Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Innergie: Kleiner Akku lädt zwei USB…

Winzig?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Winzig?

    Autor: mfgchen 16.01.13 - 08:23

    Seit wann ist handgroß denn winzig???
    Hätte jetzt mit USB-Stick-Größe oder so gerechnet . . .

    Aber sonst recht praktisch für Wochenend-Ausflüge o.ä.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Winzig?

    Autor: DjNorad 16.01.13 - 10:24

    mfgchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit wann ist handgroß denn winzig???
    > Hätte jetzt mit USB-Stick-Größe oder so gerechnet . . .
    >
    > Aber sonst recht praktisch für Wochenend-Ausflüge o.ä.

    Wenn 6000 mAh so klein (bezahlbar) machbar wäre, dann wären die Smartphone-Akkus von Haus aus nicht nur 1400 mAh groß....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Winzig?

    Autor: Bouncy 16.01.13 - 11:29

    mfgchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit wann ist handgroß denn winzig???
    > Hätte jetzt mit USB-Stick-Größe oder so gerechnet . . .
    Von so einer Speicherdichte träumt wohl die gesamte Elektronik-Welt - mit sowas rechnen kann aber niemand ernsthaft, also bitte...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Winzig?

    Autor: wasabi 16.01.13 - 13:55

    > mit
    > sowas rechnen kann aber niemand ernsthaft, also bitte...

    Im Titel steht aber auch noch nichts von 6.800 mAh. Ich hab mich auch über das "winzig" sehr gewundert und was anderes erwartet. Es mag ja sein, dass das Teil in Anbetracht seiner Kapazität sehr kompakt ist, aber dann hätte ich es andersherum formuliert. Also eher geschrieben, dass die Kapazität sehr hoch ist, und nicht das das Teil "winzig" ist. Externe Akkus für Smartphones, die eben so groß wie Smartphones sind, gibt es doch schon länger, oder? Nun stellt also die Firma Innergie auch so ein Teil vor, und das ist eben auch nicht auffallend klein, wenn man das zunächst mal sieht. Wie kommt man dann darauf, das Ding sehr präsent im Titel als "winzig" zu bezeichnen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  3. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1.299,00€
  3. ab 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 460: AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
Radeon RX 460
AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
  1. Polaris-Grafikkarten Neuer Treiber steigert Bildrate in Tomb Raider
  2. Polaris-Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor
  3. Radeon Pro SSG AMD zeigt Profi-Karte mit SSDs für ein TByte Videospeicher

Radeon RX 470 im Test: Die 1080p-Karte für High statt Ultra
Radeon RX 470 im Test
Die 1080p-Karte für High statt Ultra
  1. Radeons RX 480 Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter
  2. Radeon Software 16.7.2 Neuer Grafiktreiber macht die RX 480 etwas schneller
  3. Radeon RX 480 erneut vermessen Treiber reduziert Stromstärke auf PEG-Slot

Garmin Vivosmart HR+ im Hands on: Das Sport-Computerchen
Garmin Vivosmart HR+ im Hands on
Das Sport-Computerchen
  1. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  2. Kluge Uhren Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein
  3. Garmin Edge 820 Radcomputer zeigt Position der Tourbegleiter

  1. Gigabit-Breitband: Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein
    Gigabit-Breitband
    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

    Offenbar ist dem Google-Mutterkonzern Alphabet das eigene FTTH-Angebot Google Fiber viel zu teuer, weshalb der Anbieter Kosten einsparen soll. Dazu könnten massive Entlassungen zählen und das erklärt den Wechsel hin zu Drahtlos-Technik.

  2. Google-Steuer: EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht
    Google-Steuer
    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

    Die EU-Kommission stellt sich bei der Reform des Urheberrechts auf die Seite von Verlagen. Ohne eine Art Leistungsschutzrecht sieht sie die Zukunft der Presse gefährdet.

  3. Code-Gründer Thomas Bachem: "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"
    Code-Gründer Thomas Bachem
    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

    Viel Praxis statt graue Theorie: Mit "Code" will Seriengründer Thomas Bachem eine Hochschule aufbauen, die Softwareentwickler ausbildet. Im Interview erklärt er, warum Informatik als Fach nicht ausreicht, wie er das Projekt finanziert und was er anders machen will als klassische Universitäten.


  1. 12:57

  2. 12:30

  3. 12:01

  4. 11:57

  5. 10:40

  6. 10:20

  7. 09:55

  8. 09:38