1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple-Chef: Tim Cook mag keine OLEDs
  6. Th…

Der Typ hat keine Ahnung

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Der Typ hat keine Ahnung

    Autor: Nepooomuk 13.02.13 - 23:18

    Ich finde es lächerlich den Benutzer mit so nem Mist wie der Helligkeit im 21. Jahrhundert noch zu belästigen. Wer das aktuell in seinen System nicht automatisch halbwegs zurfriedenstellend gelöst hat, sollte sich in die Ecke stellen und schämen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Der Typ hat keine Ahnung

    Autor: Lala Satalin Deviluke 13.02.13 - 23:54

    Die Technik tut dort schon viel. Jedoch finde ich es gut, wenn es immer noch dem Nutzer selber überlassen ist wie hell er das Display stellt. Ich nehme mal an, dass die OLED-Displays auch eigentlich wesentlich heller sein könnten... Eventuell wird gedrosselt.

    Wie auch bei gewöhnlichen LEDs gilt: Bei ca 50% Last, steigt die Lebensdauer ungemein an, die Lichtintensität sinkt dabei aber nicht unbedingt um 50%. Das bedeutet, dass man immer noch viel Lichtausbeute hat, die Lebensdauer steigt und damit dann auch die Lumen/Watt.

    Ich nehme auch an, dies gilt auch für OLEDs.

    Wenn die einzelnen Farben schneller altern, steuert bereits heute die Displayansteuerung gegen: Die jeweils anderen Farben werden leicht verdunkelt, sodass es wieder passt und die OLEDs, die ausgelutscht sind nicht noch mehr beansprucht werden, sondern genauso wie vorher. Davon bekommt der Anwender erst etwas mit, wenn der kritische Punkt erreicht ist, wo das sichtbar wird (Helligkeit singt spürbar, Farbstich tritt auf)

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Der Typ hat keine Ahnung

    Autor: Endwickler 14.02.13 - 09:14

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Ich habe schon OLED-Displays gesehn, die weit mehr als das Adobe
    > RGB-Farbraum darstellen können und kalibriert waren.
    > ...

    Hast du da mal ein Beispiel?

    Inwiefern man seine Aussagen wirklich ernst nehmen muss, relativiert sich, da Apple ja gerade einen OLED-Spezi angeheuert hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.13 09:15 durch Endwickler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Sentry Eye Tracker ausprobiert: Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
Sentry Eye Tracker ausprobiert
Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
  1. Mad Catz Mobiler Alleskönner-Controller Lynx 9 vorgestellt
  2. Smartpen Livescribe 3 lernt Android
  3. Eingabegerät Apple erhält Patent für funkenden Stift

Präsenz ist die neue Immersion: Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
Präsenz ist die neue Immersion
Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
  1. WebVR Oculus-Support im Firefox Nightly
  2. Virtual Reality Facebook sucht Oculus-Experten
  3. Magic-Leap-Patente AR-Brille lässt Herzen in OP-Sälen schweben

Sony Alpha 7 II im Test: Fast ins Schwarze getroffen
Sony Alpha 7 II im Test
Fast ins Schwarze getroffen
  1. Systemkamera Olympus kündigt neues Modell im OM-D-System an
  2. Seek XR Wärmebildkamera mit Zoom für Android und iOS
  3. Geco Mark II Federleichte Actionkamera für den Brillenbügel

  1. Spionagesoftware: NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv
    Spionagesoftware
    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

    Das kürzlich recht eindeutig dem US-Geheimdienst NSA zugeordnete Schnüffelprogramm Regin blieb einem Bericht des Spiegel zufolge mindestens zwei Jahre lang unentdeckt. So lange soll es den Rechner einer Kanzleramtsmitarbeiterin ausspioniert haben.

  2. Biofabrikation: Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken
    Biofabrikation
    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken

    Neues Haut-, Nerven- oder Herzmuskelgewebe wollen Forscher aus Bayern herstellen. Sie bauen es mit einem 3D-Drucker aus einer Biotinte auf. Die hat einen ungewöhnlichen Bestandteil.

  3. Ultrabook-Prozessor: Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer
    Ultrabook-Prozessor
    Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer

    Broadwell für Ultrabooks wird nach fünf Monaten abgelöst: Bisher sprach Intel vom zweiten Halbjahr 2015, mittlerweile sieht der Plan vor, die Skylake-Generation schon im Juni zu veröffentlichen.


  1. 18:53

  2. 17:37

  3. 17:29

  4. 17:17

  5. 17:02

  6. 16:59

  7. 16:57

  8. 15:25