Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BLM-Präsident und CSU: Kostenlose…

Und wer haftet

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wer haftet

    Autor: Endwickler 01.02.13 - 17:02

    bei Missbrauch, was immer das sein soll, des WLAN?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Und wer haftet

    Autor: Baron Münchhausen. 01.02.13 - 17:10

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei Missbrauch, was immer das sein soll, des WLAN?

    Ich schlage vor der, der fragt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und wer haftet

    Autor: Casandro 01.02.13 - 17:12

    Erst mal müssen die Leute von der Sinnhaftigkeit von so was überzeugt werden, dann wird sich die rechtliche Lage klären.

    Im Moment nimmt man halt Hacks wie ausländische VPNs und P2P-Filter. Langfristig ist davon auszugehen, dass der Freifunk mit kommerziellen ISPs gleich gestellt wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Und wer haftet

    Autor: Baron Münchhausen. 01.02.13 - 17:18

    Dann gibt es Freifunkgebühren und Freifunk-ID, die jeder bekommt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Und wer haftet

    Autor: aktenwaelzer 01.02.13 - 17:39

    Casandro schrieb:

    > Im Moment nimmt man halt Hacks wie ausländische VPNs und P2P-Filter.

    Du meinst, die Haftung wird dadurch "geklärt", dass man sie verunmöglicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Und wer haftet

    Autor: GwhE 01.02.13 - 18:36

    Und was ist wenn mein Kind drueber irgenwelche Killerspiele spielt? Verletzten die Eltern dann auch ihre Aufgaben pflicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Und wer haftet

    Autor: Lord Gamma 01.02.13 - 21:35

    Wer nicht haften möchte, nimmt sowieso Tor: [www.torproject.org]

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Und wer haftet

    Autor: Endwickler 02.02.13 - 05:51

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer nicht haften möchte, nimmt sowieso Tor: www.torproject.org

    Was genau soll denn Tor mit dem Betreiber eines WLAN zu tun haben?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Und wer haftet

    Autor: Casandro 02.02.13 - 14:38

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Casandro schrieb:
    > > Im Moment nimmt man halt Hacks wie ausländische VPNs und P2P-Filter.
    > Du meinst, die Haftung wird dadurch "geklärt", dass man sie verunmöglicht?

    Nein, im Moment tut man alles um nicht selber haftbar gemacht werden zu können. Dadurch kann man erst mal ein Netz aufbauen, bei dem die Leute sehen, wie praktisch denn Freifunk ist. Wenn erst mal in den Köpfen der Leute drin ist, dass Freifunk was sinnvolles ist, wird es auch bei Richtern und Gesetzgebern ein Umdenken geben. Das dauert halt.

    Vergleich das doch mal mit Wäldern. Es gibt Wälder, die im Privatbesitz sind. Trotzdem werden die aber der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, damit die zum Beispiel spazieren können. Das wird von der Bevölkerung als sinnvoll angesehen, ein Waldspaziergang gilt als was Angenehmes. Trotzdem gibt es aber regelmäßig groben Missbrauch von Wäldern. Wälder werden häufig benutzt um Morde zu begehen oder die Opfer zu verscharren. Da aber der positive Nutzen überwiegt wird deshalb kein Waldbesitzer angeklagt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Und wer haftet

    Autor: aktenwaelzer 02.02.13 - 15:07

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aktenwaelzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Casandro schrieb:
    > > > Im Moment nimmt man halt Hacks wie ausländische VPNs und P2P-Filter.
    > > Du meinst, die Haftung wird dadurch "geklärt", dass man sie
    > verunmöglicht?
    >
    > Nein, im Moment tut man alles um nicht selber haftbar gemacht werden zu
    > können.

    Genau das habe ich gemeint.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Und wer haftet

    Autor: Remy 02.02.13 - 20:33

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer nicht haften möchte, nimmt sowieso Tor: www.torproject.org


    Man haftet IMMER für all seine Hanndlungen, wenn man sich von der Strafverfolgung entzieht ist das was völlig anderes.

    ich hafte = ich bin den Gesetzen des Rechtsstaates unterworfen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Und wer haftet

    Autor: FunnyGuy 03.02.13 - 09:20

    Hier sehe ich aber die ISPs/Telcos in der Pflicht. Was man bräuchte wäre ein defaultmäßig aktiviertes Gast-WLAN im Kabel-Modem mit dem der eigentliche Mieter des Modems nichts am Hut hat, weder technisch (andere öffentliche IP) noch organisatorisch (Benutzerverwaltung, Haftung). Die Versorgung wird extra bereitgestellt und geht nicht zu Lasten der gebuchten Bandbreite.

    Die Authentifizierung muss am Handy automatisch funktionieren sonst macht das keinen Sinn, z. B. über den Personalausweis. Das Handy dient dabei als RFID-Relay um die Informationen an den ISP zu übermitteln.

    Nun schreien gleich wieder die Datenschützer,....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Und wer haftet

    Autor: paradigmshift 03.02.13 - 10:27

    GwhE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist wenn mein Kind drueber irgenwelche Killerspiele spielt?
    > Verletzten die Eltern dann auch ihre Aufgaben pflicht?

    *aua, diese Schmerzen beim lesen*

    Zur Frage: Nicht wenn die Kindern ihren Eltern beibringen, wie man sich klar und vernünftig auf Deutsch ausdrückt, in Wort als auch Schrift.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. HR Experte (m/w) Prozessmanagement
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Mitarbeiter Zentrale-IT Service Desk (m/w)
    Raben Trans European Germany GmbH, Mannheim
  3. SAP Consultant (m/w) Schwerpunkt Support
    Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel
  4. Software Integrator (m/w) im Bereich Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Quantum Break: 27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling
    Quantum Break
    27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling

    Remedy hat ein Update für Quantum Break veröffentlicht, welches erlaubt, das interne Upscaling abzuschalten. Die Bildqualität verbessert sich leicht, die Framerate sinkt drastisch. Allerdings läuft das Spiel aufgrund einer Besonderheit gefühlt noch schlechter.

  2. Torsploit: Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI
    Torsploit
    Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI

    Operation Torpedo zum Aufspüren von Pädokriminellen im Tor-Netzwerk ist vor allem durch die Arbeiten eines früheren Tor-Mitglieds erfolgreich geworden. Im Jahr 2008 arbeitete er noch an Tor selbst, 2012 wurde er indirekt für die US-Bundespolizei FBI tätig.

  3. Emulation: Windows 95 auf der Apple Watch
    Emulation
    Windows 95 auf der Apple Watch

    Einem Entwickler ist es eigenen Angaben zufolge gelungen, Windows 95 auf einer Apple Watch zu installieren. Basis waren Vorarbeiten von Steven Troughton-Smith. Die Emulation braucht allerdings sehr lange zum Booten.


  1. 14:52

  2. 11:42

  3. 10:08

  4. 09:16

  5. 13:13

  6. 12:26

  7. 11:03

  8. 09:01