Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blitzangebote: Amazon.de gibt…

Warum heißt das 'Cyber Monday' wenn es doch an einem Freitag anfängt? (kt)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum heißt das 'Cyber Monday' wenn es doch an einem Freitag anfängt? (kt)

    Autor: detructor15 19.11.12 - 08:18

    wirklich kein text

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Warum heißt das 'Cyber Monday' wenn es doch an einem Freitag anfängt? (kt)

    Autor: falscher 19.11.12 - 08:31

    Weil die Amis am Montag anfangen ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Warum heißt das 'Cyber Monday' wenn es doch an einem Freitag anfängt? (kt)

    Autor: detructor15 19.11.12 - 09:59

    ah, danke :)

    Haben die 'amis' die gleichen Angebote die bei uns kommen werden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Warum heißt das 'Cyber Monday' wenn es doch an einem Freitag anfängt? (kt)

    Autor: Ryneya 19.11.12 - 13:46

    falscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die Amis am Montag anfangen ;-)

    Komisch das er dort Black Friday heißt ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Warum heißt das 'Cyber Monday' wenn es doch an einem Freitag anfängt? (kt)

    Autor: dynAdZ 19.11.12 - 13:57

    Naja es gibt ja noch den "Black Friday", der Tag nach Thanksgiving. Viele Amerikaner stehen da schon um 4 Uhr morgens vor den Geschäften, weil es dann tolle Sonderangebote und viele Reduzierungen gibt. Den Cyber Monday gibt es so offiziell nicht, ist nur eine Marketingmasche der Onlineshops, weil die ja nicht vom Black Friday profitieren können. Der Cyber Monday fängt daher auch oft schon am Freitag an und dauert oft auch einige Tage.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Manager Entwicklung Internet / Interactive (m/w)
    OSRAM GmbH, München
  2. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm, Berlin
  3. IT-Security Engineer (m/w)
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: No Man's Sky - Limited Edition - [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Pro Evolution Soccer 2015 - PC
    nur 4,98€ inkl. Versand
  3. BESTPREIS: Xbox One inkl. Quantum Break + Alan Wake + Star Wars: Das Erwachen der Macht (Blu-ray)
    269,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 3 im ersten Test: Kein Grund zur Eile
Raspberry Pi 3 im ersten Test
Kein Grund zur Eile
  1. Pi Camera V2 Neues 8-Megapixel-Kameramodul für den Raspberry Pi
  2. IOT-Hat Funkaufsatz und Gamepad für den Raspberry Pi Zero
  3. 502IOT Das Über-Shield für den Raspberry Pi

Thermophotovoltaik: Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
Thermophotovoltaik
Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
  1. Solarflugzeug Solar Impulse startet wieder
  2. Erneuerbare Energien Solarzellen wandeln Regen in Strom
  3. Rollarray Solarstrom von der Rolle

Mitmachprojekt: Wie warm ist es in euren Büros?
Mitmachprojekt
Wie warm ist es in euren Büros?
  1. Mitmachprojekt Temperatur messen und versenden mit dem ESP8266
  2. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Particle Photon
  3. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Arduino

  1. Quantum Break: 27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling
    Quantum Break
    27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling

    Remedy hat ein Update für Quantum Break veröffentlicht. Das erlaubt es, das interne Upscaling abzuschalten. Die Bildqualität verbessert sich leicht, die Framerate sinkt drastisch. Allerdings läuft das Spiel aufgrund einer Besonderheit gefühlt noch schlechter.

  2. Torsploit: Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI
    Torsploit
    Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI

    Operation Torpedo zum Aufspüren von Pädokriminellen im Tor-Netzwerk ist vor allem durch die Arbeiten eines früheren Tor-Mitglieds erfolgreich geworden. Im Jahr 2008 arbeitete er noch an Tor selbst, 2012 wurde er indirekt für die US-Bundespolizei FBI tätig.

  3. Emulation: Windows 95 auf der Apple Watch
    Emulation
    Windows 95 auf der Apple Watch

    Einem Entwickler ist es eigenen Angaben zufolge gelungen, Windows 95 auf einer Apple Watch zu installieren. Basis waren Vorarbeiten von Steven Troughton-Smith. Die Emulation braucht allerdings sehr lange zum Booten.


  1. 14:52

  2. 11:42

  3. 10:08

  4. 09:16

  5. 13:13

  6. 12:26

  7. 11:03

  8. 09:01