1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrokredite: iPhones könnten…

So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

    Autor Unwichtig 01.02.13 - 11:48

    ...gleich sein Geschaeft ohne Hut abwickeln.

    Wieder ein geniales Patent von Apple :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

    Autor Replay 01.02.13 - 11:53

    iHut. Ich muß mir diesen Namen gleich mal schützen lassen ^^

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

    Autor Felix_Keyway 01.02.13 - 11:57

    Und wie soll soll sich ein Straßenmusiker ein iPhone leisten?

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

    Autor Unwichtig 01.02.13 - 12:01

    Felix_Keyway schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie soll soll sich ein Straßenmusiker ein iPhone leisten?

    Heutzutage geht es schon lange nicht mehr um "leisten koennen". Dann nimmt man halt einen Kredit auf um das neueste vom neuen zu haben - denn schliesslich muss man "in" sein.

    Ausserdem haben Kuenstler und Musiker immer iPhones.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

    Autor JarJarThomas 01.02.13 - 12:02

    Glaube mir wenn ein Strassenmusikant halbwegs gut ist dann kann er sich nach einem Nachmittag ein iPhone leisten. Und zwar unlocked, maximalausstattung.

    An guten Tagen habe ich 800¤ mit heimgenommen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

    Autor Replay 01.02.13 - 12:31

    Du glaubst nicht, wie viele iPhones (3GS, 4, natürlich keine aktuellen Geräte) man mittlerweile selbst in winzigen afrikanischen Dörfern beim Ziegenhirten sieht... Und bevor Fragen kommen - ja, selbst gesehen. Und ja, ich war selbst erstaunt.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

    Autor Drizzt 01.02.13 - 12:35

    Ich glaube viele Leute wissen nicht, dass Starßenmusiker quasi ein Beruf ist, für den man auch ne Lizenz braucht und so... die denken immer an nen Obdachlosen der irgendwo ne alte Wandergitarre gefunden hat^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

    Autor medium_quelle 01.02.13 - 13:23

    Felix_Keyway schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie soll soll sich ein Straßenmusiker ein iPhone leisten?


    In den 90er Jahren hab ich manchmal während des Urlaubs die Klampfe rausgeholt. Um die 30-100Mark die Stunde gingen immer.
    Wenn man also fleißig ist und in Berlin genug Züge abklappert schafft man das auch in ¤.
    Neulich hab ich sogar auf iTunes die CD vom Rastermann gekauft, der wirklich gut war.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

    Autor Himmerlarschundzwirn 01.02.13 - 13:31

    Den Witz schnall ich irgendwie nicht. Entweder er bekommt Bargeld, dann braucht er auch seinen Hut, oder er bekommt keins, dann braucht er auch diese App nicht.

    Erklärt's mir jemand? Ich sehe den Zusammenhang hier nicht :-D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

    Autor Drizzt 01.02.13 - 13:34

    Musiker hat iPhone -> du willst im 2¤ geben -> du erstellst eine Kreditanfrage über 2 Euro -> er nimmt diese an -> du bestätigst die Zahlung ohne Geld bekommen zu haben -> Musiker hat 2¤ mehr auf dem Konto

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

    Autor Himmerlarschundzwirn 01.02.13 - 13:47

    Ach, so rum. Alles klar :-)

    Die Frage ist nur, ob er dann überhaupt noch zum Musizieren kommt, vor lauter Rumtransaktionismus :-D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

    Autor oakmann 01.02.13 - 13:47

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaube mir wenn ein Strassenmusikant halbwegs gut ist dann kann er sich
    > nach einem Nachmittag ein iPhone leisten. Und zwar unlocked,
    > maximalausstattung.
    >
    > An guten Tagen habe ich 800¤ mit heimgenommen

    Gut bei dir, aber das sag mal den Geldeintreiber der hinten im Bus hockt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

    Autor zwangsregistrierter 01.02.13 - 16:11

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > Rumtransaktionismus
    :-D

    für den Musiker wohl eher ungeeignet, vorallem wenn er noch ein Intrument hält. Für den Straßen-Dealer, oder im Urlaub Uhrenverticker aber vlt. nicht schlecht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

    Autor it5000 01.02.13 - 19:21

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...gleich sein Geschaeft ohne Hut abwickeln.
    >
    > Wieder ein geniales Patent von Apple :)

    Naja, da wird das Finanzamt aber was von haben wollen. Läuft das per Bargeld, wissen die ja nicht wie viel der einnimmt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

    Autor Th3Dan 03.02.13 - 21:29

    Der Steuerberater und das Finanzamt würden schön blöd gucken wenn auf der Steuererklärung z.B. 1000¤ für eine geklaute Rolex oder irgendwelche Drogen aufgelistet sind, vermutlich wäre damit relativ schnell schluss.

    Es hat schon seine Gründe, weshalb man weniger legale Geschäfte meistens in cash bar auf die Hand abwickelt, weil das einfach am anonymsten ist.
    Und selbst wenn jemand (Finanzamt zb) fragt, wieso man Bargeld abgehoben hat kann man sich immer noch einen guten plausiblen Grund einfallen lassen.

    Wenn man aber jeden Monat seinem Dealer 100¤ Paypal überweist oder am besten noch Apples tolles neues System nutzt, der Dealer wird irgendwann hochgenommen und man behauptet nachher das Geld sei für die kranke Oma eines Freundes, ist man schnell unglaubwürdig und hat ein großes Problem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: So kann dann der Strassenmusikant mit seinem iPhone...

    Autor war10ck 04.02.13 - 10:06

    Also für Drogen und Alkohol würde ich ja noch 1¤ spenden, aber bei Äpfeln hört der Spaß auf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

In eigener Sache: Golem.de sucht Videoredakteur/-in
In eigener Sache
Golem.de sucht Videoredakteur/-in
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Mittelerde Mordors Schatten: 6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
Mittelerde Mordors Schatten
6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
  1. Mordors Schatten Zerstörte Ork-Karrieren in Mittelerde

  1. Wissenschaft: Wenn der Quantencomputer spazieren geht
    Wissenschaft
    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

    Quantenrechner sind wie edle Rennpferde: enorm schnell, aber gleichzeitig sehr empfindlich. Forscher versuchen deshalb, ihnen ein Gerüst zu verpassen, das sie robuster macht.

  2. Cloud: Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP
    Cloud
    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

    Der Betriebsrat wollte, dass SAP für jeden vom Stellenabbau Betroffenen eine gleichwertige Stelle anbietet. Darauf ließ sich der Konzern nicht ein und reagiert mit betriebsbedingten Kündigungen unter den Entwicklern und Support-Experten bei SAP SE. Aber "nur als Ultima Ratio".

  3. Microsoft: Windows 10 Technical Preview ist da
    Microsoft
    Windows 10 Technical Preview ist da

    Microsoft hat die Technical Preview von Windows 10 freigegeben. Die Vorschau ist zunächst vor allem für erfahrene Anwender mit Firmenumgebungen gedacht. Außerdem müssen Interessierte dem Windows Insider Program beitreten.


  1. 19:00

  2. 18:58

  3. 18:48

  4. 18:25

  5. 18:04

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:38