Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BLM-Präsident und CSU: Kostenlose…

Und wer haftet

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wer haftet

    Autor: Endwickler 01.02.13 - 17:02

    bei Missbrauch, was immer das sein soll, des WLAN?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Und wer haftet

    Autor: Baron Münchhausen. 01.02.13 - 17:10

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei Missbrauch, was immer das sein soll, des WLAN?

    Ich schlage vor der, der fragt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und wer haftet

    Autor: Casandro 01.02.13 - 17:12

    Erst mal müssen die Leute von der Sinnhaftigkeit von so was überzeugt werden, dann wird sich die rechtliche Lage klären.

    Im Moment nimmt man halt Hacks wie ausländische VPNs und P2P-Filter. Langfristig ist davon auszugehen, dass der Freifunk mit kommerziellen ISPs gleich gestellt wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Und wer haftet

    Autor: Baron Münchhausen. 01.02.13 - 17:18

    Dann gibt es Freifunkgebühren und Freifunk-ID, die jeder bekommt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Und wer haftet

    Autor: aktenwaelzer 01.02.13 - 17:39

    Casandro schrieb:

    > Im Moment nimmt man halt Hacks wie ausländische VPNs und P2P-Filter.

    Du meinst, die Haftung wird dadurch "geklärt", dass man sie verunmöglicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Und wer haftet

    Autor: GwhE 01.02.13 - 18:36

    Und was ist wenn mein Kind drueber irgenwelche Killerspiele spielt? Verletzten die Eltern dann auch ihre Aufgaben pflicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Und wer haftet

    Autor: Lord Gamma 01.02.13 - 21:35

    Wer nicht haften möchte, nimmt sowieso Tor: [www.torproject.org]

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Und wer haftet

    Autor: Endwickler 02.02.13 - 05:51

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer nicht haften möchte, nimmt sowieso Tor: www.torproject.org

    Was genau soll denn Tor mit dem Betreiber eines WLAN zu tun haben?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Und wer haftet

    Autor: Casandro 02.02.13 - 14:38

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Casandro schrieb:
    > > Im Moment nimmt man halt Hacks wie ausländische VPNs und P2P-Filter.
    > Du meinst, die Haftung wird dadurch "geklärt", dass man sie verunmöglicht?

    Nein, im Moment tut man alles um nicht selber haftbar gemacht werden zu können. Dadurch kann man erst mal ein Netz aufbauen, bei dem die Leute sehen, wie praktisch denn Freifunk ist. Wenn erst mal in den Köpfen der Leute drin ist, dass Freifunk was sinnvolles ist, wird es auch bei Richtern und Gesetzgebern ein Umdenken geben. Das dauert halt.

    Vergleich das doch mal mit Wäldern. Es gibt Wälder, die im Privatbesitz sind. Trotzdem werden die aber der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, damit die zum Beispiel spazieren können. Das wird von der Bevölkerung als sinnvoll angesehen, ein Waldspaziergang gilt als was Angenehmes. Trotzdem gibt es aber regelmäßig groben Missbrauch von Wäldern. Wälder werden häufig benutzt um Morde zu begehen oder die Opfer zu verscharren. Da aber der positive Nutzen überwiegt wird deshalb kein Waldbesitzer angeklagt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Und wer haftet

    Autor: aktenwaelzer 02.02.13 - 15:07

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aktenwaelzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Casandro schrieb:
    > > > Im Moment nimmt man halt Hacks wie ausländische VPNs und P2P-Filter.
    > > Du meinst, die Haftung wird dadurch "geklärt", dass man sie
    > verunmöglicht?
    >
    > Nein, im Moment tut man alles um nicht selber haftbar gemacht werden zu
    > können.

    Genau das habe ich gemeint.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Und wer haftet

    Autor: Remy 02.02.13 - 20:33

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer nicht haften möchte, nimmt sowieso Tor: www.torproject.org


    Man haftet IMMER für all seine Hanndlungen, wenn man sich von der Strafverfolgung entzieht ist das was völlig anderes.

    ich hafte = ich bin den Gesetzen des Rechtsstaates unterworfen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Und wer haftet

    Autor: FunnyGuy 03.02.13 - 09:20

    Hier sehe ich aber die ISPs/Telcos in der Pflicht. Was man bräuchte wäre ein defaultmäßig aktiviertes Gast-WLAN im Kabel-Modem mit dem der eigentliche Mieter des Modems nichts am Hut hat, weder technisch (andere öffentliche IP) noch organisatorisch (Benutzerverwaltung, Haftung). Die Versorgung wird extra bereitgestellt und geht nicht zu Lasten der gebuchten Bandbreite.

    Die Authentifizierung muss am Handy automatisch funktionieren sonst macht das keinen Sinn, z. B. über den Personalausweis. Das Handy dient dabei als RFID-Relay um die Informationen an den ISP zu übermitteln.

    Nun schreien gleich wieder die Datenschützer,....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Und wer haftet

    Autor: paradigmshift 03.02.13 - 10:27

    GwhE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist wenn mein Kind drueber irgenwelche Killerspiele spielt?
    > Verletzten die Eltern dann auch ihre Aufgaben pflicht?

    *aua, diese Schmerzen beim lesen*

    Zur Frage: Nicht wenn die Kindern ihren Eltern beibringen, wie man sich klar und vernünftig auf Deutsch ausdrückt, in Wort als auch Schrift.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Informatiker, Wirtschaftsinformatiker (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  2. Systemarchitekt (m/w) - Surround View (ADAS)
    Continental AG, Ulm
  3. (Senior-) Berater (m/w) Business Intelligence / Data Warehouse
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. IT-Consultant (m/w) Neue Technologien
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 [PC]
    49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Sommer-Sale bei GOG
  3. VORBESTELLBAR: Titanfall 2 "Vanguard SRS" Collectors Edition Merchandise - ohne Spiel
    199,99€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

Moto GP 2016 im Test: Motorradrennen mit Valentino Rossi
Moto GP 2016 im Test
Motorradrennen mit Valentino Rossi
  1. GTA 5 Online Sechs Spezialfähigkeiten und ein Supersportwagen
  2. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  3. Playsports Games Motorsport Manager rast auf PC-Plattformen

  1. Elektroauto: Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren
    Elektroauto
    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

    BMW plant angeblich eine rein elektrische Version des BMW i8, die mit einer Akkuladung bis zu 400 Kilometer weit kommen soll. Der Zweisitzer wäre damit eine Alternative zum Tesla S, der allerdings eine Reiselimousine darstellt.

  2. Keine externen Monitore mehr: Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab
    Keine externen Monitore mehr
    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

    Apple stellt das Thunderbolt-Display nicht mehr her und verkauft nur noch Restmengen. Das 27 Zoll große Display wurde schon 2011 vorgestellt und bleibt vorerst ohne Nachfolger. Damit gibt es von Apple keine externen Monitore mehr.

  3. Browser: Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen
    Browser
    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

    Apples neuer Browser Safari 10 wird Nutzer älterer Betriebssysteme nicht im Regen stehen lassen. Apple ermöglicht es, ihn auch unter OS X 10.10 (Yosemite) und OS X 10.11 (El Capitan) zu verwenden. Aktuell gibt es die Vorabversion nur für zahlende Entwickler.


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46