Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coins: Amazon prägt virtuelle Münzen

Auszahlen der Münzen für Endkunden?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auszahlen der Münzen für Endkunden?

    Autor: Tsh1298 05.02.13 - 19:17

    Kann man als Endkunde zuviel gekaufe Münzen wieder in Bargeld umwandeln, oder ist das wieder so ein bescheuertes Unding wie andere (geschlossene) virtuelle Währungen, wie z.B. "Xbox-Geld", was man sich nicht mehr auszahlen lassen kann, falls man zuviel gekauft hat bzw. Restgeld übrig hat, von dem man sich nichts mehr kaufen kann?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Auszahlen der Münzen für Endkunden?

    Autor: it5000 05.02.13 - 19:51

    Unter Garantie geht das nicht. Zumal dann bestimmt ein paar Schlaue sich die Gratis-Münzen ausbezahlen lassen würden..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Auszahlen der Münzen für Endkunden?

    Autor: hairetic 06.02.13 - 12:04

    Ich glaube, dass das einer der wirklich wichtigsten Gründe dafür ist, dass es in COINS und nicht in Dollar geführt wird.
    So kann man eine Auszahlung verweigern.

    Dies hat nicht nur Nachteile.

    In dem Fall muss man nicht als Bank gelten, um die coins zu handlen.
    Man darf sie ungebremst verschieben ohne mit Geldwäsche, Steuerhinterziehung und sonstigem gewurschtel Probleme zu bekommen.

    Es ist kein Geld - also muss man auch nicht die ganzen komplizierten Regeln für Geld anwenden.

    Find ich in dem Kontext sinnvoll.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Anwendungsentwickler (m/w) i.s.h.med / COPRA6
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. GET ONE Program Management Office - Senior Quality Manager (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Senior Project Manager - Healthcare (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Senior Consultant (m/w) SAP CRM, HR SSF
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Gran Turismo Sport - Steel Book Edition [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. TIPP: Ubisoft Blockbuster Sale
    (u. a. The Division 29,97€, Far Cry Primal 29,97€, Anno 2205 24,97€, Assassin's Creed...
  3. Battleborn stark reduziert
    ab 29,97€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. IT-Sicherheit SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen
  2. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  3. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben

  1. Internetwirtschaft: Das ist so was von 2006
    Internetwirtschaft
    Das ist so was von 2006

    Die richtigen Fragen, nur zehn Jahre zu spät: Das "Grünbuch Digitale Plattformen" des Wirtschaftsministeriums zeigt den Abstand der deutschen Netzpolitik zur Realität.

  2. NVM Express und U.2: Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf
    NVM Express und U.2
    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

    Computex 2016 Wenn es um Rechenzentrumshardware geht, sind traditionelle SSDs für Supermicro viel zu langsam. Das Unternehmen wechselt von SSD All Flash auf All NVMe Flash. Helfen soll die breite Verwendung von U.2 alias SFF-8639.

  3. 100 MBit/s: Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring
    100 MBit/s
    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

    Einem Bezirk einer deutschen Großstadt Vectoring zu bringen bedeutet, 13 Kilometer Glasfaserleitungen neu zu verlegen und 30 Schaltverteiler auf- oder auszubauen. Die Telekom baut zurzeit in vielen Städten aus.


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15