Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Forschung: Ein Ring als…

Fortschritt ist Rückschritt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fortschritt ist Rückschritt

    Autor: RiDn 21.01.13 - 21:17

    Ich meine da wären wir dann, wieder bei altbackenen Schlössern und Schlüsseln. Und das ist eine Menge an Nachteilen gegenüber einfachen Passwörtern. Die Schlüssel können physisch entwendet oder kopiert werden. Außerdem ist das ganze nicht mehr so flexibel - was wenn ich Passwort alle paar Tage ändern möchte? Oder was wenn ich meinem Kollegen kurzfristig Zugang beschaffen möchte und zwar nur zu bestimmten Bereichen im System oder nur zu bestimmten Informationen? Oder wenn die Executive mir auf die Pelle rückt, können sie mit dem beschlagnahmten Key an die entsprechenden Infos kommen, während die Herausgabe des Passworts ich, mit der Berufung auf den Recht nicht gegen sich selbst aussagen zu müssen, verweigern kann. Was wenn ich mehrere Passwörter-Keys brauche, muss ich dann etwa wie Mr.T rumlaufen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Fortschritt ist Rückschritt

    Autor: thinkagain 21.01.13 - 21:45

    Mr. T :)
    Danke musste grad herzhaft schmunzeln. :)

    Das Argument mit den "Vorübergehenden PWs" hab ich so noch gar nicht auf dem Radar gehabt. Spannend Bleibt auch die Frage was passiert wenn ich meinen "Schlüsselbund" mal vergesse / verliere. Pws die wichtig sind hab ich im Kopf und den klaut mir hoffentlich keiner bzw vergessen hab ich den auch noch nie, auch wenn böse Zungen bei zweitern wohl etwas necken würden :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Service Delivery Manager (m/w)
    T-Systems International GmbH, München
  2. System Engineer IMS Core (m/w)
    Deutsche Telekom Technik GmbH, Bonn, Darmstadt
  3. Leitung IT-Prozesse / Anwendungen (m/w)
    ERDINGER Weißbräu, Erding
  4. IT-Testmanager Customer Order Management (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Prozessoren Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

Googles Neuvorstellungen: Alles nur geklaut?
Googles Neuvorstellungen
Alles nur geklaut?
  1. Google I/O Android Auto wird eine eigenständige App
  2. Jacquard und Soli Google bringt smarte Jacke und verbessert Radar-Chip
  3. Modulares Smartphone Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

  1. Lensbaby: Fisheye-Objektiv Circular 180+ für die Gopro
    Lensbaby
    Fisheye-Objektiv Circular 180+ für die Gopro

    Die Actionkameras von Gopro decken zwar ein großes Sichtfeld ab, Objektivhersteller Lensbaby reicht das aber nicht. Die Vorsatzlinse Circular 180+ macht daraus ein Fisheye mit 185 Grad großem Blickwinkel. Finanziert wird das Vorhaben über Kickstarter.

  2. Werbeversprechen: Grüne fordern Bußgelder für langsame Internetanbieter
    Werbeversprechen
    Grüne fordern Bußgelder für langsame Internetanbieter

    Internetanbieter sollen mindestens 90 Prozent der vertraglich festgelegten Datenrate erreichen oder Strafe zahlen: Das fordern die Grünen. Sie sind gegen schwammige Versprechen von "bis zu 100 Prozent" - Nutzer müssten schließlich auch voll zahlen.

  3. Stratix 10 MX: Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
    Stratix 10 MX
    Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik

    Nicht nur Grafikkarten setzen auf High Bandwidth Memory: Alteras neue FPGAs namens Stratix 10 MX haben 16 GByte davon verbaut, der Takt ist höher als bei Nvidias Rechenbeschleuniger Tesla P100.


  1. 10:11

  2. 09:55

  3. 08:45

  4. 08:25

  5. 07:43

  6. 07:15

  7. 19:05

  8. 17:50