Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Analyse: Der Beginn der PC-Krise

Verschmelzung?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verschmelzung?

    Autor: flow77 30.12.12 - 22:33

    Vor ein paar Jahren habe ich noch einen Desktop und einen Laptop benötigt. Heute reicht mir der Laptop für beide Bereiche vollkommen aus, da die Leistung mittlerweile so hoch bei den mobilen Geräten ist (i7,ssd,schnelle gpu).
    Warum sollte man sich also zwingend noch zwei Geräte kaufen?

    Ich denke die Zeiten sind einfach vorbei. Es gibt wohl auch genügend Leute denen ein Tablet vollkommen reicht, da hier die Leistung auch sehr nachgezogen hat und die Dinger mittlerweile wirklich was können, dazu zählen auch die Smartphones.

    Früher habe ich mir jede 1-2 Jahre einen neuen Desktop zusammen gebaut - heute kaufe ich mir höchstens alle 3-4 Jahre einen neuen Laptop und vielleicht jede 2-3 Jahre ein neues Smartphone.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Verschmelzung?

    Autor: paradigmshift 30.12.12 - 22:41

    Verschmelzung? Mein Gedanke wären Dockingstations in denen Co-prozessoren stecken.

    Es wäre einfach geil nach hause zu kommen und die Leistung seines Laptops zu erhöhen in dem man ihn auf die Art upgraded.

    Ich erinnere an:
    Lucid will Thunderbolt-Ultrabooks zu Gaming-PCs machen

    Was bei Grafik geht könnte mit dem Willen der Industrie auch bei der CPU laufen. Ich denke nur der Kunde ist nicht offen für solche Lösungen und zu skeptisch.

    Wäre doch ein Modularer Aufbau wünschenswert.

    Entfernt man das Gerät aus der Dockingstation wird der Desktop zum Laptop. Entfernt man das Display wird es ein Tablet.

    Solche Transformer würden allein schon daran scheitern das man dem Kunden nicht gleich 3 mal das Geld aus der Tasche ziehen kann.

    Lösungen um Tablets zu Laptops umzurüsten gibt es schon. Allerdings keine ernstzunehmenden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Verschmelzung?

    Autor: DTF 30.12.12 - 22:55

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor ein paar Jahren habe ich noch einen Desktop und einen Laptop benötigt.
    > Heute reicht mir der Laptop für beide Bereiche vollkommen aus, da die
    > Leistung mittlerweile so hoch bei den mobilen Geräten ist (i7,ssd,schnelle
    > gpu).
    > Warum sollte man sich also zwingend noch zwei Geräte kaufen?

    Ob Laptop oder Desktop ist gehüpft wie gesprungen. Der Vorteil des Desktop ist allerdings, dass man defekte Komponenten einfach und für kleines Geld austauschen kann. Bei Smartphone/Tablet/Laptop ist entweder eine schweineteure Reparatur, meist aber ein komplett neues Gerät erforderlich.

    > Ich denke die Zeiten sind einfach vorbei. Es gibt wohl auch genügend Leute
    > denen ein Tablet vollkommen reicht, da hier die Leistung auch sehr
    > nachgezogen hat und die Dinger mittlerweile wirklich was können, dazu
    > zählen auch die Smartphones.

    Office auf einem Smartphone? Na dann viel Spass.

    > Früher habe ich mir jede 1-2 Jahre einen neuen Desktop zusammen gebaut -
    > heute kaufe ich mir höchstens alle 3-4 Jahre einen neuen Laptop und
    > vielleicht jede 2-3 Jahre ein neues Smartphone.

    Das dürfte bei den meisten Leuten so sein (wenn der Markt nicht wieder mit irgendwelchen neuen Geräteklassen überflutet wird, "die man unbedingt haben muss"). Früher braucht man nur einen Fernseher um cool zu sein. Heute braucht man 10 Geräte unterschiedlichster Couleur, um überhaupt dabei zu sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Java Softwareentwickler (m/w)
    VSA GmbH, München
  2. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) Business Analyst / Business Designer
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. System Architekt/in Hardware / Software
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  4. Webentwickler (m/w) Backend für mediamarkt.de & saturn.de
    redblue Marketing GmbH, München

 

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. Samsung-UHDTV kaufen und Sommer-Bonus erhalten
    100,00€ bis 1.000,00€ Cashback
  2. Marshall STANMOREBLACK stanmore Bluetooth-Lautsprecher
    285,00€ statt 329,00€
  3. PCGH-Extreme-PC GTX980Ti-Edition
    (Core i7-5820K + Geforce GTX 980 Ti)

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

Pixars Inside Out im Dolby Cinema: Was blenden soll, blendet auch
Pixars Inside Out im Dolby Cinema
Was blenden soll, blendet auch
  1. Ultra HD Blu-ray Es geht bald los mit 4K-Filmen auf Blu-ray

  1. Quartalsbericht: Facebook hat fast 1,5 Milliarden Nutzer
    Quartalsbericht
    Facebook hat fast 1,5 Milliarden Nutzer

    Facebook erreicht einen neuen Nutzerrekord und macht über vier Milliarden US-Dollar Umsatz. Doch auch die Ausgaben steigen rasant an.

  2. Magnetische Induktion: US-Wissenschaftler verbessern drahtlose Stromübertragung
    Magnetische Induktion
    US-Wissenschaftler verbessern drahtlose Stromübertragung

    Ein einfacher Kupferring kann die drahtlose Energieübertragung deutlich effizienter machen: Durch den Einsatz eines Verstärkers soll viel mehr Strom beim Empfänger ankommen. Davon sollen vor allem Elektroautos profitieren.

  3. DDR4-4000: Gskills neuer Arbeitsspeicher taktet mit 2 GHz
    DDR4-4000
    Gskills neuer Arbeitsspeicher taktet mit 2 GHz

    Das ist Rekord: Gskills Trident-Z-Arbeitsspeicher läuft mit zwei GHz und damit fast doppelt so flott wie es die offiziellen DDR4-Spezifikationen vorsehen. Die Module sind vor allem für Übertakter gedacht, die sich ein Haswell-EP- oder Skylake-System kaufen möchten.


  1. 22:38

  2. 18:20

  3. 17:18

  4. 16:58

  5. 16:04

  6. 15:47

  7. 15:15

  8. 13:05