1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Wirtschaft
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Analyse: Der Beginn der PC-Krise

Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

    Autor Fizze 29.12.12 - 19:20

    Ihr berichtet über Tablets, über Smartphones... wenn ihr jetzt auch AIO PCs kritisiert, fangen die Hersteller vielleicht plötzlich an, bessere Modelle zu bauen.

    Ich hätte nämlich gern so ein Teil und hab bisher nichts passendes gefunden, die haben alle nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile :/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

    Autor pythoneer 29.12.12 - 19:35

    Fizze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr berichtet über Tablets, über Smartphones... wenn ihr jetzt auch AIO PCs
    > kritisiert, fangen die Hersteller vielleicht plötzlich an, bessere Modelle
    > zu bauen.
    >
    > Ich hätte nämlich gern so ein Teil und hab bisher nichts passendes
    > gefunden, die haben alle nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile :/

    Mikrocomputer der Macintosh Serie iMac, der Firma Apple haben doch überhaupt keine Nachteile?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

    Autor gokzilla 29.12.12 - 19:46

    Ich habe in meinem Zimmer einen starken Windows Rechner und daneben einen 27 er Imac.
    Für den Imac brauche ich exakt nur eine einzige Steckdose und das ganze schaut edel und aufgeräumt aus.

    Der PC leuchtet in Rot,Blau ist laut und die ganzen Kabeln kann man unmöglich alle verstecken. Wieso schaft es keiner außer Apple einen AOI PC herzustellen der wenigstens ein bisshen ansehnlich ist und dazu noch Power hat ?

    Die Aufrüstbarkeit des PC ist für mich kein Argument. Wenn ich ehrlich bin habe ich außer Arbeitsspeicher und einer Festplatte bis heute nichts in meinen unzähligen PC´s aufgerüstet. Nach 2 Jahren sind die neuen Komponenten sowieso nicht mehr kompatibel.

    Mein Traum ist immer noch ein Windwos Rechner der ordentlich Power fürs Spielen hat und nicht so hässlich verspielt aussieht sondern edel aufgeräumt wie ein Imac.
    Nach 2560 x 1440 Auflösung des 27er Imac´s, kann man einen 1500 Euro gleich teuren teuren AIO wie HP Spectre mit 1920x1080 nicht mehr ansehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

    Autor motzerator 29.12.12 - 20:08

    pythoneer schrieb:
    -------------------------
    > Mikrocomputer der Macintosh Serie iMac, der Firma Apple haben doch
    > überhaupt keine Nachteile?

    Naja All In One PCs haben eigentlich viele Nachteile. nn man ja garnicht mehr seine SSD Sammlung reinstopfen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. ZBOX - die Antwort auf alle AIO-Zealoten

    Autor Crass Spektakel 29.12.12 - 21:26

    Es kommt halt darauf an wie edel es sein soll.

    Es gibt schon einige gut aufgeräumte AIOs von Asus, MSI und Co. Aber wer will diese abgeschlossenen Dinger? Nichtaufrüstbarer Müll mit hartem Verfallsdatum gibts von Apple und hat sowieso eine eigen(artige) Kundschaft.

    Was in meinem Bekanntenkreis riesig gut ankommt: ZBOX mit VESA-Halterung. Man kauft sich einen x-beliebigen Fernseher oder Monitor und hängt die ZBOX hinten dran. Solange keiner das Gerät umdreht siehts auch keiner. Sicher verlaufen zwischen ZBOX und Display ein paar kurze Kabel aber nach aussen hat man defacto nur noch ein Strom- und gelegentlich ein Netzwerkkabel - 1GBit Kabel ist immer noch zehnmal zuverlässiger und schneller als jedes wannabe-450MBit-WLAN.

    Und man kann nach belieben aufrüsten... mehr RAM, mehr Platte oder SSD, mini-PCIE-Steckplatz, USB-Erweiterungen, externe optische Laufwerke, externe Platten, Cardreader, geht ja alles unsichtbar hinterm Display. Und wenn die ZBOX oder Display mal wirklich veraltet ist - alte ausklinken, neue einklinken, fertig, neuer Rechner. Dauert fünf Minuten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.12 21:26 durch Crass Spektakel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

    Autor Moe479 30.12.12 - 12:27

    "ich habe aufgerüstet"
    das sollst du in zukunft garnicht mehr können.

    "leuchtet rot und blau"
    wayne? (die leuchtdioden im gehäuse lassen sich aber auch wechseln)

    "ist laut"
    dem kann abhilfe geschaffen werden, durch erneurung der lüfter oder dauerhaft durch passiven kühllösungen.

    "nach 2 jahren nicht mehr kompatibel"
    ... zum gehäuse und netzteil schon, und komponenten halten z.t. sehr lange durch, finden nach generationen noch die benötigte konnektivität.
    aber das wird noch schlimmer werden, dieser ausdruck von ökologisch verantwortunglosem wirtschaften und verschwendungswahn ... anders ist ja auf einem ansich gesättigtem markt kein 'grenzenloses wachstum' möglich ...

    der pc:
    eine pci graka mit 256kb ram von 1995 findet heute noch ihren slott, für komandozeile oder 2d desktop auf 1024x768 ausreichend ... in ein gehäuse passen generationen von mobos, steckkarten und speichelösungen an ein ausreiched dimensioniertes und flexibles netzteil auch. ich nenne das skalierbarkeit einer plattform, das ist für mich ein wert.

    wenn meiner kleinen schwester ihre leistung nicht mehr ausreicht, schaue ich vor der neuanschaffung zuerst in meine 'funktioniert-noch-kiste' ob sich nicht so was zaubern lässt innerhalb von 1-2 stunden arbeit, diese 100-200¤ nehme ich gern selber anstatt sie für neue lowend hardware rauszuschmeissen.

    in einem punkt hast du recht, die kabellage ist mitunter ein krampf, allein stromversorgung nimmt bei mir zwei 5er-leisten ein, und dann kommt der rest ...

    01. pw pc
    02. pw display 1
    03. pw display 2
    04. pw soundsystem
    05. pw printer
    06. pw modem/wlan-router
    07. dvi display 1
    08. dvi display 2
    09. chinc soundsystem
    10. usb printer
    11. lan modem/wlan-router
    12. usb tastaur
    13. usb maus
    14. usb headset
    15. dvb-t antenne

    minimal 15 kabel ist schon heftig, 17 wenn ich dann noch ne externe usb platte mit eigener stromversorgung ranstöpsle ... afaik bringt mir der mac 2-4 weniger ... es bleibt also ein kabelwust sobald man multimedia mit externem soundystem und drucker möchte, jedes externe gerät benötigt 1-2 anschlüsse entweder data+dc oder nur pw, funk tasta und und maus sind keine option im 24/7 berieb, kb auf akkus wechseln, aber selbst damit, sowie funk headset und wlan zum router und drucker währen es immer noch 10 kabel ...

    achso ich bin ein feind von funk/wlan, wenn es nicht sein muss, eine festverkabelung möglich ist, die angeschlossenen geräte nicht bewegt werden, sollte man es einfach lassen. ich habe schon die hände über kopf zusammenschlagen dürfen, in alt- und neubaugebäuden gibt es konstellationen in denen man keine 3m sicheren empfang hinbekommt ... bemerkt man nartürlich immer erst dann, wenn man alles aufgestellt hat und versucht es so zu betreiben wie gefordert, kabeln geht immer!



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.12 12:46 durch Moe479.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

    Autor most 30.12.12 - 13:14

    Ich rüste seit 1994 meine Rechner immer wieder auf, mein aktuelles Gehäuse ist 12 Jahre alt.
    Aber in den letzten Jahren ist immer mehr rausgefolgen: TV-Karte, Soundkarte, 2-3 Festplatten, Netzwerkkarte, optische Laufwerke, Floppy etc.

    Jetzt herrscht gähnende Leere, neben dem Board ist noch eine Grafikkarte und eine SSD verbaut.Daten werden im NAS gespeichert, Video/TV ist in einen Festplattenrekorder gewandert. Aufgerüstet wird ohnehin nur CPU+Board+Speicher auf einmal, das modulare Konzept ist nur noch bei Defekten vorteilhaft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

    Autor NochEinLeser 30.12.12 - 13:20

    Und das soll jetzt die Hausfrau oder der Opa oder der Maurer von Nebenan machen?

    Immer diese abstrusen Spezialfälle einiger weniger Freaks, die einen "Gegenbeweis" zu einer Statistik mit Millionen Einträgen darstellen sollen... - das funktioniert nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

    Autor wronny 30.12.12 - 14:38

    Auf die Aussage "iMacs hätten keine Nachteile" (gekürzt), kam völlig korrekt ein Gegenbeispiel, welches einen Nachteil aufzeigt und somit die Aussage widerlegt.
    Bei allgemeinen, absoluten Aussagen reicht nun mal ein Spezialfall - ein Gegenbeispiel - zur Widerlegung aus.

    Um einen neutralen Boden zu finden, modellieren wir die obige Aussage doch etwas:
    "Für die Herrn/Frau Mustermann haben All-in-One-PCs kaum Nachteile" - So lässt man Raum dafür, dass es in gewissen Sonderfällen doch den einen oder anderen Nachteil geben kann. So ein Nachteil kann durchaus auch für "Opa Heinz" entstehen, wenn dieser bestimmte Anforderungen an das Gerät stellt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

    Autor Moe479 30.12.12 - 15:22

    also hast du dein kombigerät aufgeteilt auf mehere voneinander authake lösungen, mit nochmehr kabelkrimskrams dazwischen? und du hast auf der anderen seite immer mehr on board bekommen?

    hast demzufolge zwei weitere netzteile und lankabel nötig?
    du würdest für 10gb lan oder usb3 keine karte nachrüsten sondern auch mobo(mit igp, nic und sound) cpu und speicher neukaufen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

    Autor most 30.12.12 - 15:41

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also hast du dein kombigerät aufgeteilt auf mehere voneinander authake
    > lösungen, mit nochmehr kabelkrimskrams dazwischen? und du hast auf der
    > anderen seite immer mehr on board bekommen?

    Genau, der Trend alles im PC zu vereinen hat sich imho umgekehrt. Zurück zu den Spezialisten.
    Ich habe einen kleinen DVB-C Festplattenrekorder, der sich prima programmieren lässt und wenig Strom im Standby zieht. Kabelkrimskrams dazischen gibt es bei mir nicht mehr. Falls ich wirklich mal ganz selten was auf den Rechner ziehen will, dann tut es auch eine temporäre USB Verbindung.

    > hast demzufolge zwei weitere netzteile und lankabel nötig?

    Ja, im Festplattenrekorder sitzt ein Netzteil, ein weiteres von ca. 20 im ganzen Haushalt. Wenn es eine sinnvolle Möglichkeit gäbe, diese signifikant zu reduzieren bin ich sofort dabei.

    > du würdest für 10gb lan oder usb3 keine karte nachrüsten sondern auch
    > mobo(mit igp, nic und sound) cpu und speicher neukaufen?

    Nein, ich muss nicht mehr alles sofort haben. Ich rüste bisher etwa alle 4 Jahre auf und verkaufe die alte Kombi sofort bei Ebay.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

    Autor NochEinLeser 30.12.12 - 18:16

    Aha, Opa und Mutti wollen also "ihre SSD-Sammlung reinstopfen"?

    Wohl kaum. Opa und Mutti wollen einmal in der Woche ihre Mails lesen und auf Google News die Nachrichten und zum Geburtstag mal eine Flash-Karte verschicken und ab und zu mal was bei Amazon bestellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

    Autor SaSi 30.12.12 - 20:24

    Fazit also: für die breite masse gibts tablets zum shoppen und katzenbilder schauen in der cloud.

    der welcher mehr machen möchte bleibt bei einem pc und passt ihn an seine bedürfnisse an.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

    Autor Moe479 30.12.12 - 23:43

    die einziege möglickeit um anschlusslose netzteile hinzubekommen wären entsprechend starke felder deren fluss wieder umgewandelt wird (induktion), das erfordert aber eine entsprechend _starke_ abschirmung für alles andere ...

    ich halte eine größt mögliche zentralisierung dahingehend immernoch für besser/einfacher ... es wäre toll den pc in den 'nas modus' beim 'ausshalten' versetzen zu können, da es ja wurst ist wo der storrage im haushalt sitzt, so kann er auch dort sitzen ... genauso für deinen tv-recorder ... durchaus als 5,25 zoll einschub denkbar, oder als prozess im 'energiesparmodus' des pc's mit ablage auf dem pc-nas ... das eine netzteil müsste natürlich viele stufen haben um größt mögliche effizienz in vielen verschiedenen betriebsarten zu liefern ... hier ist durchaus ne menge möglich ohne unbedingt etablierte bauformen verlassen zu müssen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

    Autor Moe479 30.12.12 - 23:50

    korrekt, wenn opa heinz seine schallplattensammlung oder super8 filmchen von ihm und mutti digitalisieren will, kann er sein super tolles tablet sofort knicken.

    tablets/reine touch geräte sind einfach unvollständige konzepte, man kann noch nicht einmal ohne tasta gescheit darauf programmieren (obwohl sich das durchaus denken lässt ... nur gibt es dafür immer noch keine app ... ^^).

    man könnte meinen jedes als nicht vermaktungsfähig definiertes feture wird als 'spetziell' abgestempelt, also, dass das angebot bestimmt die nachfrage ... usw.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.12 00:08 durch Moe479.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: ZBOX - die Antwort auf alle AIO-Zealoten

    Autor Moe479 30.12.12 - 23:58

    fänd ich gut wenn das teil den neusten cryengine titel auchabdeken könnte (von miraus mit gaming-zusatzkarte), sollange es das nicht real gibt fällt das teil für mich leider aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: ZBOX - die Antwort auf alle AIO-Zealoten

    Autor Crass Spektakel 31.12.12 - 12:41

    Die aktuellen Engines brauchen durch die Bank eher wenig Leistung. Gerade aktuelle Crytek-Titel laufen prima auf einem Bobcat oder Llano wenn man etwas runterdreht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

    Autor most 31.12.12 - 12:50

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > korrekt, wenn opa heinz seine schallplattensammlung oder super8 filmchen
    > von ihm und mutti digitalisieren will, kann er sein super tolles tablet
    > sofort knicken.

    Das mit einem Tablet heute noch nicht alles geht ist klar. Aber die Schallplattensammlung und die Super8 Filmchen sind Paradebeispiele für vollkommen sinnlose "Computerei" und Zeitverschwendung.

    Die Zeiten, in denen Vati mit seinem ergonomischen Computerschreibtisch in den Hobbykeller verbannt wurde, um dort alles was er in die Finger bekommen hat zu digitaliseren, scannen und wieder auszudrucken, sind lange vorbei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Golem, könnt ihr bitte auch All-in-One-PCs zukünftig testen?

    Autor Moe479 01.01.13 - 17:46

    ich denke, es geht mit den tablet vieles noch nicht weil man es uns nach und nach nocheinmal vertiken möchte ... so quasi als nächste generation mit 'neuen' features ... mit dem digitalisieren von analogmaterial ist auch nur ein beispeil, das nächste wäre komplexe tabellenkalkulationen und ellenlange dokumente mit schlecht formatierten grafiken, oder wann kann ich anständig mit dem gerät selber das gerät selber programmieren ... wann esetzt das tablet den pc in leistung, komplettheit der eingabemöglichkeiten und den anschussumfang für peripheri geräte, wan werden es nicht nur konsum sonder auch produktionsgeräte sein?

    ich kann mir duchaus tabletrahmen für wechselbare boards, displays, meheren einschüben für 'mirco pcix steckkarten' und standardisiertem dock vorstellen ... bei denen eben nicht alle 1-2 jahre ein kompletter neukauf ansteht nur weil eine neue schnittstelle oder 50gb mehr speicherplatz für die neue os-version nötig ist ... aber die hersteller wollten schon kein whitebook ... sie wollen nur so viel wie nur irgendmöglich an kurzlebigem sondermüll verkaufen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.01.13 18:05 durch Moe479.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: ZBOX - die Antwort auf alle AIO-Zealoten

    Autor Moe479 01.01.13 - 18:02

    will aber auf nichts verzichten, mindestens genau so gut muss es sein, ich habe z.b. mwo(ce3 titel) selbst auf einem i5 notebook, runtegereht bis zum anschlag, nicht flüssig laufen sehen, die diskrete graka mit massig megaherz und schnellem texturspeicher, macht einfach den ausschlag, an der cpu kann es ja nicht gelegen haben ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smart Highway: Leuchtende Mittelstreifen und Straßenbäume
Smart Highway
Leuchtende Mittelstreifen und Straßenbäume

Auf einer Straße in den Niederlanden ist die Fahrbahnmarkierung mit einer luminiszenten Farbe aufgemalt worden. Die Straßenbemalung ist Teil eines Projekts zu einer intelligenten Straße.

  1. Facebook und Nasa Internetzugang mit Drohnen, Satelliten und Laser
  2. Abwehrsystem Music Israelische Flugzeuge erhalten Laserabwehr gegen Raketen
  3. Internet.org Facebook soll Übernahme von Drohnenhersteller planen

Display Scanout Engine: Xbox, streck das Bild!
Display Scanout Engine
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

  1. Quartalsbericht: Google kann Gewinn nur leicht steigern
    Quartalsbericht
    Google kann Gewinn nur leicht steigern

    Google hat im ersten Quartal 3,45 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Die Analysten waren mit einigen Angaben nicht zufrieden, und der Kurs der Aktie fiel.

  2. Maynard: Wayland-Shell für den Raspberry Pi
    Maynard
    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

    Um künftig auch Wayland-Anwendungen auf dem Raspberry Pi nutzen zu können, entwickelt ein Team eine eigens geschriebene Desktop-Shell, die bereits als Paket getestet werden kann.

  3. BGH-Urteil: Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige
    BGH-Urteil
    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

    Ein Elektromarkt darf nicht mit unspezifischen Geräteangaben werben. Technische Details in den Anzeigen reichen nach Ansicht des BGH nicht aus.


  1. 22:36

  2. 17:41

  3. 17:16

  4. 17:09

  5. 16:19

  6. 16:14

  7. 15:55

  8. 15:43