1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Wirtschaft
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Bitcoin: Kryptographie der…

Block bestätigt Transaktionen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Block bestätigt Transaktionen

    Autor joo 27.05.13 - 12:54

    Die Anzahl der Transaktionen die mit einem neu erzeugten Block bestätigt werden können ist nach meinem Wissensstand begrenzt.
    Wenn momentan im Schnitt alle 10 Minuten ein neuer Block generiert wird und die Anzahl an Transaktionen dauerhaft steigt gibt es doch folglich auch irgendwann ein Problem.
    Dazu kommt noch, dass der Aufwand einen neuen Block zu generieren immer weiter steigt - gibt es dafür eigentlich auch eine Grenze? Muss ja eigentlich :-/
    Somit wird es doch irgendwann wesentlich mehr Transaktionen geben, als bestätigt werden können. Womit das System ebenfalls unbrauchbar wird.

    Ist meine halbwissens-Theorie korrekt? Kann ich mir eigentlich gar nicht vorstellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Block bestätigt Transaktionen

    Autor CryptoCat 27.05.13 - 12:56

    Soviel ich weiß wir die "Difficulty" immer anhand der HashPower und den Transaktionen angepasst. Es gibt/gab auch schon negative Difficulty-Veränderungen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Block bestätigt Transaktionen

    Autor androidfanboy1882 27.05.13 - 13:03

    Transaktionen pro Block maximal: 1mb

    Klingt komisch, ist aber so :)
    (Musst mal nen .txt erstellen und schauen wieviele Zeichen du unter bekommst)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Block bestätigt Transaktionen

    Autor androidfanboy1882 27.05.13 - 13:07

    Genau! Wenn die hashpower fällt (viele Miner aufhören zu minen), dann passt sich das Netzwerk an, indem die Anforderungen für die Lösung der Blocks heruntergesetzt wird.

    Ziel des Netzwerks/Codes: Immer gleich viele Bitcoins ausgeben in einer bestimmten Zeitspanne. Ausnahme: Alle ~210,000 Blöcke (= ~4 Jahre) werden die durchs minern gewonnenen Bitcoins pro Block halbiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Block bestätigt Transaktionen

    Autor SimonSays 27.05.13 - 13:15

    androidfanboy1882 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Transaktionen pro Block maximal: 1mb
    >
    > Klingt komisch, ist aber so :)
    > (Musst mal nen .txt erstellen und schauen wieviele Zeichen du unter
    > bekommst)

    Dann ist der Einwand aber schon berechtigt, 1 MB ist nicht viel, was wenn irgendwann alle 10 Minuten 100te von MB an Transaktionen zusammenkommen? Dann würde es ewig dauern bis eine Transaktion als bestätigt gilt.

    Aber das könnte man wahrscheinlich auch noch problemlos nachträglich ändern... lang lebe offene Software ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Block bestätigt Transaktionen

    Autor joo 27.05.13 - 13:18

    Vielen Dank für die Aufklärung!

    Das bedeutet aber auch, dass das Minen eine ziemlich große Materialschlacht ist. Denn meine absolute Rechenleistung bringt mir auch nur einen Vorteil wenn ich einen relativ hohen Anteil am Gesamtnetz bilde. Da, wenn die anderen ebenfalls aufrüsten die Schwierigkeit erhöht wird und ich somit nicht mehr viel von meiner ursprünglich guten Leistung habe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Block bestätigt Transaktionen

    Autor SimonSays 27.05.13 - 13:23

    joo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielen Dank für die Aufklärung!
    >
    > Das bedeutet aber auch, dass das Minen eine ziemlich große Materialschlacht
    > ist. Denn meine absolute Rechenleistung bringt mir auch nur einen Vorteil
    > wenn ich einen relativ hohen Anteil am Gesamtnetz bilde. Da, wenn die
    > anderen ebenfalls aufrüsten die Schwierigkeit erhöht wird und ich somit
    > nicht mehr viel von meiner ursprünglich guten Leistung habe.

    Rasierklingenscharf kombiniert, Sherlock! ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Block bestätigt Transaktionen

    Autor CryptoCat 27.05.13 - 13:23

    joo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielen Dank für die Aufklärung!
    >
    > Das bedeutet aber auch, dass das Minen eine ziemlich große Materialschlacht
    > ist. Denn meine absolute Rechenleistung bringt mir auch nur einen Vorteil
    > wenn ich einen relativ hohen Anteil am Gesamtnetz bilde. Da, wenn die
    > anderen ebenfalls aufrüsten die Schwierigkeit erhöht wird und ich somit
    > nicht mehr viel von meiner ursprünglich guten Leistung habe.

    Genau so ist es. Es gibt mittlerweile schon extra für das Mining Entwickelte Hardware. (sog. ASICs)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Und genau hier bekommt der Bitcoin Wert

    Autor pu_king81 27.05.13 - 13:42

    Die Strom- und Grafikkartenkosten welche ich investiere um Bitcoins zu minen projeziere ich auf die erzeugten Bitcoins.

    Es ist wie beim Gold: Gold ist selten und relativ praktisch (huebsch). Um ein 1kg zu schuerfen muss ich, sagen wir, sieben Tage arbeiten. Dafuer ist Werkzeug notwendig welches ich erwerben muss. Ausserdem muss ich diese Woche ueber die Runden kommen, d.h. in den Saloon gehen um zum essen und Whiskey saufen, oder ins Bordel um abzuschalten (kleiner Euphemismus). Im Prinzip geht Lebensenergie ueber in das geschuerfte Gold. Ergo wirst Du das Gold fuer mindestens den gleichen Preis hergeben den du investieren musstest.

    Bitcoins sind auch selten und praktisch, eine Wertueberweisung ist supertrivial und es haengen nicht diese ganzen Blutegel dazwischen ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Block bestätigt Transaktionen

    Autor VeldSpar 27.05.13 - 13:53

    SimonSays schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > androidfanboy1882 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Transaktionen pro Block maximal: 1mb
    > >
    > > Klingt komisch, ist aber so :)
    > > (Musst mal nen .txt erstellen und schauen wieviele Zeichen du unter
    > > bekommst)
    >
    > Dann ist der Einwand aber schon berechtigt, 1 MB ist nicht viel, was wenn
    > irgendwann alle 10 Minuten 100te von MB an Transaktionen zusammenkommen?
    > Dann würde es ewig dauern bis eine Transaktion als bestätigt gilt.
    >
    > Aber das könnte man wahrscheinlich auch noch problemlos nachträglich
    > ändern... lang lebe offene Software ;-)

    ja und nein. Eine bitcointransaktion benötigt im idealfall weniger als 500 byte(1 input ein output). Selbst eine "kompliziertere" transaktion mit mehreren inputs und change-wire(zb https://blockchain.info/tx/83a4a797c0869104a505be199819faa1cc6ca37ada7794b2b937726abe9f0208) kommt nur geringfügig darüber. Damit ergibt sich eine durchschnittliche blocknutzbarkeit von 2000 transaktionen pro 10 minuten die verarbeitet werden können. Allerdings ist dieses MB/Block auch nur ein künstliches limit, der im artikel angesprochene Fork der blockchain fand auch nur statt, weil die entwickler mit der version 0.8 die blockgrösse auf 1mb angehoben hatten, clients mit älteren versionen diese blöcke aber als ungültig zurückgewiesen hatten. Davon ab steigen mit steigender auslastung(also wenn bereits mehr transaktionen vorliegen die zu bestätigen sind) bzw mit dem datenvolumen unbestätigter transaktionen die erwarteten Transaktionskosten. das bedeutet dass transaktionen teurer sind, wenn viele transaktionen getätigt werden. die entsprechenden knoten können dementsprechend transaktionen nach eingeschlossenen gebühren priorisieren um eine zügige verarbeitung von wertvollen transaktionen zu gewährleisten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Block bestätigt Transaktionen

    Autor joo 27.05.13 - 14:01

    Das alles ist aber keine Lösung des Problems. Selbst wenn alle relativ viel Transaktionsgebühren zahlen werden immer Transaktionen übrig bleiben die nicht bestätigt werden. Dem kann also nur entgegengewirkt werden wenn die Anzahl an Transaktionen pro Block erhöht wird. Wenn man sie jedoch unendlich groß macht gibt es keinen Anreiz mehr zu Minen wenn alle Bitcoins generiert wurden. Die Anpassung müsste also dynamisch erfolgen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Block bestätigt Transaktionen

    Autor acer66 27.05.13 - 14:18

    Wenn die 1MB-Grenze nicht mehr ausreicht, wird diese Aufgebohrt.
    Bei der letzten Blase im April hatten wir dieses Problem, die Bestätigung einer Transaktion konnte zu der Zeit schon mal einige Stunden dauern. Wobei hier nicht ganz klar war ob es an der Transaktionsverarbeitung oder an den Börsen lag.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.13 14:29 durch acer66.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Block bestätigt Transaktionen

    Autor VeldSpar 28.05.13 - 02:17

    acer66 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die 1MB-Grenze nicht mehr ausreicht, wird diese Aufgebohrt.
    > Bei der letzten Blase im April hatten wir dieses Problem, die Bestätigung
    > einer Transaktion konnte zu der Zeit schon mal einige Stunden dauern. Wobei
    > hier nicht ganz klar war ob es an der Transaktionsverarbeitung oder an den
    > Börsen lag.


    die 1MB grenze war glaube ich kein wirklich künstliches limit mehr, sondern ein hardlimit(es gab dafür einen grund, ich müsste selbst suchen um ihn zu finden). was man aber problemlos machen kann ist die blockfrequenz zu erhöhen(was so oder so sinn macht, denn 60 minuten wartezeit zur bestätigung einer transaktion sind unsinnig lange, gerade bei den derzeitigen hashleistungen im btc-netzwerk). Dies liesse sich relativ simpel machen(es ist genaugenommen eine zeile die im quellcode geändert werden muss) und würde eine quasi-unendliche steigerung des möglichen transaktionsvolumens mit sich bringen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


  1. IBM Power8: Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht
    IBM Power8
    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

    IBM hat seine ersten Power8-Systeme vorgestellt. Mit vierstelligen US-Dollar-Preisen will das Unternehmen eine Alternative zu Intel-Rechnern anbieten. Zunächst kommen die sogenannten Scale-Out-Systeme auf den Markt, und über Openpower werden auch andere Hersteller Systeme anbieten.

  2. Printoo: Arduino kannste jetzt knicken
    Printoo
    Arduino kannste jetzt knicken

    Das auf Kickstarter erfolgreich finanzierte Projekt Printoo kombiniert verschiedene Techniken, um flache, biegsame Schaltungen auf Arduino-Basis zu ermöglichen.

  3. Cloud-Dienste: Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz
    Cloud-Dienste
    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

    Ein neuer Cloud-Anbieter wirbt mit einem "magischen Laufwerk", das niemals voll wird. Das Angebot lohnt sich im Vergleich zur Konkurrenz bereits ab einem Speicherbedarf von ein bis zwei Terabyte.


  1. 19:11

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:42

  5. 17:29

  6. 17:19

  7. 16:29

  8. 15:21