1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3Doodler: 3D-Drucker mit Handbetrieb

High-Tech Heißklebepistole

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. High-Tech Heißklebepistole

    Autor: FaVe6 19.02.13 - 12:45

    Viel mehr isset dann uch wieder nich, wa?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: High-Tech Heißklebepistole

    Autor: SeveQ 19.02.13 - 13:03

    Naja, Heißkleber wird nicht schnell genug hart, um tatsächlich dreidimensionale Strukturen in die Luft zu malen. Das hat das Ding einer Heißklebepistole schon voraus. Darüber hinaus wird das Resultat auch 'ne Ecke härter sein als Heißkleber.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: High-Tech Heißklebepistole

    Autor: root666 19.02.13 - 13:23

    SeveQ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, Heißkleber wird nicht schnell genug hart, um tatsächlich
    > dreidimensionale Strukturen in die Luft zu malen. Das hat das Ding einer
    > Heißklebepistole schon voraus. Darüber hinaus wird das Resultat auch 'ne
    > Ecke härter sein als Heißkleber.

    Aber das Prinzip ist immer noch das selbe auch wenn man das Material austauscht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: High-Tech Heißklebepistole

    Autor: Nemorem 19.02.13 - 13:29

    Es ist nicht nur das Material, das den Unterschied macht. Wieviele Heißklebepistolen haben schon ein mechanisches Extruder/Feeder System?

    Hab mich jedenfalls gleich mal beteiligt. Wenn ich für den Preis noch was Sinnvolles aus den 5 kg ABS machen kann, die noch vom Makerbot Cupcake rumliegen, kann ich mich echt nicht beschweren und das neuere PLA soll er auch verarbeiten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: High-Tech Heißklebepistole

    Autor: Muhaha 19.02.13 - 14:12

    Das grobe Prinzip ja, aber keine Heißklebepistole kann das, was dieser 3Doodler kann. Und DARUM geht es :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: High-Tech Heißklebepistole

    Autor: kellemann 19.02.13 - 14:19

    Die meisten Leute hier bei Golem erwarten halt, dass bei jedem Kickstarter Projekt das Rad neu erfunden wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: High-Tech Heißklebepistole

    Autor: nobs 19.02.13 - 16:11

    Also ich mag HiTech.

    Deswegen hat meine Heissluftpistole auch eine Digital-Anzeige und eine elektronische Regelung.

    Ich mag die Idee von dem Drucker. Man kann sicher auch sehr feine Reparaturen und Verklebungen machen, die mit einer normalen Heissklebepistole immer schnell mal improvisiert und klecksig wirken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Spieleklassiker: Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)
Spieleklassiker
Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
Stuxnet lässt grüßen
Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
  1. Kaspersky Lab Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an
  2. Sicherheitslücke BND will Zero Day Exploits einkaufen
  3. Malware Europol will Backdoors gegen Cyberkriminelle nutzen

  1. Gift Trading: Steam ändert Regeln für geschenkte Spiele
    Gift Trading
    Steam ändert Regeln für geschenkte Spiele

    Mit dem System Steam Trade können nicht nur Gegenstände aus Spielen gehandelt werden, sondern auch ganze Titel. Da Steam-Betreiber Valve dabei wohl oft betrogen wurde, gibt es nun neue Vorschriften: Nur ein Spiel, das eine bestimmte Zeit beim Käufer blieb, kann weitergetauscht werden.

  2. Fluggastdaten: EuGH soll PNR-Abkommen mit Kanada prüfen
    Fluggastdaten
    EuGH soll PNR-Abkommen mit Kanada prüfen

    Vorabcheck beim EuGH: Das Gericht soll nach dem Willen des EU-Parlaments prüfen, ob der geplante Austausch der Fluggastdaten mit Kanada rechtens ist. Dies könnte Signalwirkung für andere Abkommen haben.

  3. LLGO: Go-Compiler auf Basis von LLVM
    LLGO
    Go-Compiler auf Basis von LLVM

    Der auf LLVM basierende Go-Compiler LLGo soll offiziell Teil des Compiler-Projekts werden. Damit könnten Programmierer für die Sprache drei Compiler mit jeweils unterschiedlichen Grundlagen verwenden.


  1. 19:17

  2. 18:38

  3. 17:54

  4. 17:33

  5. 16:56

  6. 16:47

  7. 16:11

  8. 15:38