Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anleihen: Amazon braucht 3…

Beim (Kunden-)Service kann sich JEDER eine Scheibe von Amazon abschneiden.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beim (Kunden-)Service kann sich JEDER eine Scheibe von Amazon abschneiden.

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.12 - 15:08

    Wenn ich was im Netz bestelle dann eigentlich nur noch bei Amazon - auch wenn es Läden gibt die 5 oder 10¤ billiger sind.
    Der Service reißt das einfach raus.

    Meine 1,5 Jahre alte Maus ist kaputt gegangen, nach ein bisschen Recherche im Netz schien das bei dem Hersteller öfters vor zukommen - ab in dem Amazon-Chat - 2min die Lage geschildert, dann kam direkt per Mail er Retourenschein zum ausdrucken und am nächsten Tag hatte ich die Gutschrift auf meiner Kreditkarte über den vollen Kaufbetrag.
    (nur mal als Beispiel)

    Andere Shops brauchen mehrere Wochen bis sie mal Geld oder Neu-Ware rausrücken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Beim (Kunden-)Service kann sich JEDER eine Scheibe von Amazon abschneiden.

    Autor: Shadewalkerz 27.11.12 - 15:58

    Da stimme ich zu, hab mit dem Amazon Kundenservice bisher nur überwältigende Erfahrungen gemacht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Beim (Kunden-)Service kann sich JEDER eine Scheibe von Amazon abschneiden.

    Autor: Trockenobst 27.11.12 - 16:28

    labtexc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich was im Netz bestelle dann eigentlich nur noch bei Amazon - auch
    > wenn es Läden gibt die 5 oder 10¤ billiger sind.
    > Der Service reißt das einfach raus.

    Die Amis verstehen halt sehr gut, wie man Märkte findet und belegt.

    Amazon hat den Umsatz. Wer den Umsatz hat, braucht beim Support nicht
    zu geizen - die Wissen wie viel Du bei denen gekauft hast, und deswegen
    werden sie wegen 50¤ oder 500¤ nicht lange rum machen. Auf 10 Jahre
    gesehen machst Du als guter Kunde das x-fache an Umsatz. Mit ihrer
    Marktmacht können sie dass auch z.T. an Lieferanten weiter drücken.

    Vor Google Werbung gab es 100 andere Ad-Netzwerke. Google hat sie
    dann alle an die Wand gedrückt? Google hat sich u.A. angesehen, welche
    Firmen im Netz erfolgreich waren. Das waren die Porno-Ads. Und warum
    waren sie erfolgreich? Weil sie ihre Ausschüttungen regelmäßig und
    pünktlich waren. Verlässlichkeit.

    Die anderen Ad-Netzwerke haben immer getrickst, immer wieder Leute
    verarscht oder behauptet sie hätten trotz 100.000ender Klicks nichts
    verdient. Und Google: sauber ausgezahlt (das machen sie bis heute,
    und die Summe erreicht regelmäßig eine Milliarde pro Quartal). Die
    anderen haben mit großen Augen zugesehen, wie ihre Gelddruck-
    Maschinen immer langsamer liefen. Aber gegensteuern? Wollten sie nicht.

    Amazon macht es richtig. Die anderen erkennen dass wohl, aber so weit
    zu gehen wie Amazon, die Kulanz und alles, dass ist nicht in ihr Modell
    zu pressen. Da gehen sie lieber sehenden Auges....unter.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Web / PHP Developer (m/w)
    emarsys interactive services GmbH, Berlin
  2. Informatiker, Wirtschaftsinformatiker als Sharepoint-Experte (m/w)
    HOBART GmbH, Offenburg
  3. Anwendungsbetreuer (m/w) Kundenservice (Nationale IT)
    ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  4. Java Developer - Partner Services (m/w)
    GK Software AG, Köln, Schöneck

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. XCOM 2
    25,00€
  2. NEU: World of Warcraft: Warlords of Draenor [PC Code - Battle.net]
    4,99€
  3. 5 EURO GÜNSTIGER: DOOM 100% Uncut Day One Edition inkl. Steelbook
    nur 54,99€ - Release 13.05.

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 3 im ersten Test: Kein Grund zur Eile
Raspberry Pi 3 im ersten Test
Kein Grund zur Eile
  1. Pi Camera V2 Neues 8-Megapixel-Kameramodul für den Raspberry Pi
  2. IOT-Hat Funkaufsatz und Gamepad für den Raspberry Pi Zero
  3. 502IOT Das Über-Shield für den Raspberry Pi

Thermophotovoltaik: Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
Thermophotovoltaik
Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
  1. Solarflugzeug Solar Impulse startet wieder
  2. Erneuerbare Energien Solarzellen wandeln Regen in Strom
  3. Rollarray Solarstrom von der Rolle

Mitmachprojekt: Wie warm ist es in euren Büros?
Mitmachprojekt
Wie warm ist es in euren Büros?
  1. Mitmachprojekt Temperatur messen und versenden mit dem ESP8266
  2. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Particle Photon
  3. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Arduino

  1. VATM: Vectoring in Mecklenburg-Vorpommern braucht 20.476 KVz
    VATM
    Vectoring in Mecklenburg-Vorpommern braucht 20.476 KVz

    In einem dünn besiedelten Flächenland wie Mecklenburg-Vorpommern ist der Vectoring-Ausbau nicht einfach. Das exklusive Vectoring-Angebot der Deutschen Telekom halte nicht, was es verspricht, meint der Branchenverband VATM.

  2. Arkane Studios: Dishonored 2 erscheint im November 2016
    Arkane Studios
    Dishonored 2 erscheint im November 2016

    Ohne großen Vorlauf hat Bethesda den Erscheinungstermin von Dishonored 2 bekanntgegeben. In dem Action-Schleich-Rollenspiel steuert man wahlweise einen Leibwächter oder eine junge Kaiserin.

  3. OpenSSL-Update: Die Rückkehr des Padding-Orakels
    OpenSSL-Update
    Die Rückkehr des Padding-Orakels

    Die jüngste Version von OpenSSL behebt eine kritische Sicherheitslücke: eine Neuauflage des sogenannten Padding-Oracle-Angriffs. Mehrere ältere Bugs ermöglichen außerdem zusammen eine Memory-Corrpution-Lücke.


  1. 21:04

  2. 17:55

  3. 17:52

  4. 17:37

  5. 17:10

  6. 16:12

  7. 15:06

  8. 14:46