Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Deutschland: "Wir werden…

Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: Salzbretzel 18.07.13 - 17:48

    Ich bestelle mehrmals in der Woche über Amazon. Der Versand erfolgt zu einem großen Teil direkt über amazon. Früher (TM) wurde das Paket an dem Tag noch als Versand markiert und ich konnte die Lieferung schon verfolgen. Jetzt dauert es in der Regel 1-2 Tage bis ein Buch oder eine Handytasche verschickt werden. (Kein Prime)

    Die Bestellung für ein Pi ist nun auch raus, Versand über amazon und oh weh. Ich habe doch gerade erst andernorts storniert weil ich endlich loslegen wollte. Mal wieder typisch

    Dennoch den Mitarbeitern viel Erfolg. Von Amazon werde ich als Kunde gut behandelt - den Mitarbeitern wünsche ich ebenfalls ein schönes Arbeitsumfeld mit guter Bezahlung.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  2. Re: Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: Profi 18.07.13 - 19:23

    Ich habe kein Verständnis dafür, wegen unnötiger Streiks auf mein Paket länger warten zu müssen als gewohnt. Die Mitarbeiter haben einen Vertrag unterschrieben, der zu erfüllen ist. Wenn ihnen der Job nicht mehr gefällt, müssen sie sich woanders umsehen. Ja, so einfach ist das. Es gibt körperlich wesentlich anstrengendere Berufe mit schlechterer Bezahlung, für deren Angestellte sich keine Gewerkschaft stark macht.

  3. Re: Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: Salzbretzel 18.07.13 - 19:45

    Natürlich kann ich deine Ungeduld auch nachvollziehen. Ich warte auch nicht gerne. Warten ist mist und mein Netzwerk will endlich sein Pi.

    Das die Mitarbeiter bei Amazon mit dem Status Quo leben sollen finde ich aber ein wenig irritierend. Die meisten Mitarbeiter haben nicht erst gestern einen Arbeitsvertrag abgechlossen und sind heute zum Streik aufgebrochen. In dieser Zeit sind die Lebenserhaltungskosten gestiegen.
    Und nur weil es andere gibt denen es schlechter ergeht heißt nicht das die Menschen bei Amazon nicht auch eine gute Bezahlung haben sollen.

    Dein Punkt das Sie einen Arbeitsvertrag unterschrieben haben in allen ehren - aber der Vertragspartner hat keinen Pferdefuß. Neuverhandlungen nach einiger Zeit sind nicht falsch.

    Das alles bringt dein Paket natürlich nicht schneller zu dir. Das tut mir leid und auch das wir uns wohl auch nicht darauf einigen können ob die Streiks nun gut oder schlecht sind. Mein Paket ist nun versendet worden. Dir auch viel Glück dabei.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  4. Re: Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: The Unknown 19.07.13 - 08:15

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein Punkt das Sie einen Arbeitsvertrag unterschrieben haben in allen ehren
    > - aber der Vertragspartner hat keinen Pferdefuß. Neuverhandlungen nach
    > einiger Zeit sind nicht falsch.

    Wenn es den Gewerkschaften nur um Nachverhandlungen oder Anpassungen gehen würde, ok. Aber versuchen eigensinnig dem Arbeitnehmer hier einen Tarifvertrag auffzudrücken der schon manches Unternehmen in den Ruin getrieben hat..

    Welche großen Unternehmen zahlen denn noch nach diesem TV im Versandbereich, und wie geht es denen?

  5. Re: Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: Anonymer Nutzer 19.07.13 - 08:33

    @profi:
    Tja, da wird wegen Prism auf den Grundrechten rumgeritten und ein lauter Aufschrei durchläuft die Netzgemeinde. Aber das Grundrecht der Arbeitnehmer auf Streik ist natürlich ausgenommen, weil man etwas länger auf Pakete warten muß. Eine wahrhaft löbliche Einstellung. Gratuliere.

  6. Re: Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: Charles Marlow 19.07.13 - 10:32

    modder31415 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @profi:
    > Tja, da wird wegen Prism auf den Grundrechten rumgeritten und ein lauter
    > Aufschrei durchläuft die Netzgemeinde. Aber das Grundrecht der Arbeitnehmer
    > auf Streik ist natürlich ausgenommen, weil man etwas länger auf Pakete
    > warten muß. Eine wahrhaft löbliche Einstellung. Gratuliere.

    Offensichtlich nehmen sich viele hier nicht mehr als "Arbeitnehmer" sondern "Selbständige" war. Und wenn sie es dann endlich begriffen haben, weil sie doch einmal selber betroffen sind, dann sind (wie immer bei uns) die "Ausländer" und "Linken" schuld...

    Und das Wort "Sachzwang" kommt in so einer schlichten Denkweise sowieso nicht vor.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse, Köln
  2. enercity, Hannover
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Daimler AG, Esslingen-Mettingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 6,99€
  2. 6,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. taz: Strafbefehl in der Keylogger-Affäre
    taz
    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

    Die Aufarbeitung der Keylogger-Affäre in der taz schreitet voran. Gegen einen ehemaligen Mitarbeiter wurde ein Strafbefehl zur Zahlung von 6.400 Euro verhängt. Der Verhandlung blieb der Mann allerdings fern.

  2. Respawn Entertainment: Live Fire soll in Titanfall 2 zünden
    Respawn Entertainment
    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

    Für Titanfall 2 sind keine zahlungspflichtigen Erweiterungen geplant. Jetzt stellt Entwickler Respawn Entertainment ein größeres kostenloses Addon vor. Es enthält neben neuen Karten unter anderem den Multiplayermodus Live Fire.

  3. Bootcode: Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
    Bootcode
    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

    Die freie Bootcode-Firmware für den Raspberry Pi kann erstmals dazu genutzt werden, den Linux-Kernel direkt zu starten. Von dieser Alternative zu der proprietären Firmware von Broadcom könnten künftig auch der freie Grafiktreiber und andere Kernel-Module profitieren.


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01