Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Austauschprogramm: iMacs mit…

Seagate ist halt Schrott..

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seagate ist halt Schrott..

    Autor: Neuro-Chef 22.10.12 - 08:38

    Und dann auch noch das hier, man beachte Bild 2:
    https://geizhals.at/567146

    Ein Trauerspiel..

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  2. Re: Seagate ist halt Schrott..

    Autor: fool 22.10.12 - 08:42

    "Seagate oder seagate halt nicht" haben wir früher gesagt...

  3. Re: Seagate ist halt Schrott..

    Autor: Guardian 22.10.12 - 08:43

    Oh man, wenn wirklich alle Festplatten wie auf Bild 2 wären.

    Samsung Spinpoint F3 *schwärm*

    Das sind einfach die besten gewesen!

    Zum glück hab ich mir noch vorher 3 Stück geholt!

  4. Re: Seagate ist halt Schrott..

    Autor: rabatz 22.10.12 - 08:44

    Also ich hatte mit Seagate noch niemals Probleme. Die einzigen Festplatten, bei denen ich auf einen Ausfall hätte wetten können, waren von IBM. Die gingen drei mal hintereinander in der Garantiezeit kaputt.

    PS: Du weißt aber hoffentlich schon, dass dieses Bild bei Geizhals von einem User verlinkt wurde, der sich anscheinend geirrt hatte.

  5. Re: Seagate ist halt Schrott..

    Autor: Neuro-Chef 22.10.12 - 08:49

    rabatz schrieb:
    > PS: Du weißt aber hoffentlich schon, dass dieses Bild bei Geizhals von
    > einem User verlinkt wurde, der sich anscheinend geirrt hatte.
    Nope, das isses ja, da Seagate die Samsung-Plattensparte übernommen hat, werden die Samsung Spinpoint EcoGreen F4 jetzt als Seagate Barracuda EcoGreen F4 verkauft :-(

    Aber wer weiß, wie lange noch.. dann bleibt nur noch Western Digital.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  6. Re: Seagate ist halt Schrott..

    Autor: Neuro-Chef 22.10.12 - 08:51

    Guardian schrieb:
    > Samsung Spinpoint F3 *schwärm*
    > Das sind einfach die besten gewesen!
    Ich habe seit Jahren diverse Platten von Samsung und bin auch voll zufrieden :-)

    > Zum glück hab ich mir noch vorher 3 Stück geholt!
    Du Glückspilz, bei mir ist alles voll und es fehlt Kohle für Nachschub^^

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  7. Re: Seagate ist halt Schrott..

    Autor: prodi1985 22.10.12 - 08:55

    in den letzten 15 Jahren hatte ich grob folgende Ausfallsraten

    - Western Digital 3x, je nach ca 1-2 Jahren
    - IBM 2x, je nach ca 6 Monaten
    - Seagate 1x, nach ca 3-4 jahren,
    - Samsung eigentlich nie

    Also subjektiv finde ich hier Seagate nicht schlechte, auch Preis Leistung war sehr gut.

  8. Re: Seagate ist halt Schrott..

    Autor: flasherle 22.10.12 - 09:08

    stimmt ich hatte bisher wenn dann auch nur mit seagates probleme. während meine wd caviar gereens seit jahren ohne mukken laufen und zwar 24/7

  9. Re: Seagate ist halt Schrott..

    Autor: moppi 22.10.12 - 09:11

    ausfall raten "Privat" in den letzen 15 jahren

    1xWD
    3xIBM
    17xSeagate
    4xhitachi
    2xtoshiba

    ich kauf nur noch WD, die gehen irgendwie nicht kaputt

    http://www.mulank10.de/wp-content/uploads/2014/05/klein.gif

  10. Re: Seagate ist halt Schrott..

    Autor: AntiMac 22.10.12 - 09:16

    Kann man so nicht pauschal sagen. Ich habe schon 11 defekte Samsung Platten bei mir zu Hause. Gingen immer kurz nach 2 Jahren nicht mehr.

    Also es gibt durch aus auch große Probleme mit Samsung Platten. Es stimmt aber schon, Seagate ging schneller kaputt. Nur WD hält bei mir lange.

  11. Re: Seagate ist halt Schrott..

    Autor: Jolla 22.10.12 - 09:26

    Kaufts euch halt vernünftige Platten und nicht so nen Green Schrott. Wird schon seinen Grund haben wieso es 1TB Platten für 80 und für 180 Euro gibt. Und jetzt dürfte ihr auf mich einschlagen :-)

    Ich hatte bisher mit Platten aller Hersteller irgendwann mal ein Problem. Aber immer waren die günstigen Platten betroffen. Die teureren Modelle, egal von welchem Hersteller, laufen alle tadellos.

  12. Re: Seagate ist halt Schrott..

    Autor: hackCrack 22.10.12 - 09:36

    Meine alte Hitachi platte hatte 3 Jahre Normalbetrieb und anschließend 2,5 Jahre Dauerbetrieb bevor sie ausgefallen ist. Danach 2 Seagate platten für ein RAID geholt, erste nach 2 und die andere nach 6 Monaten ausgefallen. Anschließend Probleme mit der Garantie gehabt (Seagate war der Ansicht das die Garantie ungültig sei weil diese platten nicht für den Dauerbetrieb zugelassen sind...)
    Seitdem nie wieder Seagate.
    Hab jetzt ne Samsung platte seit 3 Jahren mit täglich 8 Stunden Laufzeit und bin immer noch sehr zufrieden :)

  13. Re: Seagate ist halt Schrott..

    Autor: Rogolix 22.10.12 - 09:55

    moppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ausfall raten "Privat" in den letzen 15 jahren
    >
    > 1xWD
    > 3xIBM
    > 17xSeagate
    > 4xhitachi
    > 2xtoshiba
    >
    > ich kauf nur noch WD, die gehen irgendwie nicht kaputt

    Das sind keine Ausfallraten, sondern absolute Zahlen. Waren es 1/2 WD oder 1/100?

    Bei mir sind in den letzten Jahren
    0/2 IBM/Hitachi
    3/3 WD
    0/8 Samsung

    _innerhalb_ der Garantiezeit kaputtgegangen. Bis zur Thailand-Flut wäre es auch ziemlich blöd gewesen, Festplatten nach dieser Zeit noch zu benutzen, da es für wenig Geld eine schnellere mit viel höherer Kapazität gab. Das ist jetzt leider vorbei, wahrscheinlich für immer, wo es kaum noch Wettbewerb gibt.

  14. Re: Seagate ist halt Schrott..

    Autor: hackCrack 22.10.12 - 10:08

    Rogolix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > _innerhalb_ der Garantiezeit kaputtgegangen. Bis zur Thailand-Flut wäre es
    > auch ziemlich blöd gewesen, Festplatten nach dieser Zeit noch zu benutzen,
    > da es für wenig Geld eine schnellere mit viel höherer Kapazität gab. Das
    > ist jetzt leider vorbei, wahrscheinlich für immer, wo es kaum noch
    > Wettbewerb gibt.

    Ich glaube einfach das am Anfang die preise durch den produktionsausfall gerechtfertigt waren. Ich glaube die preise gehen deswegen nicht runter weil den Herstellern das so ganz gut gefällt wie es jetzt ist. :D

  15. Re: Seagate ist halt Schrott..

    Autor: Anonymer Nutzer 22.10.12 - 10:17

    ich hab mit WD in den letzten 10 jahren auch durchweg nur positive erfahrungen gemacht ... aber auch Seagate-platten haben bislang kaum probleme gemacht ... ne Samsung platte war mal nach weniger als einem jahr im eimer ... und vor sehr langer zeit hatte ich viel pech mit Maxtor.

    bei festplatten ist es wie mit autos und meinungen im internet ... natürlich gibt es in der masse nur erfahrungsberichte wenn probleme auftauchen und insofern sind alle fahrzeugbauer ne katastrophe oder alle festplattenhersteller hier und da der größte scheiss. letztlich sind das einzelschicksale die ehr mit pech zu tun haben und millionen hergestelle produkte (oder auch fahrzeuge) sind einwandfrei.

  16. Re: Seagate ist halt Schrott..

    Autor: M.P. 22.10.12 - 10:21

    Habe als Ersatz für einen alte Dell-Centrino-Notebook eine 2.5 Zoll Samsung mit 160 GByte und PATA Schnittstelle gekauft. (Samsung Spinpoint M5

    Hat genau 9 Monate gehalten, Fehlerbild wie bei vielen anderen im Internet beschrieben.

    > http://www.amazon.de/product-reviews/B00133QS2M/ref=cm_cr_pr_hist_3?ie=UTF8&filterBy=addThreeStar&showViewpoints=0

    Auch Samsung hat mal einen schlechten Tag...

  17. kann man nicht generalisieren

    Autor: iLoveApple 22.10.12 - 10:52

    Alle billigen Platten der Hersteller sind etwa gleich "schlecht".
    Alle teuren Platten der Hersteller sind etwa gleich "gut".
    (Ich schwör auf WD Raptoren aber das is wohl eher Gewohnheit wobei meine SSD auch alle noch laufen obwohl ja alle deren schnelles Ableben prophezeit haben)

    Dann kann man immer noch das Pech haben, das man ne Platte aus ner Charge mit Fehlern bekommt sei es billige oder teure Platte.

  18. Danke für Erfahrungen und Meinungen

    Autor: Neuro-Chef 23.10.12 - 21:52

    So muss Forum :-)

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Berlin
  2. Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme, Sankt Augustin
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Karlsruhe, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Samsung Galaxy S7 edge, Galaxy S7 oder Galaxy Tab E gratis erhalten
  2. 34,41€ mit Couponcode DIY007
  3. mit Code OnePlus3T nur 427,47€ (keine Versand- und Zollkosten mit Priority Line)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Free 2 Play: US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War
    Free 2 Play
    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

    Ein US-Amerikaner war von dem Free-2-Play-Spiel Game of War offenbar derart begeistert, dass er rund eine Million US-Dollar in das Spiel investierte. Das Problem: Er spielte nicht mit seinem Geld, sondern mit dem seines Arbeitgebers, den er um fast 5 Millionen US-Dollar betrog.

  2. Die Woche im Video: Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken
    Die Woche im Video
    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

    Golem.de-Wochenrückblick Das LG Hamburg hat wieder zugeschlagen und eine Entscheidung zum Urheberrecht getroffen. Auch die Unis haben ihre Not damit, weil sie mit der VG Wort nicht einig werden. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  3. DNS NET: Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s
    DNS NET
    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

    Das neue Netz ist fertig und wird geschaltet. Auch die Preise von DNS:NET und Zweckverband Breitband Altmark sind jetzt bekannt. Die Telekom warnt vor solchen Modellen und will Angst verbreiten.


  1. 11:07

  2. 09:01

  3. 18:40

  4. 17:30

  5. 17:13

  6. 16:03

  7. 15:54

  8. 15:42