Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Austauschprogramm: iMacs mit…

Habe sie bereits selbst ausgetauscht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Habe sie bereits selbst ausgetauscht

    Autor: Forkbombe 22.10.12 - 13:46

    Hab nen 09er iMac, bei dem die Platte vor zwei Monaten angefangen hat, ein merkwürdiges Verhalten zu produzieren (inkl. SMART Fehler) und habe diese dann selbst ersetzt, weil ich ja der festen Meinung war -> abgelaufene Garantie, keine neue Platte. Der Ein / Ausbau war kein Zuckerschlecken. Und nun das! *argh*

  2. Re: Habe sie bereits selbst ausgetauscht

    Autor: ad (Golem.de) 22.10.12 - 16:05

    Forkbombe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab nen 09er iMac, bei dem die Platte vor zwei Monaten angefangen hat, ein
    > merkwürdiges Verhalten zu produzieren (inkl. SMART Fehler) und habe diese
    > dann selbst ersetzt, weil ich ja der festen Meinung war -> abgelaufene
    > Garantie, keine neue Platte. Der Ein / Ausbau war kein Zuckerschlecken. Und
    > nun das! *argh*


    gut, aber was hält Sie nun davon ab, das Geld für den Austausch bei Apple einzufordern? Sollte kein Problem sein, sofern eine Quittung vorhanden ist.

  3. Re: Habe sie bereits selbst ausgetauscht

    Autor: Forkbombe 23.10.12 - 00:10

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Forkbombe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hab nen 09er iMac, bei dem die Platte vor zwei Monaten angefangen hat,
    > ein
    > > merkwürdiges Verhalten zu produzieren (inkl. SMART Fehler) und habe
    > diese
    > > dann selbst ersetzt, weil ich ja der festen Meinung war -> abgelaufene
    > > Garantie, keine neue Platte. Der Ein / Ausbau war kein Zuckerschlecken.
    > Und
    > > nun das! *argh*
    >
    > gut, aber was hält Sie nun davon ab, das Geld für den Austausch bei Apple
    > einzufordern? Sollte kein Problem sein, sofern eine Quittung vorhanden ist.

    Gute Idee! Nur leider befürchte ich, dass Apple sich darauf rausreden kann / wird, dass ich kein autorisierter Servicetechniker bin.

  4. Re: Habe sie bereits selbst ausgetauscht

    Autor: Nr.1 23.10.12 - 09:40

    Forkbombe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab nen 09er iMac, bei dem die Platte vor zwei Monaten angefangen hat, ein
    > merkwürdiges Verhalten zu produzieren (inkl. SMART Fehler) und habe diese
    > dann selbst ersetzt, weil ich ja der festen Meinung war -> abgelaufene
    > Garantie, keine neue Platte. Der Ein / Ausbau war kein Zuckerschlecken. Und
    > nun das! *argh*

    Ich als ehemaliger Macintosh-Nutzer, der bereits in den 90ern Apple den Rücken zugekehrt hat, habe mal eine ehrlich gemeinte Frage:

    Wieso ist der Aus- und Einbau einer neuen Festplatte so schwer? Wie funktioniert das denn bei diesem Mac?

    Ich bin vielleicht naiv, aber ich kenne keinen Rechner, egal welcher Bauart (Desktop, Laptop,Tower), bei dem eine Festplatte nicht leicht aus- und eingebaut werden kann.

  5. Re: Habe sie bereits selbst ausgetauscht

    Autor: Forkbombe 23.10.12 - 11:21

    Nr.1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich als ehemaliger Macintosh-Nutzer, der bereits in den 90ern Apple den
    > Rücken zugekehrt hat, habe mal eine ehrlich gemeinte Frage:
    >
    > Wieso ist der Aus- und Einbau einer neuen Festplatte so schwer? Wie
    > funktioniert das denn bei diesem Mac?
    >
    > Ich bin vielleicht naiv, aber ich kenne keinen Rechner, egal welcher Bauart
    > (Desktop, Laptop,Tower), bei dem eine Festplatte nicht leicht aus- und
    > eingebaut werden kann.

    Der Grund dafür ist, dass Apple es nicht vorsieht, dass die Festplatte durch den Benutzer getauscht werden kann (beim RAM ist es hingegen anders) - beim iMac muss daher das Display ausgebaut werden. Dabei hängen Kabel am Display, die reißen würden, wenn man das Display aus Versehen 10 cm hoch ziehen würde. Was red ich eigentlich :D, schau dir mal den Guide an: http://www.ifixit.com/Guide/iMac+Intel+27-Inch+EMC+2309+and+2374+Hard+Drive+Replacement/1634/1

  6. Re: Habe sie bereits selbst ausgetauscht

    Autor: Nr.1 23.10.12 - 15:51

    Forkbombe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nr.1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Ich als ehemaliger Macintosh-Nutzer, der bereits in den 90ern Apple den
    > > Rücken zugekehrt hat, habe mal eine ehrlich gemeinte Frage:
    > >
    > > Wieso ist der Aus- und Einbau einer neuen Festplatte so schwer? Wie
    > > funktioniert das denn bei diesem Mac?
    > >
    > > Ich bin vielleicht naiv, aber ich kenne keinen Rechner, egal welcher
    > Bauart
    > > (Desktop, Laptop,Tower), bei dem eine Festplatte nicht leicht aus- und
    > > eingebaut werden kann.
    >
    > Der Grund dafür ist, dass Apple es nicht vorsieht, dass die Festplatte
    > durch den Benutzer getauscht werden kann (beim RAM ist es hingegen anders)
    > - beim iMac muss daher das Display ausgebaut werden. Dabei hängen Kabel am
    > Display, die reißen würden, wenn man das Display aus Versehen 10 cm hoch
    > ziehen würde. Was red ich eigentlich :D, schau dir mal den Guide an:
    > www.ifixit.com

    Vielen Dank für die Antwort und den Link!

    Ich habe keine Lust, massiv zu ätzen, ich bin es ehrlich gesagt leid, immer über Apple herzuziehen. Ich mag das Unternehmen einfach nicht, aber das ist eben nur meine Meinung.

    Ich kapiere, was die Festplatte angeht, eines absolut nicht: Wieso zum Geier macht Apple das überhaupt? Mir ist noch niemals ein Rechner untergekommen, wo man die Festplatte nicht mehr oder weniger simpel auswechseln kann. Schön, Apple macht das anders....ein Grund mehr, die Augenbrauen zu heben. Aber schneiden sie sich damit nicht brachial auch ins eigene Fleisch, wenn sie die Festplatte dermaßen tief in die Eingeweide des Rechners vergraben? Da macht man einen versiegelten, aber von außen zu erreichenden Schacht, dessen Öffnung dann die Garantie erlöschen lässt und gut ist. Wäre in meinen Augen zwar weiterhin unfair, aber wenigstens irgendwie nachvollziehbar.

  7. Re: Habe sie bereits selbst ausgetauscht

    Autor: Forkbombe 24.10.12 - 13:45

    Nr.1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe keine Lust, massiv zu ätzen, ich bin es ehrlich gesagt leid, immer
    > über Apple herzuziehen. Ich mag das Unternehmen einfach nicht, aber das ist
    > eben nur meine Meinung.
    >
    > Ich kapiere, was die Festplatte angeht, eines absolut nicht: Wieso zum
    > Geier macht Apple das überhaupt? Mir ist noch niemals ein Rechner
    > untergekommen, wo man die Festplatte nicht mehr oder weniger simpel
    > auswechseln kann. Schön, Apple macht das anders....ein Grund mehr, die
    > Augenbrauen zu heben. Aber schneiden sie sich damit nicht brachial auch ins
    > eigene Fleisch, wenn sie die Festplatte dermaßen tief in die Eingeweide des
    > Rechners vergraben? Da macht man einen versiegelten, aber von außen zu
    > erreichenden Schacht, dessen Öffnung dann die Garantie erlöschen lässt und
    > gut ist. Wäre in meinen Augen zwar weiterhin unfair, aber wenigstens
    > irgendwie nachvollziehbar.

    Hab das auch nie verstanden. Vor allem weil ne Festplatte ja ein Teil ist, der echt schnell kaputt gehen kann - gerade im heißen iMac. Man siehts an den Meinungen hier dass viele Leute der Ansicht sind, dass der iMac eine Fehlkonzeption sei - ich kanns nicht ganz abstreiten. Bereits am selben Tag als ich meine neue Festplatte eingebaut hatte, hatte diese sogleich einen SMART-Fehler - nämlich überschrittene Temperatur. Glaub die war bei 56°, was wirklich heiß für eine Festplatte ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.12 13:46 durch Forkbombe.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  2. ComputerKomplett SteinhilberSchwehr GmbH, Bielefeld
  3. OCLC GmbH, Böhl-Iggelheim bei Mannheim
  4. FHE3 GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 23,99€
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Stadtnetz: Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch
    Stadtnetz
    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

    Eine Stadt mit Wifi auszurüsten, ist nicht einfach. Ein erfahrener Betreiber der Tele-Columbus-Gruppe berichtet von den Widrigkeiten bei der Elektrizitätsversorgung und dem Denkmalschutz.

  2. Netzsperren: UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen
    Netzsperren
    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

    Die derzeit im Vereinigten Königreich geplanten Zugangsbeschränkungen oder gar Netzsperren für Porno-Streaminganbieter im Internet könnten ohne jede parlamentarische Kontrolle durch die Regierung erlassen werden. Ein Parlamentsausschuss für Verfassungsfragen kritisiert das deutlich.

  3. Kartendienst: Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen
    Kartendienst
    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

    Die Suche nach einem Parkplatz dauert in manchen Städten mitunter länger als die Fahrt zum Zielort. Google Maps könnte Nutzern künftig anzeigen, ob sie ihr Auto am Ziel eher leicht oder schwer abstellen können - so ließe sich gleich ein freierer Bereich in der Nähe ansteuern.


  1. 19:05

  2. 17:57

  3. 17:33

  4. 17:00

  5. 16:57

  6. 16:49

  7. 16:48

  8. 16:29