1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrokredite: iPhones könnten…

Gebühr?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gebühr?

    Autor: iBarf 01.02.13 - 15:25

    und das alles macht apple kostenlos?
    würde mich echt wunder =)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gebühr?

    Autor: justanotherhusky 01.02.13 - 16:54

    Meine Frage: Was hat der Geldgeber davon?
    Außer natürlich die Möglichkeit auch als Geldnehmer zu funktionieren. Die hat er aber auch wenn er nie requests annimmt ==> Schmarotzen.

    Was bringt mich dazu, einem Wildfremden mein Geld zu geben? Zinsen anyone?

    Ok, es gibt die Servicepauschale, die Apple sich mit dem Kreditgeber teilen KÖNNTE.

    Da es hier aber vermutlich um Beträge im 10-30 Euro bereich gehen wird und die Gebühr wohl kaum >5% sein wird, halt ich das für eher lächerlich. Bei 10 Euro wären das 50 Cent von denen Apple sicherlich mindestens 60% einbehält. Bleiben 20 Cent für den Kreditgeber. Für die 20 Cent muss ich aber, damit das ganze sinnvoll wird, bereit sein mindestens 500Meter zu gehen, den Verkäufer zu suchen, die Transaktion abzuwickeln, per iPhone zu bestätigen, darauf zu warten, dass das Gegenüber die Transaktion bestätigt UND zu hoffen, DASS das Gegenüber die Transaktion bestätigt . Da ists aber rentabler, ich suche in meinem Umkreis von 20 Metern nach verlorenen Geldstücken. Da ist die Ausbeute/h wohl größer und weniger Risikobehaftet.

    Interessanter wäre das Konzept wohl bei größeren Beträgen ab 500 Euro, wobei damit aber auch das Risiko exponentiell ansteigt.


    Edith:

    Ein eventuell möglicher Ansatz wäre, dass der Kreditnehmer bestimmen kann, wieviel Gebühr er bereit ist zu zahlen. Apple kassiert eine Fixsumme, der Kreditgeber den Rest. Wenn ich GANZ DRINGEND 20 Euro brauche, um den Taxifahrer oder meine Zeche zu bezahlen, bin ich vielleicht auch bereit 3-4 Euro Zinsen zu bezahlen. Dann kann der potentielle Kreditgeber entscheiden, ob er den Auftrag annimmt oder nicht.

    Eventuell kann man dann noch ein Feilsch-Feature anbieten. Der Nehmer bietet 1 Euro, der einzige Geber in der Nähe will aber 1,50...



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.13 17:01 durch justanotherhusky.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Modulares Smartphone im Hands on: Kinder spielen Lego, Große spielen Ara
Modulares Smartphone im Hands on
Kinder spielen Lego, Große spielen Ara
  1. Project Ara Erster Hersteller hat rund 100 Smartphone-Module fertig
  2. Modulares Smartphone Googles neuer Project-Ara-Prototyp
  3. Project Ara Erstes modulares Smartphone vorerst nur für Puerto Rico

Leistungsschutzrecht: Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
Leistungsschutzrecht
Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
  1. Anhörung im Bundestag Leistungsschutzrecht findet Unterstützer
  2. Google-Chef Eric Schmidt sieht schon wieder das Ende des Internets
  3. Europäisches Leistungsschutzrecht Oettinger droht wieder mit der Google-Steuer

Valve: Steam Link streamt PC-Spiele ins Wohnzimmer
Valve
Steam Link streamt PC-Spiele ins Wohnzimmer

  1. Elektroauto: Wird der BMW i3 zum Apple-Car?
    Elektroauto
    Wird der BMW i3 zum Apple-Car?

    BMW ist zwar Gerüchten entgegengetreten, ein Auto für Apple zu bauen, aber Gespräche zwischen den Unternehmen gibt es. Am Ende könnte ein BMW mit Apple-Technik stehen.

  2. Kostenlose Preview: So sieht Office 2016 für den Mac aus
    Kostenlose Preview
    So sieht Office 2016 für den Mac aus

    Microsoft hat eine Vorabversion von Office 2016 für den Mac als kostenlosen Download veröffentlicht. Optisch und technisch reiht sich das Mac-Office in die Windows-Welt ein.

  3. Lizenzrecht: Linux-Entwickler verklagt VMware wegen GPL-Verletzung
    Lizenzrecht
    Linux-Entwickler verklagt VMware wegen GPL-Verletzung

    Der Linux-Entwickler Christoph Hellwig wirft VMware eine Verletzung der GPL vor und verklagt das Unternehmen nun nach gescheiterten Gesprächen. Technisch ist die Sache aber kompliziert.


  1. 23:38

  2. 23:18

  3. 22:52

  4. 20:07

  5. 19:58

  6. 17:36

  7. 17:15

  8. 16:15