Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3Doodler: 3D-Drucker mit Handbetrieb

nur 2081 Stück

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nur 2081 Stück

    Autor: Aviarium 19.02.13 - 14:34

    nach vielen Kickstarteraktionen wundert es mich ein wenig, dass die Leute kein einziges Pledgelevel haben, dass unbegrenzt zur Verfügung steht und einen 3Doodler enthält. So können sie maximal 2081 Stück absetzen. Bei der aktuellen Geschwindigkeit sind die ja schon morgen weg.

    Ist unter den Lesern hier jemand begabt genug um da ein automatisches Gestell drum zu basteln, damit das Teil direkt in einen 3D Drucker konvertiert werden kann?

    edit: hab mich verzählt... faszinierend aber, dass die macher der kickstarter aktion mir die 2106 explizit aufbröseln konnte, 2000 standard-geräte, 100 im ersten run und 6 prototypen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.13 14:51 durch Aviarium.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: nur 2081 Stück

    Autor: Gokux 19.02.13 - 21:43

    Durchaus sinnvoll so ein Limit. Bei Pebble gab es durch den Erfolg auch u.A. Probleme mit dem Lieferanten, wenn ich das richtig mitbekommen habe. Ein Lieferant wo sagt 2000-3000 Stück ist kein Problem, muss bei 10000 Stück evtl. schon eine Absage geben.
    Die Jungs von 3Doodler haben das halt schon genau geplant und abgeklärt und brauchen nun nur noch ein Finanzvorschuss.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: nur 2081 Stück

    Autor: Nemorem 20.02.13 - 07:58

    Es können jederzeit neue Pledge Optionen erstellt und damit zusätzliche Stückzahlen bereitgestellt werden und ist auch durchaus üblich so.

    Und was den Bau zu einem 3D Drucker angeht, klar geht das. Aber der Extruder ist eines der einfachsten und auch kostengünstigsten Teile, die einen 3D Drucker ausmachen. Allein das Mainboard kommt um die 500$ (jedenfalls im Supportverkauf bei Makerbot). Einen Cupcake habe ich mir damals noch als Bausatz zusammen gestellt und stetig verbessert, hat auch super funktioniert, aber wenn man die Zeit für den Bau reinrechnet kann der wirkliche Gewinn eines solchen Projektes nur die Erfahrung sein. Ansonsten ist es einfacher einen fertigen Drucker entweder aus zweiter Hand von einem Bastler (ebay) oder neu von div. Anbietern (etwa Replicator von Makerbot) zu kaufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Bonn
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Villeroy & Boch AG, Mettlach bei Saarbrücken / Merzig
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Grundig 55 VLE 8510 SL 55"-FHD-TV für 499,00€)
  2. 10,00€ inkl. Versand
  3. 35,13€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

  1. China: Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern
    China
    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

    Die deutsche und die chinesische Seafile wollen nicht mehr zusammenarbeiten. Im Streit werden Preiserhöhungen von bis zu 400 Prozent beklagt. Die Chinesen werfen den Deutschen Hinterhältigkeit vor.

  2. Verizon Communications: Yahoo hat einen Käufer gefunden
    Verizon Communications
    Yahoo hat einen Käufer gefunden

    Yahoo wird mit AOL zusammengelegt werden. Eine Übernahme könnte in Kürze offiziell verkündet werden.

  3. Deutschland: Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden
    Deutschland
    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

    Netflix setzt seine Preiserhöhung in Deutschland jetzt auch bei den Kunden um, die noch den alten Preis bezahlt haben. Es wird aber nur 1 Euro mehr im Monat fällig.


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26