Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrokredite: iPhones könnten…

Gebühr?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gebühr?

    Autor: iBarf 01.02.13 - 15:25

    und das alles macht apple kostenlos?
    würde mich echt wunder =)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gebühr?

    Autor: justanotherhusky 01.02.13 - 16:54

    Meine Frage: Was hat der Geldgeber davon?
    Außer natürlich die Möglichkeit auch als Geldnehmer zu funktionieren. Die hat er aber auch wenn er nie requests annimmt ==> Schmarotzen.

    Was bringt mich dazu, einem Wildfremden mein Geld zu geben? Zinsen anyone?

    Ok, es gibt die Servicepauschale, die Apple sich mit dem Kreditgeber teilen KÖNNTE.

    Da es hier aber vermutlich um Beträge im 10-30 Euro bereich gehen wird und die Gebühr wohl kaum >5% sein wird, halt ich das für eher lächerlich. Bei 10 Euro wären das 50 Cent von denen Apple sicherlich mindestens 60% einbehält. Bleiben 20 Cent für den Kreditgeber. Für die 20 Cent muss ich aber, damit das ganze sinnvoll wird, bereit sein mindestens 500Meter zu gehen, den Verkäufer zu suchen, die Transaktion abzuwickeln, per iPhone zu bestätigen, darauf zu warten, dass das Gegenüber die Transaktion bestätigt UND zu hoffen, DASS das Gegenüber die Transaktion bestätigt . Da ists aber rentabler, ich suche in meinem Umkreis von 20 Metern nach verlorenen Geldstücken. Da ist die Ausbeute/h wohl größer und weniger Risikobehaftet.

    Interessanter wäre das Konzept wohl bei größeren Beträgen ab 500 Euro, wobei damit aber auch das Risiko exponentiell ansteigt.


    Edith:

    Ein eventuell möglicher Ansatz wäre, dass der Kreditnehmer bestimmen kann, wieviel Gebühr er bereit ist zu zahlen. Apple kassiert eine Fixsumme, der Kreditgeber den Rest. Wenn ich GANZ DRINGEND 20 Euro brauche, um den Taxifahrer oder meine Zeche zu bezahlen, bin ich vielleicht auch bereit 3-4 Euro Zinsen zu bezahlen. Dann kann der potentielle Kreditgeber entscheiden, ob er den Auftrag annimmt oder nicht.

    Eventuell kann man dann noch ein Feilsch-Feature anbieten. Der Nehmer bietet 1 Euro, der einzige Geber in der Nähe will aber 1,50...



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.13 17:01 durch justanotherhusky.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Projektleiter/in - Frontend, Backend
    Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. Projektingenieur/in im Bereich Computer System Validierung (CSV)
    Valicare GmbH, Frankfurt
  3. Architect Microsoft Exchange / Lotus Notes (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  4. Softwareentwickler (m/w) Automatisierung
    Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€
  2. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    18,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Jackie Chan Edition (Little Big Soldier / Shaolin / Stadt der Gewalt) [Blu-ray]
    5,99€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moto GP 2016 im Test: Motorradrennen mit Valentino Rossi
Moto GP 2016 im Test
Motorradrennen mit Valentino Rossi
  1. GTA 5 Online Sechs Spezialfähigkeiten und ein Supersportwagen
  2. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  3. Playsports Games Motorsport Manager rast auf PC-Plattformen

Android Wear 2.0 im Hands on: Googles Aufholjagd mit Komplikationen
Android Wear 2.0 im Hands on
Googles Aufholjagd mit Komplikationen
  1. Android Wear 2.0 Google etabliert Fragmentierung bei Smartwatches
  2. Microsoft Outlook-Watch-Face für Android-Smartwatches
  3. Samsung Keine neuen Smartwatches mit Android Wear geplant

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

  1. Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze
    Battlefield 1 angespielt
    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

    E3 2016 Electronic Arts hatte neben der im Stream gezeigten Fassung von Battlefield 1 für ausgewählte Journalisten noch eine weitere Version auf der E3 im Gepäck: die Closed Alpha. In einem dunklen Konferenzraum durften wir abseits vom Messetrubel Gameplay aufzeichnen und erste Eindrücke des kommenden Multiplayer-Shooters im ersten Weltkrieg sammeln.

  2. Förderung: Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann
    Förderung
    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

    Fiber-To-The-Home (FTTH) kann billiger sein, räumt die Deutsche Telekom ein. Dies gelte für abgelegene Ortsteile, Weiler und Gehöfte. Vectoring wird zudem nicht staatlich gefördert.

  3. Procter & Gamble: Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist
    Procter & Gamble
    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

    Pampers mit Sensoren sind für den Procter & Gamble-Konzern eine Option. Zahnbürsten melden bereits, wenn der Nutzer zu stark drückt oder zu kurz putzt.


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32