1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bildröhrenkartell: EU verhängt 1,5…

Viel zu spät

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel zu spät

    Autor: John2k 05.12.12 - 14:07

    Was bringt uns das jetzt? Nichts.
    Die Hersteller lachen über den Geldbetrag, denn die Einnahmen durch die Absprachen werden damals wesentlich höher gewesen.
    Bei Aktuellen Bildschirmen wird das nicht anders sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Viel zu spät

    Autor: Casandro 05.12.12 - 14:17

    Das ist im Prinzip egal. Viel schlimmer ist, dass die Verantwortlichen wahrscheinlich längst nicht mehr in den Unternehmen sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Viel zu spät

    Autor: c3rl 05.12.12 - 14:22

    Glaube ich eher nicht...

    Ich habe mal schnell gegoogelt und bin auf Zahlen von im Schnitt 600k Stück pro Hersteller und Jahr in den Spitzenzeiten (2001-2003) gestoßen.

    LG und Philips müssen beide ca. 700-800 Millionen Euro zahlen. Selbst auf 15 Jahre gerechnet ergäbe das einen Anteil von knapp 90¤ pro Gerät. Zwar habe ich keine CRT-Preise mehr im Kopf, aber ich denke mal, dass der Gewinn pro Gerät nichtmal halb so groß war.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Viel zu spät

    Autor: John2k 05.12.12 - 14:51

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaube ich eher nicht...
    >
    > Ich habe mal schnell gegoogelt und bin auf Zahlen von im Schnitt 600k Stück
    > pro Hersteller und Jahr in den Spitzenzeiten (2001-2003) gestoßen.
    >
    > LG und Philips müssen beide ca. 700-800 Millionen Euro zahlen. Selbst auf
    > 15 Jahre gerechnet ergäbe das einen Anteil von knapp 90¤ pro Gerät. Zwar
    > habe ich keine CRT-Preise mehr im Kopf, aber ich denke mal, dass der Gewinn
    > pro Gerät nichtmal halb so groß war.

    Also mein 21" Röhrenbildschirm für den PC hat früher ca. 600DM gekostet. Ich denke mal die Produktionskosten waren damals schon ziemlich niedrig. Ein wenig Glas, Plastik und bloß einen Signalverarbeitende Einheit. Dvi oder BNC_Anschluss gabs ja damals nur bei richtig teuren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

IMHO: Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
IMHO
Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  1. Benchmark-Beta DirectX 12 und Mantle gleich schnell in 3DMark
  2. Grafikschnittstelle AMD zieht Aussage zu DirectX 12 zurück
  3. Grafikschnittstelle Kein DirectX 12 für Windows 7

  1. Music Key: Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube
    Music Key
    Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube

    Entweder man stellt seine gesamte Musik für das Abo-Modell Music Key bereit oder man wird von Youtube gesperrt. So stellt eine US-Musikerin das neue Geschäftsmodell der Google-Tochter dar, dem sie sich nicht unterordnen will.

  2. Privatsphäre im Netz: Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern
    Privatsphäre im Netz
    Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern

    Orwell wird Realität, und viele merken es gar nicht: Zu diesem Schluss kommt eine Studie zur Privatsphäre im Netz. Abhilfe können laut den Experten unter anderem Open-Source-Projekte schaffen.

  3. The Witcher 3 angespielt: Geralt und die "Mission Bratpfanne"
    The Witcher 3 angespielt
    Geralt und die "Mission Bratpfanne"

    Ein epischer Fantasykrieg, aber auch kurze und motivierend gestaltete Missionen in einer lebendigen Welt und sogar Humor: Golem.de konnte die ersten Stunden von The Witcher 3 anspielen.


  1. 17:36

  2. 16:47

  3. 16:28

  4. 16:18

  5. 15:22

  6. 14:36

  7. 13:27

  8. 13:14