Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tinkerforge: Neue Bausteine zum…

JeeNodes / Electric Imp

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. JeeNodes / Electric Imp

    Autor: Sebbi 14.12.12 - 15:14

    Wer ein wenig mehr basteln will, ein ähnliches Stecksystem aber man programmiert näher an der Hardware und es ist deutlich günstiger, gibt es mit JeeNode.

    2 JeeNodes (einer mit USB) und ein kleines Relay hätten es vermutlich auch getan um den Teddy vom PC zu steuern. Wenn man es per Wifi machen möchte, dann reicht ein JeeNode mit einen serial2Wifi Chip oder ein Produkt namens "Electric Imp".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: JeeNodes / Electric Imp

    Autor: rick.c 14.12.12 - 16:10

    Das was Golem da gebastelt hat kostet insgesamt auch ca. 137 Euro mit Antenne und Montagematerial, Kabel.
    Die einzelnen Teile sehen zwar prinzipiell recht günstig aus, aber da man immer mehrere braucht relativiert sich das ziemlich schnell... nichts gegen das System, ist sicher OK, aber preislich doch eher im oberen Bereich.

    4 Kanäle per WLAN an/abschalten kann man für unter 50 Euro basteln und das auch kleiner ;-)
    RN-XV reicht da schon alleine aus (mit kleiner Lochrasterplatine drunter für Transistoren/Relais und Stromversorgung)

    Da brauche ich auch kein Electric Imp oder sonstwas für (der Imp ist eh viel zu proprietär - der funktioniert ja nur zusammen mit den Servern des Herstellers also das kannste direkt in die Tonne klopfen - schalten die ihre Server aus oder ist die Internet Verbindung getrennt läuft nix mehr)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: JeeNodes / Electric Imp

    Autor: am (golem.de) 14.12.12 - 17:09

    > 4 Kanäle per WLAN an/abschalten kann man für unter 50 Euro basteln und das
    > auch kleiner ;-)
    > RN-XV reicht da schon alleine aus (mit kleiner Lochrasterplatine drunter
    > für Transistoren/Relais und Stromversorgung)
    Das ist richtig. Tinkerforge ist für den Teddy und die Aufgabe im Prinzip oversized. Aber: bei der Preiskalkulation solltest du auch die Zeitdauer mit einkalkulieren. Sprich die Konstruktionsplanung und -Vorbereitung, den Zusammenbau und die Programmierung.
    Und was du bei Tinkerforge an Kosten in die Hardware investierst, sparst du durchaus gegenüber an anderen Lösungen an Zeit und (Lern- und Programmier-)Aufwand.
    Der gesamte Zeitaufwand (Bau+Programmierung+Test) für den Teddy betrug - ohne den Lernaufwand einzurechnen - 10 Minuten.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: JeeNodes / Electric Imp

    Autor: IT.Gnom 14.12.12 - 19:37

    Also bei mir punktet diese Darbietung gar nicht.
    Einzig der geringe Zeitaufwand der gebraucht wurde, entschuldigt etwas.

    Wobei ich die Verfügbarkeit preiswerter Mikrocontrollersysteme von Arduino bis Tinkerforge als durchaus positiv betrachte.

    Die Anwendung jedoch, die sich da ein heutiger IT-ler ausgedacht hat, geht komplett am Sinn des Weihnachtsfestes vorbei.

    Traurig aber wahr, wohin es unsere heutige Geld-, Technik- und selbstverliebte Gesellschaft gebracht hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. LEDVANCE GmbH, München
  2. Diehl Metering GmbH, Ansbach bei Nürnberg
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,49€
  3. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

  1. Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
    Huawei Matebook im Test
    Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz

    Das Matebook ist Huaweis erstes Tablet mit Windows 10 und das erste Detachable des chinesischen Herstellers. Dank der mitgelieferten Tastatur könnte das Gerät ein Konkurrent für Microsofts Surface-Pro-Tablets sein - letztlich aber nur bedingt, wie unser Test zeigt.

  2. Neue Funktionen: Mit Google Maps die interessanten Ecken finden
    Neue Funktionen
    Mit Google Maps die interessanten Ecken finden

    Google hat ein Update für seinen Kartendienst Maps veröffentlicht, mit dem das Kartenmaterial übersichtlicher dargestellt wird. Außerdem sind interessante Bereiche in Städten jetzt farblich hervorgehoben - so sollen sich Restaurants und Läden schneller finden lassen.

  3. Google: Nexus 9 erhält keine Vulkan-Unterstützung
    Google
    Nexus 9 erhält keine Vulkan-Unterstützung

    Trotz Nvidias Tegra K1 wird Google mit Android Nougat die Vulkan-Schnittstelle nicht beim Nexus 9 unterstützen. Das zwei Jahre alte Tablet muss damit weiterhin mit der OpenGL-Schnittstelle auskommen.


  1. 12:04

  2. 12:02

  3. 11:49

  4. 11:23

  5. 11:16

  6. 11:02

  7. 10:52

  8. 10:43