Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uni Oxford: Autonome Autos für 160…

Ja fein!!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja fein!!

    Autor: madMatt 18.02.13 - 08:45

    Dann können sich die Autos endlich selber fahren, wenn sich schon kein Pöbel mehr findet, der die Wirtschaft unterstützen will!!!

  2. Re: Ja fein!!

    Autor: burzum 18.02.13 - 10:37

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann können sich die Autos endlich selber fahren, wenn sich schon kein
    > Pöbel mehr findet, der die Wirtschaft unterstützen will!!!

    Warum sollte man auch eine überteuerte, fehleranfällige Karre aus Deutschland kaufen wenn es ein z.B. ein Asiant genauso gut oder schlecht macht aber für 1/3 weniger?

    Früher gab es die Computer vs Car Witze, nur haben sich Computer weiterentwickelt aber Autos? Immer mehr unnötige Technik, man kann kaum noch etwas selber machen, das fängt teils schon bei den irrwitzig bescheuert zugebauten Glühbirnen an und endet spätestens dabei das fast jede Karre schon ihr Spezialwerkzeug braucht.

    Autos sind heute wie grottige Software: Scheiße zu warten und damit teuer.

    Ich fahre seit Monaten mit einer verbeulten Tür (eine Frau fuhr mir rein) rum weil ich es mal gar nicht einsehe 2.500 Euro für eine bescheuerte Tür zu bezahlen. Autos sind für mich Mittel zum Zweck und Gebrauchsgegenstand, so wie Klopapier, nur versagt das seltener.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  3. Re: Ja fein!!

    Autor: madMatt 18.02.13 - 11:08

    Ich habe mein Auto vor einem Jahr an den Recyclinghof abgegeben und mein Konto sieht seitdem viel besser aus ;)

  4. 2500 euro?!

    Autor: fratze123 18.02.13 - 12:30

    und wieso sollst du die bezahlen? verursacher zahlt.

  5. Re: Ja fein!!

    Autor: tingelchen 18.02.13 - 12:36

    1) Zahlt die Versicherung des Verursachers und damit die der Frau. Und es gibt eine Versicherung, denn ohne gibt es keine Straßenzulassung ;)

    2) Kauft man sich auch keine Neuwagen mehr. Gebrauchte haben annehmbare Preise und je nach Modell bekommt man sogar sehr gute Wagen was umsonst. Eine S-Klasse (aktuelles Modell) gibt es gebraucht für flauschige 18.000¤ ;) Als kleines Beispiel.

    Es muss daher nicht zwangsweise ein Wagen aus Fernost sein. Denn preiswerte Wagen sind zwar im Einkauf günstig, aber in der Versicherung nicht selten extrem teuer.

  6. Re: Ja fein!!

    Autor: ZyRa 18.02.13 - 13:28

    Naja ich habe mal gerade einen Check bei Mobile gemacht.
    Aktuelle S-Klasse ab BJ 2009 kostet ab 35.000 eher aber 40-45k

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  2. über Robert Half Technology, Dortmund
  3. ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH, Rott am Inn
  4. Vaillant GmbH, Remscheid

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Creed, Die Unfassbaren, Kingsman, John Wick, Interstellar, Mad Max)
  2. (u. a. Interstellar, Mad Max, Codename UNCLE, American Sniper, San Andreas)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. DJI Osmo+ Drohnenkamera am Selfie-Stick
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. Neues iPhone US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
  2. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  3. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

  1. Dice: Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten
    Dice
    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

    Bislang hat sich Electronic Arts bei der Marketingkampagne für Battlefield 1 auf den Multiplayermodus konzentriert - aber es gibt auch eine Kampagne. Der offizielle Trailer zeigt, wie Helden an mehreren Fronten im Ersten Weltkrieg kämpfen.

  2. NBase-T alias 802.3bz: 2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard
    NBase-T alias 802.3bz
    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard

    Der Prozess ist abgeschlossen: Die beiden Stufen zwischen 1- und 10-Gigabit-Ethernet sind nicht mehr proprietär, sondern ein Standard. Die NBase-T-Alliance ist vor allem froh darüber, dass alles so schnell ging.

  3. Samsung-Rückrufaktion: Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht
    Samsung-Rückrufaktion
    Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht

    Die europäischen Besitzer des Galaxy Note 7 tauschen ihre Geräte offenbar deutlich schneller aus, als die US-Amerikaner. Schon Anfang Oktober könnte der Prozess abgeschlossen sein.


  1. 20:57

  2. 18:35

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:41

  6. 15:51

  7. 15:35

  8. 15:00