1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 40 Millionen: Windows 8 verkauft…

Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: Leviath4n 28.11.12 - 15:54

    Für mich als Windows user hat sich in Sachen Arbeitsabläufen nichts geändert.

    Nach dem Start wird auf den Desktop gewechselt und mit Visual Studio, 3dsmax und Co geackert.

    Dabei ertappe ich mich wie ich bei längeren Builds gelegentlich für ein paar Level "Radiant Defense" in die Metro GUI wechsel *g*

    Für Microsoft dürfte sich die Lösung auch auszahlen, denn sie müssen nur ein OS pflegen (mal abgesehen von der abgespeckten RT Version und 32/64 bit targets).

    Für mich ist Windows 8 ein noch besseres Windows 7 + "Konsumecke".

    Mein einziger Kritikpunkt ist die Firewall, bei der man immer noch ein "Add-on" installieren muss, wenn man für ausgehende Internet Verbindungen um Erlaubnis gefragt werden will.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: Pldoom 28.11.12 - 17:00

    > Mein einziger Kritikpunkt ist die Firewall, bei der man immer noch ein
    > "Add-on" installieren muss, wenn man für ausgehende Internet Verbindungen
    > um Erlaubnis gefragt werden will.


    Kannst Du mir dazu eine Info geben, einen Link oder ähnliches? Danke:)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: bbu 28.11.12 - 20:02

    Leviath4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich als Windows user hat sich in Sachen Arbeitsabläufen nichts
    > geändert.
    >
    > Nach dem Start wird auf den Desktop gewechselt und mit Visual Studio,
    > 3dsmax und Co geackert.

    Endlich mal jemand, der das Verstanden hat... zu viele scheinen nicht zu raffen, dass sich nichts ändert ausser dass das Startmenü nun Bildschirmfüllend ist und man alternativ (!) Metro-Apps nutzen kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: blubberlutsch 28.11.12 - 20:21

    bbu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    standen hat... zu viele scheinen nicht zu
    > raffen, dass sich nichts ändert ausser dass das Startmenü nun
    > Bildschirmfüllend ist und man alternativ (!) Metro-Apps nutzen kann.
    dann kann man ja gleich bei Win7 bleiben *g
    Was ist denn jetzt der Vorteil der Kacheln?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: BLi8819 28.11.12 - 20:32

    Natürlich kann man bei Win7 bleiben. Wer behauptet das gegenteil?

    Vorteil von Win8 für mich:
    - extrem schneller Start
    - Programme können dank Kachel übersichtlich sortiert werden
    - Die Suche ist endlich schnell genug, dass man nicht 10 Jahre warten muss bis Ergebnisse kommen
    - Einige gute Apps sind auch dabei (z.B. TuneIn)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: IpToux 28.11.12 - 23:50

    Leviath4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein einziger Kritikpunkt ist die Firewall, bei der man immer noch ein
    > "Add-on" installieren muss, wenn man für ausgehende Internet Verbindungen
    > um Erlaubnis gefragt werden will.

    Welches kannst Du da Empfehlen? ist das ein Script/Tool oder ne Vollwertige Desktopfirewall?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Eigentlich ist der GUI-Mix ziemlich genial

    Autor: ichbert 29.11.12 - 08:53

    bbu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leviath4n schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für mich als Windows user hat sich in Sachen Arbeitsabläufen nichts
    > > geändert.
    > >
    > > Nach dem Start wird auf den Desktop gewechselt und mit Visual Studio,
    > > 3dsmax und Co geackert.
    >
    > Endlich mal jemand, der das Verstanden hat... zu viele scheinen nicht zu
    > raffen, dass sich nichts ändert ausser dass das Startmenü nun
    > Bildschirmfüllend ist und man alternativ (!) Metro-Apps nutzen kann.

    "Das sich nichts ändert ausser..." setzen! 6! Ganz davon abgesehen das ich dann auch kein neues OS brauche.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  2. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  3. NSA Streit um Selektoren-Liste zwischen Gabriel und Steinmeier

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

  1. Salesforce: 55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig
    Salesforce
    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig

    Einem Medienbericht zufolge hat Microsoft 55 Milliarden US-Dollar für Salesforce geboten. Dessen Firmenchef war das zu wenig - er wollte offenbar noch deutlich mehr für den Anbieter von CRM- und Cloud-Lösungen.

  2. Freedom Act: US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab
    Freedom Act
    US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab

    Noch bis Ende Mai 2015 darf die NSA die Telefondaten von Amerikanern erfassen, dann ist eigentlich ein neues Gesetz fällig. Allerdings hat der US-Senat nun mit knapper Mehrheit den Vorschlag zur Reform des Geheimdienstes blockiert.

  3. Die Woche im Video: Pappe von Google, Fragen zur Überwachung und SSD im Test
    Die Woche im Video
    Pappe von Google, Fragen zur Überwachung und SSD im Test

    Golem.de-Wochenrückblick Wir haben viel Spannendes zur BND-Affäre gehört, aber noch viele Fragen. Zur Aufheiterung haben wir uns Apps für Googles VR-Brille Cardboard angeguckt und eine der besten SSDs getestet. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 12:42

  2. 11:46

  3. 09:01

  4. 18:43

  5. 15:32

  6. 15:26

  7. 15:09

  8. 14:21