1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 40 Millionen: Windows 8 verkauft…

Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: Leviath4n 28.11.12 - 15:54

    Für mich als Windows user hat sich in Sachen Arbeitsabläufen nichts geändert.

    Nach dem Start wird auf den Desktop gewechselt und mit Visual Studio, 3dsmax und Co geackert.

    Dabei ertappe ich mich wie ich bei längeren Builds gelegentlich für ein paar Level "Radiant Defense" in die Metro GUI wechsel *g*

    Für Microsoft dürfte sich die Lösung auch auszahlen, denn sie müssen nur ein OS pflegen (mal abgesehen von der abgespeckten RT Version und 32/64 bit targets).

    Für mich ist Windows 8 ein noch besseres Windows 7 + "Konsumecke".

    Mein einziger Kritikpunkt ist die Firewall, bei der man immer noch ein "Add-on" installieren muss, wenn man für ausgehende Internet Verbindungen um Erlaubnis gefragt werden will.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: Pldoom 28.11.12 - 17:00

    > Mein einziger Kritikpunkt ist die Firewall, bei der man immer noch ein
    > "Add-on" installieren muss, wenn man für ausgehende Internet Verbindungen
    > um Erlaubnis gefragt werden will.


    Kannst Du mir dazu eine Info geben, einen Link oder ähnliches? Danke:)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: bbu 28.11.12 - 20:02

    Leviath4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich als Windows user hat sich in Sachen Arbeitsabläufen nichts
    > geändert.
    >
    > Nach dem Start wird auf den Desktop gewechselt und mit Visual Studio,
    > 3dsmax und Co geackert.

    Endlich mal jemand, der das Verstanden hat... zu viele scheinen nicht zu raffen, dass sich nichts ändert ausser dass das Startmenü nun Bildschirmfüllend ist und man alternativ (!) Metro-Apps nutzen kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: blubberlutsch 28.11.12 - 20:21

    bbu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    standen hat... zu viele scheinen nicht zu
    > raffen, dass sich nichts ändert ausser dass das Startmenü nun
    > Bildschirmfüllend ist und man alternativ (!) Metro-Apps nutzen kann.
    dann kann man ja gleich bei Win7 bleiben *g
    Was ist denn jetzt der Vorteil der Kacheln?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: BLi8819 28.11.12 - 20:32

    Natürlich kann man bei Win7 bleiben. Wer behauptet das gegenteil?

    Vorteil von Win8 für mich:
    - extrem schneller Start
    - Programme können dank Kachel übersichtlich sortiert werden
    - Die Suche ist endlich schnell genug, dass man nicht 10 Jahre warten muss bis Ergebnisse kommen
    - Einige gute Apps sind auch dabei (z.B. TuneIn)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: IpToux 28.11.12 - 23:50

    Leviath4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein einziger Kritikpunkt ist die Firewall, bei der man immer noch ein
    > "Add-on" installieren muss, wenn man für ausgehende Internet Verbindungen
    > um Erlaubnis gefragt werden will.

    Welches kannst Du da Empfehlen? ist das ein Script/Tool oder ne Vollwertige Desktopfirewall?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: ichbert 29.11.12 - 08:53

    bbu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leviath4n schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für mich als Windows user hat sich in Sachen Arbeitsabläufen nichts
    > > geändert.
    > >
    > > Nach dem Start wird auf den Desktop gewechselt und mit Visual Studio,
    > > 3dsmax und Co geackert.
    >
    > Endlich mal jemand, der das Verstanden hat... zu viele scheinen nicht zu
    > raffen, dass sich nichts ändert ausser dass das Startmenü nun
    > Bildschirmfüllend ist und man alternativ (!) Metro-Apps nutzen kann.

    "Das sich nichts ändert ausser..." setzen! 6! Ganz davon abgesehen das ich dann auch kein neues OS brauche.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

  1. ODST: Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs
    ODST
    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

    Die Kampagne namens ODST aus Halo 3 gibt es demnächst in überarbeiteter Fassung für alle, die die Master Chief Collection bereits gekauft haben. Die Chefin des Studios 343 Industries plant auch weitere Gratis-Angebote, weil die Sammlung etliche Startprobleme hatte.

  2. Medienbericht: Axel Springer will T-Online.de übernehmen
    Medienbericht
    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

    Der Wirtschaftswoche zufolge will sich die Deutsche Telekom von Teilen ihres Onlinegeschäfts trennen. Dabei soll die Axel-Springer-Gruppe vor allem das Portal T-Online.de übernehmen, was aber die Kartellwächter noch beschäftigen könnte.

  3. Directory Authorities: Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme
    Directory Authorities
    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

    Noch im Dezember 2014 könnte das Tor-Netzwerk vielleicht nicht mehr nutzbar sein. Die Macher des Projekts haben einen anonymen Tipp erhalten, der auf einen Angriff auf zentrale Komponenten des Netzes hindeutet.


  1. 16:02

  2. 13:11

  3. 11:50

  4. 11:06

  5. 09:01

  6. 20:17

  7. 18:56

  8. 18:12