Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fritzbox-Hersteller: "Routerzwang…
  6. Thema

Wenn jetzt AVM noch vernünftige Hardware herstellen würde,

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wenn jetzt AVM noch vernünftige Hardware herstellen würde,

    Autor: TC 22.01.13 - 22:04

    Unsere 7 Jahre alte 7050 läuft auch immer noch, nur die Elkos fiepen!

  2. Re: Wenn jetzt AVM noch vernünftige Hardware herstellen würde,

    Autor: mahlzeit 22.01.13 - 22:30

    Privat nutze ich sein ca. 8 Jahren AVM Router (3170, 7170 und nun 7140 oder 7040?!? wie auch immer) und hatte niemals Schwierigkeiten mit den Kisten. Ich denke solche Erfahrungswerte, wie Du schilderst, habe Andere auch mit Fernost NoName Produkten. Wenn ich mich aber im Bekannten- und Kollegenkreis umhöre hat noch nie jemand etwas negatives über die AVM Dosen gesagt. Es ist natürlich kein Cisco oder keine Sonicwall, aber im Consumer Bereich nach meiner Erfahrung wirklich eines der besten Produkte

  3. Re: Wenn jetzt AVM noch vernünftige Hardware herstellen würde,

    Autor: nazgul_ 22.01.13 - 23:08

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmhm. Hab hier eine alte 7140 rumliegen. Die ist erst schrott. Stürzt alle
    ...
    > Vermutlich irgendwann die Routing Tables voll,

    Routing tables auf deiner privaten Fritz!Box voll? Das ist Quatsch.

  4. Re: Wenn jetzt AVM noch vernünftige Hardware herstellen würde,

    Autor: tukane 23.01.13 - 08:20

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Vermutlich irgendwann die Routing Tables voll, kfp.

    Der Post hat auch meinen Tag gerettet :D Wie war das mit dem gefährlichen Halbwissen ... ?
    Ich denke nicht, dass die Fritzbox mit einer Default-Route, die ins Internet zeigt, überfordert ist ;-)

    Ansonsten kann ich das Gemecker auch nicht verstehen. Ich finde die Qualität der Hard- und Software durchaus angemessen. Wer mit den Funktionen nicht zufrieden ist, hat sich einfach nicht richtig informiert und das falsche Produkt gekauft. Ist doch klar, dass wenn ich mir ein E-Klasse T-Modell kaufe, ich kein sportliches Cabrio bekomme. Doch AVM liegt mit seinen Produkten immer am Puls der Zeit und hat viele Sachen im Programm, die ich so bei keinem anderen Hersteller finde (Fritz!Fon, Hausautomation, integrierte DECT-Station,...). Lasse mich aber gerne an dieser Stelle belehren, falls andere Hersteller das auch können. Ich denke AVM schafft es ganz gut, Funktionen auch für Leute, die nicht so technikaffin sind, nutzbar zu machen. Klar bietet OpenVPN viel mehr Möglichkeiten, aber das kann mein Vater sicher nicht ans fliegen bringen. Ich denke die Leute, die sich hier beschweren, haben einfach die falsche Erwartungshaltung, bzw. das falsche Produkt. Sicherlich ist eine Fritzbox nicht etwas für jeden Einsatzzweck, was aber nichts mit der Qualität der Produkte zu tun hat.

  5. Re: Wenn jetzt AVM noch vernünftige Hardware herstellen würde,

    Autor: kadder 23.01.13 - 09:46

    Flogs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kadder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei meiner 7390 mit Fritz!OS 5.50 gibt es keine entsprechende Option.
    >
    > Faszinierend. Bei meiner FritzBox 7390 mit Fritz!OS 5.50 geht das ganz
    > normal wie schon seit zig Versionen:
    >
    > Unter WLAN -> Funkkanal gibt es den Punkt "Maximale Sendeleistung".
    >
    > Kann es sein dass du in der FritzBox die Standardansicht anstelle der
    > Erweiterten Ansicht verwendest?

    Nein. Die Einstellung bezieht sich auch nur darauf, was die Fritz!Box selbst maximal wählt, aber bedeutet nicht, dass sie dann durchgehend auf 100% läuft. Irgendwo kann man sich anzeigen lassen, wie viel Leistung gerade in das WLAN geht.

  6. Re: Wenn jetzt AVM noch vernünftige Hardware herstellen würde,

    Autor: Puppenspieler 23.01.13 - 09:51

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Erfahrung sagt: Wenn alle außer einer Person mit einem Produkt
    > zufrieden sind, liegt es unter Umständen an der Person. Nur mal so als
    > Denkanstoß ;-)

    Ich antworte mal Neudeutsch mit einem: +1!

    ;-)

  7. Re: Wenn jetzt AVM noch vernünftige Hardware herstellen würde,

    Autor: frostbitten king 23.01.13 - 10:00

    Was weis ich, Ratespiel. Ich kann nur raten was es hat. Jedenfalls, sind die ganzen normalen 40-50¤ Router bei Bittorrent der Reihe nach in die Knie gegangen. Irgendwelche Speicher wo die Open Connections und was weiß ich gepuffert waren wurden voll. Und ich hatte einfach die Schnautze voll.
    Und die 7140 is halt Regelmäßig abgekackt.

  8. Re: Wenn jetzt AVM noch vernünftige Hardware herstellen würde,

    Autor: Flogs 23.01.13 - 10:37

    kadder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Die Einstellung bezieht sich auch nur darauf, was die Fritz!Box
    > selbst maximal wählt, aber bedeutet nicht, dass sie dann durchgehend auf
    > 100% läuft. Irgendwo kann man sich anzeigen lassen, wie viel Leistung
    > gerade in das WLAN geht.

    Dann verstehe ich das Problem nicht wirklich. Letztendlich gibt es doch standardmäßig zwei Möglichkeiten wie ein WLAN betrieben wird:

    Mit aussenden der SSID, oder ohne. Falls die Fritzbox sich von den 100% herunterstuft, dann bekommt dein Endgerät die SSID nicht mehr und findet das WLAN nicht. Dieser Fall sollte aber nicht eintreten, da dein Endgerät im Normalfall ein Probe Request verschickt. Dieses Request sieht die Fritzbox und passt entsprechend die Sendeleistung an.

    Sendet deine Fritzbox keine SSID aus, dann muss dein Endgerät so konfiguriert sein, dass es einen Autorisation-Frame sendet. Den sieht die Fritzbox, und passt sich wieder entsprechend an.

    In beiden Fällen ist die Sendeleistung, die die Fritzbox hat bevor dein Gerät aufwacht, egal. Mir fällt nur eine Situation ein, in der das ganze relevant wird: Dein Endgerät schickt keine Probe Requests, sondern wartet bis es die SSID von der Fritzbox empfängt (passives Scannen). Aber das macht eigentlich kein mobiles Endgerät von alleine...

  9. Re: Wenn jetzt AVM noch vernünftige Hardware herstellen würde,

    Autor: kadder 23.01.13 - 12:03

    Die Beobachtung ergibt sich schlicht aus folgender Situation: iPhone ist dicht an der Fritz-Box, WLAN ist ok. iPhone wird von der Fritzbox entfernt (bis zu dem Punkt, an dem bei voller Sendeleistung der Box das iPhone gerade noch ein WLAN empfängt). Geht nun das iPhone in Standby und deaktiviert sein WLAN, findet es nach dem Aufwachen die Fritz-Box nicht mehr (erst, wenn man wieder deutlich an die Fritz-Box heran kommt).

    Vielleicht ist die WLAN-Sendeleistung der Fritz!Box einfach schlechter als bei meiner Apple AirPort Extreme.

  10. Re: Wenn jetzt AVM noch vernünftige Hardware herstellen würde,

    Autor: Sinnfrei 23.01.13 - 15:23

    Lu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Kundensupport von AVM ist bescheiden, das habe ich auch schon mehrmals
    > gemerkt. Dafür wird wenigstens noch das ehemalige Flaggschiff permanent mit
    > Updates versorgt.

    Also ich fand den Support eigentlich nicht schlecht. Zu Anfang gab es da zum Beispiel einen Bug in Windows mit der Verarbeitung von IPv6-RAs nach zum Beispiel DSL-Disconnects, weswegen ich mit denen und der ct in Kontakt stand, und wofür die relativ schnell einen Workaround gebastelt haben (FB7390; FW84.05.01-19469; März 2011), der gut funktionierte, bis Microsoft das behoben hatte (KB2569391; August 2011).

    __________________
    ...

  11. Re: Wenn jetzt AVM noch vernünftige Hardware herstellen würde,

    Autor: der_Volker 23.01.13 - 15:58

    kadder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Casandro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also bei meiner geht das, einfach die automatische Regelung abschalten
    > und
    > > auf "maximal 100%" schalten, und schon geht das.
    >
    > Bei meiner 7390 mit Fritz!OS 5.50 gibt es keine entsprechende Option.

    guck noch mal ganz genau nach

    http://s1.directupload.net/file/d/3144/4j97xdsa_png.htm

  12. Re: Wenn jetzt AVM noch vernünftige Hardware herstellen würde,

    Autor: IT.Gnom 23.01.13 - 16:01

    Also meine Fritzbox 3270 läuft super schon eine gefühlte Ewigkeit.
    Hatte vorher eine D-Link irgendwas, die war dagegen extrem lahm, bei zwei Computern kaum noch benutzbar.
    Bei der Fritzbox habe ich keinen Unterschied zum Direktanschluss.

    Auch mit der KDG-Fritzbox haben zwei meiner Kumpels keinerlei Probleme.

    Und das ist das einzige Problem das ich habe, das ich einen Router und zusätzlich ein Kabelmodem benötige.

    Will man nur einen Kabelrouter haben verlangt KDG 5¤ zusätzlich pro Monat.

  13. Re: Wenn jetzt AVM noch vernünftige Hardware herstellen würde,

    Autor: kadder 23.01.13 - 16:20

    der_Volker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kadder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Casandro schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also bei meiner geht das, einfach die automatische Regelung abschalten
    > > und
    > > > auf "maximal 100%" schalten, und schon geht das.
    > >
    > >
    > > Bei meiner 7390 mit Fritz!OS 5.50 gibt es keine entsprechende Option.
    >
    > guck noch mal ganz genau nach
    >
    > s1.directupload.net

    Ja, die Option kenne ich - nur soweit mir bekannt bedeutet "Maximale Sendeleistung 100%" nur, dass die Box maximal diesen Wert wählt, und nicht durchgehend mit 100% arbeitet. Wenn da stehen würde "Sendeleistung: 100%" wäre es etwas anderes...Aber egal, fest steht für mich, dass die Fritz-Box in meiner Wohnung nicht ideal funktioniert.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. GEUTEBRÜCK, Windhagen
  3. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  4. Daimler AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. SanDisk Ultra 128-GB-USB-3.0-Stick für 19,00€, WD Red...
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Jurassic Park Collection Blu-ray 26,00€)
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Razer DeathAdder für 29,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Werne: Adventsstreik bei Amazon brachte Verkehrsstau
    Werne
    Adventsstreik bei Amazon brachte Verkehrsstau

    Laut Verdi sollen die Streikenden über Stunden die Anlieferung verhindert haben. Eine schottische Zeitung berichtet über Lagerarbeiter bei Amazon, die im Wald in der Nähe des Standortes Dunfermline zelten.

  2. Syndicate (1993): Vier Agenten für ein Halleluja
    Syndicate (1993)
    Vier Agenten für ein Halleluja

    Golem retro_ Einmal die gesamte Erde verwalten. Diese Utopie durften Spieler 1993 tatsächlich ausleben in Syndicate, dem Echtzeit-Strategiespiel mit hohem Actionanteil aus dem Hause Bullfrog unter der Federführung von Peter Molyneux.

  3. Nintendo: Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung
    Nintendo
    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

    Bei langen Flugzeugreisen oder im Ausland läuft Super Mario Run nur mit Hindernissen: Nintendo hat wenige Tage vor der Veröffentlichung des Games für iOS bekanntgegeben, dass das Spiel immer eine aktive Onlineverbindung zu den Servern des Herstellers benötigt.


  1. 13:54

  2. 09:49

  3. 17:27

  4. 12:53

  5. 12:14

  6. 11:07

  7. 09:01

  8. 18:40