1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Analyse: Der Beginn der PC-Krise

Gibt ja auch keine neue Hardware

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor Crass Spektakel 29.12.12 - 21:12

    Warum sollte ich mir einen neuen PC kaufen?

    Es gibt doch seit rund fünf Jahren keine nennenswerten Leistungssprünge mehr - seit Intel alleine führt machen sie NICHTS mehr und dieses NICHTS lohnt sich nicht aufzurüsten.

    Ende 2007 hatten wir Quadcore-CPUs, 8GB RAM, 1TB Platten und Geforce 8800/G92.

    Das ist auch heute mehr wie genug.

    Heute sind die CPUs 30% schneller und 30% teurer, die Platten sind bei gleichem Preis doppelt so groß, der Hauptspeicher ist bei halbem Preis doppelt so groß und fürs Geld einer 2007er G92 Grafikkarte bekommt man heute die kleinsten Geforce 560 mit doppelter Leistung. Also hat sich einzig der Hauptspeicher nennenswert weiterentwickelt und gerade da reichen 8GB immer noch überall.

    D.h. viele Komponenten beim PC haben gerademal 5%-10% Leistungssteigerung pro Jahr bekommen. Kein Vergleich zu früher als ein Sprung vom K6 auf den K7 locker mal 100% brachte oder von Voodoo1 zu Geforce1 locker mal 200%.

    Will man was neues verkaufen muß man auch was anbieten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor hive 29.12.12 - 22:11

    Stimme zu.

    Hab mir auch nur einen neuen Rechner geholt, weil mein "alter" Q6600 den Geist aufgegeben hatte.
    Ansonsten hätte der auch noch dicke eine ganze Zeit lang gereicht.

    Mein neuer i7 3770 bringt mir Vorteile wenn ich rendere und compiliere, aber sonst ist der Vorteil nicht wirklich spürbar.

    Und da Rendern und/oder Compilieren eher etwas ist, was eine Randgruppe macht, da die meisten Menschen es nicht brauchen (oder zu blöd dafür sind), ist auch die Nachfrage nach entsprechend leistungsfähigen Geräten entsprechend gering.

    Und zum Spielen reicht meist einfach eine neue mittelklasse Grafikkarte zu.

    Kurz um: Billiges und mobiles Opium fürs Volk zum alltäglichen Zudröhnen und Wischwaschspielen
    und so richtig teure Rechner für Experten.
    So wird sich der Markt meiner Meinung nach auch weiter entwickeln und es ist für mich eine wirklich bedauerliche Tendenz, da es dazu führt, das immer mehr Menschen Geräte in den Händen halten und bedienen, von denen sie eigentlich nicht mal das Geringste verstehen und kaum was dazu lernen.

    Als jemand der noch mit einem C64 aufgewachsen ist kann ich dann nur noch mit dem Kopf schütteln wenn die Leute dann Privatsphärenexhibitionismus bis zum Abwinken beitreiben und sich am Ende wundern, dass der neue Chef einen nicht einstellen will oder der alte kündigt.

    Leute legen sich ein Android Phone mit Google+ Account und Klarnamen zu, schreiben und posten alles was sie denken und tun bei Youtube und sonstwo und wundern sich am Ende, wenn es publik wird und es einer liest.
    So in der Art.

    Keine Ahnung vom Konzept, aber alles schön bunt und wild und einfach und wischiwaschie.

    Naja, so langsam muss ich mal wieder was esssen, mein Magen ist inzwischen leer gek****.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor lisgoem8 29.12.12 - 22:13

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte ich mir einen neuen PC kaufen?
    >
    > Es gibt doch seit rund fünf Jahren keine nennenswerten Leistungssprünge
    > mehr - seit Intel alleine führt machen sie NICHTS mehr und dieses NICHTS
    > lohnt sich nicht aufzurüsten.

    Sehe ich genau so. Bisschen mehr RAM vielleicht rein, mehr muss man nicht.

    Das ist ja das schöne von PCs. Wenn etwas kaputt geht oder zu langsam ist, tauscht man es einfach aus.

    Smartphone und Tabletts sind aber Apples Erfindung. Da wirft man es einfach weg kauft was neues.

    Deshalb sind die Zahlen auch so vernichtend. Aber kein Grund zu behaupten, der PC ist rückläufig.

    Der PC ist nun mal "Umweltbewusster" und hat noch eine lange Zukunft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor lolig 29.12.12 - 22:22

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt doch seit rund fünf Jahren keine nennenswerten Leistungssprünge
    > mehr - seit Intel alleine führt machen sie NICHTS mehr und dieses NICHTS
    > lohnt sich nicht aufzurüsten.

    Denn größten (spürbaren) Leistungssprung in den letzten Jahren konnte man eigentlich nur mit SSD erzielen. Die alten Magnetscheibenschwinger sind der größte Flaschenhals im Rechner.

    Das bringt dann aber auch nur etwas, um die Daten/Programme schneller in den RAM zu schieben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor Johnny Cache 30.12.12 - 12:12

    lisgoem8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smartphone und Tabletts sind aber Apples Erfindung. Da wirft man es einfach
    > weg kauft was neues.

    Jo, von MS gab es die DInger zwar schon vorher, aber Apple hat sie erfunden. ;)

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor paradigmshift 30.12.12 - 12:17

    lisgoem8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smartphone und Tabletts sind aber Apples Erfindung. Da wirft man es einfach
    > weg kauft was neues.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor Johnny Cache 30.12.12 - 13:22

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn größten (spürbaren) Leistungssprung in den letzten Jahren konnte man
    > eigentlich nur mit SSD erzielen. Die alten Magnetscheibenschwinger sind der
    > größte Flaschenhals im Rechner.

    Und selbst da könnte ich jetzt beim besten Willen nicht sagen ob ich meine olle Velociraptor oder meine aktuelle SSD in der Kiste habe.
    Wirklich spürbare Verbesserungen habe ich seit meinem Umstieg auf zwei CPUs vor 11 Jahren nicht mehr erlebt.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor derKlaus 30.12.12 - 13:36

    Was willst du denn noch groß an der Leistung verbessern? Du hast ja selbst geschrieben, dass 5 Jahre alte Hardware noch für vieles reicht. Ich denke jetzt wird erst mal Richtung Effizienz gearbeitet, also sparsamer an Energiebedarf und Resourcen. Und wie Intel schon so schön in einer Studie erfasst hat: Tablet und Smartphone sind zum Konsumieren ganz toll. Aber schreibt man einen Brief darauf, wird's ätzend und man greift lieber zu richtigen Tastatur.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor Johnny Cache 30.12.12 - 13:44

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was willst du denn noch groß an der Leistung verbessern? Du hast ja selbst
    > geschrieben, dass 5 Jahre alte Hardware noch für vieles reicht. Ich denke
    > jetzt wird erst mal Richtung Effizienz gearbeitet, also sparsamer an
    > Energiebedarf und Resourcen. Und wie Intel schon so schön in einer Studie
    > erfasst hat: Tablet und Smartphone sind zum Konsumieren ganz toll. Aber
    > schreibt man einen Brief darauf, wird's ätzend und man greift lieber zu
    > richtigen Tastatur.

    Unter konsumieren fällt bei mir auch ganz klar surfen, und gerade dafür sind die Tablets alles andere als geeignet. Wenn ich schon allein daran denke daß mein auf Komfort getrimmter Firefox auf meinem i5 760 bei einer größeren Seite oft mal eben bis zu 5s allein mit parsen beschäftigt ist, möchte ich lieber gar nicht wissen wie lange ein vergleichsweise lahmes Tablet damit beschäftigt wäre.
    Daß ich selbst diese paar Zeilen nie auf einem Tablet verfaßt hätte versteht sich ja mangels Tastatur von selbst.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor DerMartin71 30.12.12 - 13:57

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Unter konsumieren fällt bei mir auch ganz klar surfen, und gerade dafür
    > sind die Tablets alles andere als geeignet. Wenn ich schon allein daran
    > denke daß mein auf Komfort getrimmter Firefox auf meinem i5 760 bei einer
    > größeren Seite oft mal eben bis zu 5s allein mit parsen beschäftigt ist,
    > möchte ich lieber gar nicht wissen wie lange ein vergleichsweise lahmes
    > Tablet damit beschäftigt wäre.
    > Daß ich selbst diese paar Zeilen nie auf einem Tablet verfaßt hätte
    > versteht sich ja mangels Tastatur von selbst.

    Vielleicht solltest Du den Browser mal auf Performance trimmen ... Und 5s parsen halte ich mal für nen Gerücht (oder eine ganz mies umgesetzte Seite) ... Sind dann wohl eher die ganzen Zusatzrequests (Ad-server / Social Plugins usw.)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor Johnny Cache 30.12.12 - 14:39

    DerMartin71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht solltest Du den Browser mal auf Performance trimmen ... Und 5s
    > parsen halte ich mal für nen Gerücht (oder eine ganz mies umgesetzte Seite)
    > ... Sind dann wohl eher die ganzen Zusatzrequests (Ad-server / Social
    > Plugins usw.)

    Ich sagte ja einen auf Komfort getrimmten Browser. Allerdings wäre es eine spannende Frage ob man nicht einige der Funktionen auf den Proxy auslagern könnte um das Endgerät zu entlasten.
    Es ist ja nicht so als ob eine Site nur von einem Parser ausgewertet und verändert werden würde. Wenigstens so einfache wie Linkification könnte man sicher auch auslagern.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor dEEkAy 30.12.12 - 16:15

    Ich habe hier einen PC mit folgenden Komponenten:

    Asus M2N-E Mainboard
    3 GB DDR2 667 Ram
    ATI/AMD Radeon HD 5770 1 GB GDDR5
    250 GB HDD
    AMD Athlon II x4 640 Quadcore mit 3.0 GHz je Core
    19 " LCD von LG

    Ein ziemlich betagter Rechner. Der Witz ist allerdings. Skyrim läuft super (klar nicht auf 16x Anti-Aliasing etcpp) aber sieht noch immer besser aus als auf einer PS3. Aktuelle Spiele wie Call of Duty laufen auch gut. BF3 läuft auch ohne macken und ist sehr gut Spielbar (FPS sind sehr gut).

    Alle andere Dinge die man sonst noch so machen kann funktionieren auch sehr gut. Arbeiten, Programmieren (Java z.b.), Surfen, Videos/Musik etc.


    Ich warte lediglich die SteamBox und die nächste Konsolengeneration ab und werde dann entscheiden ob ich einen etwas leistungsstärkeren PC brauche oder nicht. Man braucht keinen wirklich aktuellen PC und genau das ist der Grund, warum weniger PCs verkauft werden. Alle 1-2 Jahre einen neuen PC kaufen ist einfach nicht nötig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor derKlaus 30.12.12 - 20:15

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter konsumieren fällt bei mir auch ganz klar surfen, und gerade dafür
    > sind die Tablets alles andere als geeignet. Wenn ich schon allein daran
    > denke daß mein auf Komfort getrimmter Firefox auf meinem i5 760 bei einer
    > größeren Seite oft mal eben bis zu 5s allein mit parsen beschäftigt ist,
    > möchte ich lieber gar nicht wissen wie lange ein vergleichsweise lahmes
    > Tablet damit beschäftigt wäre.
    > Daß ich selbst diese paar Zeilen nie auf einem Tablet verfaßt hätte
    > versteht sich ja mangels Tastatur von selbst.
    Du sagst es selber: Komfort. Firefox ist nicht unbedingt der schnellst und ressourcenschonendste Browser. Mal eben bei Wikipedia was nachgucken oder auf Facebook gucken was los ist, da braucht der Normalsterbliche keinen Browser mit Mausgestenstensteuerung, und Noscript. Popups werden auf Smartphone und Tablets höchst selten angezeigt, also braucht man sowas eigentlich gar nicht. Safari auf iOS und Chrome auf Android sind ziemlich flott unterwegs.
    Und während der Rechner meistens irgendwo in einer Ecke oder einem anderen Zimmer steht, lieg das Tablet auf dem Wohnzimmertisch und ist direkt verfügbar. Nicht jeder hat seinen Rechner 24/7 am Laufen und/oder im Wohnzimmer untergebracht.
    Da nimmt man etwaige Komforteinbußen in Kauf, wenn man schneller an das kommt, was man sucht.
    Und da wie gesagt auch ein 5 Jahre alter PC noch für 95% der Anwendungszwecke reichen, wird halt kein neuer PC sondern ein Tablet oder irgendwas anderes (oder gar nichts) gekauft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor VRzzz 30.12.12 - 22:34

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ende 2007 hatten wir Quadcore-CPUs, 8GB RAM, 1TB Platten und Geforce
    > 8800/G92.

    Das hatte ich damals mir auch gekauft, das neuste vom neusten (außer Graka, war "nur" eine 8800/9800gt), Q6600, 4GB Ram (damals brauchte man nie und nimmer 8gb, schon gar nicht für x86 XP^^)

    > Das ist auch heute mehr wie genug.

    überhaupt nicht. Mein Rig wurde mit einer neuen Graka aufgerüstet (GTX460), sowie einer SSD, und die Leistung des Overclockten Q6600 (4x3,0Ghz) reicht überhaupt nicht für aktuelle Spiele in einem akzeptablen Bereich (BF3 auf 1920x1080, alles Low außer Mesh, keine stabilen 50-60fps).
    Weitere Spiele wo es mangelt: Assassins Creed 3 (glaubt man kaum), Far Cry 3, Hitman: Absolution.
    Und die Grafik sieht dort auch Hammer aus, dass es berechtigt ist.
    Mein 5 Jahre alter PC möchte ausgetauscht werden, vor allem Prozessor (hat immerhin 5 Jahre gehalten und gereicht) muss gegen ein besseres (und sparsameres) Modell ausgetauscht werden.

    > Heute sind die CPUs 30% schneller und 30% teurer

    damals hat ein Q6600, der eher Mittelklasse war, 160¤ gekostet
    Der beste Prozessor zum Zocken wäre der Core i5-3570 für 178¤
    Leistung ist um einiges besser

    > die Platten sind bei
    > gleichem Preis doppelt so groß,

    Drei mal so groß. 2007 hat eine 1TB Platte (Caviar Black) 150¤ gekostet. Jetzt kostet so eine 70 und für 150 bekommt man 3TB. Außerdem ist der Flashspeicher gerade im Kommen, ein riesiger Geschwindigkeitsschub.

    > der Hauptspeicher ist bei halbem Preis
    > doppelt so groß und fürs Geld einer 2007er G92 Grafikkarte bekommt man
    > heute die kleinsten Geforce 560 mit doppelter Leistung. Also hat sich
    > einzig der Hauptspeicher nennenswert weiterentwickelt und gerade da reichen
    > 8GB immer noch überall.

    Die Grafikkartenpreise halten sich immer im gleichen Gebiet. ca. 150-200¤ für die aktuellste Nvidia Mittelklasse Karte (damals x800, jetzt GTX-x60).
    Du sagst, dass sich Prozessoren schneller, aber teurer sind, Speicher größer ist und die Grakas doppelt so schnell sind und trotzdem hat sich deiner Meinung nur der Hauptspeicher nennenswert (was heißt für dich nennenswert? 100%?) weiterentwickelt. Was verstehe ich diesem Kontext nicht?

    > D.h. viele Komponenten beim PC haben gerademal 5%-10% Leistungssteigerung
    > pro Jahr bekommen. Kein Vergleich zu früher als ein Sprung vom K6 auf den
    > K7 locker mal 100% brachte oder von Voodoo1 zu Geforce1 locker mal 200%.

    Gott sei Dank nicht. Ich hätte kaum Lust mir jedes Jahr ein neues 1000¤ System zu kaufen, weil das Meinige schon extrem outdated ist. Alle 4-5 Jahre sollte was neues her bei Zockern. Zwischendrin vielleicht mal Grafikkarte aufrüsten. Bei Videoschnitt/Rendern etc. sieht vielleicht anders aus.

    Der Trend bei Prozessoren geht ja sowieso in Effizienz, Integrierte Videobeschleunigung etc.

    > Will man was neues verkaufen muß man auch was anbieten.

    Was möchtest du denn neues?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor wasabi 31.12.12 - 08:36

    Meiner Meinung sind iPad-artige Tablets was anderes als die damals vorgestellten Windows-Tablet-PCs.

    Die alte MS-Version ist mehr oder weniger eine spezielle Form von Notebooks. In Form von Convertibles waren sie wohl am erfolgreichsten. Ich hab es nie so verstanden, dass das nun die Zukunft des PCs sein soll, klassische Notebooks und Desktops ablösen wird usw. Stattdessen eben eine spezielle Gattung von ansonsten "normalen PCs" für einen bestimmten Einsatzzweck. Ein Prof von mir hatte so ein Convertible Notebook, womit er dann in PowerPoint Präsentationen rein zeichnen konnte. Fand ich eigentlich ganz gut. Und auch für andere Berufszweige, wo man mit so einem Teil rumlief und mit dem Stift draufschreiben konnte, war das eine sehr nette Sache. Aber eben eher ein Nischenprodukt.

    Und für Leute die OSX bevorzugen gab es dann ja auch genauso sowas von einem Dritthersteller, nämlich das Axiotron ModBook - schon vor dem iPad. Das iPad selbst war dann aber doch was ganz anderes. Schon deshalb, weil Apple da nicht OSX drauf gemacht hat. Ein kleines, leichtes und recht günstiges Gerät, mit völlig eigenständigem Betriebssystem, eigenen Anwendungen, und vollständig auf Fingerbedienung ausgelegt. Es konnte und wollte gar keinen PC (zu denen ich jetzt auch Macs zähle) komplett ersetzen. Für viele tut es das aber schon, weil es ja eben auf die Dinge reduziert ist (gegenüber einem PC), für die sehr viele ihren PC nutzen. Wobei das ja viele Leute am Anfang nicht richtig verstanden haben, es herrschte ja eher eine gewisse Enttäuschung bei der Präsentation des iPads. Manche haben eher sowas wie das ModBook erwartet.

    Und ich finde schon, dass MS jetzt bei Windows 8 und Surface sich an Apple orientiert, oder zumindest massiv davon beeinflusst wurden (stärker als Apple beim iPad von den WindowsTabletPCs). Weil sie ja nicht einfach ihr Tablet-PC konzept weiterentwicklet haben, sondern mit Metro eine komplette neue Finger-Bedieungsoberfläche geschaffen haben (so wie Apple das bei iOS auch gemacht hat). Und mit den WinRT-Geräten eben auch Systeme haben, die "keine vollständigen PCs sind". Allerdings haben sie insgesamt versucht, ihren älteren TabletPC-Ansatz mit dem iPad-Ansatz zu verschmelzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor Johnny Cache 31.12.12 - 09:58

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Meinung sind iPad-artige Tablets was anderes als die damals
    > vorgestellten Windows-Tablet-PCs.

    Schon vor den XP-Tablets gab es Tablets mit WinCE. Das erste welches mir da spontan einfällt ist das gute alte SIMpad von Siemens aus dem Jahre 2001.
    [de.wikipedia.org]

    Ich habe es mir damals auch gekauft und zu dieser Zeit hatte es ungefähr die selben Funktionen wie die aktuellen Tables, was auch deren Leistungsfähigkeit verglichen mit konventionellen PCs angeht.
    Damals wurde das als nur unzureichend eingestuft, was heute seltsamerweise nicht mehr so sehen, obwohl einen Tablets schon sehr einschränken.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor John2k 31.12.12 - 10:17

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich warte lediglich die SteamBox und die nächste Konsolengeneration ab und
    > werde dann entscheiden ob ich einen etwas leistungsstärkeren PC brauche
    > oder nicht. Man braucht keinen wirklich aktuellen PC und genau das ist der
    > Grund, warum weniger PCs verkauft werden. Alle 1-2 Jahre einen neuen PC
    > kaufen ist einfach nicht nötig.


    Früher habe ich auch nur alle 4-6 Jahre einen neuen Pc gekauft. Man muss halt nur den Zusammenhang des Leistungsverbrauchs neuerer Spiele mit der Optimierung der Optionen verstehen. Irgendwann hat man zwar nur noch Konsolengrafik und dann kann man den Pc austauschen oder so :-)
    Meist ist ja der Ram dann schon für das veraltete System nicht mehr bezahlbar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor Crass Spektakel 31.12.12 - 12:48

    Ich hatte auch mal ein Simpad.

    Witzig ist daß ein Simpad so bauähnlich zu iPotz&Co ist daß man darauf sogar iOS laufen lassen kann - Demonstation mit iOS4 auf Youtube zu finden.

    Noch witziger ist daß restlos alles was damals einem Tablet als Nachteil angerechnet wurde heute noch ein Nachteil ist. Nur störts niemanden mehr.

    Endlos genial wirds wenn man bedenkt daß auf einem Simpad das mitgelieferte Windows wirklich ziemlicher Mist ist (Treiber müssen über Active Sync von einem Windows-PC aus rübersynchronisiert werden, braindead, es gibt kaum Software) und daher verwenden die meisten mit Ângstrôm - Nachfolger von Familiar/OpenZaurus - das gleiche OS wie auf dem 2000er Sharp Zaurus. Welches dann aber wirklich zu 100%
    alles vorrausgreift was Apple dann acht Jahre später als neu und toll vorstellt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor floki80 31.12.12 - 14:36

    Ich bin der Meinung das Apple schon das Tablet und Smartphone erfunden. Hat denn alle Smartphones und Tablets vor dem anno 2007 iPhone und Später iPad. Sehen dem iPhone und dem iPad ähnlich und ich meine nicht das aussehen sondern das Gesamte.Komplette Bedienung des angepassten OS per Finger und Wischgesten, Sensoren wie Gyroskop und das der Touchscreen abgeschaltet wird wenn man sich das Telefon ans Ohr Hält.Der App Store usw... Also alles davor war nur Halbherzig dahingeklatscht. Hauptsache erster aber schlecht durchdacht. Wir haben doch nur solch guten Geräte weil praktisch jeder Hersteller es Apple nachgemacht hat. Schaut euch doch mal die Smartphones vor 2007 an.Einzig Nokia hat es verpasst ein solches Smartphone zu Bauen und jetzt sind sie fast Pleite. Das erste Googlephone sollte aussehen wie ein Blackberry ohne Touchbedienung nicht wie heute die Nexus Geräte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Gibt ja auch keine neue Hardware

    Autor Johnny Cache 31.12.12 - 16:30

    floki80 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin der Meinung das Apple schon das Tablet und Smartphone erfunden. Hat
    > denn alle Smartphones und Tablets vor dem anno 2007 iPhone und Später iPad.
    > Sehen dem iPhone und dem iPad ähnlich und ich meine nicht das aussehen
    > sondern das Gesamte.Komplette Bedienung des angepassten OS per Finger und
    > Wischgesten, Sensoren wie Gyroskop und das der Touchscreen abgeschaltet
    > wird wenn man sich das Telefon ans Ohr Hält.Der App Store usw... Also alles
    > davor war nur Halbherzig dahingeklatscht. Hauptsache erster aber schlecht
    > durchdacht. Wir haben doch nur solch guten Geräte weil praktisch jeder
    > Hersteller es Apple nachgemacht hat. Schaut euch doch mal die Smartphones
    > vor 2007 an.Einzig Nokia hat es verpasst ein solches Smartphone zu Bauen
    > und jetzt sind sie fast Pleite. Das erste Googlephone sollte aussehen wie
    > ein Blackberry ohne Touchbedienung nicht wie heute die Nexus Geräte.

    Irgendwie ergeben deine Ausführungen nicht sonderlich viel Sinn. Apple hat Smartphones erfunden weil die alle Smartphones davor genau so aussehen!?
    Apple hat sicherlich mit dem iPhone ein herausragendes Gerät gebaut, aber eben auch eines welches auf Grund der aufwendigen Technik extrem teuer war, weswegen auch so Sachen wie kapazitive Touchscreens drin waren.
    An Smartphones von Nokia erinnere ich mich jetzt nicht, zu dieser Zeit war ich noch mit HTC unterwegs, welche neben Blackberry die Marktführer waren.
    Wie das erste Gerät von Google aussehen sollte weiß ich nicht, ich weiß nur wie es aussah, schließlich habe ich noch irgendwo ein HTC Dream rumliegen. Was die Bauform und vor allem die Tastatur angeht ist es meiner bescheidenen Meinung nach immer noch das mit Abstand beste was je gebaut wurde.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

Workshop: Amazons Fire TV wird zur Multimedia-Zentrale
Workshop
Amazons Fire TV wird zur Multimedia-Zentrale
  1. Netflix Netflix-App für Fire TV "noch diesen Monat"
  2. Amazon Netflix mit Trick auf dem Fire TV nutzen
  3. Streaming-Box Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  1. Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
    Hoverboard
    Schweben wie Marty McFly

    Ein US-Unternehmen hat eine Magnetschwebetechnik entwickelt, die unter anderem den Bau eines Hoverboards ermöglicht. Damit das Board und noch andere Gegenstände schweben, suchen die Gründer Unterstützung per Crowdfunding.

  2. Nepton 120XL und 240M: Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
    Nepton 120XL und 240M
    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

    Durch neue 120-Millimeter-Lüfter sollen die Wasserkühlungen der Serie Nepton von Cooler Master unter Last weniger Lärm verursachen. Die neu entwickelten Ventilatoren der Serie Silencio sollen später auch einzeln angeboten werden.

  3. Deutsche Telekom: Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017
    Deutsche Telekom
    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

    Die Telekom macht nach Berichten über Kündigungsdrohungen gegen PSTN/ISDN-Anschlussinhaber einen Rückzieher. Vor 2017 werde, "bis auf einige wenige Ausnahmen", nicht zu Kündigungen wegen VoIP-Verweigerung gegriffen.


  1. 19:40

  2. 18:48

  3. 17:48

  4. 17:35

  5. 17:26

  6. 17:02

  7. 16:56

  8. 16:45