Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aerovelo: Fahrrad-Helikopter…

kann mit einer so langsamen rotorbewegung wirklich genug auftrieb entstehen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kann mit einer so langsamen rotorbewegung wirklich genug auftrieb entstehen?

    Autor: Seasdfgas 13.07.13 - 18:08

    irgendwie kommt mir das alles nicht ganz koscher vor. ich mein, ja das wird mit sicherheit so leicht gebaut sein wie es nur irgendwie möglich ist, aber das ist ja zeitlupentempo wie sich die dinger drehen. war da wirklich nicht vorn und hinten ein draht zum hochziehen verbaut?

    auf der anderen seite wär es natürlich endlos praktikabel für einen flug außerhalb einer halle, wos wind geben könnte



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.13 18:09 durch Seasdfgas.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: kann mit einer so langsamen rotorbewegung wirklich genug auftrieb entstehen?

    Autor: DASPRiD 13.07.13 - 19:11

    Je größer die Fläsche der Rotoren, desto langsamer können sie sich drehen, um entsprechenden Aufwind zu erzeugen. Und das Viech ist schon beachtlich groß.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: kann mit einer so langsamen rotorbewegung wirklich genug auftrieb entstehen?

    Autor: Cyber1999 13.07.13 - 19:20

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > irgendwie kommt mir das alles nicht ganz koscher vor. ich mein, ja das wird
    > mit sicherheit so leicht gebaut sein wie es nur irgendwie möglich ist, aber
    > das ist ja zeitlupentempo wie sich die dinger drehen. war da wirklich nicht
    > vorn und hinten ein draht zum hochziehen verbaut?

    Das sind 4x20m Rotoren, der Auftrieb den die Dinger erzeugen ist mehr als Genug.
    Nur die Übersetzung der Rotoren sieht sehr abenteuerlich aus.

    > auf der anderen seite wär es natürlich endlos praktikabel für einen flug
    > außerhalb einer halle, wos wind geben könnte

    Das ist, Aufgrund der großen Rotoren, einer der größten Schwachpunkte in der Konstruktion. Selbst bei schwachem Wind, wird das ganze sehr schwer zu Kontrollieren sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: kann mit einer so langsamen rotorbewegung wirklich genug auftrieb entstehen?

    Autor: Desertdelphin 13.07.13 - 19:36

    Das es nicht praktikabel ist, da es bei Wind rumgeschmissen wird wie nichts... Klar. Aber wie kann man ernsthaft glauben, dass das ein Fake ist? Also bitte...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: kann mit einer so langsamen rotorbewegung wirklich genug auftrieb entstehen?

    Autor: Cyber1999 13.07.13 - 19:59

    Desertdelphin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es nicht praktikabel ist, da es bei Wind rumgeschmissen wird wie
    > nichts... Klar. Aber wie kann man ernsthaft glauben, dass das ein Fake ist?
    > Also bitte...

    Ja gut, man sollte schon wissen, das solche Preisgelder nicht an jemanden ausgezahlt werden, der nur billige Tricks verwendet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: kann mit einer so langsamen rotorbewegung wirklich genug auftrieb entstehen?

    Autor: Seasdfgas 13.07.13 - 23:05

    die besten tricks sind oft die billigsten. wer würde schon glauben das da jemand mit drähten tricksen würde?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: kann mit einer so langsamen rotorbewegung wirklich genug auftrieb entstehen?

    Autor: Schalk81 14.07.13 - 00:02

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > irgendwie kommt mir das alles nicht ganz koscher vor. ich mein, ja das wird
    > mit sicherheit so leicht gebaut sein wie es nur irgendwie möglich ist, aber
    > das ist ja zeitlupentempo wie sich die dinger drehen. war da wirklich nicht
    > vorn und hinten ein draht zum hochziehen verbaut?


    Nein, das Ding kann nicht fliegen. Hummeln können auch nicht fliegen. Der Quadcopter nicht, weil sich die Rotorblätter zu langsam drehen, und die Hummeln sind viel zu schwer für ihre kleinen Flügel. Dass die Realität einfach nicht zu diesen Theorien passen will, ist ein Fehler der Realität. Die Theorien sind schließlich von intelligenten Menschen ersonnen worden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: kann mit einer so langsamen rotorbewegung wirklich genug auftrieb entstehen?

    Autor: Desertdelphin 14.07.13 - 00:12

    ... Habs glaub ich missverstanden sorry...


    Naja der Hummel-Hoax hält sich auch noch bis ans Ende der Menschheit



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.07.13 00:23 durch Desertdelphin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: kann mit einer so langsamen rotorbewegung wirklich genug auftrieb entstehen?

    Autor: Desertdelphin 14.07.13 - 00:20

    Ja da stehen zirka 10-20 Leute außen drum und die Richter einer so großen Ausschreibung schaun sich das sicher nicht persönlich an. NEIN. Die schauen bei Youtube. Oh Gott. Kopf gegen die Wand. Immer und immer wieder bis die Dummheit rausfällt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: kann mit einer so langsamen rotorbewegung wirklich genug auftrieb entstehen?

    Autor: miscanalyst 14.07.13 - 06:09

    Motor / Generator
    Generator wäre thematisch Windkrafträder die sich ja auch wie in Zeitlupe erstarrt ansehen. Durch den grossen Radius ist relativ die Geschwindigkeit des umströmenden Mediums an den Flügelaussenspitzen sehr hoch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: kann mit einer so langsamen rotorbewegung wirklich genug auftrieb entstehen?

    Autor: Schalk81 14.07.13 - 10:40

    Desertdelphin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Habs glaub ich missverstanden sorry...
    >
    > Naja der Hummel-Hoax hält sich auch noch bis ans Ende der Menschheit

    Es ist ja auch ein schönes Beispiel dafür, Offensichtliches infragezustellen. Außerdem passte die Analogie zu perfekt, ich konnte nicht anders... ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: kann mit einer so langsamen rotorbewegung wirklich genug auftrieb entstehen?

    Autor: Bouncy 15.07.13 - 09:00

    miscanalyst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Motor / Generator
    > Generator wäre thematisch Windkrafträder die sich ja auch wie in Zeitlupe
    > erstarrt ansehen.
    Ah ja, na damit sollte thematisch ja alles klar sein^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

Simulus QR-X350.PRO im Test: Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
Simulus QR-X350.PRO im Test
Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
  1. Paketzustellung Google will Flugverkehrskontrolle für Drohnen entwickeln
  2. Luftzwischenfall Beinahekollision zwischen Lufthansa-Flugzeug und Drohne
  3. Paketdienst Drohne liefert in den USA erstmals Medikamente aus

OCZ Trion 100 im Test: Macht sie günstiger!
OCZ Trion 100 im Test
Macht sie günstiger!
  1. PM863 Samsung packt knapp 4 TByte in ein flaches Gehäuse
  2. 850 Evo und Pro Samsung veröffentlicht erste Consumer-SSDs mit 2 TByte
  3. TLC-Flash Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  1. 3D Xpoint: Revolutionärer Speicher vereint DRAM und NAND
    3D Xpoint
    Revolutionärer Speicher vereint DRAM und NAND

    Schneller als nichtflüchtiger NAND-Speicher und mehr Kapazität als flüchtiger DRAM: 3D Xpoint soll eine Lücke zwischen beiden heutigen Technologien besetzen und neue Anwendungen möglich machen.

  2. Honeynet des TÜV Süd: Simuliertes Wasserwerk wurde sofort angegriffen
    Honeynet des TÜV Süd
    Simuliertes Wasserwerk wurde sofort angegriffen

    Kaum online kamen schon die ersten Zugriffe: Das Sicherheitsunternehmen TÜV Süd hat eine Wasserwerkssimulation als Honeynet aufgesetzt und acht Monate lang ins Internet gestellt. Auch Betreiber von kleinen und unbedeutenden Anlagen mit Internetanschluss seien unmittelbar gefährdet, folgern die Sicherheitsexperten.

  3. Codecs: Konsortium will Lizenzgebühren für H.265 erheben
    Codecs
    Konsortium will Lizenzgebühren für H.265 erheben

    HEVC Advance will künftig Lizenzgebühren für die Nutzung des Codecs H.265 verlangen. Das könnte besonders Streamingdienste wie Netflix und Open-Source-Software hart treffen.


  1. 19:18

  2. 18:54

  3. 18:16

  4. 18:07

  5. 17:54

  6. 17:38

  7. 17:02

  8. 16:39