1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundeskriminalamt intern…

Und wie viele Mobilfunkkarten-Abfragen wurden insgesamt gestellt?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wie viele Mobilfunkkarten-Abfragen wurden insgesamt gestellt?

    Autor: Spaghetticode 28.11.12 - 22:12

    Wir wissen jetzt nur, dass 2.659 davon nutzlos waren. Die Gesamtanzahl wird weder im Golem-Artikel noch im BKA-Bericht erwähnt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Und wie viele Mobilfunkkarten-Abfragen wurden insgesamt gestellt?

    Autor: bytewarrior123 29.11.12 - 00:12

    Naja, es wird dabei die Angabe von (ca.) 82% dazu gegeben, der Rest wäre ein einfacher Dreisatz - absolut gerechnet wären es 3242,682926829268 , die ,682926829268 läuft wahrscheinlich noch (ins Leere) ;-) ....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.12 00:14 durch bytewarrior123.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und wie viele Mobilfunkkarten-Abfragen wurden insgesamt gestellt?

    Autor: Spaghetticode 29.11.12 - 00:27

    bytewarrior123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, es wird dabei die Angabe von (ca.) 82% dazu gegeben
    Ähm, ich glaube, die 82 % beziehen sich auf die 2.659 nutzlosen Fälle. Das heißt: 2.659 = 100 %. Die anderen 18 % waren ja auch nutzlos.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Und wie viele Mobilfunkkarten-Abfragen wurden insgesamt gestellt?

    Autor: joediboe 29.11.12 - 07:46

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm, ich glaube, die 82 % beziehen sich auf die 2.659 nutzlosen Fälle. Das
    > heißt: 2.659 = 100 %. Die anderen 18 % waren ja auch nutzlos.

    Hallo zusammen,
    ich hab mir gerade den original Abschlussbericht angeschaut:
    http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/images/BKA-Prepaidkarten-2009.pdf
    Es wurde gar nicht erfasst wie viele Abfragen insgesamt gestellt wurden! Auf dem Erfassungsbogen gibt es nur die Auswahl a) keine Daten b) falsche Daten c) Daten einer anderen Person. Fälle in denen die Daten korrekt und hilfreich waren wurden nicht erfasst!
    Wir wissen also nicht ob 2.659 von 2.659 oder von 10.000.000 nutzlos waren. Die Aussagekraft dieses Artikels reduziert sich damit meiner Ansicht nach auf ca. 0% von 100 :-)
    Schade eigentlich, genau das hätte mich am meisten interessiert...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Und wie viele Mobilfunkkarten-Abfragen wurden insgesamt gestellt?

    Autor: M.P. 29.11.12 - 09:29

    Hier ein kleiner Hinweis

    http://www.ingenieur360.de/allgemeines/exzessive-handyortungen-durch-sicherheitsbehoerden-sorgt-fuer-kritik/

    "n Berlin haben die Polizei und das Bundeskriminalamt seit 2009 ca. 12 Mio. Verkehrs- und Verbindungsdaten ausgewertet, um eine Serie von Autobränden aufzuklären. "

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Und wie viele Mobilfunkkarten-Abfragen wurden insgesamt gestellt?

    Autor: Spaghetticode 29.11.12 - 14:48

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "n Berlin haben die Polizei und das Bundeskriminalamt seit 2009 ca. 12 Mio.
    > Verkehrs- und Verbindungsdaten ausgewertet, um eine Serie von Autobränden
    > aufzuklären. "
    Ach, in Berlin hatten sie ja noch einen Grund. Bei uns in Dresden schafft es die Polizei, völlig grundlos sämtliche Gespräche eines Tages abzufragen und den Datenschutz der Bürger grundlegend zu missachten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Und wie viele Mobilfunkkarten-Abfragen wurden insgesamt gestellt?

    Autor: Abseus 29.11.12 - 16:01

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "n Berlin haben die Polizei und das Bundeskriminalamt seit 2009 ca. 12
    > Mio.
    > > Verkehrs- und Verbindungsdaten ausgewertet, um eine Serie von
    > Autobränden
    > > aufzuklären. "
    > Ach, in Berlin hatten sie ja noch einen Grund. Bei uns in Dresden schafft
    > es die Polizei, völlig grundlos sämtliche Gespräche eines Tages abzufragen
    > und den Datenschutz der Bürger grundlegend zu missachten.

    Ohhh es gibt sogar noch andere Dresdner hier?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Und wie viele Mobilfunkkarten-Abfragen wurden insgesamt gestellt?

    Autor: Spaghetticode 29.11.12 - 16:15

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohhh es gibt sogar noch andere Dresdner hier?
    Na hoffentlich bin ich der einzige Dresdner hier. Dann ist wenigstens die Wahrscheinlichkeit gering, dass mich ein Golem-Forum-Nutzer im Real Life sieht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Und wie viele Mobilfunkkarten-Abfragen wurden insgesamt gestellt?

    Autor: Abseus 29.11.12 - 16:44

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abseus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ohhh es gibt sogar noch andere Dresdner hier?
    > Na hoffentlich bin ich der einzige Dresdner hier. Dann ist wenigstens die
    > Wahrscheinlichkeit gering, dass mich ein Golem-Forum-Nutzer im Real Life
    > sieht.

    Nee da muss ich dich enttäuschen. Ich bin Dresdner OT Weixdorf und schreibe gerade aus'n Büro auf der Königsbrücker Str. 180 GB. 48 (ehemaliges Bürogebäude Qimonda)...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Und wie viele Mobilfunkkarten-Abfragen wurden insgesamt gestellt?

    Autor: LibertaS 29.11.12 - 20:06

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spaghetticode schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Abseus schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ohhh es gibt sogar noch andere Dresdner hier?
    > > Na hoffentlich bin ich der einzige Dresdner hier. Dann ist wenigstens
    > die
    > > Wahrscheinlichkeit gering, dass mich ein Golem-Forum-Nutzer im Real Life
    > > sieht.
    >
    > Nee da muss ich dich enttäuschen. Ich bin Dresdner OT Weixdorf und schreibe
    > gerade aus'n Büro auf der Königsbrücker Str. 180 GB. 48 (ehemaliges
    > Bürogebäude Qimonda)...


    Und ihr blubbert rum wegen Datenschutz....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

  1. International Space Station: Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All
    International Space Station
    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

    Die ISS-Crew muss ihre Ersatzteile und fehlendes Werkzeug nun selbst auf der Raumstation drucken. Statt eine Ratsche mit der nächsten Lieferung eines Raumschiffs entgegenzunehmen, schickte die Nasa der Besatzung nur eine Datei für den 3D-Drucker der Raumstation.

  2. Malware in Staples-Kette: Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert
    Malware in Staples-Kette
    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

    Es war einer der größten Einbrüche in einer Firma im Jahr 2014. In der US-Kette Staples wurde Schadsoftware gefunden, die Kreditkartendaten von Kunden im Laden stahl. In einer Stellungnahme versucht Staples nun, den Schaden kleinzureden. Der Prozentsatz betroffener Geschäfte ist hoch.

  3. Day of the Tentacle (1993): Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart
    Day of the Tentacle (1993)
    Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

    Golem retro_ Tentakel mit Weltherrschaftsambitionen stehen uns in der fünften Episode von Golem retro_ gegenüber. Das Erstlingswerk von Tim Schafer (Grim Fandango, Broken Age) überzeugte bereits 1993 mit Comiclook und Slapstick.


  1. 12:54

  2. 12:39

  3. 12:04

  4. 16:02

  5. 13:11

  6. 11:50

  7. 11:06

  8. 09:01