1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple-Chef: Tim Cook mag keine OLEDs
  6. Th…

Der Typ hat keine Ahnung

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Der Typ hat keine Ahnung

    Autor: Nepooomuk 13.02.13 - 23:18

    Ich finde es lächerlich den Benutzer mit so nem Mist wie der Helligkeit im 21. Jahrhundert noch zu belästigen. Wer das aktuell in seinen System nicht automatisch halbwegs zurfriedenstellend gelöst hat, sollte sich in die Ecke stellen und schämen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Der Typ hat keine Ahnung

    Autor: Lala Satalin Deviluke 13.02.13 - 23:54

    Die Technik tut dort schon viel. Jedoch finde ich es gut, wenn es immer noch dem Nutzer selber überlassen ist wie hell er das Display stellt. Ich nehme mal an, dass die OLED-Displays auch eigentlich wesentlich heller sein könnten... Eventuell wird gedrosselt.

    Wie auch bei gewöhnlichen LEDs gilt: Bei ca 50% Last, steigt die Lebensdauer ungemein an, die Lichtintensität sinkt dabei aber nicht unbedingt um 50%. Das bedeutet, dass man immer noch viel Lichtausbeute hat, die Lebensdauer steigt und damit dann auch die Lumen/Watt.

    Ich nehme auch an, dies gilt auch für OLEDs.

    Wenn die einzelnen Farben schneller altern, steuert bereits heute die Displayansteuerung gegen: Die jeweils anderen Farben werden leicht verdunkelt, sodass es wieder passt und die OLEDs, die ausgelutscht sind nicht noch mehr beansprucht werden, sondern genauso wie vorher. Davon bekommt der Anwender erst etwas mit, wenn der kritische Punkt erreicht ist, wo das sichtbar wird (Helligkeit singt spürbar, Farbstich tritt auf)

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Der Typ hat keine Ahnung

    Autor: Endwickler 14.02.13 - 09:14

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Ich habe schon OLED-Displays gesehn, die weit mehr als das Adobe
    > RGB-Farbraum darstellen können und kalibriert waren.
    > ...

    Hast du da mal ein Beispiel?

    Inwiefern man seine Aussagen wirklich ernst nehmen muss, relativiert sich, da Apple ja gerade einen OLED-Spezi angeheuert hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.13 09:15 durch Endwickler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

JAP-Netzwerk: Anonymes Surfen für Geduldige
JAP-Netzwerk
Anonymes Surfen für Geduldige
  1. Android 5 Google verzichtet (noch) auf Verschlüsselungszwang
  2. Geheimdienstchef Clapper Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten
  3. Zertifizierungspflicht Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab

MIPS Creator CI20 angetestet: Die Platine zum Pausemachen
MIPS Creator CI20 angetestet
Die Platine zum Pausemachen
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Screamride im Test: Achterbahn mit Zerstörungsdrang
Screamride im Test
Achterbahn mit Zerstörungsdrang
  1. Test The Book of Unwritten Tales 2 Fantasywelt in rosa Plüschgefahr
  2. Test Grow Home Herzallerliebster Roboter
  3. Test Radiation Island Fantastische Spielwelt auf dem Smartphone

  1. Kostenlose Preview: So sieht Office 2016 für den Mac aus
    Kostenlose Preview
    So sieht Office 2016 für den Mac aus

    Microsoft hat eine Vorabversion von Office 2016 für den Mac als kostenlosen Download veröffentlicht. Optisch und technisch reiht sich das Mac-Office in die Windows-Welt ein. Auch dieses Office wird es wohl nur noch im Abo geben.

  2. Lizenzrecht: Linux-Entwickler verklagt VMware wegen GPL-Verletzung
    Lizenzrecht
    Linux-Entwickler verklagt VMware wegen GPL-Verletzung

    Der Linux-Entwickler Christoph Hellwig wirft VMware eine Verletzung der GPL vor und verklagt das Unternehmen nun nach gescheiterten Gesprächen. Technisch ist die Sache aber kompliziert.

  3. Operation Eikonal: BND bestätigt Missbrauch der Kooperation durch NSA
    Operation Eikonal
    BND bestätigt Missbrauch der Kooperation durch NSA

    Die NSA ist sehr unzufrieden mit den Ergebnissen der Operation Eikonal gewesen. Nun hat ein Ex-BND-General vor dem NSA-Ausschuss eingeräumt, dass der US-Geheimdienst auch europäische Unternehmen ausspähen wollte.


  1. 23:18

  2. 22:52

  3. 20:07

  4. 19:58

  5. 17:36

  6. 17:15

  7. 16:15

  8. 15:31