1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Rheinberg: "Zum Essen…

Amazon Rheinberg: "Zum Essen bleiben am Tag nur wenige Minuten"

Nicht nur wegen der Arbeitsbedingungen und der Behandlung der Leiharbeiter bei Amazon gibt es Beschwerden. In einem Lager in Rheinberg blieben den fest angestellten Arbeitern nach langen Wegen und Sicherheitskontrollen oft nur noch wenige Minuten zum Essen.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Tschuldigung, aber die News ist völliger Quatsch! 7

    SimonDülpers | 19.02.13 16:14 20.02.13 18:27

  2. Die Lösung für Amazon! 5

    Alf Edel | 19.02.13 09:14 20.02.13 12:06

  3. Hartz IV und Amazon 18

    Charles Marlow | 19.02.13 00:28 20.02.13 09:14

  4. Ich würde mir eine öffentliche Liste mit Firmen wünschen 8

    DY | 19.02.13 08:39 20.02.13 04:13

  5. Mein Gott, es reicht! (Seiten: 1 2 ) 34

    DTF | 18.02.13 23:03 19.02.13 21:02

  6. Pause woanders ebenso knapp 15

    Mett | 19.02.13 00:56 19.02.13 18:12

  7. Sicherheitsfirmen und Nazis (Seiten: 1 2 ) 37

    HerrMannelig | 19.02.13 00:31 19.02.13 17:06

  8. Wie kann man das Problem Leiharbeit lösen? 11

    Andreas2k | 19.02.13 11:03 19.02.13 15:05

  9. Und wen wird es jucken? 8

    m0nit0r | 18.02.13 23:55 19.02.13 15:00

  10. gestempelt wird erst direkt vor der Kantine 8

    HerrMannelig | 19.02.13 08:07 19.02.13 14:52

  11. Nicht nett, aber auch nicht abnormal... 2

    SoniX | 19.02.13 13:35 19.02.13 14:37

  12. Auch die Todesfälle am Arbeitsplatz, ohne eine Betriebspause sollen schon vorgekommen sein. 3

    vheinitz@googlemail.com | 19.02.13 12:47 19.02.13 13:31

  13. Warum ist die Logistik von Amazon so veraltet? 9

    attitudinized | 19.02.13 01:53 19.02.13 12:55

  14. Probezeit kostenlos arbeiten- gibt es auch woanders 10

    Wolly Wachtel | 19.02.13 06:48 19.02.13 12:39

  15. Bei uns sinds 15 Minuten... 2

    Sora | 19.02.13 12:02 19.02.13 12:15

  16. Neiddebatte der versagenden Konkurrenz 1

    taschenorakel | 19.02.13 11:35 19.02.13 11:35

  17. Mir gings auch schon schlechter als den Arbeitern bei amazon.... 2

    flintstone | 19.02.13 10:50 19.02.13 11:07

  18. Wie wenig es mich interessiert... 11

    Peter Später | 19.02.13 05:35 19.02.13 10:28

  19. Vier Schleusen für 2.700 MA 1

    dependent | 19.02.13 09:46 19.02.13 09:46

  20. Die nächste Sau... 1

    Flasher | 19.02.13 09:30 19.02.13 09:30

  21. Pferdefleischskandal... 18

    Anonymer Nutzer | 18.02.13 23:06 19.02.13 09:08

  22. Re: Wie wenig es mich interessiert...

    RunningTux | 19.02.13 09:38 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Soziales Netzwerk Sociax: Das Facebook mit mehr Privatsphäre
Soziales Netzwerk Sociax
Das Facebook mit mehr Privatsphäre
  1. Nepal Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern
  2. Karrierenetzwerk LinkedIn will Zukauf für 1,5 Milliarden US-Dollar
  3. Soziale Netzwerke Vernetzt und zugenäht!

Berlin E-Prix: Motoren, die nach Star Wars klingen
Berlin E-Prix
Motoren, die nach Star Wars klingen
  1. Funktechnik Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

  1. Project Jacquard: Google webt Trackpads aus Stoff in Kleidungsstücke
    Project Jacquard
    Google webt Trackpads aus Stoff in Kleidungsstücke

    Steuern wir künftig Smartphones und Tablets ohne ihren Touchscreen berühren zu müssen, einfach mit einer Bewegung über unsere Kleidung? Googles Forschungsabteilung entwickelt im Project Jacquard eine Eingabefläche aus Stoff. Erster Kooperationspartner soll Levi's sein.

  2. Project Abacus: Google will Passwörter eliminieren
    Project Abacus
    Google will Passwörter eliminieren

    Googles Forschungsabteilung ATAP will mit Project Abacus eine Authentifizierung entwickeln, die die Eingabe von Kennwörtern überflüssig macht. Dabei wird anhand des Nutzerverhaltens ständig geprüft, ob der Anwender wirklich der ist, für den er sich ausgibt.

  3. Apple: Tim Cook spendet 50.000 Apple-Aktien für wohltätige Zwecke
    Apple
    Tim Cook spendet 50.000 Apple-Aktien für wohltätige Zwecke

    Apples Chef Tim Cook hat 50.000 seiner Aktien von Apple für wohltätige Zwecke gespendet. Das geht aus einer Pflichtmitteilung für die Börse hervor. Das Aktienpaket hat nach dem aktuellen Kurs einen Wert von etwa 6,5 Millionen US-Dollar.


  1. 14:12

  2. 13:39

  3. 12:55

  4. 12:21

  5. 11:04

  6. 09:01

  7. 18:56

  8. 16:45