Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnetzagentur: Provider dürfen…

Klär mich mal einer auf

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klär mich mal einer auf

    Autor: derdiedas 10.01.13 - 22:35

    wer verkauft denn Anschlüsse mit Zwangsrouter 1und1?

    Ich kenne nur DSL und evtl. noch ein DSL Modem und Kabel mit einem Cisco Router von Ethernet auf Kabel halt.

    Gibt es bei diesen "Zwangsroutern" das Internet kostenlos?

    Erinnert mich irgendwie an AOL die mit einer ähnlichen Strategie auf die heftigst auf die Nase gefallen sind.

  2. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: i.like.webm 10.01.13 - 22:48

    Nope. Der provider schreibt in den Vertrag welchen router du her nehmen darfst.
    Sonst gibts keinen support.

    Und 1 und 1 gibt im Gegensatz zur Telekom meines Wissens Fritz boxen her, was doch schon ein riesen Fortschritt ist.

  3. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: caldeum 10.01.13 - 23:07

    Dafür krieg ich bei der Telekom ordentliche Einwahldaten und ne kostenlose Service-Hotline ^^

    Jetzt sind die Hersteller der Router dran, der ollen Netzagentur wegen Wettbewerbsbehinderung einzuheizen.

  4. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: blaub4r 11.01.13 - 01:04

    so ist es bei der telekom hab ich die einwahl daten per brief. kann jeden router nehmen den ich lustig finde .. ;)

  5. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: root666 11.01.13 - 01:30

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür krieg ich bei der Telekom ordentliche Einwahldaten und ne kostenlose
    > Service-Hotline ^^
    >
    > Jetzt sind die Hersteller der Router dran, der ollen Netzagentur wegen
    > Wettbewerbsbehinderung einzuheizen.


    Bei 1und eins hast du doch ebenfalls eine kostenlose hotline und du bekommst du die Zugangsdaten!?

    Guckt doch mal nach den Firmen die im Text stehen...

  6. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: John2k 11.01.13 - 07:32

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer verkauft denn Anschlüsse mit Zwangsrouter 1und1?

    Bei O2 Alice gibt es VDSL nur mit Zwangsroutern. Keine Chance da an irgendwelche nötigen Daten zu kommen.
    Leider sind diese Router völlig nutzlos, da man nciht mal Nummern sperren kann.

  7. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: Himmerlarschundzwirn 11.01.13 - 08:08

    Bei VF gibt's zu den Easyboxen prinzipiell auch erstmal nur einen Freischaltcode. Weiß nicht, ob man, genügend Druck vorausgesetzt, auch an die Einwahldaten selbst kommt. Aber so eine Entscheidung reicht ja jetzt eigentlich aus, damit die Uschi an der Hotline einfach "Nö" sagen kann.

  8. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: Burnz84 11.01.13 - 08:31

    i.like.webm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nope. Der provider schreibt in den Vertrag welchen router du her nehmen
    > darfst.
    > Sonst gibts keinen support.
    >
    > Und 1 und 1 gibt im Gegensatz zur Telekom meines Wissens Fritz boxen her,
    > was doch schon ein riesen Fortschritt ist.


    Die Speedports der Telekom sind Fritzboxen.

  9. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: Endwickler 11.01.13 - 08:44

    root666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Bei 1und eins hast du doch ebenfalls eine kostenlose hotline und du
    > bekommst du die Zugangsdaten!?
    > ...

    Bei 1&1 saß ich mal einen Monat ohne Internet da, weil sie mir die Zugangsdaten von sich aus änderten und den Brief dazu mit zum Router legten, den ich aber unausgepackt zurückschickte, weil mein bisheriger besser war. Die Hotline wusste nicht mal was von den neuen Zugangsdaten und hielt mich einen Monat lang damit hin, dass die alten Zugangsdaten gültig seien.
    Solange man da keine Probleme hat, ist 1&1 in Ordnung, aber dass diese Firma selbst ihre Servicemitarbeiter nicht mit aktuellen Informationen versorgt, ist schon ein arges Stück. Man, da könnte ich mich ewig drüber aufregen, sorry. :-)
    Ich muss jetzt immer den Kopf schütteln wenn ich in deren Werbung höre, dass sie Probleme innerhalb eines Tages lösen. Naja, mit der Telekom habe ich momentan weniger Probleme, von denen bin ich bisher nur von dem damaligen Support der Bussiness-Homepages angepisst, die weniger leisteten als sie zugesichert hatten (PHP-Beschränkungen).

  10. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: Snoozel 11.01.13 - 10:10

    > Die Speedports der Telekom sind Fritzboxen.
    Falsch. Einige ja, andere nicht.
    Und alle haben eine von der Telekom vermurkste Firmware.

    Ein Beispiel für Zwangsboxen ist z.B. auch EWETel.
    Dort gibt es keine Zugangsdaten für VoIP. Ein anderer Router funktioniert, aber nur per DSL Autoconf und ohne Telefon, da EWETel kein Analog/ISDN mehr schaltet.
    Ohne kündigen und neu abschließen bekommt man da auch nie eine neue Box, wenn man z.B. auch mal gerne N WLAN hätte.
    Da hilft dann nur einen eigenen Router dahinter zu schalten, was zusätzlich Strom kostet.

  11. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: StefanGrossmann 11.01.13 - 12:05

    nicht alle. in zukunft eh nicht mehr. die neuen sind von arcadyan / Siemens.
    mobile verbrochen. ..

  12. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: Youssarian 11.01.13 - 12:33

    Burnz84 schrieb:

    > Die Speedports der Telekom sind Fritzboxen.

    Hitachi, Arcadyan, AVM, Huawei sind die Lieferanten der bisherigen Modelle. Von Arcadyan stammen nicht nur die meisten Modelle, es werden auch die größten Stückzahlen ausgeliefert. Von AVM stammt keines der aktuell zur Auslieferung kommenden Modelle.

  13. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: Youssarian 11.01.13 - 12:38

    Snoozel schrieb:

    >> Die Speedports der Telekom sind Fritzboxen.

    > Einige ja, andere nicht.
    > Und alle haben eine von der Telekom vermurkste Firmware.

    Ich habe einen Speedport W 503V Typ A, der ist von AVM produziert. Wie ich es schaffe, darauf AVM-Firmware zu installieren, ist mir bekannt. Allerdings gibt es keinen Grund dafür. Soviel zum Thema "Murks".

    > Ein Beispiel für Zwangsboxen ist z.B. auch EWETel.

    Du redest zuerst von den Telekom-Routern und sagst dann, EWETel setze auch Zwangsrouter ein, was den Schluss zulässt, Du glaubtest, die Telelom setzen Zwangsrouter ein. Diese Darstellung trifft nicht zu.

  14. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: Snoozel 11.01.13 - 13:19

    > Ich habe einen Speedport W 503V Typ A, der ist von AVM produziert.

    Wow, du hast EINEN. Von hunderten verschiedenen Speedboxen. Gratulation das DIESER EINE Typ von AVM ist.

    > Du redest zuerst von den Telekom-Routern und sagst dann, EWETel setze auch
    > Zwangsrouter ein, was den Schluss zulässt, Du glaubtest, die Telelom setzen
    > Zwangsrouter ein. Diese Darstellung trifft nicht zu.

    Was für eine wirre Verdrehung der Tatsachen. Das war bezogen auf den TE.

  15. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: caldeum 11.01.13 - 14:09

    root666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > caldeum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dafür krieg ich bei der Telekom ordentliche Einwahldaten und ne
    > kostenlose
    > > Service-Hotline ^^
    > >
    > > Jetzt sind die Hersteller der Router dran, der ollen Netzagentur wegen
    > > Wettbewerbsbehinderung einzuheizen.
    >
    > Bei 1und eins hast du doch ebenfalls eine kostenlose hotline und du
    > bekommst du die Zugangsdaten!?
    >
    > Guckt doch mal nach den Firmen die im Text stehen...
    Dafür ist die Leitung der Telekom IMMER online (für mich wichtig als jemand, der gerne Hardcore-Modus spielt - einmal tot immer tot) und die Leute von der Service-Hotline können auch schnell mal temporäre Einwahldaten generieren wenn irgendwas nicht funzt. Telekom ist teuer aber die Qualität erreicht einfach kein anderer Provider.

  16. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: Youssarian 11.01.13 - 14:45

    Snoozel schrieb:
    >> Ich habe einen Speedport W 503V Typ A, der ist von AVM produziert.

    > Wow, du hast EINEN. Von hunderten verschiedenen Speedboxen.

    Speedport. Nicht Speedbox.

    Hundert verschiedene gibt es auch nicht, sondern nur deren 21:

    Speedport W 303V Typ A
    Speedport W 303V Typ B
    Speedport W 500V
    Speedport W 500
    Speedport W 501V *
    Speedport W 502V
    Speedport W 503V Typ A *
    Speedport W 503V Typ C
    Speedport W 504V Typ A
    Speedport W 700V
    Speedport W 701V *
    Speedport W 720V
    Speedport W 721V *
    Speedport W 722V Typ A *
    Speedport W 722V Typ B
    Speedport W 723V Typ A
    Speedport W 723V Typ B
    Speedport W 900V *
    Speedport W 920V *
    Speedport W 921V
    Speedport W 921 Fiber

    Wenn Du der Ansicht bist, dass Du jetzt über Speedport-1xx-Modelle reden möchtest, nimm zur Kenntnis, dass diese Geräte keinen Router beinhalten. 2xx sind (waren) reine xDSL-Modems.

    > Gratulation das DIESER EINE Typ von AVM ist.

    Ein Drittel der genannten Typen sind von AVM, also sieben. Welche sieben das sind, ist Deine erste Hausaufgabe. Die zweite Hausaufgabe ist, die angeblich "vermurkste" Firmware aller Speedport-Router (ersatzweise aller Speedport-Router, die von AVM im Auftrag gefertigt worden sind) plausibel zu machen.

    >> Du redest zuerst von den Telekom-Routern und sagst dann, EWETel
    >> setze auch Zwangsrouter ein, was den Schluss zulässt, Du
    >> glaubtest, die Telekom setze Zwangsrouter ein. Diese Darstellung
    >> trifft nicht zu.

    > Was für eine wirre Verdrehung der Tatsachen.

    Wenn ein logische Schlussfolgerung falsch ist, lässt sich der Fehler in der Schlussfolgerung auch beweisen. Das ist Deine vierte Hausaufgabe. (*)

    (*) Die dritte? Einfach mal die Finger still halten, wenn Du nichts zu sagen hast. :-)

  17. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: Snoozel 11.01.13 - 15:09

    > (*) Die dritte? Einfach mal die Finger still halten, wenn Du nichts zu
    > sagen hast. :-)

    Ich kann mir richtig vorstellen wie toll du Clown dich nun findest und grinsend vor dem Monitor hockst ... wie ein kleiner Troll der einen Keks gefunden hat.
    Dann esse ihn nun auch und troll dich weg.
    Halte den Keks bitte mit beiden Händen.

  18. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: fgotwy 11.01.13 - 19:34

    mnet verkauft seine Glasfaseranschlüsse so. Man kann bspw. keine zusatz-voip Verbindungen in die Fritzboxen setzen.

  19. Re: Klär mich mal einer auf

    Autor: Anonymer Nutzer 14.01.13 - 16:55

    Youssarian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Snoozel schrieb:
    > >> Ich habe einen Speedport W 503V Typ A, der ist von AVM produziert.
    >
    > > Wow, du hast EINEN. Von hunderten verschiedenen Speedboxen.
    >
    > Speedport. Nicht Speedbox.
    >
    > Hundert verschiedene gibt es auch nicht, sondern nur deren 21:
    >
    > Speedport W 303V Typ A
    > Speedport W 303V Typ B
    > Speedport W 500V
    > Speedport W 500
    > Speedport W 501V *
    > Speedport W 502V
    > Speedport W 503V Typ A *
    > Speedport W 503V Typ C
    > Speedport W 504V Typ A
    > Speedport W 700V
    > Speedport W 701V *
    > Speedport W 720V
    > Speedport W 721V *
    > Speedport W 722V Typ A *
    > Speedport W 722V Typ B
    > Speedport W 723V Typ A
    > Speedport W 723V Typ B
    > Speedport W 900V *
    > Speedport W 920V *
    > Speedport W 921V
    > Speedport W 921 Fiber
    >
    > Wenn Du der Ansicht bist, dass Du jetzt über Speedport-1xx-Modelle reden
    > möchtest, nimm zur Kenntnis, dass diese Geräte keinen Router beinhalten.
    > 2xx sind (waren) reine xDSL-Modems.
    >
    > > Gratulation das DIESER EINE Typ von AVM ist.
    >
    > Ein Drittel der genannten Typen sind von AVM, also sieben. Welche sieben
    > das sind, ist Deine erste Hausaufgabe. Die zweite Hausaufgabe ist, die
    > angeblich "vermurkste" Firmware aller Speedport-Router (ersatzweise aller
    > Speedport-Router, die von AVM im Auftrag gefertigt worden sind) plausibel
    > zu machen.
    >
    > >> Du redest zuerst von den Telekom-Routern und sagst dann, EWETel
    > >> setze auch Zwangsrouter ein, was den Schluss zulässt, Du
    > >> glaubtest, die Telekom setze Zwangsrouter ein. Diese Darstellung
    > >> trifft nicht zu.
    >
    > > Was für eine wirre Verdrehung der Tatsachen.
    >
    > Wenn ein logische Schlussfolgerung falsch ist, lässt sich der Fehler in der
    > Schlussfolgerung auch beweisen. Das ist Deine vierte Hausaufgabe. (*)
    >
    > (*) Die dritte? Einfach mal die Finger still halten, wenn Du nichts zu
    > sagen hast. :-)

    +1

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. über Ratbacher GmbH, Berlin
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,90€ inkl. Versand
  2. (-40%) 29,99€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Raspberry Pi: Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert
    Raspberry Pi
    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

    Mit einem Raspbian-Update soll der Raspberry Pi besser gegen Missbrauch geschützt werden. SSH ist standardmäßig nicht mehr aktiv.

  2. UHD-Blu-ray: PowerDVD spielt 4K-Discs
    UHD-Blu-ray
    PowerDVD spielt 4K-Discs

    4K-Filme auf dem Computer: Die neue Version der Software PowerDVD wird Ultra-HD-Blu-ray-Discs abspielen. Sie soll Anfang 2017 erhältlich sein.

  3. Raumfahrt: Europa bleibt im All
    Raumfahrt
    Europa bleibt im All

    Nicht so viel wie gewünscht, aber genug zum Weitermachen: Die Ministerkonferenz der Esa-Mitglieder hat einen Etat von zehn Milliarden Euro für die europäische Raumfahrtagentur bewilligt. Damit kann die Esa wichtige Projekte umsetzen, etwa die zwei Exomars-Missionen und die Verlängerung der ISS-Laufzeit.


  1. 15:33

  2. 14:43

  3. 13:37

  4. 11:12

  5. 09:02

  6. 18:27

  7. 18:01

  8. 17:46