1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple-Chef: Tim Cook mag keine OLEDs
  6. Th…

Apple setze auf die >>Perfektionierung<< kleinster Details.

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Apple setze auf die >>Perfektionierung<< kleinster Details.

    Autor ViNic 13.02.13 - 14:13

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lol...und bei wievielen Nutzern beobachtest Du das? 2? 3? Bei wievielen
    > beobachtet es Whoever? Mal davon abgesehen, dass er natürlich viel
    > schreiben kann (obwohl meine Erfahrung sich mit seiner deckt), würde ich
    > z.B. bei Kursteilnehmen von 100 - 200 Menschen nicht gerade als subjektiv
    > bezeichnen...

    Wenn ich meine Mitmenschen (Familie, Verwandte, Freunde, nähere Bekannte) betrachte, teilt sich dieser überwiegend in die Android und iOS Lager auf. Beide Seiten sind mit ihren Geräten zufrieden. Wanderungen gibt es von iOS zu Android und umgekehrt. Wichtiges Merkmal, unter allen Androids kenne ich niemanden der etwas besseres besitzt als einen Samsung Galaxy S2. Alle Androids sind meist billig Geräte.

    In 2 Fällen, die mir bekannt sind, wurden Androids den iPhones vorgezogen, nachdem man die Geräte in Ruhe und zu Hause testen durfte. Der erste Fall aufgrund der komplizierten Handhabe von Musik vom Computer zum iPhone. Dafür braucht man iTunes. Beim Android braucht man nur anschließen und Musik rüber schieben. Das kann ich verstehen, wenn Android hier vorgezogen wird. Ist ja auch logischer.

    Der 2te Fall, betraf einen Schwager von mir, der viel bastelt. Er besaß länger ein iPhone und es störte ihn, das er keine Daten mit anderen Smartphones über Bluetooth tauschen konnte. Jetzt hat er ein Samsung Galaxy S2 und kann Bluetooth zum tauschen von Daten nutzen, oder was er auch immer damit machen will. Wie gesagt, er ist Bastler, momentan beschäftigt er sich mit Robotik und solchen Sachen.

    Ich habe einen Samsung Fanboy in der Verwandschaft, der über alles Apple hasst und für alles Samsung liebt. Ihm schreibe ich jeglichen Grad von Objektivität, wie auch jedem anderem Fanboy, ab. Alle anderen haben sich für ihre Geräte bewusst entschieden. Hauptargument beim Android, ist aber der Preis. Apps sind weniger wichtig. Fast alle Android Geräte, in meinem Beobachtungskreis, sind kaum teuerer als 100¤-200¤. Die meisten iPhones, laufen über einen Vertrag, meist sind Apps sehr wichtig. Mein naher Umkreis ist grob geschätzt, 50 Mann. Fast alle arbeiten oder machen Schule oder Studium.

    Repräsentativ ist das vielleicht nicht, auch erhebe ich keinen Anspruch drauf. Nur sind das meine Erfahrungen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Apple setze auf die >>Perfektionierung<< kleinster Details.

    Autor OnlineGamer 13.02.13 - 14:32

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unten rechts gehört immer der Speichern-Button hin, kein Zurück. Zurück ist
    > von der Logik eines Ordners immer oben links.

    Der Zurück Button wird häufiger benutzt als der Speichern Button. Simple Ergonomie sagt dann das er unten rechts zu sein hat. Ich bin Rechtshänder und es ist dusslig jedes mal mit der ganzen Hand über der Bildschirm zu greifen und diesen dabei zu verdecken. Wie es besser geht siehe Android und Windows 8.

    > Was heißt denn "lebendig", dass jeder daran alles rumbasteln kann wie er
    > mag?

    Wenn ich will mach ich mir ein Widget drauf. Wie es geht siehe Android und Windows 8.
    Ich hab keine Bock wegen 3 kleinen Infos 3 Apps zu starten.

    > Du kannst Daten in der Cloud ablegen, gemeinsamer geht es ja wohl nicht
    > mehr.

    Total dusslig!
    Das ist so dusslig das ich nicht mal drüber nachdenke!

    > Ist nett, aber ich wüsste nicht wozu ich das bei einem Handy oder Pad
    > brauche, das verkompliziert nur die Bedienung.

    Ich hab keinen Bock 3 iPads für meine Familie zu kaufen! Auf den Handy kann ich drauf verzichten.

    iOS gerät ins Abseits. Aber es gibt ja zum Glück Alternativen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.13 14:34 durch OnlineGamer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Apple setze auf die >>Perfektionierung<< kleinster Details.

    Autor whoever 13.02.13 - 14:32

    Danke für die Erfahrungsberichte. Die Geschichte mit iTunes ist ein leidiges, altes Thema - aber Apple wird dies wohl nicht ändern wollen. Auch Bluetooth :/. Bei Android-Geräten empfiehlt es sich auch nur in wenigen Fällen, wirkliche High-End Geräte zu nehmen, deswegen kann ich deine Aussage zum Ace 2 unterstützen.
    Interessanterweise war die Komplexität (bzw. was man einfacher versteht) in deinen Fällen anscheinend nie ein Thema. Aber dies ist bei den Leuten im Umfeld allgemein häufig der Fall - dies ist meist relevant, wenn jemand wirklich noch kaum/keine technische Erfahrung hat, und auch Mühe hat, dies zu erlernen.

    Gruss, whoever

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Bingo

    Autor Clown 13.02.13 - 14:32

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Clown schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Vergleich könnte stimmen, wenn die zusätzlichen Schalter und Knöpfe
    > > denn ausblendbar wären.
    >
    > Sind sie aber im aktuellen Android nicht.

    Hab ich auch nie behauptet?! o_0

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Apple setze auf die >>Perfektionierung<< kleinster Details.

    Autor zettifour 13.02.13 - 14:44

    Android Intents sind eine gute Sache (mal abgesehen von den enormen Sicherheitsrisiken dieser Implementierung). Bei Win Phone heißt das Konzept "Contracts". Und ja, das gibt es auch unter iOS und nennt sich dort XPC/Remote View Comtroller. Allerdings ist die API für Drittentwickler noch nicht freigegeben.

    Und zu deinem anderen Post bezüglich Terminen im Widget.... Natürlich sehe ich meine Termine auch unter iOS. Direkt auf dem Lockscreen, wenn man mag, und/oder in der Mitteilungszentrale, die von überall her durch einen Swipe vom oberen Bildschirmrand nach unten erreichbar ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Bingo

    Autor OnlineGamer 13.02.13 - 14:49

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und nicht mehr wissen, wie er zurück kommt

    Tja das ist eben das Problem wenn man keinen Zurück Button hat. Da weis man eben auch nicht wie man zurück kommt. Da fragt man sich eigentlich wie Google das schafft mit so kleinen Dingen (Zurück Button) Android so weit nach vorne zu bringen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Bingo

    Autor Holo11 13.02.13 - 14:49

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem ist das iPhone 5 und das iPad Mini hinter den Erwartungen
    > geblieben
    Hinter welchen?
    Sie verkaufen sich unerhört gut.

    Wieso soll Apple eigentlich jedes Jahr das Rad neu erfinden?
    So wie andere Hersteller das versuchen und mit ihren komischen Produktkreuzungen alles nur noch verschlimmbessern?

    > Nicht? Ich glaube nicht dass 2007 schon Musik gestreamt wurde, in dem Maße
    > gespielt wurde usw...natürlich hat sich die Benutzung stark geändert...

    Ich glaube schon mit dem Walkman wurde Musik mobil ziemlich viel gespielt, später mit den Diskmans, dann mit dem iPod...das iPhone hat alle iPod-Funktionen integriert bekommen. Worauf soll dieses Argument hinauslaufen?

    Die Benutzung hat sich stark geändert? Werden Smartphones mit den Augen bedient? Oder den Gedanken? Sind Wischgesten out? Gibt es Apps nicht mehr?

    Welche Grundfunktionen sind denn anders als früher? Das würde mich mal interessieren.

    > > Wo fängt basteln dann an? Der nächste will die Schrift in
    > Regenbogenfarben,
    > > ist ja schließlich nötig, um zu erkennen, dass sie wichtig ist.
    >
    > Was hat das damit zu tun? Eine Schrift ist wohl was anderes als ein Widget,
    > welches bestimmte Informationen schnell und einfach zur Verfügung
    > stellt...
    Deshalb sagte ich: "Wo fängt basteln an?" Eine andere Schriftfarbe will diese Information vielleicht hervorheben oder unterscheidbar machen. Als nächstes soll die Schriftart geändert werden, weil Serifenschrift bei so scharfen Displays vielleicht scheinbar angenehmer zu lesen sind...soll jeder Individualist zufrieden gestellt werden? Oder soll die Zielgruppe zufriedengestellt werden? Lohnt sich der Aufwand für die Möglichkeit zur Individualisierung, damit die 5% der Bastler nicht mehr mäkeln? Soll der ganze Quellcode ausufern und Bugs provozieren?
    Die Kunst liegt in der Einfachheit, nicht in der Möglichkeit, vieles einstellen zu können.
    Etwas Einfaches versteht jeder Mensch.

    > Und was hat das damit zu tun? Ich muss bei mir aber keine App öffnen, um
    > meine Termine im Blick zu haben, Vorteileines Widget.
    Was es damit zu tun hat? Es geht um Kundenzufriedenheit.
    Wenn geschätzte 95% der Kunden mit der App zufrieden sind, hat Apple wohl etwas richtig gemacht mit ihrer "Funktionsreduzierung"
    Und wenn dir Widgets so wichtig sind, bist du sicher mit einem Android ganz zufrieden :)

    > Wo wäre da ein Chaos? Welche FUnktionen? Diese kommen erst zum tragen, wenn
    > das Widget verwendet wird. Ich kann in den Systemeinstellungen von Android
    > zumindest nichts im Bezug auf Widgets finden.
    Ich schätze mal, du bist kein Programmierer und hast dich auch noch nie mit Oberflächenergonomie befasst.
    Überfüllte Programmfunktionen sind ein Graus für den User. Wie ein Kreisverkehr nach dem anderen mit jeweils 10 Ausfahrten.

    > Und es gibt genausoviele Beispiele für schöne, aufgeräumte Screens
    > mycolorscreen.com
    Wunderschön und wieviele nutzen das?
    Ist doch die Mehrheit mit dem iOS-Look zufrieden.

    > Nur lasse ich mir halt nicht von einem Unternehmen vorschreiben, wie ich
    > das Gerät zu verwenden habe oder wie ich es gestallte...
    Du nicht, Millionen iPhone-User anscheinend schon, weil sie keine Zeit dafür haben, sich um solche Nebensächlichkeiten zu kümmern. Sie wollen ihr Handy benutzen, nicht die Software designen.

    > Nö, bei einem dicken Benz oder BWM, der evt. genauso viel kostet aber
    > schon. Denn der Unterschied ist: Ein Porsche ist zum sportlichen Fahren da,
    > ein Smartphone ist aber zum alltäglichen gebrauch gedacht, daher wäre da
    > der Vergleich Audi, BMW oder Mercedes eher angebracht.

    Ein Porsche ist nicht für den alltäglichen Gebrauch gedacht? Das muss ich meinem Chef gleich mitteilen. Er erdreistet sich tätsächlich, jeden Tag mit seinem Panamera zur Arbeit zu kommen!

    Eine BMW, Audi oder Mercedeslimousine sieht mit Anhängerkupplung außerdem ziemlich unschön aus. Die gibt es deshalb auch zum Abmontieren, vergleichbar mit Adaptern für das iPhone und keiner beschwert sich drüber!

    > > Ich habe noch von keinem iOS-User gehört, der Widgets oder einen
    > > SD-Kartenslot vermisst hätte.
    >
    > Oh, und Du kennst alle iOS-Nutzer weltweit? Wow...
    Sagte derjenige, der ein OS verurteilt, weil es nicht "seinen" Ansprüchen gerecht wird.
    Da ist meine Aussage repräsentativer.

    > Wo mache ich das denn? Es geht nur um die Standard-Aussage vieler
    > Apple-Nutzer hier, dass XY eh keiner braucht. Wer etnscheidet, wer was
    > braucht?
    Apple. Und wer damit nicht zufrieden ist, darf ruhig die Plattform wechseln! Wir leben ja in einer freien Welt.

    > Und schon werden einem die Worte im Mund rumgedreht. Ich habe geschrieben
    > dass diese Nutzer sicherlich nichts dagegen hätten, wenn das Gerät über
    > Widgets oder SD-Karten verfügen würden. Die Logik, warum diese direkt mit
    > dem System unzufrieden sind, erschließt sich mir nicht wirklich...
    Wenn das Gerät dann dicker ist, einen zusätzlichen, unschönen Einschub auf der Seite hat, sie in jedem Untermenü aus 10 Möglichkeiten ihre Auswahl suchen müssen, denken sie vielleicht anders.

    Aber Apple macht ja schon immer soo viel falsch mit ihrer Reduzierung. Wieso werden ihre Produkte dann nach kürzester Zeit immer von der Konkurrenz kopiert?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Bingo

    Autor marceljahnke.b.sc 13.02.13 - 14:53

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Holo11 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Dass Apples Umsatz und Gewinne noch immer steigen. Trotz ihres ach so
    > > rudimentären OS.
    >
    > Trotzdem ist das iPhone 5 und das iPad Mini hinter den Erwartungen
    > geblieben

    Hinter den Erwartungen der Analysten vllt. Appel macht unerhört viel Gewinn und Umsatz. Nur weil die Analysten immer mehr erwarten als im vorangegangenen Jahr heißt das nicht gleich das sich die Dinger nicht gut verkaufen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Bingo

    Autor OnlineGamer 13.02.13 - 14:53

    Holo11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andere sind "User"

    Ich bin User und will keine 3 blöde Apps starten um 3 winzige Infos zu bekommen. Ich will einfach auf mein Handy/Tablet schauen und sie sehen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Apple setze auf die >>Perfektionierung<< kleinster Details.

    Autor Holo11 13.02.13 - 14:59

    OnlineGamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iOS gerät ins Abseits. Aber es gibt ja zum Glück Alternativen.

    Ja klar! ;)
    http://www.mac-harry.blogspot.de/2013/02/mobile-os-2022-prognose.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Apple setze auf die >>Perfektionierung<< kleinster Details.

    Autor weezor 13.02.13 - 15:06

    whoever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie klicken nicht auf bearbeiten,
    > wenn sie etwas löschen wollen (ich will es ja nicht bearbeiten, ich will es
    > ja nur löschen...). Selbst wenn man dies ihnen zeigt - und glaube mir, das
    > mache ich. Blöderweise ist dies aber nicht einmal überall umgesetzt,
    > teilweise funktioniert es anders, usw..! Und wenn man nicht löschen,
    > sondern etwas anderes machen will, dann muss man den Leuten wieder zeigen,
    > wie das geht, usw... - genau DAS verwirrt die Personen. Unter Android
    > wissen sie, es ist diese eine Taste, die mir die erweiterten Funktionen
    > einblendet. Wenn ich etwas machen will, das ich nicht auf dem Bildschirm
    > sehe, dann drücke ich diese Taste. Ein Prinzip, gilt für viele Funktionen
    > auf dem ganzen Handy.

    Du klickst nicht hinter der Nachricht auf Edit, sondern im Navigations Header und sagst damit das du die komplette Liste editieren willst, dazu gehört auch löschen einzelner Erinträge. Die Logik ist hier also gegeben. Und ob man bei Android jetzt auf ein Erweiterete-Funtkionen-einblende Button, oder in iOS auf Edit klickt ist ja wohl Jacke wie Hose. Und jetzt zeig mit bitte auch nur eine einzige Stelle in iOS an der man eine Liste vor sich hat, und wo das mit dem Edit Butten nicht genauso umgesetzt ist wie überall sonst auch. Was Konsistenz betrifft brauch sich iOS nun wirklich nicht hinter Android verstecken. In iOS kann man davon abgesehen einzelne Einträge mit einem simplen Fingerwisch von rechts nach links löschen.

    > Hier hast du meinen Beitrag nicht genau gelesen. Ich habe weder Voice Over,
    > noch den Zoom oder irgendetwas anderes kritisiert. Ich sagte, dass es für
    > blinde Personen sehr schwierig ist, dass man wieder den vorherigen
    > Bildschirm vor sich hat, wenn man die App (anscheinend) beendet hat. Das
    > ist sehr verwirrend.

    Du kannst uns hier nicht was von einer schlechten Bedienung von Sehbehinderten erzählen, und dann einfach die Accessibility Features ignorieren. Also erstmal, für Sehende wäre es genauso verwirrend wenn sie eine App öffnen und nur aus Rücksicht auf Blinde jedes mal wieder am Anfang sind anstatt wo sie zuletzt waren. Und zweitens ist iOS vorbildlich was die Bedienung von Sehbehinderten angeht wenn sie die dafür vorgesehenen Funktionen nutzen. Ein Blinder der ein Android Gerät so umfangreich nutzt wie es mit iOS möglich ist musst du mir erst zeigen. Grade dadurch das bei Androide ein Großteil der Apps von iOS portiert werden, viele Views und Elemente von den Entwicklern selbst gezeichnet werden und damit für das System und dessen Behinderte gerechte Bedienung unsichtbar sind.

    Und Animiete Widgets auf dem Homescreen? Bitte nicht auf meinem Gerät. Ein PC Desktop der mir live Informationen anzeigt kann ich durchaus verstehen, wo ich lange vor sitze und im Hintergrund gleichzeitig informiert bleibe. Ein Smartphone hol ich aus der Tasche, seh schon im lock screen ob es was neues gibt, wenn dem so ist bringt mich die Meldung direkt in die dafür vorgesehene App. Irgendwelche Funktions Duplizierungen und die Möglichkeit an 3 verschiedenen stellen in verschiedenem Umfang meine Mails lesen zu können kann mir gestohlen bleiben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Bingo

    Autor Holo11 13.02.13 - 15:07

    OnlineGamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Holo11 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Andere sind "User"
    >
    > Ich bin User und will keine 3 blöde Apps starten um 3 winzige Infos zu
    > bekommen. Ich will einfach auf mein Handy/Tablet schauen und sie sehen!

    Du hast aber kein iPhone und demzufolge auch keine Ahnung wie man einfach an die Informationen kommt, die man haben möchte.
    Stattdessen lieber eine polemische, allgemeine, nichtssagende Aussage.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Bingo

    Autor Lapje 13.02.13 - 15:20

    Holo11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich glaube schon mit dem Walkman wurde Musik mobil ziemlich viel gespielt,
    > später mit den Diskmans, dann mit dem iPod...das iPhone hat alle
    > iPod-Funktionen integriert bekommen. Worauf soll dieses Argument
    > hinauslaufen?

    Lies bitte was ich geschrieben habe. Es war nicht von Musik hören sondern von Streamen die Rede. Den Unterschied solltest Du doch wohl kenne. Zumal Apple-User doch nicht müde werden bei jeder Gelegenheit die Cloud zu preisen. Zumal es Anbieter wie Napster und Co in der heutigen Form kaum gab...auch nicht die Möglichkeit unterwegs Musik vom eigenen Rechner zu streamen...

    > Die Benutzung hat sich stark geändert? Werden Smartphones mit den Augen
    > bedient? Oder den Gedanken? Sind Wischgesten out? Gibt es Apps nicht mehr?

    Au man, manchmal frage ich mich wirklich ob manche User sich hier extra dumm stellen. Nein, diese gibt es immer noch. Aber die Technik hat sich weiterentwickelt und neue Möglichkeiten geöffnet, welche weitere Möglichkeiten der Nutzung geöffnet hat. So schwer zu verstehen?

    > Deshalb sagte ich: "Wo fängt basteln an?"

    Wenn das einfügen eines Widgets auf einem Homescreen Basteln ist, dann ist es das Installieren einer App auch, beide dürften gleich komplex gelagert sein

    > soll jeder Individualist zufrieden gestellt werden? Oder soll die Zielgruppe
    > zufriedengestellt werden?

    Es geht nicht darum sondenr Informationen wesentlich einfacher und schneller zur Verfügung zu stellen - wie das Beispiel vor mir, dass man für drei Infos, welche man öfters braucht, nicht unbedingt immer drei Apps öffnen muss. Auch so schwer zu verstehen?

    > Lohnt sich der Aufwand für die Möglichkeit zur
    > Individualisierung, damit die 5% der Bastler nicht mehr mäkeln?

    Ich denke mal dass jeder Android-Nutzer im Durschnitt 2 Widgets auf seinem Screen hat. Das sind bei über 500 Millionen Andorid-Geräte min. eine Milliarde Widgets, oder nehmen wir die Kacheln bei WP, welches letzten endes auch nichts anderes sind. In den Bereichen stelle ich eher die Behauptung auf, dass vielleicht 5% keine Widgets verwenden. Oder kannst Du die 5% belegen?


    > Soll der
    > ganze Quellcode ausufern und Bugs provozieren?

    Ahja, genau, ohne Bugs wäre das nicht möglich...au man...

    > Die Kunst liegt in der Einfachheit, nicht in der Möglichkeit, vieles
    > einstellen zu können.

    Dieser Logik nach wären wir über normale Handies nicht hinausgekommen...


    > Was es damit zu tun hat? Es geht um Kundenzufriedenheit.
    > Wenn geschätzte 95% der Kunden mit der App zufrieden sind, hat Apple wohl
    > etwas richtig gemacht mit ihrer "Funktionsreduzierung"

    Und wo steht bitte, dass diese mit weiteren Möglichkeiten nicht zufrieden währen? Ich erkenne bei Dir nur ein entweder oder...vielleicht wären damit dann 98% zufrieden?

    > Und wenn dir Widgets so wichtig sind, bist du sicher mit einem Android ganz
    > zufrieden :)

    Nicht nur desegwen...


    > Ich schätze mal, du bist kein Programmierer und hast dich auch noch nie mit
    > Oberflächenergonomie befasst.

    Lustig, ich bin Anwendungsentwickler...und daher weiß ich dass sich Einfachheit und Funktionsvielfalt nicht ausschließen müssen...aber dazu wurden schon genügend Beispiele genannt...auf die aber nicht eingegangen wurden...

    > Überfüllte Programmfunktionen sind ein Graus für den User. Wie ein
    > Kreisverkehr nach dem anderen mit jeweils 10 Ausfahrten.

    Wenn er diese nicht braucht. Gut angeordnet können sie bei einem wirklichen Nutzen auch von Vorteil sein...wieder nur schwarz/weiß

    > > Und es gibt genausoviele Beispiele für schöne, aufgeräumte Screens
    > > mycolorscreen.com
    > Wunderschön und wieviele nutzen das?
    > Ist doch die Mehrheit mit dem iOS-Look zufrieden.

    Wer sagt das? Wenn ich nur Brot kenne oder habe bin ich mit dem auch zufriefen. Wenn ich aber einmal Kuchen gegessen habe, wars das mit dem nur Brot essen...

    > Du nicht, Millionen iPhone-User anscheinend schon, weil sie keine Zeit
    > dafür haben, sich um solche Nebensächlichkeiten zu kümmern. Sie wollen ihr
    > Handy benutzen, nicht die Software designen.

    Und schon wieder etwas was Du anscheinend nicht verstanden hast. Ein Widgets zu installieren ist nicht schwieriger als eine App aufzuspielen, das hat nichts mit "Designen" zu tun, ich denke da liegt Dein Verständnisproblem. Und wenn diese Nutzer mit diesem Widget schneller an Infos kommen, dann ist das keine Nebensächlichkeit. Einfaches Beispiel: Ein Fußballfan würde sicherlich lieber üder ein Widget über Tore informiert werden, als jedes mal eine App aufzumachen und zu aktualisieren...

    > Ein Porsche ist nicht für den alltäglichen Gebrauch gedacht? Das muss ich
    > meinem Chef gleich mitteilen.

    Jaja, genau, mit einem 911er fährt man ja gerne einkaufen...jetzt wirds echt absurd...


    >Er erdreistet sich tätsächlich, jeden Tag mit
    > seinem Panamera zur Arbeit zu kommen!

    Ja, von A nach B, was ist daran "alltäglicher Gebrauch"? Wenn der alltägliche Gebrauch nur aus fahren von A nach B besteht, hat der Mann ein ganz anderes Problem...

    >
    > Eine BMW, Audi oder Mercedeslimousine sieht mit Anhängerkupplung außerdem
    > ziemlich unschön aus. Die gibt es deshalb auch zum Abmontieren,
    > vergleichbar mit Adaptern für das iPhone und keiner beschwert sich drüber!

    Genauso wie Widgets, welcher sich jeder wie er will aufspielen oder löschen kann! Und keiner wird gezwungen sie zu benutzen, genauso wie der Audi-, BMW- oder Mercedes-Fahrer nicht gezwungen wird, ständig damit durch die Gegend zu tuckern...

    > Sagte derjenige, der ein OS verurteilt, weil es nicht "seinen" Ansprüchen
    > gerecht wird.

    Ich verurteile das OS nicht, ich sage nur dass andere Systeme deutliche Vorteile bieten. Du bist doch derjenige, der anderen einreden will, dass manche Dinge einen Nachteil darstellen und Theorien aufstellt ohne sie zu belegen...

    > Da ist meine Aussage repräsentativer.

    Wenn Du meinst...

    > Wenn das Gerät dann dicker ist, einen zusätzlichen, unschönen Einschub auf
    > der Seite hat, sie in jedem Untermenü aus 10 Möglichkeiten ihre Auswahl
    > suchen müssen, denken sie vielleicht anders.

    Wo wird ein Gerät wegen eines SD-Slot dicker? Das musst Du mir zeigen? Ich erkenne bei Android auch nicht, wo ich im Untermenü 10 Möglichkeiten mehr zur Auswahl habe. Die SD-Karte taucht im Dateimanager auf und gut ist, Bilder, Videos und Musik wird automatisch gescannt. Weißt Du überhaupt worüber Du hier schreibst?

    > Aber Apple macht ja schon immer soo viel falsch mit ihrer Reduzierung.
    > Wieso werden ihre Produkte dann nach kürzester Zeit immer von der
    > Konkurrenz kopiert?

    Wo kopiert Android bitte? Die letzten "Top-Features" von iOS konnte man zumindest bei der Konkurrenz schon lange vorher erblicken. Und Sorry, eine feste Facebook-Integration als Top-Feature zu nennen, wie wenig muss man da bieten und wie verzweifelt muss man da sein? Ich denke mal nicht dass dem typischen User Facebook wirklich interessiert...vor allem die älteren Menschen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Bingo

    Autor Lapje 13.02.13 - 15:24

    Holo11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du hast aber kein iPhone und demzufolge auch keine Ahnung wie man einfach
    > an die Informationen kommt, die man haben möchte.
    > Stattdessen lieber eine polemische, allgemeine, nichtssagende Aussage.

    Lol, sagte der dessen Beiträge davor nur so strotzen...Dann sag doch wie man schneller an seine Infos kommt...na los, wir sind gespannt...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Bingo

    Autor Holo11 13.02.13 - 15:28

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Holo11 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Du hast aber kein iPhone und demzufolge auch keine Ahnung wie man
    > einfach
    > > an die Informationen kommt, die man haben möchte.
    > > Stattdessen lieber eine polemische, allgemeine, nichtssagende Aussage.
    >
    > Lol, sagte der dessen Beiträge davor nur so strotzen...Dann sag doch wie
    > man schneller an seine Infos kommt...na los, wir sind gespannt...

    Seufz.
    Gerade habe ich noch gesagt, deine Aussage ist allgemein, nichtssagend und deshalb unbedeutend, weil unpräzise.
    Und da soll ich jetzt etwas dazu erläutern?

    Wer sich nicht ausdrücken, geschweige denn argumentieren kann, dem ist nicht zu helfen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Bingo

    Autor marceljahnke.b.sc 13.02.13 - 15:30

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Holo11 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Du hast aber kein iPhone und demzufolge auch keine Ahnung wie man
    > einfach
    > > an die Informationen kommt, die man haben möchte.
    > > Stattdessen lieber eine polemische, allgemeine, nichtssagende Aussage.
    >
    > Lol, sagte der dessen Beiträge davor nur so strotzen...Dann sag doch wie
    > man schneller an seine Infos kommt...na los, wir sind gespannt...


    Welche Infos denn?!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Bingo

    Autor Clown 13.02.13 - 16:15

    Ich antworte mal, einfach weil ich die Diskussion hier lustig finde :D

    Ich picke mal 3 beliebige Infos raus:
    - Wetter
    - Anstehende Kalendereinträge
    - Fußball Liveticker

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Bingo

    Autor Holo11 13.02.13 - 16:23

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lies bitte was ich geschrieben habe. Es war nicht von Musik hören sondern
    > von Streamen die Rede. Den Unterschied solltest Du doch wohl kenne. Zumal
    > Apple-User doch nicht müde werden bei jeder Gelegenheit die Cloud zu
    > preisen. Zumal es Anbieter wie Napster und Co in der heutigen Form kaum
    > gab...auch nicht die Möglichkeit unterwegs Musik vom eigenen Rechner zu
    > streamen...
    Ich zitiere: "Ich glaube nicht dass 2007 schon Musik gestreamt wurde, in dem Maße
    gespielt wurde usw"
    Vielleicht hast du selbst vergessen, was du außer Stream sonst noch mit eingeschlossen hast ;)
    Ja, heute wird Musik gestreamt...sicher mehr als 2007. Bravo, und wo liegt jetzt das Problem?

    > Au man, manchmal frage ich mich wirklich ob manche User sich hier extra
    > dumm stellen. Nein, diese gibt es immer noch. Aber die Technik hat sich
    > weiterentwickelt und neue Möglichkeiten geöffnet, welche weitere
    > Möglichkeiten der Nutzung geöffnet hat. So schwer zu verstehen?
    Und du kannst dich gerne fragen, wieso ich mich absichtlich so dumme Fragen stelle. Sonst müsste ich dir selbst Naivität unterstellen.

    Trotzdem hast du nicht erklärt, wo Apple denn nun in Hard- oder Software hinterherhinkt. Du hast lediglich ein paar Aussagen bezüglich des technischen Fortschritts getan, ohne darauf einzugehen, wo Apple denn nun ins Hintertreffen geraten ist.

    > Wenn das einfügen eines Widgets auf einem Homescreen Basteln ist, dann ist
    > es das Installieren einer App auch, beide dürften gleich komplex gelagert
    > sein
    Mit dem Unterschied, dass Apps unentbehrlich sind und von 100% der Nutzer gebraucht werden.

    > Es geht nicht darum sondenr Informationen wesentlich einfacher und
    > schneller zur Verfügung zu stellen - wie das Beispiel vor mir, dass man für
    > drei Infos, welche man öfters braucht, nicht unbedingt immer drei Apps
    > öffnen muss. Auch so schwer zu verstehen?
    Du irrst dich.
    Es geht einzig und allein um Kundenzufriedenheit. Die wird nicht damit erreicht, dass man sich darauf konzentriert, möglichst viele Informationen einfach und schnell zur Verfügung zu stellen, auch nicht damit, dass man jedem Kundenwunsch sofort entspricht, was ziemlich merkwürdige Auswüchse annehmen kann.
    Die Reduzierung auf das Wesentliche ist der Schlüssel.

    > Ich denke mal dass jeder Android-Nutzer im Durschnitt 2 Widgets auf seinem
    > Screen hat. Das sind bei über 500 Millionen Andorid-Geräte min. eine
    > Milliarde Widgets, oder nehmen wir die Kacheln bei WP, welches letzten
    > endes auch nichts anderes sind. In den Bereichen stelle ich eher die
    > Behauptung auf, dass vielleicht 5% keine Widgets verwenden. Oder kannst Du
    > die 5% belegen?
    Ich rede nicht von Android-Nutzern.
    Ich rede von denen, die iOS schon nutzen. Davon sind mit Sicherheit 95% recht zufrieden.

    > > Soll der
    > > ganze Quellcode ausufern und Bugs provozieren?
    >
    > Ahja, genau, ohne Bugs wäre das nicht möglich...au man...
    "Bugs provozieren"
    Autsch.
    Siehe Android, Windows....wollen alles können, allem offen sein und sind schlussendlich eine offene Festung mit 1000 Toren.

    > > Die Kunst liegt in der Einfachheit, nicht in der Möglichkeit, vieles
    > > einstellen zu können.
    >
    > Dieser Logik nach wären wir über normale Handies nicht hinausgekommen...
    Diese Logik hat dein Smartphone hervorgebracht.
    Vorher gab es Handys mit ganzen Tastaturen, hässlichen Antennen, unübersichtlichen, überfrachteten Betriebsystemen, Stifte zum Eintippen.

    Wie sehen Notebooks heute im Vergleich zu früher aus, seitdem Apple bei den MacBooks auf Reduktion gesetzt hat?
    Wie sahen Tablets früher aus, als es noch kein iPad gab?
    Wie sah das erste Windows mobile aus?

    Bitte, versuche nicht weiter so zu argumentieren. Das tut weh.

    > Und wo steht bitte, dass diese mit weiteren Möglichkeiten nicht zufrieden
    > währen? Ich erkenne bei Dir nur ein entweder oder...vielleicht wären damit
    > dann 98% zufrieden?
    Abenteuerliche Theorie. Wenn doch gerade die Idee der Reduktion die 95% erst hervorgebracht hat.

    > Lustig, ich bin Anwendungsentwickler...und daher weiß ich dass sich
    > Einfachheit und Funktionsvielfalt nicht ausschließen müssen...aber dazu
    > wurden schon genügend Beispiele genannt...auf die aber nicht eingegangen
    > wurden...
    So wenig wie möglich, soviel wie nötig.
    Als Entwickler sollte dir das ein Begriff sein. Außer du programmierst grausig.

    > Wenn er diese nicht braucht. Gut angeordnet können sie bei einem wirklichen
    > Nutzen auch von Vorteil sein...wieder nur schwarz/weiß
    Nicht schwarz/weiß, sondern zwei verschiedene Philosophien.
    Und die nicht benutzten Straßen muss auch jemand bauen, pflegen, beschildern...usw
    Und das für die 5%, die nie zufrieden sind? Never.

    > Wer sagt das? Wenn ich nur Brot kenne oder habe bin ich mit dem auch
    > zufriefen. Wenn ich aber einmal Kuchen gegessen habe, wars das mit dem nur
    > Brot essen...
    Dann iss mal täglich nur Kuchen, nach einer Woche wirst du Brot vermissen! ;) Siehst du wie schlecht der Vergleich ist? Essen muss ausgewogen sein.
    Ein OS muss vertraut, intuitiv und einfach sein.

    > Und schon wieder etwas was Du anscheinend nicht verstanden hast. Ein
    > Widgets zu installieren ist nicht schwieriger als eine App aufzuspielen,
    > das hat nichts mit "Designen" zu tun, ich denke da liegt Dein
    > Verständnisproblem. Und wenn diese Nutzer mit diesem Widget schneller an
    > Infos kommen, dann ist das keine Nebensächlichkeit. Einfaches Beispiel: Ein
    > Fußballfan würde sicherlich lieber üder ein Widget über Tore informiert
    > werden, als jedes mal eine App aufzumachen und zu aktualisieren...
    Es muss ja echt weh tun, eine App zu öffnen!
    Oder einen Schnellzugriff einrichten, oder die App einfach mal nicht schließen, oderoderoder...

    > Jaja, genau, mit einem 911er fährt man ja gerne einkaufen...jetzt wirds
    > echt absurd...
    Klar, der Wocheneinkauf passt rein. Ging es nicht um alltäglichen Gebrauch? Oder wie oft fahren Leute Sachen durch die Gegend, die nicht in einen 911er passen?


    > Ja, von A nach B, was ist daran "alltäglicher Gebrauch"? Wenn der
    > alltägliche Gebrauch nur aus fahren von A nach B besteht, hat der Mann ein
    > ganz anderes Problem...
    Ich lach mich weg.
    Alltäglich beinhaltet, dass man etwas täglich, regelmäßig tut, wie z.b. zur Arbeit zu fahren.
    Oder machst du täglich Großeinkäufe?

    > Genauso wie Widgets, welcher sich jeder wie er will aufspielen oder löschen
    > kann! Und keiner wird gezwungen sie zu benutzen, genauso wie der Audi-,
    > BMW- oder Mercedes-Fahrer nicht gezwungen wird, ständig damit durch die
    > Gegend zu tuckern...
    Keiner wird gezwungen, Apple zu benutzen, weil es keine Widgets gibt.
    Und weil trotzdem soviele iOS nutzen, halte ich Widgets für stark überbewertet.

    > Ich verurteile das OS nicht, ich sage nur dass andere Systeme deutliche
    > Vorteile bieten. Du bist doch derjenige, der anderen einreden will, dass
    > manche Dinge einen Nachteil darstellen und Theorien aufstellt ohne sie zu
    > belegen...
    Vorteile für dich, nicht für alle.

    Tue ich das? Wo denn bitte genau?
    Ich rede niemandem etwas ein. Und ich stelle auch keine absurden Theorien auf.
    Ich rede über Fakten.

    > Wo wird ein Gerät wegen eines SD-Slot dicker? Das musst Du mir zeigen?
    Dazu muss ich jetzt nichts sagen, oder?
    Ein SD-Slot beansprucht also keinen Platz?

    > Ich erkenne bei Android auch nicht, wo ich im Untermenü 10 Möglichkeiten mehr
    > zur Auswahl habe. Die SD-Karte taucht im Dateimanager auf und gut ist,
    > Bilder, Videos und Musik wird automatisch gescannt. Weißt Du überhaupt
    > worüber Du hier schreibst?
    Wir reden auch nicht über Android, sondern über die zig Möglichkeiten, die iOS bieten sollte für ein Bruchteil der User, die sich nur dafür interessieren.

    > Wo kopiert Android bitte?
    Beste Aussage! :D
    Ohne iOS hätte es Android nie gegeben. Wie unwissend muss man sein...

    > Die letzten "Top-Features" von iOS konnte man
    > zumindest bei der Konkurrenz schon lange vorher erblicken. Und Sorry, eine
    > feste Facebook-Integration als Top-Feature zu nennen, wie wenig muss man da
    > bieten und wie verzweifelt muss man da sein? Ich denke mal nicht dass dem
    > typischen User Facebook wirklich interessiert...vor allem die älteren
    > Menschen...

    Die ganzen "Top-Features" der Konkurrenz will Apple gar nicht haben, weil die User sowieso schon zufrieden sind.
    Android hat 1000 Funktionen, von denen 100 nützlich sind. Die restlichen 900 kann man ja ignorieren. Speicherplatz, Ressourcen, Bugs, Anpassung der Apps, alles egal...
    Wers mag.
    Ein Smartphone mit zig Kernen, soooviel RAM, soooviel Speicherplatz...ja, das braucht es auch, wenn die Software derart wütet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Apple setze auf die >>Perfektionierung<< kleinster Details.

    Autor ViNic 13.02.13 - 16:52

    whoever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Geschichte mit iTunes ist ein leidiges, altes Thema - aber Apple wird dies wohl > nicht ändern wollen.

    Das Problem besteht nur noch, wenn man Musik besitzt, die man nicht bei iTunes gekauft hat. Dann muss man es eben mühselig über iTunes synchronisieren. Ansonsten kommt man mit iTunes heute kaum noch in Kontakt. Das war früher anders. Also ist es heute schon viel besser geworden.

    > Auch Bluetooth :/.

    Nunja, jeder wie er es sieht. Dadurch das Bluetooth nicht gerade eine Rakete in Sachen, Datenübertragung ist, ist es überhaupt fraglich ob Bluetooth für Datenübertragung wirklich Sinn macht. Heute gibt es Dienste, die Sicherlich mehr leisten. Und sie arbeiten einfacher, auch zwischen iOS und Android.

    > Interessanterweise war die Komplexität (bzw. was man einfacher versteht) in
    > deinen Fällen anscheinend nie ein Thema.

    War es auch nie. Es kam auch nie zu großartigen Diskussionen darüber. Weder Familiär noch unter Freunden. Eigentlich ist es Umgekehrt. Man verglich die Geräte, schaute an, was andere konnten und was sie so hatten. Keiner identifiziert sich im meinem Umfeld über sein Smartphone. Überwiegenden Teil interessiert eigentlich nur eines, die Smartphone Kamera.

    Jeder denn ich kenne, kann mit seinem System nach seinem Wissen gut umgehen. Weder bei Android, noch iPhone gab es Probleme. Probleme scheinen wohl die User im Internet auszumachen. Sie sehen nämlich überall dort Probleme, wo eigentlich keine sind. :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Apple setze auf die >>Perfektionierung<< kleinster Details.

    Autor OnlineGamer 14.02.13 - 07:56

    Holo11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja klar! ;)

    Also wenn es der Mac Harry sagt ...
    Was sagt denn der Android Hans?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Star Wars Commander: Die dunkle Seite der Monetarisierung
Test Star Wars Commander
Die dunkle Seite der Monetarisierung

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

Digitale Agenda: Ein Papier, das alle enttäuscht
Digitale Agenda
Ein Papier, das alle enttäuscht
  1. Breitbandausbau Telekom will zehn Milliarden Euro vom Staat für DSL-Ausbau
  2. Zwiespältig Gesetz gegen WLAN-Störerhaftung von Cafés und Hotels fertig
  3. Digitale Agenda Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  1. Ridesharing: Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar
    Ridesharing
    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

    Das Ridesharing-Netzwerk Uber ist in 205 Städten weltweit verfügbar. Deutschland sei "einer der am schnellsten wachsenden Märkte in Europa".

  2. Telefónica und E-Plus: "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"
    Telefónica und E-Plus
    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

    Nach einem Bericht über eine neue wettbewerbsrechtliche Untersuchung erklären Telefónica und E-Plus heute, dass mit der EU alles geklärt sei. United Internet soll zuvor eine Beschwerde gestartet haben.

  3. Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
    Intel Core i7-5960X im Test
    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

    Intels neues Topmodell für Desktop-PCs, kleine Workstations und Übertakter startet früher als erwartet - und ist mit alter Software manchmal langsamer als der Vorgänger. Für Profis kann sich der Prozessor Core i7-5960X dennoch lohnen.


  1. 19:04

  2. 18:14

  3. 18:00

  4. 16:22

  5. 16:08

  6. 15:18

  7. 15:05

  8. 14:40