Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Europe Holding Technologies…

Find ich gut!

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Find ich gut!

    Autor: Dietbert 07.12.12 - 09:35

    Ansonsten müssten die die 2 Mrd. ¤ über Preise wieder reinholen. Und wer zahlt das? der Kunde, also letztlich ich!

    Also alles halb so wild!

    Das eigentliche Verbrechen sind in Deutschland die vollkommen absurd hohen Steuern bzw. Staatsausgaben.

    Dietbert I.

  2. Re: Find ich gut!

    Autor: fbfb 07.12.12 - 09:53

    Ja da hast Du recht. So sinnlose Ausgaben, wie zum Beispiel das Straßennetz. Was da an Steuergeldern verpulvert wird. Zahlt alles der kleine Bürger. Ein Verbrechen ist das! Der Staat sollte es an Großkonzerne verkaufen. Die können es dann sinnvoll vermarkten und ihre Gewinne nach Luxemburg schleusen. Ist doch eine Win-Win-Situation, oder? :-)

  3. Re: Find ich gut!

    Autor: Dietbert 07.12.12 - 10:17

    Der gesamte Bereich Verkehr macht 8 % am Haushalt aus, den meine ich sicher nicht!

    Warum aber gehen 40% der Ausgaben in den Sozialausgleich also in Richtung Renter und Arbeitslose? Die Sozialkassen können der Selbstbedienungsmentalität längst nicht mehr standhalten. Mehr Eigenverantwortung wäre eine für alle bessere Lösung!

    Dietbert I.

  4. Re: Find ich gut!

    Autor: fbfb 07.12.12 - 10:36

    Und was ist die Alternative? Die kapitalgedeckte Altersvorsorge? Diese privaten Anlageformen funktionieren nur so lange wie es der Wirtschaft gut geht. Bricht sie zusammen, oder wächst die Inflation, dann stehen wir im Alter arm da. Die staatliche umlagefinanzierte Rente funktioniert hingegen immer (nur durch den demographischen Wandel schwächelt sie). Und dafür brauchen wir die ganzen Steuereinnahmen. Weil aber die Superreichen und die Konzerne wie Amazon verhältnismäßig wenig Steuern zahlen, müssen die anderen für die mitzahlen.

  5. Re: Find ich gut!

    Autor: steffenbpunkt 07.12.12 - 10:46

    Das zeigt doch nur wie absurd die nationalen Steuergesetze mittlerweile sind. JEDES multinationale Unternehmen spart auf diese oder ähnliche Weise Geld.

  6. Unsinn

    Autor: miauwww 07.12.12 - 10:47

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten müssten die die 2 Mrd. ¤ über Preise wieder reinholen. Und wer
    > zahlt das? der Kunde, also letztlich ich!
    >
    > Also alles halb so wild!
    >
    > Das eigentliche Verbrechen sind in Deutschland die vollkommen absurd hohen
    > Steuern bzw. Staatsausgaben.

    Quatsch. Würden die gerechtermaßen Steuern zahlen, würde zuerst ihre Margen sinken. Dann würden sie evtl. die Preise erhöhen wollen, stehen aber im Konkurrenzkampf zu Firmen, die bereits höhere Steuern zahlen und Produkte kaum zu höheren Preisen anbieten als Amazon jetzt.

  7. Re: Find ich gut!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.12.12 - 11:54

    fbfb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja da hast Du recht. So sinnlose Ausgaben, wie zum Beispiel das
    > Straßennetz. Was da an Steuergeldern verpulvert wird.

    Du bist sowas von naiv. Schau dir doch mal an, was beim Flughafen Berlin-Schönefeld unnötig rausgehauen wird. Da steckt ein Prinzip dahinter. Wenn der Staat ordentlich wirtschaftet, dann darfst du nochmal mit deinem Geschwafel anklopfen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.12 11:56 durch fluppsi.

  8. Re: Find ich gut!

    Autor: Emulex 07.12.12 - 12:03

    fbfb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist die Alternative? Die kapitalgedeckte Altersvorsorge? Diese
    > privaten Anlageformen funktionieren nur so lange wie es der Wirtschaft gut
    > geht. Bricht sie zusammen, oder wächst die Inflation, dann stehen wir im
    > Alter arm da. Die staatliche umlagefinanzierte Rente funktioniert hingegen
    > immer (nur durch den demographischen Wandel schwächelt sie). Und dafür
    > brauchen wir die ganzen Steuereinnahmen. Weil aber die Superreichen und die
    > Konzerne wie Amazon verhältnismäßig wenig Steuern zahlen, müssen die
    > anderen für die mitzahlen.

    Das ja ganz schön fair wenn Firmen und Selbstständige über ihre Steuern für die Rente von Arbeitnehmern aufkommen.
    Zum Glück funktioniert das Umlagesystem anders als du denkst ;)

  9. Re: Find ich gut!

    Autor: frischmilchpups 07.12.12 - 12:27

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten müssten die die 2 Mrd. ¤ über Preise wieder reinholen. Und wer
    > zahlt das? der Kunde, also letztlich ich!
    >
    > Also alles halb so wild!
    >
    > Das eigentliche Verbrechen sind in Deutschland die vollkommen absurd hohen
    > Steuern bzw. Staatsausgaben.


    oh ja, du bist total clever.

    Endlich wird das Geld nicht für Strassen, Schulen und soziale Sicherungssysteme raus gehauen. Puh, Glück gehabt.

  10. Re: Find ich gut!

    Autor: frischmilchpups 07.12.12 - 12:30

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der gesamte Bereich Verkehr macht 8 % am Haushalt aus, den meine ich sicher
    > nicht!
    >
    > Warum aber gehen 40% der Ausgaben in den Sozialausgleich also in Richtung
    > Renter und Arbeitslose? Die Sozialkassen können der
    > Selbstbedienungsmentalität längst nicht mehr standhalten. Mehr
    > Eigenverantwortung wäre eine für alle bessere Lösung!


    Weil diese 40% ja nicht zu 100% aus Steuergeldern kommen? Der Löwenanteil kommt aus Beiträgen u.s.w.

    Und warum? Na, dann viel Spass in Griechenland oder Haiti. Da lebt es sishc ja so schöööööön

    Es ist immer witzig, wie manche einzelne Posten rausrechnen. Unternehmen profitieren überproportional vom Strassennetz, Schulbildung , Infrastruktur im Allgemeinen. Ansonsten können die ja gerne mal nach Somalia udn da ihre Bdue aufmachen:)

    ch gehe z.B . nicht in Theater, nutze nicht mehr die Srrasse, weil ich mein Auto abgeschafft habe u.s.w.

    Trotzdem zahle ich das alles mit. Denken Sie einfach mal mehr als 1 cm über den Boden nach.

    Man, wie Kurzsichtig kann man sein.

  11. Re: Find ich gut!

    Autor: frischmilchpups 07.12.12 - 12:32

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fbfb schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja da hast Du recht. So sinnlose Ausgaben, wie zum Beispiel das
    > > Straßennetz. Was da an Steuergeldern verpulvert wird.
    >
    > Du bist sowas von naiv. Schau dir doch mal an, was beim Flughafen
    > Berlin-Schönefeld unnötig rausgehauen wird. Da steckt ein Prinzip dahinter.
    > Wenn der Staat ordentlich wirtschaftet, dann darfst du nochmal mit deinem
    > Geschwafel anklopfen.


    Du bist noch viel naiver. Ich bin auch kein Fan von STuttgart21 oder diesem Flughafen. habe ja eh nix davon, da die Wahrscheinlichkeit das ich diese Dineg nutze recht gering ist.

    In jedem Unternehmen gibt es Geldgräber, da wir alle nicht perfekt sind. Daran die generell Steuerzahlbereitschaft zu knüpfen ist naiv pur.

  12. Re: Find ich gut!

    Autor: bastie 07.12.12 - 12:40

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das eigentliche Verbrechen sind in Deutschland die vollkommen absurd hohen
    > Steuern bzw. Staatsausgaben.

    Eigentlich wollte ich - ähnlich wie die anderen hier - dich darauf hinweisen, wie sehr du, deine Eltern und dein bisheriger und zukünftiger Lebensweg vom Staat profitieren.
    Aber deinen Posts nach zu urteilen, könnte es durchaus sein, dass du nie in den Genuss von (übrigens staatlich finanzierten) Bildungseinrichtungen gekommen bist.

  13. Re: Find ich gut!

    Autor: Mr.Cofie 07.12.12 - 13:04

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten müssten die die 2 Mrd. ¤ über Preise wieder reinholen. Und wer
    > zahlt das? der Kunde, also letztlich ich!
    >
    > Also alles halb so wild!
    >
    > Das eigentliche Verbrechen sind in Deutschland die vollkommen absurd hohen
    > Steuern bzw. Staatsausgaben.

    Hallo,

    nicht nur auf kosten der Verbraucher sondern auch auf kosten von Arbeitsplätze!
    Ich finde es gut so wie es ist und wenn dabei noch Arbeitsplätze geschafft werden, dann soll es auch so bleiben!
    Ich liebe Amazon und ich kaufe da sehr sehr gerne ein :)

  14. Re: Find ich gut!

    Autor: razziel 07.12.12 - 13:11

    Meine Güte, allesamt. Kommt mal wieder runter... Sich gegenseitig aufs Ärgste zu beleidigen ist doch auch keine Lösung. Wie wäre es denn mal zur Abwechslung in diesem Forum mit einer sachlichen Diskusion ohne die persönliche Ebene à la "Ich glaube nicht, dass du jemals in den Genuss staatlicher Bildungseinrichtungen gekommen bist." Und wer auf Beleidigungen mit Beleidigungen reagiert, ist selbst nicht besser.

    No offense meant unless otherwise stated! If you still feel so because of a definite statement, just relativise it and consider that it is very difficult and annoying to include everything.

  15. Re: Find ich gut!

    Autor: Dietbert 07.12.12 - 13:19

    Danke, dass du mir die Augen geöffnet und meinen Horizont erweitert hast! Nur weil es Straßen und Schulen gibt, sind also alle Staatsausgaben vollkommen unkritisch hinzunehmen? Na wer hier wohl clever ist???

    In Deutschland wird so viel Geld für vollkommen absurde Dinge ausgegeben (400 Mio. Elbphilharmonie, mind. ebensoviel für die Renovierung der Staatsoper in Berlin, ganz zu schweigen von den 250+X Mio. für das berliner Stadtschloss), dass ich jeden verstehe, der sein Geld vor der staatlichen Wegelagerei in Deckung bringt.

    Wenn du gerne Steuern zahlst, freut mich, mach weiter!

    Dietbert I.

  16. Re: Find ich gut!

    Autor: Dietbert 07.12.12 - 13:34

    > Weil diese 40% ja nicht zu 100% aus Steuergeldern kommen? Der Löwenanteil
    > kommt aus Beiträgen u.s.w.

    mal Überlegen, der Bundeshaushalt finanziert sich zu 85 % aus Steuern, 10% Schulden und zu 5% aus Gebühren. Aus dem Bundeshaushalt gehen 40% in Sozialausgaben (rund 120 Mrd. ¤) DAZU kommen noch einmal die Beitragseinnahmen der Sozialversicherung! Da kommt ein ganz schön was zusammen.

    > Es ist immer witzig, wie manche einzelne Posten rausrechnen. Unternehmen
    > profitieren überproportional vom Strassennetz, Schulbildung , Infrastruktur
    > im Allgemeinen. Ansonsten können die ja gerne mal nach Somalia udn da ihre
    > Bdue aufmachen:)

    Verstehe nicht was du sagen willst. Weil wir ein disfunktionales Rentensystem haben, sind unsere Straßen und Schulen besser? Leuchtet mir nicht ein.

    > ch gehe z.B . nicht in Theater, nutze nicht mehr die Srrasse, weil ich mein
    > Auto abgeschafft habe u.s.w.
    >
    > Trotzdem zahle ich das alles mit. Denken Sie einfach mal mehr als 1 cm über
    > den Boden nach.

    Und nur weil du gerne anderen den warmen Abend in der Oper finanziert, darf ich mich nicht über die Steuerlast beschweren? Jeder kann sich Opern ansehen wie er möchte, aber warum können die sich nicht selbst finanzieren? Weil dann jedes Ticket dreifach so teuer wäre und die Zuschauer ausblieben? Super Grund um mir in die Tasche zu fassen!

    Dietbert I.

  17. Re: Find ich gut!

    Autor: Dietbert 07.12.12 - 13:36

    Gott was für eine erbärmliche Erwiderung! Nicht mal der Versuch einer sachlichen Diskussion!

    Du Armer, lernt man in staatlichen Schulen denn gar keinen Stil?

    Dietbert I.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.12 13:54 durch Dietbert.

  18. Re: Unsinn

    Autor: Dietbert 07.12.12 - 14:11

    miauwww schrieb:
    > Quatsch. Würden die gerechtermaßen Steuern zahlen, würde zuerst ihre Margen
    > sinken.

    So weit, so richtig!

    >Dann würden sie evtl. die Preise erhöhen wollen, stehen aber im
    > Konkurrenzkampf

    nachvollziehbar!

    >zu Firmen, die bereits höhere Steuern zahlen

    Die Steuermoral von Saturn, DM, Thalia und anderen Anbietern stand bisher noch nicht im Fokus und ich habe mir ehrlicherweise noch nicht die Mühe gemacht diese zu prüfen. Welche Anbieter kannst du denn vom steuermoralisichen Standpunkt her empfehlen?

    >und Produkte kaum zu höheren Preisen anbieten als Amazon jetzt.

    Kann es nicht auch so sein, dass alle Anbieter die vorhandenen Schlupflöcher nutzen, weil der Kunde vor allem preisorientiert einkauft? Mich würde interessieren, wie viele Menschen bereit wären z.B. 15% mehr zu zahlen, wenn der Anbieter die gleichen Waren bei ansonsten gleichen Bedingungen verkauft und zusagt, auf Steuerschlupflöcher, Billigöhne usw. zu verzichten.

    Dietbert I.

  19. Re: Unsinn

    Autor: bastie 07.12.12 - 14:46

    Wenn du dich angegriffen fühlst, tut es mir leid. Das sollte nur eine Spitze sein, keine Beleidigung. Entschuldigung dafür!
    Ich wollte ausdrücken, dass mit den Steuern Dinge bezahlt werden, von denen wir alle profitieren. Dass du Schuleinrichtungen, Straßen, öffentliche Verkehrsmittel, öffentliche Einrichtungen und das Gesundheitswesen nutzt, ist offensichtlich.
    Vielleicht wurdest du nicht durch BAföG unterstützt, ganz sicher aber durch Kindergeld.

    > Wenn du gerne Steuern zahlst, freut mich, mach weiter!

    Vermutlich zahlt niemand gerne Steuern. Aber in einer Solidargemeinschaft müssen die, die mehr haben, eben den Ärmeren etwas abgeben. Vielleicht gehörst du zu den Reicheren, deshalb kritisierst du die Abgaben.

    Auch Amazon profitiert von den Infrastrukturen in diesem Land. Zum Beispiel werden jedes Jahr zum Weihnachtsgeschäft von Amazon Sozialhilfeempfänger zwei Wochen lang als unbezahlte Praktikanten beschäftigt. "Unbezahlt" durch Amazon, die Agentur für Arbeit zahlt weiterhin Hartz IV, um einen Mindeststandard am Leben zu sichern.
    [ http://www.heise.de/newsticker/meldung/Saisonkraefte-bei-Amazon-sorgen-fuer-Wirbel-1378100.html ]

    Du nennst die "absurd hohen Steuern" in Deutschland das "eigentliche Verbrechen".
    Amazon verweigert sich durch Steuertricks, in den gemeinsamen Topf einzuzahlen. Gleichzeitig lässt es sich Teile seiner Arbeiter vom Staat bezahlen und nimmt somit auch noch Geld aus diesem Topf heraus.
    Ich weiß nicht, ob du diese Praktiken begrüßt, aber deinen Kommentaren nach muss ich davon ausgehen.
    Entsprechend müssen dann andere Steuerzahler einen höheren Beitrag zahlen, um den legalen Tricksereien von einigen Großunternehmen.
    Dies ist der Punkt, den ich kritisieren würde. Nicht jedoch die Notwendigkeit Steuern zahlen zu müssen an sich.

  20. Re: Find ich gut!

    Autor: frischmilchpups 07.12.12 - 14:48

    Man kann auch was gegen ein Moraldefizitsyndrom tun;)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. W. Gessmann GmbH, Leingarten
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. Bertrandt Services GmbH, Neu-Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Interstellar, Mad Max, Codename UNCLE, American Sniper, San Andreas)
  2. (u. a. Fallout 4 USK 18 für 19,99€ inkl. Versand, The Expendables Trilogy Limited Collector's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Starship Technologies: Es wird immer nach Diebstahl und Vandalismus gefragt
Starship Technologies
Es wird immer nach Diebstahl und Vandalismus gefragt
  1. Recore Mein Buddy, der Roboter
  2. Weltraumforschung DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  3. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben

  1. Postauto: Autonomer Bus baut in der Schweiz einen Unfall
    Postauto
    Autonomer Bus baut in der Schweiz einen Unfall

    Einer der beiden Kleinbusse, die autonom durch das schweizerische Sitten fahren, hat einen Unfall verursacht. Verletzt wurde niemand. Der Testbetrieb wurde vorerst eingestellt.

  2. Neues iPhone: US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
    Neues iPhone
    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

    US-Komiker nehmen in ihren Talkshows seit der Vorstellung des iPhone 7 verstärkt Apple aufs Korn. Seien es die drahtlose Apple-Tasche, herumfliegende Airpods oder allgemeine Konsumkritik an dem Zwang, sich jedes Jahr etwas Neues zu kaufen.

  3. Festnetz: Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom
    Festnetz
    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

    Trotz Rückgang bei der Sprachtelefonie bietet die Deutsche Telekom keine reinen Internetzugänge an. Bündelangebote im Festnetz sind für den Netzbetreiber lukrativ.


  1. 07:17

  2. 19:12

  3. 18:52

  4. 18:34

  5. 18:17

  6. 17:51

  7. 17:25

  8. 16:25