Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentanträge: Apple will Autos mit…

prior art

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. prior art

    Autor: Regenbogenlilli 26.04.13 - 09:55

    Zumindest das was im letzten Absatz steht, wird schon seit geraumer Zeit von Tesla und soweit ich weiß auch von BMW eingesetzt. Ist somit also von Apple nicht patentierfähig. Zugesprochen bekommen sie es wahrscheinlich trotzdem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: prior art

    Autor: tomate.salat.inc 26.04.13 - 10:32

    Und sein Auto finden geht auch schon ewig. Hatte mal eine App die einfach auf klick die GPS-Koordinaten gespeichert hat, da hat man auch von weiter Entfernung sein Auto/Fahrrad/... wieder gefunden.

    Die Umsetzungsidee mittels Bluetooth ist imho einfach nur dumm.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: prior art

    Autor: neocron 26.04.13 - 11:09

    tatsaechlich hat BMW exakt die gleichen Umsetzungsideen?
    bezweifle ich stark ...

    die idee selbst "oeffnen des autos und finden des autos" sind hier ja hier nicht alles im patent ... sondern es wird auch auf die implementierungsdetails eingegangen ... und solange die anders sind als bei BMW ist es sicherlich kein prior art ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: prior art

    Autor: Khalito 26.04.13 - 11:35

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Umsetzungsidee mittels Bluetooth ist imho einfach nur dumm.

    Alles ist besser mit Bluetooth

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. ++

    Autor: neocron 26.04.13 - 11:39

    :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Business Intelligence (BI) Developer (m/w)
    Mister Spex GmbH, Berlin
  2. Anwendungs- und Softwareberater (m/w) für SAP PLM
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  3. Mitarbeiter Kundendatenmanagement (m/w)
    Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  4. Betreuer (m/w) SAP HCM Organisationsmanagement
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

 

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. Aktion: Batman: Arkham Knight PS 4 kaufen und 10€ Gutschein auf Seasonpass erhalten
  2. PS4-Bundles (u. a. mit GTA 5, Arkham Knight, 2 Controllern)
    je 399,00€
  3. Activision und Blizzard Games reduziert
    (u. a. Diablo 3 und Add-on Reaper of Souls je 20,97€, Starcraft 2 für 13,97€)

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Trampender Roboter: Hitchbot bei seiner Reise durch die USA zerstört
    Trampender Roboter
    Hitchbot bei seiner Reise durch die USA zerstört

    Die Reise des trampenden Roboters Hitchbot durch die USA hat in Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania ein jähes Ende gefunden. Ein Foto auf Twitter soll die Überreste des zerstörten Roboters zeigen.

  2. Multimedia-Bibliothek: Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück
    Multimedia-Bibliothek
    Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück

    Michael Niedermayer, seit 11 Jahren Leiter des Projekts FFmpeg, tritt von seinem Posten zurück. Er hoffe, damit die Entwickler aus dem Schwesterprojekt Libav zur Rückkehr zu bewegen.

  3. Demo wegen #Landesverrat: "Come and get us all, motherfuckers"
    Demo wegen #Landesverrat
    "Come and get us all, motherfuckers"

    Mehr als 2.000 Menschen haben am Samstag in Berlin für die Pressefreiheit demonstriert. Die Redner forderten, die Ermittlungen wegen Landesverrats gegen das Blog Netzpolitik.org und dessen Informanten sofort einzustellen.


  1. 19:44

  2. 11:30

  3. 10:46

  4. 12:40

  5. 12:00

  6. 11:22

  7. 10:34

  8. 09:37