Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrokredite: iPhones könnten…

Gebühr?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gebühr?

    Autor: iBarf 01.02.13 - 15:25

    und das alles macht apple kostenlos?
    würde mich echt wunder =)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gebühr?

    Autor: justanotherhusky 01.02.13 - 16:54

    Meine Frage: Was hat der Geldgeber davon?
    Außer natürlich die Möglichkeit auch als Geldnehmer zu funktionieren. Die hat er aber auch wenn er nie requests annimmt ==> Schmarotzen.

    Was bringt mich dazu, einem Wildfremden mein Geld zu geben? Zinsen anyone?

    Ok, es gibt die Servicepauschale, die Apple sich mit dem Kreditgeber teilen KÖNNTE.

    Da es hier aber vermutlich um Beträge im 10-30 Euro bereich gehen wird und die Gebühr wohl kaum >5% sein wird, halt ich das für eher lächerlich. Bei 10 Euro wären das 50 Cent von denen Apple sicherlich mindestens 60% einbehält. Bleiben 20 Cent für den Kreditgeber. Für die 20 Cent muss ich aber, damit das ganze sinnvoll wird, bereit sein mindestens 500Meter zu gehen, den Verkäufer zu suchen, die Transaktion abzuwickeln, per iPhone zu bestätigen, darauf zu warten, dass das Gegenüber die Transaktion bestätigt UND zu hoffen, DASS das Gegenüber die Transaktion bestätigt . Da ists aber rentabler, ich suche in meinem Umkreis von 20 Metern nach verlorenen Geldstücken. Da ist die Ausbeute/h wohl größer und weniger Risikobehaftet.

    Interessanter wäre das Konzept wohl bei größeren Beträgen ab 500 Euro, wobei damit aber auch das Risiko exponentiell ansteigt.


    Edith:

    Ein eventuell möglicher Ansatz wäre, dass der Kreditnehmer bestimmen kann, wieviel Gebühr er bereit ist zu zahlen. Apple kassiert eine Fixsumme, der Kreditgeber den Rest. Wenn ich GANZ DRINGEND 20 Euro brauche, um den Taxifahrer oder meine Zeche zu bezahlen, bin ich vielleicht auch bereit 3-4 Euro Zinsen zu bezahlen. Dann kann der potentielle Kreditgeber entscheiden, ob er den Auftrag annimmt oder nicht.

    Eventuell kann man dann noch ein Feilsch-Feature anbieten. Der Nehmer bietet 1 Euro, der einzige Geber in der Nähe will aber 1,50...



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.13 17:01 durch justanotherhusky.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt
  2. Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  3. Allgäuer Überlandwerk GmbH, Kempten
  4. SIVIS GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 24,96€
  3. 48,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen
  2. Cyborg Ein Roboter mit Herz
  3. Pleurobot Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

  1. Smach Z ausprobiert: So wird das nichts
    Smach Z ausprobiert
    So wird das nichts

    Im dritten Anlauf soll endlich das erste Steam-Machine-Handheld auf den Markt kommen: Mit besserem Display und flotterem SoC soll das Smach Z dank einer Kickstarter-Kampagne realisiert werden. Wir haben einen Prototyp ausprobiert und glauben nicht unbedingt an den Erfolg des Handhelds.

  2. Parrot Disco: Schnelle Flugzeugdrohne mit Brillen-Bildübertragung
    Parrot Disco
    Schnelle Flugzeugdrohne mit Brillen-Bildübertragung

    Die Parrot Disco ist eine Flugzeugdrohne mit Bildübertragung auf eine Smartphone-VR-Brille, mit der sich der Pilot am Boden die Welt aus der Sicht der Drohne ansehen kann. Die Parrot Disco soll bis zu 80 km/h schnell werden.

  3. Marsrover: China veröffentlicht Pläne für eigenen Marsrover
    Marsrover
    China veröffentlicht Pläne für eigenen Marsrover

    Im Jahr 2020 soll eine chinesische Mission zum Mars fliegen. Neben einem Orbiter soll auch eine Landekapsel mit einem Marsrover dabei sein.


  1. 10:00

  2. 09:45

  3. 09:14

  4. 09:06

  5. 08:28

  6. 07:59

  7. 07:50

  8. 07:37