1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Beschlagnahmt: Designer von Steve…

Echte Arbeit = Echtes Geld

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Echte Arbeit = Echtes Geld

    Autor: Youngtimer 22.12.12 - 21:34

    Hier ist doch alles toll gelaufen. Jobs hat sehr viel verdient und vergibt es nun an die Künstler, Handwerker, Tischer, Klempner und Schreiner die richtig schwitzen und malochen mussten um dieses Boot fertig zu stellen. Mit ihrer Hände Arbeit ernähren diese wiederum ihre Familien und bezahlen die Ausbildung ihrer Kinder.

    Nix mit 3D-Schick-Schnack am Computer! In der Werft wird noch richtig an den Stil gespuckt!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Echte Arbeit = Echtes Geld

    Autor: JoeHomeskillet 22.12.12 - 21:53

    Ich habe 3 Jahre auf dem Bau gearbeitet und mittlerweile bin Systemtechniker.
    Auch wenn du es mir nicht glaubst, die Arbeit empfinde ich viel anstrengender als auf dem Bau.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Echte Arbeit = Echtes Geld

    Autor: Tzven 22.12.12 - 22:18

    JoeHomeskillet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe 3 Jahre auf dem Bau gearbeitet und mittlerweile bin
    > Systemtechniker.
    > Auch wenn du es mir nicht glaubst, die Arbeit empfinde ich viel
    > anstrengender als auf dem Bau.


    Weil es nicht das "baugewerbe" und nicht die "systemtechniker" gibt. Da ich selber Handwerker bin finde ich Youngtimers Fazit übrigens klasse. Nur aus Interesse, welches Gewerk?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Echte Arbeit = Echtes Geld

    Autor: LinuxMcBook 24.12.12 - 00:56

    JoeHomeskillet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe 3 Jahre auf dem Bau gearbeitet und mittlerweile bin
    > Systemtechniker.
    > Auch wenn du es mir nicht glaubst, die Arbeit empfinde ich viel
    > anstrengender als auf dem Bau.


    Die Erfahrung habe ich auch gemacht.

    Ich habe sowohl rein körperlich, als auch als Informatiker gearbeitet.
    Letzteres war deutlich anstrengender, obwohl es viel mehr Spaß gemacht hat.
    Liegt wohl daran, weil dich die Probleme über die du nachdenken musst, nicht pünktlich zum Feierabend loslassen.
    Den Besen stellt man um 16:30 Uhr in die Ecke und da bleibt er dann bis zum nächsten Tag.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Echte Arbeit = Echtes Geld

    Autor: oregano4 24.12.12 - 11:51

    Mal angenommen ein Handwerker verdient 25$/h und arbeitet 40Stunden die Woche und somit etwa 180Stunden pro Monat dann verdient er 4500$ pro Monat.
    Auf Wikipedia steht, dass Herr Jobs ein Vermögen von 8,3Mrd $ angehäuft haben soll. Also hat sein ganzes Leben lang ca. 12000000$ pro Monat bei Seite legen können.
    Also muss der Handwerker 2700 mal härter oder mehr arbeiten um das im Monat zu verdienen, was Steve Jobs rechnerisch jeden Monat bei Seite gelegt hat.
    Ich glaube ich habe keine Ahnung wie anstrengend ein Job eines Menschen ist, der so viel Geld verdient.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Echte Arbeit = Echtes Geld

    Autor: Tzven 26.12.12 - 03:40

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JoeHomeskillet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe 3 Jahre auf dem Bau gearbeitet und mittlerweile bin
    > > Systemtechniker.
    > > Auch wenn du es mir nicht glaubst, die Arbeit empfinde ich viel
    > > anstrengender als auf dem Bau.
    >
    > Die Erfahrung habe ich auch gemacht.
    >
    > Ich habe sowohl rein körperlich, als auch als Informatiker gearbeitet.
    > Letzteres war deutlich anstrengender, obwohl es viel mehr Spaß gemacht
    > hat.
    > Liegt wohl daran, weil dich die Probleme über die du nachdenken musst,
    > nicht pünktlich zum Feierabend loslassen.
    > Den Besen stellt man um 16:30 Uhr in die Ecke und da bleibt er dann bis
    > zum nächsten Tag.


    Wer schreibt "rein körperlich" hat aufjedenfall tief sitzende Vorurteile. Ich hab abitur und arbeite oft auf Baustellen. Ich bin Tischler und musste schon oft feststellen das es leute gibt die mit den einfachsten dingen nicht zurecht kommen. In den Betrieben die ich von innen gesehen hab war es überall so, dass nur Azubis oder sehr unfähige Angestellte den Besen in die Hand bekamen. Wenn mein chef mir die Verantwortung für ne Baustelle gibt bei der er mit ein paar hunderttausend euro in Vorkasse gegangen ist, ist bei mir um 16:30 bestimmt nicht Feierabend bzw sitze ich noch öfter nach Feierabend am Pc und mach Zeichnungen oder fahre nochmal bei nem kunden vorbei ein Aufmaß machen. Wer mal für nen Sommer auf einer Baustelle gearbeitet hat kennt vieleicht eine Facette aber mit echtem alltag hat das nichts zutun.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Episode Duscae angespielt: Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
Episode Duscae angespielt
Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
  1. Test Final Fantasy Type-0 HD Chaos und Kampf

KNX-Schwachstellen: Spielen mit den Lichtern der anderen
KNX-Schwachstellen
Spielen mit den Lichtern der anderen
  1. Danalock Wenn das Smartphone die Tür öffnet
  2. Apple Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen
  3. Elgato Eve Heimautomation mit Apple Homekit

Netzneutralität: Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
Netzneutralität
Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
  1. Netzneutralität FCC verbietet Überholspuren im Netz
  2. Netzneutralität Was die FCC-Pläne für das Internet bedeuten
  3. Deregulierung FCC soll weitreichende Netzneutralität durchsetzen

  1. Freie Bürosoftware: Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
    Freie Bürosoftware
    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

    Nach der Aufspaltung der Projekte Openoffice und Libreoffice war lange nicht klar, wer das Rennen bei der Entwicklung machen würde. Vier Jahre später zeichnet sich jedoch ein deutlicher Gewinner ab.

  2. Smartwatch: Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar
    Smartwatch
    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

    Die Smartwatches Pebble Time und Pebble Time Steel haben auf Kickstarter Zusagen von mehr als 20 Millionen US-Dollar erzielt. Für die Serienfertigung war nur eine halbe Million erforderlich. Die Auslieferung soll schon im Mai 2015 beginnen.

  3. Manfrotto: Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen
    Manfrotto
    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

    Manfrotto hat drei unterschiedlich helle LED-Lampen vorgestellt, die über einen eingebauten Lithium-Ionen-Akku ungefähr eine Stunde betrieben werden. Sie werden über USB aufgeladen und sollen beim Filmen und Fotografieren die Umgebung erhellen.


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52