Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CDs im Cloud Player: Amazon stellt…

Reicht mir nicht!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Reicht mir nicht!

    Autor: Anonymer Nutzer 10.01.13 - 17:28

    Ja, ich weiß - das klingt jetzt erstmal arrogant und man sollte wohl eigentlich erstmal froh über solch einen Service sein, der den meisten Durchschnittsmenschen reicht, die nicht weiter als einen Satz weit denken.

    Aber als Informatiker bin ich es gewohnt, von allen gekauften Daten (und nichts anderes sind Audio-CDs) Sicherheitskopien anzulegen. Will heißen: verlustfreies Archivieren als .flac ist für mich die erste Aktion nach dem legalen Kauf einer Audio-CD. Das macht EAC mit einem Klick. Einen weiteren Klick kostet es mich, die entsprechenden .mp3s zu erzeugen, die ich dann aufs Handy spiele. Insofern würde mir der Amazon-Dienst erst was bringen, wenn ich auch die .flacs direkt runterladen und archivieren kann.

    Ich finds halt schade, wenn immer erst so halbfertige Lösungen als Service gehyped werden müssen, als dass gleich mal jemand auf ein richtig gutes nachhaltiges Konzept kommt. Aber es geht halt wie so oft ums schnelle Geld durch einen marginalen Wettbewerbsvorteil mittels einem kleinen Stückchen Software...

  2. Re: Reicht mir nicht!

    Autor: NochEinLeser 10.01.13 - 17:40

    Das klingt nicht nur arrogant, das ist arrogant.

    Warum soll ein marktwirtschaftlich orientiertes Unternehmen für eine Randgruppe etwas kostenlos anbieten?

  3. Re: Reicht mir nicht!

    Autor: Cohaagen 10.01.13 - 18:24

    Und warum sollten sie dir das Herunterladen von .flacs anbieten?

    Du brauchst den Service doch gar nicht, da du bereits von allen gekauften Daten verlustfreie Sicherheitskopien angelegt hast.

    Du bist nicht die Zielgruppe.

  4. Re: Reicht mir nicht!

    Autor: der kleine boss 10.01.13 - 19:40

    es steht dir doch komplett offen, dass du dir riesige lossless dateien rippst, aber 90% der anderen leute können mit FLAC nix anfangen, vor allem nicht wenn die Speicherkarte mit 100 songs voll ist^^

  5. Re: Reicht mir nicht!

    Autor: Esquilax 10.01.13 - 21:25

    Na ja, das lohnt sich halt einfach nicht für Amazon?!
    Für den normalen Nutzer ist die Qualität der mp3s bei Amazon mehr als ausreichend! Ich kenne genug Leute, denen YouTube-Qualität reicht...
    Ich schätze auch Qualität und würde Flac begrüßen...aber ich kann es vollkommen verstehen, dass es das bei Amazon nicht gibt und vermutlich auch nicht so schnell geben wird.
    Und wenn man ehrlich ist...bei der meisten populären Musik hört man doch eh keinen nennenswerten Unterschied zwischen einer Flac und einer guten (!) mp3.
    Ich rippe als Flac nicht, weil es unbedingt sein muss, sondern weil ich bei den absolut niedrigen Speicherpreisen kein Potential verschenken will.

    Grüße,
    Alex

  6. Re: Reicht mir nicht!

    Autor: Dystopia 10.01.13 - 21:38

    Obergut wäre es natürlich, wenn man sich beim Download zwischen MP3 und FLAC entscheiden könnte. Sicherlich würden die meisten Leute MP3 wählen, aber ich glaube nicht, dass es zuviel verlangt ist, wenn Jemand die Musik im Originalzustand haben möchte.

    Und mal rein prinzipiell: MP3 ist und bleibt ein verlustbehaftetes Verfahren, und ich finde es schon sehr seltsam, dass manchmal MP3-Downloads teurer sind, als der CD-Kauf bei einem Drittanbieter.

  7. Re: Reicht mir nicht!

    Autor: ichbinsmalwieder 11.01.13 - 10:22

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber als Informatiker bin ich es gewohnt, von allen gekauften Daten (und
    > nichts anderes sind Audio-CDs) Sicherheitskopien anzulegen. Will heißen:
    > verlustfreies Archivieren als .flac ist für mich die erste Aktion nach dem
    > legalen Kauf einer Audio-CD. Das macht EAC mit einem Klick. Einen weiteren
    > Klick kostet es mich, die entsprechenden .mp3s zu erzeugen, die ich dann
    > aufs Handy spiele. Insofern würde mir der Amazon-Dienst erst was bringen,
    > wenn ich auch die .flacs direkt runterladen und archivieren kann.

    Immerhin kommen mit dem Dienst die MP3s OHNE einen einzigen Click vollautomatisch auf's Handy.
    Bringt also auch dir was, mindestens zwei Clicks gespart!

    Wenn du FLACs brauchst, kannst du die ja immer noch selbst von deiner CD erstellen.

    Wir sprechen hier über einen ZUSÄTZLICHEN, gratis angebotenen Dienst beim Kauf einer CD.

    > Ich finds halt schade, wenn immer erst so halbfertige Lösungen als Service
    > gehyped werden müssen, als dass gleich mal jemand auf ein richtig gutes
    > nachhaltiges Konzept kommt. Aber es geht halt wie so oft ums schnelle Geld
    > durch einen marginalen Wettbewerbsvorteil mittels einem kleinen Stückchen
    > Software...

    Du kannst ja deine CDs weiterhin woanders kaufen, wenn du den Amazon-Service so schlecht findest.
    In welchem Laden bekommt man MP3 und FLAC gratis zur CD?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Signavio GmbH, Berlin
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Olpe
  3. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. über Ratbacher GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 14,99€
  3. (u. a. Uncharted 4 39,00€, Ratchet & Clank 29,00€, The Last of Us Remastered 28,98€, The...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Apple: Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen
    Apple
    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

    Ein Fehler in iOS 10.1.1 macht das iPad unsicher. Ein verlorenes oder gestohlenes iOS-Tablet kann ohne viel Aufwand in Betrieb genommen werden. Dabei wird die Aktivierungssperre umgangen, die genau das verhindern soll. Von Apple gibt es noch keine Reaktion darauf.

  2. Amazon: Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt
    Amazon
    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

    Amazon will das Sideloading von Apps auf Fire-TV-Geräten wohl nicht zu einfach machen. Eine zuvor von Amazon freigegebene App für diesen Einsatzzweck wurde überraschend aus dem App-Shop entfernt.

  3. Autonomes Fahren: Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos
    Autonomes Fahren
    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

    Es ist die erste öffentliche Äußerung von Apple zu selbstfahrenden Autos. In einem Schreiben an eine US-Aufsichtsbehörde hat sich das Unternehmen für einen möglichst unbeschränkten Test autonom agierender Fahrzeuge eingesetzt. Apple hat in diesem Bereich viel vor.


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33