Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blog offline: John McAfee kam ins…

Wenn ich so viel Geld habe, wohne ich nicht in einem dubiosen Land

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn ich so viel Geld habe, wohne ich nicht in einem dubiosen Land

    Autor: Trockenobst 07.12.12 - 15:13

    Ganz Mittelamerika ist semi-demokratisch und korruptionszerfressen.
    Warum sollte man da freiwillig wohnen? Die schöne Aussicht bringt ihm
    jetzt auch nichts, wenn jemand aus irgendwelchen "Gründen" (zu wenig
    schwarze Koffer auf den Tisch gestellt?) dann gegen einen arbeitet.

    Es hat seinen Grund warum viele sehr reiche Mittelamerikaner nach
    USA und Kanada auswandern. Man kann sich die Probleme auch "suchen".

    In Berlize scheint Mord nichts außergewöhnliches zu sein um jemanden
    was anzuhängen. Merkwürdiges Land für noch merkwürdigere Personen:

    http://www.amnesty.org/en/region/belize

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wenn ich so viel Geld habe, wohne ich nicht in einem dubiosen Land

    Autor: Little_Green_Bot 07.12.12 - 17:39

    Ich kapier' auch nicht, wie Johnny tickt. Aber ich kapier' schon nicht, warum wir immer wieder Geld in's korruptionszerfressene Griechenland buttern. =)

    Die EU ist eine imperialistische Diktatur ohne Werte und Rechtssicherheit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wenn ich so viel Geld habe, wohne ich nicht in einem dubiosen Land

    Autor: SoniX 08.12.12 - 19:03

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kapier' auch nicht, wie Johnny tickt. Aber ich kapier' schon nicht,
    > warum wir immer wieder Geld in's korruptionszerfressene Griechenland
    > buttern. =)

    Naja... Weil eh egal ist.

    Wenn Geld nach Griechenland wandert, dann versinkt es dort und wird niewieder gesehen. Das Land ist pleite und je mehr Geld es reingeschoben bekommt desto weniger kann es dies zurückzahlen. Diese ganze Sparpakete die durchgeführt werden bringen dem Land nur noch mehr Unglück. Wie sollen sie denn in Zukunft profitabel wirtschaften wenn sie die Investitionen derart stark beschneiden? Das bringt die Wirtschaft dort noch mehr um als sie es eh schon ist. Man muss investieren und aufbauen wenn man wirtschaften will!

    Aber wenn sie kein Geld bekommen, dann gehen sie auch unter. Und dann reissen sie uns zumindest zum Teil auch mit. Wenn Griechenland pleite geht, dann wirkt sich das ja auch auf die ganze EU aus.

    In Summe ists also eh Kackegal was wir tun. Das Land ist am Ende egal ob mit oder ohne unser Geld.

    Vielleicht ists nur Mittel zum Zweck. Vielleicht will Merkel und Co einfach nur gut dastehen..

    Tja.. Unser Wirtschaftssystem kann einfach nicht aufgehen. Es ist und war schon immer zum scheitern verurteilt.
    Es ist inzwischen schon alles derartig miteinander verwachsen, dass es keiner mehr blickt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wenn ich so viel Geld habe, wohne ich nicht in einem dubiosen Land

    Autor: Anonymer Nutzer 08.12.12 - 23:49

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kapier' auch nicht, wie Johnny tickt. Aber ich kapier' schon nicht,
    > warum wir immer wieder Geld in's korruptionszerfressene Griechenland
    > buttern. =)


    Machen wir doch garnicht - wir bürgen für Kredite, das hat uns bis jetzt übrigens ~800 Mio ¤ Zinsen eingebracht ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.12 23:50 durch labtexc.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Senior Inhouse Consultant PLM (m/w)
    PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. Solution Consultant (m/w)
    GIS Gesellschaft für InformationsSysteme AG, Hannover oder Hamburg (Home-Office möglich)
  3. Erfahrener Berater "IT Strategy & IT Efficiency" (m/w)
    Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Embedded Software
    invenio Group AG, Rhein-Main-Gebiet und Raum Nürnberg

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: No Man's Sky - Limited Edition - [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Pro Evolution Soccer 2015 - PC
    nur 4,98€ inkl. Versand
  3. TIPP: Fallout 4 Uncut [PC] UK 18
    nur 24,99€ + 5,00€ Versand (Bestpreis!)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. Snowden Natural Born Knüller
  2. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  3. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen

Cybertruppe: Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
Cybertruppe
Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
  1. Mit Raketenantrieb Magnetschwebeschlitten stellt Geschwindigkeitsrekord auf
  2. Sweep US-Startup Scanse entwickelt günstigen Lidar-Sensor
  3. Sensoren Künstliche Haut besteht aus Papier

  1. USA: Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen
    USA
    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

    Die US-Filmindustrie will verhindern, dass der Zwang zur Nutzung bestimmter Set-Top-Boxen im TV-Kabelnetz aufgehoben wird. Denn das führe zum Einsatz von Popcorn Time auf künftigen Geräten, glaubt Bob Goodlatte, Chairman eines Ausschusses des US-Repräsentantenhauses.

  2. Unplugged: Youtube will Fernsehprogramm anbieten
    Unplugged
    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

    Youtube verhandelt mit großen US-Fernsehsendern über ein eigenes Fernsehangebot als Streamingdienst. Unplugged könnte über VPN auch aus Deutschland abrufbar sein.

  3. Festnetz: Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz
    Festnetz
    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

    Telekom-Chef Timotheus Höttges kündigt für 2018 mit Super-Vectoring Bandbreiten bis zu 250 MBit/s im Kupfernetz an. Mit der nächsten Technologie, G.fast, seien bis zu 500 MBit/s möglich.


  1. 13:08

  2. 11:31

  3. 09:32

  4. 09:01

  5. 19:01

  6. 16:52

  7. 16:07

  8. 15:26