Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BLM-Präsident und CSU: Kostenlose…

Und wer haftet

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wer haftet

    Autor: Endwickler 01.02.13 - 17:02

    bei Missbrauch, was immer das sein soll, des WLAN?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Und wer haftet

    Autor: Baron Münchhausen. 01.02.13 - 17:10

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei Missbrauch, was immer das sein soll, des WLAN?

    Ich schlage vor der, der fragt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und wer haftet

    Autor: Casandro 01.02.13 - 17:12

    Erst mal müssen die Leute von der Sinnhaftigkeit von so was überzeugt werden, dann wird sich die rechtliche Lage klären.

    Im Moment nimmt man halt Hacks wie ausländische VPNs und P2P-Filter. Langfristig ist davon auszugehen, dass der Freifunk mit kommerziellen ISPs gleich gestellt wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Und wer haftet

    Autor: Baron Münchhausen. 01.02.13 - 17:18

    Dann gibt es Freifunkgebühren und Freifunk-ID, die jeder bekommt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Und wer haftet

    Autor: aktenwaelzer 01.02.13 - 17:39

    Casandro schrieb:

    > Im Moment nimmt man halt Hacks wie ausländische VPNs und P2P-Filter.

    Du meinst, die Haftung wird dadurch "geklärt", dass man sie verunmöglicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Und wer haftet

    Autor: GwhE 01.02.13 - 18:36

    Und was ist wenn mein Kind drueber irgenwelche Killerspiele spielt? Verletzten die Eltern dann auch ihre Aufgaben pflicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Und wer haftet

    Autor: Lord Gamma 01.02.13 - 21:35

    Wer nicht haften möchte, nimmt sowieso Tor: [www.torproject.org]

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Und wer haftet

    Autor: Endwickler 02.02.13 - 05:51

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer nicht haften möchte, nimmt sowieso Tor: www.torproject.org

    Was genau soll denn Tor mit dem Betreiber eines WLAN zu tun haben?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Und wer haftet

    Autor: Casandro 02.02.13 - 14:38

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Casandro schrieb:
    > > Im Moment nimmt man halt Hacks wie ausländische VPNs und P2P-Filter.
    > Du meinst, die Haftung wird dadurch "geklärt", dass man sie verunmöglicht?

    Nein, im Moment tut man alles um nicht selber haftbar gemacht werden zu können. Dadurch kann man erst mal ein Netz aufbauen, bei dem die Leute sehen, wie praktisch denn Freifunk ist. Wenn erst mal in den Köpfen der Leute drin ist, dass Freifunk was sinnvolles ist, wird es auch bei Richtern und Gesetzgebern ein Umdenken geben. Das dauert halt.

    Vergleich das doch mal mit Wäldern. Es gibt Wälder, die im Privatbesitz sind. Trotzdem werden die aber der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, damit die zum Beispiel spazieren können. Das wird von der Bevölkerung als sinnvoll angesehen, ein Waldspaziergang gilt als was Angenehmes. Trotzdem gibt es aber regelmäßig groben Missbrauch von Wäldern. Wälder werden häufig benutzt um Morde zu begehen oder die Opfer zu verscharren. Da aber der positive Nutzen überwiegt wird deshalb kein Waldbesitzer angeklagt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Und wer haftet

    Autor: aktenwaelzer 02.02.13 - 15:07

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aktenwaelzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Casandro schrieb:
    > > > Im Moment nimmt man halt Hacks wie ausländische VPNs und P2P-Filter.
    > > Du meinst, die Haftung wird dadurch "geklärt", dass man sie
    > verunmöglicht?
    >
    > Nein, im Moment tut man alles um nicht selber haftbar gemacht werden zu
    > können.

    Genau das habe ich gemeint.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Und wer haftet

    Autor: Remy 02.02.13 - 20:33

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer nicht haften möchte, nimmt sowieso Tor: www.torproject.org


    Man haftet IMMER für all seine Hanndlungen, wenn man sich von der Strafverfolgung entzieht ist das was völlig anderes.

    ich hafte = ich bin den Gesetzen des Rechtsstaates unterworfen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Und wer haftet

    Autor: FunnyGuy 03.02.13 - 09:20

    Hier sehe ich aber die ISPs/Telcos in der Pflicht. Was man bräuchte wäre ein defaultmäßig aktiviertes Gast-WLAN im Kabel-Modem mit dem der eigentliche Mieter des Modems nichts am Hut hat, weder technisch (andere öffentliche IP) noch organisatorisch (Benutzerverwaltung, Haftung). Die Versorgung wird extra bereitgestellt und geht nicht zu Lasten der gebuchten Bandbreite.

    Die Authentifizierung muss am Handy automatisch funktionieren sonst macht das keinen Sinn, z. B. über den Personalausweis. Das Handy dient dabei als RFID-Relay um die Informationen an den ISP zu übermitteln.

    Nun schreien gleich wieder die Datenschützer,....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Und wer haftet

    Autor: paradigmshift 03.02.13 - 10:27

    GwhE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist wenn mein Kind drueber irgenwelche Killerspiele spielt?
    > Verletzten die Eltern dann auch ihre Aufgaben pflicht?

    *aua, diese Schmerzen beim lesen*

    Zur Frage: Nicht wenn die Kindern ihren Eltern beibringen, wie man sich klar und vernünftig auf Deutsch ausdrückt, in Wort als auch Schrift.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Neu-Isenburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. andagon GmbH, Köln
  4. Deutsche Telekom AG, Darmstadt, Berlin, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. beim Kauf eines 6- oder 8-Core FX Prozessors
  2. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

  1. Anniversary Update: Kindle-Reader lässt Windows 10 abstürzen
    Anniversary Update
    Kindle-Reader lässt Windows 10 abstürzen

    Beim Verbinden eines Kindle E-Book-Readers per USB-Kabel kann es zu einem Totalabsturz von Windows 10 kommen. Ursache ist vermutlich das Anniversary Update. Ein aktueller Patch korrigiert den Fehler wohl nicht.

  2. Sichtschutz: HP Sure View gegen seitliche Einblicke auf Notebooks
    Sichtschutz
    HP Sure View gegen seitliche Einblicke auf Notebooks

    Ab September will HP Notebooks der Elitebook-Serie mit einem Privatsphäre-Filter versehen. Die integrierte Displayschicht verhindert auf Knopfdruck die Sichtbarkeit für neugierige Nachbarn.

  3. SWEET32: Kurze Verschlüsselungsblöcke sorgen für Kollisionen
    SWEET32
    Kurze Verschlüsselungsblöcke sorgen für Kollisionen

    Ein neuer Angriff auf TLS- und VPN-Verbindungen betrifft alte Verschlüsselungsalgorithmen wie Triple-DES und Blowfish, die Daten in 64-Bit-Blöcken verschlüsseln. Der Angriff erfordert das Belauschen vieler Gigabytes an Daten und dürfte damit nur selten praktikabel sein.


  1. 10:54

  2. 10:33

  3. 09:31

  4. 09:15

  5. 08:51

  6. 07:55

  7. 07:27

  8. 19:21