Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARD-Reportage: Amazon kündigt nun…

Den Standardsatz „Wir nehmen [...] sehr ernst“ sagen sie alle.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Den Standardsatz „Wir nehmen [...] sehr ernst“ sagen sie alle.

    Autor: Spaghetticode 19.02.13 - 18:15

    Das hört man vor allen Dingen beim Datenschutz, hier mal zu den Vorwürfen über die Arbeitssituation. Trotzdem kommt es immer wieder zu Skandalen. Wenn ein solcher Skandal gekommen ist, dann heißt es wieder „Wir nehmen [...] sehr ernst“.

    Ich persönlich nehme eine Aussage „Wir nehmen [...] sehr ernst“ nicht mehr ernst und meine, dass diese Aussage zu einer hohlen Phrase verkommen ist.

    Edit: Auf der Golem-Titelseite wurden die drei Punkte nicht angezeigt. Deshalb das eigene Auslassungszeichen durch drei Punkte ersetzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.13 18:24 durch Spaghetticode.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Den Standardsatz „Wir nehmen [...] sehr ernst“ sagen sie alle.

    Autor: jayrworthington 19.02.13 - 19:06

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hört man vor allen Dingen beim Datenschutz, hier mal zu den Vorwürfen
    > über die Arbeitssituation. Trotzdem kommt es immer wieder zu Skandalen.
    > Wenn ein solcher Skandal gekommen ist, dann heißt es wieder „Wir
    > nehmen [...] sehr ernst“.

    Dochdoch, die nehmen das ganze schon ernst, es werden jetzt die Mittelsmänner entsorgt, und neue Mittelsmänner gesucht, die alles besser machen, primaer: "Lasst euch nicht erwischen".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Den Standardsatz „Wir nehmen [...] sehr ernst“ sagen sie alle.

    Autor: Garius 19.02.13 - 19:19

    Mit welcher Reaktion wärt ihr denn zufrieden gewesen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Den Standardsatz „Wir nehmen [...] sehr ernst“ sagen sie alle.

    Autor: Spaghetticode 19.02.13 - 19:29

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit welcher Reaktion wärt ihr denn zufrieden gewesen?
    Mit einer öffentlichen Entschuldigung zum Beispiel. Von einer solchen höre ich bei entsprechenden Skandalen nie oder ich lese solche Nachrichten zu unaufmerksam.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Den Standardsatz „Wir nehmen [...] sehr ernst“ sagen sie alle.

    Autor: Nekornata 19.02.13 - 19:32

    Wie wäre es mal ohne Mittelsmänner aka Leiharbeitsfirmen???

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Den Standardsatz „Wir nehmen [...] sehr ernst“ sagen sie alle.

    Autor: Garius 19.02.13 - 19:39

    Da is was dran. Obwohl sich die vergangenen Leiharbeiter auch davon nichts kaufen können. Aber hey, immerhin gabs schonmal sowas wie ein Schuldeingeständnis...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Den Standardsatz „Wir nehmen [...] sehr ernst“ sagen sie alle.

    Autor: Abseus 19.02.13 - 22:53

    Nekornata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wäre es mal ohne Mittelsmänner aka Leiharbeitsfirmen???


    Wie schon an anderer stelle erwähnt. Amazon verfügt nicht über die nötigen Erfahrungen in der Beschaffung derart vieler Saisonkräfte

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Den Standardsatz „Wir nehmen [...] sehr ernst“ sagen sie alle.

    Autor: DY 20.02.13 - 08:26

    Und es ist auch richtig.
    Denn im heutigen System werden immer Mittelsmänner gesucht, die den Leuten die miesen Vorgaben/Ziele/Anforderungen unterjubeln müssen.
    Wenn es auffällt, dann werden diese ausgetauscht und man kann weitermachen wie bisher.
    Die Eliten beherrschen das sogar blendend, denn die lassen uns diese Mittelsmänner alle 4 Jahre selber auswählen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Den Standardsatz „Wir nehmen [...] sehr ernst“ sagen sie alle.

    Autor: Charles Marlow 20.02.13 - 08:40

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schon an anderer stelle erwähnt. Amazon verfügt nicht über die nötigen
    > Erfahrungen in der Beschaffung derart vieler Saisonkräfte

    Wohl eher: "wird nicht über die nötige Bereitschaft verfügen".

    Hey, die machen den Versandhandel nicht erst seit letzter Woche und die Dinger, die sie sich z.B. in Grossbritannien geleistet haben, liegen auf exakt demselben Niveau.

    Wenn ein Unternehmen mit so einer Masche durchkommt, wird es sie immer wieder durchziehen.

    Die warten jetzt nur auf den Zeitpunkt, wo das öffentliche Interesse wieder abflaut. Und bis dahin wird verzögert, dementiert und beschwichtigt, wo es nur geht - Worte sind billig und Papier ist geduldig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. ++, ist ja auch leicht ersichtlich:

    Autor: miauwww 20.02.13 - 10:21

    wenn sie es ernst nehmen wuerden, waere es erst garnicht passiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. SAP Consultant (m/w) Schwerpunkt Support
    Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Software Engineering
    Universität Passau, Passau
  3. Leiter IT-Transformationsprojekte (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Nürnberg
  4. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm, Berlin

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. TIPP: Fallout 4 Uncut [PC] UK 18
    nur 24,99€ + 5,00€ Versand (Bestpreis!)
  2. VORBESTELLBAR: No Man's Sky - Limited Edition - [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Pro Evolution Soccer 2015 - PC
    nur 4,98€ inkl. Versand

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ubuntu on Windows im Test: Eine neue Hassliebe auf der Kommandozeile
Ubuntu on Windows im Test
Eine neue Hassliebe auf der Kommandozeile
  1. Subsystem für Linux Microsoft entschlackt den Kernel für Ubuntu on Windows
  2. Windows 10 Neue Insider-Preview verbessert Stift-Unterstützung
  3. Windows 10 Insider Build Vorschau mit dem Windows Subsystem for Linux ist da

850 Evo v2 im Test: Samsungs neue SSDs sind kleiner und doch gleich groß
850 Evo v2 im Test
Samsungs neue SSDs sind kleiner und doch gleich groß
  1. Z410 Sandisk packt planaren TLC-Flash in seine Client-SSDs
  2. PNY CS2211 XLR8 im Test Überarbeiteter Controller trifft 15-nm-MLC-Flash
  3. MX300 Crucial bringt erste 3D-Flash-basierte SSDs noch im April

Industrie 4.0: Wenn die Fracht dem Frachter Vertrauliches erzählt
Industrie 4.0
Wenn die Fracht dem Frachter Vertrauliches erzählt
  1. Industrie 4.0 Datendesigner dringend gesucht
  2. Studie zu Digitalisierung Das Milliardenpotenzial von Industrie 4.0
  3. Alpha-Go-Schock Südkorea investiert 760 Millionen Euro in KI-Förderung

  1. Hitman: Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus
    Hitman
    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

    Parallel zur Sapienza-Episode wurde Hitman kaputt gepatcht: Bei vielen Spielern startet der Titel im D3D12-Modus nicht mehr. Zudem gibt es immer noch Probleme mit der Videospeicherverwaltung.

  2. Peter Molyneux: Lionhead-Studio ist Geschichte
    Peter Molyneux
    Lionhead-Studio ist Geschichte

    Eine Dekade mit und ohne Peter Molyneux: Microsoft hat das Lionhead-Studio geschlossen. Durch Black & White bekannt geworden, wurde zuletzt Fable Legends noch in der Alpha-Phase eingestellt.

  3. Deskmini: Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor
    Deskmini
    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

    Früher 5x5, heute Mini-STX: In Asrocks Deskmini genanntem System steckt ein extrem kleines Mainboard mit gesockeltem Skylake-Chip. Es soll daher einer der schnellsten Mini-PCs am Markt sein.


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43