Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Game of Thrones per Torrent: Mehr…
  6. Thema

Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: SJ 26.12.12 - 21:05

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ob andere davon betroffen sind,
    > juckt die nicht.


    Und wenn mit viel Geld und Lobbyismus eine Grupper als Verbrecher gebrandmarkt werden, die nichts verwerfliches tun, dann juckt das sich ja auch nicht...

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: SJ 26.12.12 - 21:05

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn etwas im TV lief, darfst Du es trotzdem nicht öffentlich als Raubkopie
    > verbreiten. Es ist egal, ob es schon im TV (oder anderswo) lief.


    Zum Glück gibts ja keine Raubkopien also können die auch nicht verbreitet werden.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: aktenwaelzer 26.12.12 - 21:09

    morningstar schrieb:

    > Wer Stimmung gegen
    > Raubkopierer macht, der hilft Konzernen dabei, denn Gott Mammon zu
    > unterstützen, statt der Menschheit zu dienen.

    LOL!

    > Homosexualität, Todesstrafe

    Menschenrechte, Weltfrieden!

    Fehlt noch was?

    > Und genauso wird's bei den Raubkopien enden, da klar bewiesen werden kann,
    > dass Menschen Angebot annehmen, wenn es sie gibt und diese fair sind.

    Das ist Unsinn. Auch Deine "vielen" Studien beweisen das nicht. Raubkopien wird es dann noch geben, wenn ein Lied 10 Cent kostet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: SJ 26.12.12 - 21:11

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist Unsinn. Auch Deine "vielen" Studien beweisen das nicht. Raubkopien
    > wird es dann noch geben, wenn ein Lied 10 Cent kostet.

    Zu Glück gibts ja sowas wir Raubkopien gar nicht. Problem gelöst.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: paradigmshift 26.12.12 - 21:12

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Glück gibts ja keine Raubkopien also können die auch nicht verbreitet werden.

    Können wir diesen Mist endlich mal lassen? Es ist den Juristen und dem Richter gelinde gesagt *egal wie du die Bedeutung dieses Wortes auslegst. Sie hat sich so im Juristen-Deutsch eingebürgert und wird sich auch nicht mehr ändern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: SJ 26.12.12 - 21:15

    paradigmshift schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Können wir diesen Mist endlich mal lassen? Es ist den Juristen und dem
    > Richter gelinde gesagt *egal wie du die Bedeutung dieses Wortes auslegst.
    > Sie hat sich so im Juristen-Deutsch eingebürgert und wird sich auch nicht
    > mehr ändern.

    Zeige mir mal ein Urteil wo "Raubkopie" verwendet wird...

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: aktenwaelzer 26.12.12 - 21:16

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das der Konsument adäquate Angebote bezahlen will hat sich Beispiel kino.to
    > bewiesen.

    Das Gegenteil ist richtig: kino.to und wie sie alle heißen hat bewiesen, dass der Konsument so gut wie nichts bezahlen will. Dass jemand bei 1click-Hostern Abos kauft, beweist nur die Gier, die diese Konsumenten treibt. Diese Abos ermöglichen es ihnen nämlich mit geringem Einsatz bei maximaler Geschwindigkeit noch mehr runtersaugen zu können.

    > Leider ist die MI nicht willens und in der Lage entsprechende Angebote zu
    > machen.

    Du meinst "ALLES RUNTERLADEN SOFORT UND FÜR IMMER BEHALTEN FÜR NUR 13,90 EUR IM MONAT"?

    Das ist kein Angebot, sondern eine Frechheit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: aktenwaelzer 26.12.12 - 21:21

    paradigmshift schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SJ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zum Glück gibts ja keine Raubkopien also können die auch nicht verbreitet
    > werden.
    >
    > Können wir diesen Mist endlich mal lassen?

    Ist das ein ernstzunehmendes Forum mit ernstzunehmenden Teilnehmern? ;))

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: SJ 26.12.12 - 21:25

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Gegenteil ist richtig: kino.to und wie sie alle heißen hat bewiesen,
    > dass der Konsument so gut wie nichts bezahlen will. Dass jemand bei
    > 1click-Hostern Abos kauft, beweist nur die Gier, die diese Konsumenten
    > treibt. Diese Abos ermöglichen es ihnen nämlich mit geringem Einsatz bei
    > maximaler Geschwindigkeit noch mehr runtersaugen zu können.

    Man könnte natürlich auch daraus lesen, dass das Preisgestaltungsmodel der Contentmafia jenseits von Gut und Böse ist und dass der Konsument nur abgezockt werden soll - zumal sich dasselbe Angebot zu einem erheblich günstigeren Tarif gewinnfördernd realisieren lässst.



    > Du meinst "ALLES RUNTERLADEN SOFORT UND FÜR IMMER BEHALTEN FÜR NUR 13,90
    > EUR IM MONAT"?
    >
    > Das ist kein Angebot, sondern eine Frechheit.

    Oder es ist ein marktkonformes Preisgestaltungsmodell für das Internetzeitalter.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Eine Raubkopie ist keine Privatkopie

    Autor: aktenwaelzer 26.12.12 - 21:30

    demon driver schrieb:

    > Im diskutierten Fall ergibt sich das wesentlich relevante Faktum aus der
    > Frage, welcher konkrete Schaden dem Hersteller dadurch entsteht, dass
    > jemand etwas runterlädt, zu dessen "legalem" Erwerb er entweder gar keine
    > Gelegenheit bekommt oder das er auch dann nicht kaufen würde, wenn er die
    > Möglichkeit zum Runterladen nicht hätte.

    Du setzt einfach willkürlich Dinge voraus, die Du nicht belegen kannst. Z.B. kannst Du heute gar nicht wissen, ob Du in Zukunft den Film doch kaufen würdest, wenn die Situation eine andere ist. Außerdem liegt es nahe, dass viele einen Film nicht mehr kaufen, sobald sie ihn gesehen haben.

    Dass kein Schaden entsteht (wie z.B. beim Schleichen in's Kino oder beim Schwarzfahren), ist also pure Spekulation, die zufällig ins passende Weltbild von Lausaugern passt. So kann man sich sein eigenes falsches Handeln rechtfertigen.

    Übrigens:

    Eine Raubkopie ist KEINE Privatkopie, nur weil Du sie "privat" runterlädst.

    Wenn Du wissen willst, was eine Privatkopie ist, schlag bei Wikipedia nach. Dort steht es einigermaßen verständlich geschrieben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Eine Raubkopie ist keine Privatkopie

    Autor: SJ 26.12.12 - 21:32

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Raubkopie ist KEINE Privatkopie, nur weil Du sie "privat"
    > runterlädst.


    Da es zum Glück ja sowas wie eine Raubkopie gar nicht gibt, gibts auch keinen Grund sich zu beklagen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: Flying Circus 26.12.12 - 21:35

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um bei deinem Vasenbeispiel zu bleiben: Der Kopierer hat zwar nicht mehr so
    > hohe Investitionskosten, jedoch hat der Ersthersteller einen zeitlichen
    > Vorsprung. Wenn er diesen nicht ausnutzen kann, gibts keinen Grund wieso er
    > am Markt überleben sollte.

    Dann lehne ich mich jetzt mal zurück und warte darauf, daß die Filesharer "Content" auf den Markt bringen, aus Eigenproduktion, wohlgemerkt. Der Ersthersteller hat ja keinen Grund, wieso er am Markt überleben sollte. Da brechen dann ja schöne Zeiten über uns herein. Bin ich froh, daß ich gerne lese ... ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: aktenwaelzer 26.12.12 - 21:35

    Moriati schrieb:

    > > Und jeder, der die Serie schon im Netz gesehen hat, sieht sich
    > > selbstverständlich dann auch noch mal die Serie im TV mit Werbung an und
    > > kauft sich danach selbstverständlich noch die Blueray. ;))
    >
    > Teilweise ja, teilweise nein. Vielen geht es nur darum das Zeug zu
    > besitzen. Und wer sich eine Box kauft, der wird sicherlich so oder so
    > bewusst das Zeug nicht werbevermüllt im TV sehen.

    Genau das habe ich gemeint. Man sieht es sich nicht mehr an, wenn es im Fernsehen kommt, obwohl man es wahrscheinlich getan hätte, wenn man nicht schon die Raubkopie im Netz runtergeladen hätte.

    Aber gerade darin besteht der Schaden: Die Bezahlung der Ausstrahlung im z.B. Privatfernsehen besteht darin, dass dort Werbung mitläuft. Das bezahlen Raubkopien-Konsumenten aber nicht.

    > Wir reden hier immerhin von
    > Konsumprodukten der Massenmedien und nicht von z.B. einer
    > hochspezialisierten CAD-Anwendung, mit der ich mir durch Raubkopie einen
    > Kostenvorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffe.

    Auch hochspezialisierte CAD-Anwendungen werden raubkopiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: aktenwaelzer 26.12.12 - 21:36

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann solltest Du das aber auch erklären können, oder?

    Wir sind hier nicht im Kindergarten.

    Oder doch, warte... ;)))

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: SJ 26.12.12 - 21:37

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dann lehne ich mich jetzt mal zurück und warte darauf, daß die Filesharer
    > "Content" auf den Markt bringen, aus Eigenproduktion, wohlgemerkt. Der
    > Ersthersteller hat ja keinen Grund, wieso er am Markt überleben sollte. Da
    > brechen dann ja schöne Zeiten über uns herein. Bin ich froh, daß ich gerne
    > lese ... ;-)

    Wenn vorsintflutliche Geschäftsmodelle zusammenbrechen, werden neue entstehen.... war schon immer so und wird immer so bleiben.

    Es gibt keinen Grund ausgediente Geschäftsmodelle mit einer gesetzlichen Privilegierung künstlich am Leben zu erhalten.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: paradigmshift 26.12.12 - 21:38

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zeige mir mal ein Urteil wo "Raubkopie" verwendet wird...

    http://openjur.de/u/270161.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: SJ 26.12.12 - 21:42

    paradigmshift schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SJ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zeige mir mal ein Urteil wo "Raubkopie" verwendet wird...
    >
    > openjur.de


    Hamburg hat eine sehr eigenwillige Rechtsprechung und wird ja regelmässig vom BGH zurechtgestutzt, aber die Hamburger erweisen sich als sehr lernresistent...

    Und wie man ab Rz. 52 ja ganz klar sieht, wird der Begriff nur von einer Partei verwendet und nicht vom Gericht selbst.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: aktenwaelzer 26.12.12 - 21:44

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aktenwaelzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und deshalb sollte man sich also deren Content einfach nehmen und sich
    > > damit auf deren Recht, über die Verwertung IHRER Produkte selbst zu
    > > bestimmen, hinwegsetzen?
    >
    > Entweder sie machen vernünftige Angebote oder sie obsolet...

    Du musst nichts kaufen, was Dir nicht gefällt oder zu teuer ist. Ist das nicht toll?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: SJ 26.12.12 - 21:45

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du musst nichts kaufen, was Dir nicht gefällt oder zu teuer ist. Ist das
    > nicht toll?


    Das tolle ist, dass man es bei einem anderen Anbieter runterladen kann :)

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Jetzt stehen Rechtfertigungen schon im Artikel

    Autor: Anonymer Nutzer 26.12.12 - 21:46

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TTX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sachen die im freien TV liefen sind keine Raubkopien :)
    >
    > Nein, das sind nur Filme.
    >
    > Wenn etwas im TV lief, darfst Du es trotzdem nicht öffentlich als Raubkopie
    > verbreiten. Es ist egal, ob es schon im TV (oder anderswo) lief.

    Nicht ganz richtig: http://de.wikipedia.org/wiki/Privatkopie

    "Die Vervielfältigung darf nur zum privaten Gebrauch hergestellt werden; damit ist eine Verwendung für kommerzielle Zwecke ausgeschlossen. Die Weitergabe an Dritte ist zwar zulässig, Voraussetzung ist jedoch, dass die Kopien im privaten Bereich verbleiben, also nicht an nur flüchtig Bekannte weitergegeben werden."

    Öffentlich darf man es nicht verbreiten, im Freundes/Verwandtenkreis sehr wohl. Und die dürfen das wieder machen usw (nur Deutschland: sofern die Quelle legal war).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. User Experience Service Designer/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. IT-Analyst (m/w) Enterprise Architecture
    ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. Senior Testmanager (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg
  4. Ingenieur als Software- / Systementwickler für Applikationen in der Sicherheitstechnik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Heidesheim (bei Mainz)

 

Detailsuche



Top-Angebote
  1. NEU: Far Cry 3 - Digital Deluxe Edition [PC Download]
    7,65€
  2. JETZT VERFÜGBAR: Windows 10 Home (64 Bit)
    99,90€
  3. NEU: Valiant Hearts: The Great War [PC Uplay Code]
    5,95€

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

Pixars Inside Out im Dolby Cinema: Was blenden soll, blendet auch
Pixars Inside Out im Dolby Cinema
Was blenden soll, blendet auch
  1. Ultra HD Blu-ray Es geht bald los mit 4K-Filmen auf Blu-ray

Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

  1. Macbooks: IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac
    Macbooks
    IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac

    IBM ist mit den Thinkpads von Lenovo nicht mehr zufrieden und wechselt zu Apple. Es geht dabei um 150.000 bis 200.000 Macs jährlich.

  2. Xperia M5 und C5 Ultra: Sonys Angriff auf die Mittelklasse
    Xperia M5 und C5 Ultra
    Sonys Angriff auf die Mittelklasse

    Gleich zwei neue Smartphones hat Sony vorgestellt: Sowohl das Xperia M5 als auch das Xperia C5 Ultra bieten eine gute Kameraausstattung, Acht-Kern-Prozessoren und Full-HD-Displays. Beide Smartphones zählt Sony noch zur Mittelklasse - das Xperia M5 gehört aber schon fast zur Oberklasse.

  3. Virtual Reality: Strategien gegen Übelkeit
    Virtual Reality
    Strategien gegen Übelkeit

    GDC Europe 2015 Nicht mehr lange, dann erscheinen die Endkundenversionen von Oculus Rift, Valve HTC Vive und Project Morpheus. Golem.de hat mit dem Wissenschaftler Ben Lewis-Evans darüber gesprochen, was Spielehersteller und Spieler im Kampf gegen die Übelkeit tun können.


  1. 19:03

  2. 17:30

  3. 17:00

  4. 15:41

  5. 13:59

  6. 12:59

  7. 12:01

  8. 12:00