 umschreiben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.13 08:16 durch Rokuda.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Dank WebGL und Emscripten

    Autor: SoniX 12.02.13 - 13:29

    Rokuda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher sagte man ja auch, der Computer ist zum arbeiten da und niemand wird
    > je einen Personal Computer haben wollen und wo stehen wir jetzt?

    Deswegen heisst er ja _Personal_ Computer. Weils für jederman war und ist.

    Auch heute noch arbeite ich auf einem PC... selbst wenn ich spiele, arbeitet mein Rechner für mich.

    > Zu sagen der Browser ist zu Browsen da, ist wie zu sagen der Computer ist
    > nur zum arbeiten da. Es ist nur alles eine Frage der Umsetzung.

    Deshalb heissen die ja Web-Browser. Die sind dazu da um im Web zu surfen.

    Gibt keinen Grund native Spiele da drin emuliert laufen zu lassen. Das bewirkt ausser massiv Overhead nichts.

    > Ich plane zurzeit einen neuen Online Shooter und wollte die neueste Id Tech
    > nehmen. Aber so wie es nun aussieht, werde ich sie wohl vorher mit meinem
    > Team auf HTML5 umschreiben.

    Respekt. Könnte ich nicht.

    Aber wozu? Warum nicht gleich Java oder etwas anderes?
    Alles läuft besser wenn es nativ läuft statt im Browser.

    Sieht man an den tausenden ach so tollen Onlinespielen* die wie Pilze aus dem Boden schiessen. Schön dass es im Browser läuft, aber die Nachteile überwiegen eindeutig. So ein modernes Browserspiel kann man vergleichen mit Spielen die vor 10 Jahren rauskamen...

    *) zB die Siedler Online oder C&C im Browser. Einfach nur schrecklich....

    Wie gesagt, schön dass es machbar ist und die Möglichkeit besteht, aber sinnvoll ists nicht solange andere direktere Möglichkeiten bestehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.13 13:29 durch SoniX.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Dank WebGL und Emscripten

    Autor: blq 13.02.13 - 12:49

    cross-platform-compatibility.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Dank WebGL und Emscripten

    Autor: SoniX 13.02.13 - 13:37

    Naja... dann hat man zwar etwas was nur einen Browser braucht um zu laufen und dem das darunterliegende Betriebssystem egal ist, dafür ist man dann wieder abhängig vom Browser. Mit dem gehts, mit dem anderen nicht. Gibt ja Unmengen an Browsern...

    Da könnte man gleich lieber auf Java setzen, oder .net/Mono.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. MaibornWolff GmbH, München, Frankfurt am Main, Berlin
  3. über Hanseatisches Personalkontor Stuttgart, Crailsheim
  4. über HRM CONSULTING GmbH, Heidelberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 134,98€
  2. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 199,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

  1. Axon 7: ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland
    Axon 7
    ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

    Das Axon 7 kommt nach Deutschland: ZTEs Topsmartphone mit Snapdragon-820-SoC, 20-Megapixel-Kamera, 1440p-Display und zwei dezidierten Soundprozessoren kostet 450 Euro. Damit ist das Gerät günstiger als die Top-Smartphones der meisten Konkurrenten.

  2. Medienanstalten: Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
    Medienanstalten
    Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten

    Die analoge Verbreitung des Fernsehens über das Koaxialkabel behindert HDTV und breitbandiges Internet, mahnt die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten. Noch dieses Jahr könnte eine digitale Empfangsquote von 80 Prozent im TV-Kabel erreicht werden.

  3. Vorstandard: Nokia will bereits ein 5G-fähiges Netz haben
    Vorstandard
    Nokia will bereits ein 5G-fähiges Netz haben

    Nokia zeigt in London 5G-Technik für das 10-GBit-Netz der Zukunft. Doch ob die Technik auch in den Standard kommen wird, ist unsicher.


  1. 19:19

  2. 19:06

  3. 18:25

  4. 18:17

  5. 17:03

  6. 16:53

  7. 16:44

  8. 15:33