Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vandalismus: Bahn will gegen…

Jetzt noch vermummte Polizisten

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt noch vermummte Polizisten

    Autor: Registrierungszwang stinkt! 27.05.13 - 08:16

    Und wir sind mitten in einem Film/Spiel, was man vor kurzem noch als düstere Dystopie bezeichnet hätte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Jetzt noch vermummte Polizisten

    Autor: DekenFrost 27.05.13 - 08:25

    Ist doch aber ganz normal.

    Sowohl Teile einer Utopie als auch Dystopie, werden nach und nach zur Realität werden. Autoren ziehen sich ihre Werke ja nicht aus den Fingern, sondern basieren es auf dem was sie kennen und was sie für möglich halten. Es ist für mich also auch nicht verwunderlich wenn bestimmte dinge sich erfüllen. Man könnte auch von einer Selbsterfüllende sprechen.

    Es würde mich jedenfalls wundern wenn nicht wenigstens einige dieser Prophezeiungen wahr werden würden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Jetzt noch vermummte Polizisten

    Autor: antor666 27.05.13 - 09:00

    DekenFrost schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch aber ganz normal.
    >
    > Sowohl Teile einer Utopie als auch Dystopie, werden nach und nach zur
    > Realität werden. Autoren ziehen sich ihre Werke ja nicht aus den Fingern,
    > sondern basieren es auf dem was sie kennen und was sie für möglich halten.
    > Es ist für mich also auch nicht verwunderlich wenn bestimmte dinge sich
    > erfüllen. Man könnte auch von einer Selbsterfüllende sprechen.
    >
    > Es würde mich jedenfalls wundern wenn nicht wenigstens einige dieser
    > Prophezeiungen wahr werden würden.

    Leider übertrifft die Realität oft sifi, wir nehmen es nur nicht so wahr.

    Das mit den Drohnen ist im großen und ganzen eine gute Sache. Die Frage ist nur was kommt dannach, und was machen wir Menschen daraus. :-/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Jetzt noch vermummte Polizisten

    Autor: Yash 27.05.13 - 09:22

    antor666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit den Drohnen ist im großen und ganzen eine gute Sache.
    Was ist daran eine gute Sache, wenn Unternehmen zu solchen Überwachungsmethoden zurückgreifen?
    Mit den Drohnen in 150 Metern Höhe wird ja nicht nur der Bereich der Bahn abgedeckt, sondern unter Umständen die gesamte Stadt. Und das ist in meinen Augen alles andere als eine gute Sache.
    Zumal ich es bei einem Monopolist sowieso noch ein Unding finde. Man stelle sich vor ein Bücherladen würde vor seinem Laden Kameras aufstellen die auch die Umgebung abfilmen. Der würde ganz schnell dicht machen müssen, weil keiner mehr dort einkaufen würde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Jetzt noch vermummte Polizisten

    Autor: DekenFrost 27.05.13 - 09:50

    >Man stelle sich vor ein Bücherladen würde vor seinem Laden Kameras aufstellen die auch die Umgebung abfilmen. Der würde ganz schnell dicht machen müssen, weil keiner mehr dort einkaufen würde.

    Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Abgesehen davon habe ich persöhnlich absolut nichts gegen die Überwachung öffentlicher Plätze. Sie sind nicht umsonst Öffentlich .. wer soll sich da gestörrt fühlen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Jetzt noch vermummte Polizisten

    Autor: dura 27.05.13 - 10:37

    Registrierungszwang stinkt! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wir sind mitten in einem Film/Spiel, was man vor kurzem noch als
    > düstere Dystopie bezeichnet hätte.


    Öhm… Das tun Sie doch. Als "Paradebeispiel" sei hier das USK in Bayern genannt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Unterst%C3%BCtzungskommando_(Bayern)#Identit.C3.A4t_der_USK-Beamten

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Jetzt noch vermummte Polizisten

    Autor: tingelchen 27.05.13 - 11:17

    Du findest das nicht gut. Ich finde Überwachung auch nicht gut. Aber ich kann auch sehr gut nach vollziehen das die Bahn keine Lust mehr hat hunderttausende von Euro jährlich aus zu geben, nur um den Müll von irgendwelchen Vollidioten weg zu machen.

    Zumal dieses Problem ja nicht nur die Bahn betrifft. Hauseigentümer haben genau das gleiche Problem. Es dauert oft nicht einmal einen ganzen Tag bis eine frisch gestrichene Wand (was mitunter mehrere Tausend Euro kosten kann) wieder mit Graffiti voll geschmiert ist.

    Es ist schon eine echte Schande wie die Menschen mit dem Eigentum anderer umgehen. Müll und Zerstörung wohin man sieht. Und natürlich war es niemand.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Jetzt noch vermummte Polizisten

    Autor: JayEs 27.05.13 - 13:36

    Schon mal beim Fußball gewesen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Jetzt noch vermummte Polizisten

    Autor: 0711zigeuner 27.05.13 - 17:08

    DekenFrost schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Man stelle sich vor ein Bücherladen würde vor seinem Laden Kameras
    > aufstellen die auch die Umgebung abfilmen. Der würde ganz schnell dicht
    > machen müssen, weil keiner mehr dort einkaufen würde.
    >
    > Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Abgesehen davon habe ich
    > persöhnlich absolut nichts gegen die Überwachung öffentlicher Plätze. Sie
    > sind nicht umsonst Öffentlich .. wer soll sich da gestörrt fühlen?

    Ach wenn das so ist, dann installieren wir doch einfach Kameras in öffentlichen Toiletten.

    Es gibt aus gutem Grund hohe Hürden für die Überwachung von öffentlichen Plätze und darf zum Glück nicht von Tante Emmas Laden mitüberwacht werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. JOSEPH VÖGELE AG, Ludwigshafen
  2. Weber Maschinenbau GmbH, Neubrandenburg, Groß Nemerow
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen
Jetzt Abo abschließen >

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,97€
  3. 149,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

  1. Spionage im Wahlkampf: Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken
    Spionage im Wahlkampf
    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

    Die US-Demokraten mit Präsidentschaftskandidatin Clinton sind offenbar ein weiteres Mal gehackt worden. Aber auch Russland will Opfer eines Cyberangriffs geworden sein.

  2. Comodo: Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst
    Comodo
    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

    Eine Sicherheitslücke der TLS-Zertifizierungsstelle Comodo hat es unter Umständen erlaubt, Zertifikate für fremde Domains auszustellen. Angriffspunkt waren dabei die Verifikationsmails, die an den Domaininhaber gesendet werden.

  3. Autonomes Fahren: Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
    Autonomes Fahren
    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

    Die neue E-Klasse von Mercedes-Benz ist noch lange kein autonomes Auto. Ein Werbespot in den USA ging Verbraucherschützern daher viel zu weit.


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05