Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uni Oxford: Autonome Autos für 160…

100 Pfund haha klar

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 100 Pfund haha klar

    Autor: rick.c 18.02.13 - 10:09

    Das mit den 100 Pfund sagen se doch bloß um ein paar Schlagzeilen zu erhaschen.
    Naja wenn der Wechselkurs vielleicht auf 1 Pfund = 10 Euro steht mag das klappen dann können Sie es billig in Deutschland produzieren lassen...

    Oder sie reden von 10 Jahren in der Zukunft - dann mag ich das auch bei einem 1:3 Wechselkurs nicht ausschließen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: 100 Pfund haha klar

    Autor: flow77 18.02.13 - 22:57

    Die sprechen von dem Aufpreis als "machbar". Warum sollte das nicht stimmen? Das eine solche Technik dann >5000¤ bei den Auto Herstellern kostet ändert auch nichts an der Tatsache dass es prinzipiell mit den 100 Pfund machbar sein soll. Oder glaubst du das Gerät wird gekauft und irgendwie dann auf die Kühlerhaube geschraubt?

    Eine Schraube kostet bei Audi auch nicht 0,001 Cent, sondern eben 3,50¤ + Montage. Du kannst ja mal nachfragen was der Aufpreis wäre wenn man anstatt Schrauben Nägel bei einem neuen Auto haben möchte ;)

    rick.c schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit den 100 Pfund sagen se doch bloß um ein paar Schlagzeilen zu
    > erhaschen.
    > Naja wenn der Wechselkurs vielleicht auf 1 Pfund = 10 Euro steht mag das
    > klappen dann können Sie es billig in Deutschland produzieren lassen...
    >
    > Oder sie reden von 10 Jahren in der Zukunft - dann mag ich das auch bei
    > einem 1:3 Wechselkurs nicht ausschließen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT-Architekt (m/w) Security-Lösungen
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  2. Softwareentwickler (m/w) (JavaEE)
    XClinical GmbH, München
  3. Komponentenverantwortliche/r für Windowsserver
    Landeshauptstadt München, München
  4. Requirements Engineer (m/w) - Netzwerkinfrastruktur, IT-Security & Verbindungsmanagement
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. NEU: Star Wars Battlefront (PS4/XBO)
    je 24,99€
  2. VORBESTELLBAR: Final Fantasy XV Deluxe Edition (PS4/Xbox One)
    89,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NEU: Far Cry 4 Season Pass [PC Code - Uplay]
    12,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  2. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom
  3. Hyperloop Die Slowakei will den Rohrpostzug

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

  1. Kupferkabel: M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein
    Kupferkabel
    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

    M-Net will in München 35.000 Gebäude mit G.fast erschließen. Die Technik kommt von Huawei. Auf Kupferstrecken unter 100 Metern sollten so Datenraten von einem GBit/s erreicht werden.

  2. Facebook: EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen
    Facebook
    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

    Nach dem Aus des Safe-Harbor-Abkommens hatten US-Firmen schnell eine Alternative gefunden. Nun könnte Facebooks Datentransfer in die USA erneut vom EuGH geprüft werden.

  3. Prozessoren: Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen
    Prozessoren
    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

    Intel setzt das konzernweite Entlassungsprogramm auch in Deutschland um. Die Arbeitsplätze werden mit Aufhebungsverträgen abgekauft. Ein Standort wird geschlossen.


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38