Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Deutschland: "Wir werden…

Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: Salzbretzel 18.07.13 - 17:48

    Ich bestelle mehrmals in der Woche über Amazon. Der Versand erfolgt zu einem großen Teil direkt über amazon. Früher (TM) wurde das Paket an dem Tag noch als Versand markiert und ich konnte die Lieferung schon verfolgen. Jetzt dauert es in der Regel 1-2 Tage bis ein Buch oder eine Handytasche verschickt werden. (Kein Prime)

    Die Bestellung für ein Pi ist nun auch raus, Versand über amazon und oh weh. Ich habe doch gerade erst andernorts storniert weil ich endlich loslegen wollte. Mal wieder typisch

    Dennoch den Mitarbeitern viel Erfolg. Von Amazon werde ich als Kunde gut behandelt - den Mitarbeitern wünsche ich ebenfalls ein schönes Arbeitsumfeld mit guter Bezahlung.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  2. Re: Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: Profi 18.07.13 - 19:23

    Ich habe kein Verständnis dafür, wegen unnötiger Streiks auf mein Paket länger warten zu müssen als gewohnt. Die Mitarbeiter haben einen Vertrag unterschrieben, der zu erfüllen ist. Wenn ihnen der Job nicht mehr gefällt, müssen sie sich woanders umsehen. Ja, so einfach ist das. Es gibt körperlich wesentlich anstrengendere Berufe mit schlechterer Bezahlung, für deren Angestellte sich keine Gewerkschaft stark macht.

  3. Re: Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: Salzbretzel 18.07.13 - 19:45

    Natürlich kann ich deine Ungeduld auch nachvollziehen. Ich warte auch nicht gerne. Warten ist mist und mein Netzwerk will endlich sein Pi.

    Das die Mitarbeiter bei Amazon mit dem Status Quo leben sollen finde ich aber ein wenig irritierend. Die meisten Mitarbeiter haben nicht erst gestern einen Arbeitsvertrag abgechlossen und sind heute zum Streik aufgebrochen. In dieser Zeit sind die Lebenserhaltungskosten gestiegen.
    Und nur weil es andere gibt denen es schlechter ergeht heißt nicht das die Menschen bei Amazon nicht auch eine gute Bezahlung haben sollen.

    Dein Punkt das Sie einen Arbeitsvertrag unterschrieben haben in allen ehren - aber der Vertragspartner hat keinen Pferdefuß. Neuverhandlungen nach einiger Zeit sind nicht falsch.

    Das alles bringt dein Paket natürlich nicht schneller zu dir. Das tut mir leid und auch das wir uns wohl auch nicht darauf einigen können ob die Streiks nun gut oder schlecht sind. Mein Paket ist nun versendet worden. Dir auch viel Glück dabei.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  4. Re: Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: The Unknown 19.07.13 - 08:15

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein Punkt das Sie einen Arbeitsvertrag unterschrieben haben in allen ehren
    > - aber der Vertragspartner hat keinen Pferdefuß. Neuverhandlungen nach
    > einiger Zeit sind nicht falsch.

    Wenn es den Gewerkschaften nur um Nachverhandlungen oder Anpassungen gehen würde, ok. Aber versuchen eigensinnig dem Arbeitnehmer hier einen Tarifvertrag auffzudrücken der schon manches Unternehmen in den Ruin getrieben hat..

    Welche großen Unternehmen zahlen denn noch nach diesem TV im Versandbereich, und wie geht es denen?

  5. Re: Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: Anonymer Nutzer 19.07.13 - 08:33

    @profi:
    Tja, da wird wegen Prism auf den Grundrechten rumgeritten und ein lauter Aufschrei durchläuft die Netzgemeinde. Aber das Grundrecht der Arbeitnehmer auf Streik ist natürlich ausgenommen, weil man etwas länger auf Pakete warten muß. Eine wahrhaft löbliche Einstellung. Gratuliere.

  6. Re: Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: Charles Marlow 19.07.13 - 10:32

    modder31415 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @profi:
    > Tja, da wird wegen Prism auf den Grundrechten rumgeritten und ein lauter
    > Aufschrei durchläuft die Netzgemeinde. Aber das Grundrecht der Arbeitnehmer
    > auf Streik ist natürlich ausgenommen, weil man etwas länger auf Pakete
    > warten muß. Eine wahrhaft löbliche Einstellung. Gratuliere.

    Offensichtlich nehmen sich viele hier nicht mehr als "Arbeitnehmer" sondern "Selbständige" war. Und wenn sie es dann endlich begriffen haben, weil sie doch einmal selber betroffen sind, dann sind (wie immer bei uns) die "Ausländer" und "Linken" schuld...

    Und das Wort "Sachzwang" kommt in so einer schlichten Denkweise sowieso nicht vor.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. NRW.BANK, Düsseldorf
  4. MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox One Elite Controller für 99,00€ u. LG OLED 65-Zoll...
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Creative Sound BlasterX H7 USB 7.1 für 99,00€)
  3. (heute u. a. LG 4K-Fernseher u. Serien-Box-Sets reduziert u. Nintendo 2DS inkl. YO-KAI WATCH für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Apple: Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen
    Apple
    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

    Ein Fehler in iOS 10.1.1 macht das iPad unsicher. Ein verlorenes oder gestohlenes iOS-Tablet kann ohne viel Aufwand in Betrieb genommen werden. Dabei wird die Aktivierungssperre umgangen, die genau das verhindern soll. Von Apple gibt es noch keine Reaktion darauf.

  2. Amazon: Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt
    Amazon
    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

    Amazon will das Sideloading von Apps auf Fire-TV-Geräten wohl nicht zu einfach machen. Eine zuvor von Amazon freigegebene App für diesen Einsatzzweck wurde überraschend aus dem App-Shop entfernt.

  3. Autonomes Fahren: Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos
    Autonomes Fahren
    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

    Es ist die erste öffentliche Äußerung von Apple zu selbstfahrenden Autos. In einem Schreiben an eine US-Aufsichtsbehörde hat sich das Unternehmen für einen möglichst unbeschränkten Test autonom agierender Fahrzeuge eingesetzt. Apple hat in diesem Bereich viel vor.


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33