1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Sonstiges
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Hue: Lichtstimmung mit Philips…

"Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor Klausens 30.10.12 - 09:02

    Na das ist ja mal ne Hausnummer für LED-Beleuchtung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor Icestorm 30.10.12 - 09:43

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na das ist ja mal ne Hausnummer für LED-Beleuchtung.

    Ja, ich sprang auch aus Begeisterung an die Decke.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor Sharra 30.10.12 - 09:51

    Naja das Ding muss zumindest ständig per W-LAN empfangsbereit sein. Dummerweise muss das Ding sich aber auch alle X Sekunden zurückmelden, sonst fliegt es aus der Erfassung.
    Wenn man dafür schon eine eigene Steuerkiste braucht, hätte es auch ein reiner Funkempfänger getan. Der arbeitet passiv, und frisst keinen Strom, es sei denn er kriegt eben einen Impuls.

    Und ja auch diese Funklösung könnte man so kodieren, dass der Nachbar mir nicht das Licht auf grün schalten kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor markus.badberg 30.10.12 - 11:25

    Dann lieber eine vernünftige Verkabelung von vornherein und ich kann jede Lampe und Steckdose steuern... und laste mein W-Lan mit 50 Lampen nicht aus :D

    2 Zimmer habe ich bereits jetzt auf LED umgestellt und kein unterschied zu vorher... nur das ich jetzt über 80% weniger Strom Verbrauch :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor John2k 30.10.12 - 12:15

    markus.badberg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2 Zimmer habe ich bereits jetzt auf LED umgestellt und kein unterschied zu
    > vorher... nur das ich jetzt über 80% weniger Strom Verbrauch :D

    Hab einige Zimmer auch mit leds ausgerüstet, in denen es einen Sinn hat. Das Licht ist zwar anders, aber es ist ok. Gerade im bad tut es gut, dass man morgens keine Sturmbeleuchtung hat.
    Ach ja, die Dinger haben mich 5¤ gekostet pro Stück mit je 3W. Also auch nicht teurer als tolle Leuchtstoffröhren von Osram in Glühbirnenform.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor Hugo 30.10.12 - 13:46

    So eine günstige habe ich als Leselampe und als indirekte Beleuchtung damit das beim Fernsehen nicht völlig dunkel ist. Für die Deckenlampe hab ich ein wenig tiefer in die Tasche gegriffen und 7Watt Lampen von Osram geholt die angeblich 50 Watt entsprechen sollen. Haben mich 22¤ das Stück gekostet, aber wenn die versprochene Lebensdauer auch nur halb durchgehalten wird ...
    Zumindest würde ich nun mutmaßen, dass sie länger halten werden als die hier vorgestellten bunten Spielzeuglampen ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor John2k 30.10.12 - 14:46

    Hugo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So eine günstige habe ich als Leselampe und als indirekte Beleuchtung damit
    > das beim Fernsehen nicht völlig dunkel ist.



    Ich hab von den günstigen 4 Stück im Wohnzimmer. Das ist so hell, dass selbst daußen alles beleuchtet wird. Ich war selbst überrascht. Ist natürlich kein wirklich warmweißes Licht. Zum Fernsehen hab ich so eine Weihnachts-ledlichterkette die ausreicht um Glühein in dunkle Tassen zu kippen :-)
    Die besten Led Lampen, die ich bisher gesehen habe, sind bei einem Freund schon seit Jahren verbaut. Die sind absolut warmweiß und kosteten damals wohl ca. 50¤ pro Stück. Leider weiß er nicht mehr den Hersteller.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor Fotobar 30.10.12 - 20:56

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider weiß er nicht mehr den Hersteller.

    steht doch bestimmt drauf... muss nur kurz herausgeschraubt werden :P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor underlines 31.10.12 - 16:06

    LED Beleuchtung bis 30¤ sind kein Glühbrinen-Ersatz. Bitte verwechselt diese einfachen LED Lämpchen nicht mit den 60W äquivalenten Glühbirnenalternativen.

    Wenn wir von den wirklichen 60W äquivalenten LED Beleuchtungen sprechen, dann gibt es 3 nennenswerte Produkte am Markt. Alle drei haben einen Anschaffungspreis zwischen 40-60¤ aber amortisieren sich gegenüber Glühbrinen nach ca. 2 Jahren:

    Philips LED Lampe
    - Aufnahme 11W
    - Entspricht 60W
    - Gemessen 806 Lumen
    - Farbtemperatur 2700K
    - Betriebsstunden 10000h

    Osram Parathom Classic A
    - Aufnahme 13W
    - Entspricht 60W
    - Gemessen 810 Lumen
    - Farbtemperatur 2700K
    - Betriebsstunden 25000h

    Toshiba 10w
    - Aufnahme 10W
    - Entspricht 60W
    - Gemessen 806 Lumen
    - Farbtemperatur 2700K
    - Betriebsstunden 25000h

    Mein Vergleich:
    https://docs.google.com/open?id=0BxGUJzWkEkUILXBQYkZZR0xhVkk

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

  1. Vic Gundotra: Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen
    Vic Gundotra
    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

    Der Google-Manager Vic Gundotra hat bei Google gekündigt. Er hatte das soziale Netzwerk Google Plus mit aufgebaut. Gründe nannte der Gründer der Entwicklerkonferenz Google I/O nicht.

  2. Quartalsbericht: Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn
    Quartalsbericht
    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

    Amazon gab für Technologie und Inhalte 1,99 Milliarden US-Dollar aus. Damit blieb vom Gewinn erneut wenig übrig.

  3. Quartalsbericht: Microsofts Gewinn und Umsatz fallen
    Quartalsbericht
    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

    Microsofts Gewinn fällt um 6,5 Prozent und auch der Umsatz geht leicht zurück. Microsoft wolle schnell "mutige, innovative Produkte herausbringen, die die Nutzer lieben", so der neue Firmenchef Nadella.


  1. 00:08

  2. 23:42

  3. 22:56

  4. 21:14

  5. 17:49

  6. 17:43

  7. 15:52

  8. 15:49