1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3Doodler: 3D-Drucker mit Handbetrieb

nur 2081 Stück

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nur 2081 Stück

    Autor: Aviarium 19.02.13 - 14:34

    nach vielen Kickstarteraktionen wundert es mich ein wenig, dass die Leute kein einziges Pledgelevel haben, dass unbegrenzt zur Verfügung steht und einen 3Doodler enthält. So können sie maximal 2081 Stück absetzen. Bei der aktuellen Geschwindigkeit sind die ja schon morgen weg.

    Ist unter den Lesern hier jemand begabt genug um da ein automatisches Gestell drum zu basteln, damit das Teil direkt in einen 3D Drucker konvertiert werden kann?

    edit: hab mich verzählt... faszinierend aber, dass die macher der kickstarter aktion mir die 2106 explizit aufbröseln konnte, 2000 standard-geräte, 100 im ersten run und 6 prototypen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.13 14:51 durch Aviarium.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: nur 2081 Stück

    Autor: Gokux 19.02.13 - 21:43

    Durchaus sinnvoll so ein Limit. Bei Pebble gab es durch den Erfolg auch u.A. Probleme mit dem Lieferanten, wenn ich das richtig mitbekommen habe. Ein Lieferant wo sagt 2000-3000 Stück ist kein Problem, muss bei 10000 Stück evtl. schon eine Absage geben.
    Die Jungs von 3Doodler haben das halt schon genau geplant und abgeklärt und brauchen nun nur noch ein Finanzvorschuss.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: nur 2081 Stück

    Autor: Nemorem 20.02.13 - 07:58

    Es können jederzeit neue Pledge Optionen erstellt und damit zusätzliche Stückzahlen bereitgestellt werden und ist auch durchaus üblich so.

    Und was den Bau zu einem 3D Drucker angeht, klar geht das. Aber der Extruder ist eines der einfachsten und auch kostengünstigsten Teile, die einen 3D Drucker ausmachen. Allein das Mainboard kommt um die 500$ (jedenfalls im Supportverkauf bei Makerbot). Einen Cupcake habe ich mir damals noch als Bausatz zusammen gestellt und stetig verbessert, hat auch super funktioniert, aber wenn man die Zeit für den Bau reinrechnet kann der wirkliche Gewinn eines solchen Projektes nur die Erfahrung sein. Ansonsten ist es einfacher einen fertigen Drucker entweder aus zweiter Hand von einem Bastler (ebay) oder neu von div. Anbietern (etwa Replicator von Makerbot) zu kaufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android 5.0: Lollipop läuft schneller ohne Dalvik und länger mit Volta
Android 5.0
Lollipop läuft schneller ohne Dalvik und länger mit Volta
  1. Android 5.0 Root für Lollipop ohne neuen Kernel
  2. Lollipop Android 5.0 für deutsche Nexus-Geräte ist da
  3. SE Android In Lollipop wird das Rooten schwer

Elektronikdiscounter: Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
Elektronikdiscounter
Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
  1. Republic of Gamers G20 Asus' Konsolen-PC mit der Ecke bietet Geforce GTX 980
  2. Staatstrojaner Scanner-Software Detekt warnt vor sich selbst
  3. Piixl G-Pack Der 2-Zoll-Huckepack-Spiele-PC fürs Wohnzimmer

Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. CPUs Intels Broadwell-U für Notebooks erscheint erst nach der CES
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

  1. Stereoskopie: Neue Diskussionen um Schädlichkeit von 3D-Displays
    Stereoskopie
    Neue Diskussionen um Schädlichkeit von 3D-Displays

    Bislang liegen keine dokumentierten Fälle von Schäden durch 3D-Darstellungen auf Smartphones oder Handhelds vor. Trotzdem diskutieren Experten, ob und wie Probleme etwa für Kinder entstehen könnten.

  2. E-Label: Viele hässliche Icons verschwinden von Smartphone-Gehäusen
    E-Label
    Viele hässliche Icons verschwinden von Smartphone-Gehäusen

    Die zahlreichen Icons von Regulierungs- und Zulassungsbehörden der USA verunstalten die Rückseiten von Smartphones und Tablets, doch damit dürfte bald Schluss sein. Einige Kennzeichen werden jedoch bleiben, daran hat unter anderem die EU Schuld.

  3. Black Friday: Oneplus One kann ohne Einladung bestellt werden
    Black Friday
    Oneplus One kann ohne Einladung bestellt werden

    Oneplus verkauft das One-Smartphone, ohne dass eine Einladung erforderlich ist - allerdings nur für einen einzigen Tag.


  1. 10:14

  2. 10:02

  3. 09:47

  4. 09:42

  5. 08:02

  6. 07:43

  7. 23:12

  8. 20:41