1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Wirtschaft
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Colbert Report: Bill Gates vermisst…

Er solls wie Jobs machen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Er solls wie Jobs machen

    Autor Pwnie2012 31.01.13 - 14:42

    Apple stand auch mal vor dem Abgrund und Jobs hat die Firma gerettet, warum tut Bill das nicht auch mal? Danach kann er dann wieder auf Spendensafari gehen! Ein weltweites Monopol mit kaputten Windows' Versionen brauchen wir nicht, und glaubt ja nicht, dass Microsoft abstürzt, die Konsumzombies kaufen ja sogar Win8 -.-

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Er solls wie Jobs machen

    Autor iamwhoiam 31.01.13 - 14:51

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple stand auch mal vor dem Abgrund und Jobs hat die Firma gerettet, warum
    > tut Bill das nicht auch mal?

    Das macht M$ doch schon und alle meckern herum, dass Microsoft zu Apple² mutiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Er solls wie Jobs machen

    Autor Technikfreak 31.01.13 - 17:02

    Nur mit dem Unterschied, dass Microsoft nicht vor dem Abgrund steht, wie das
    damals Apple getran hat. Möglicherweise steht Microsoft an einem Scheideweg, aber
    den meistert sie wahrscheinlich besser ohne Bill Gates.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Er solls wie Jobs machen

    Autor PaytimeAT 31.01.13 - 17:55

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple stand auch mal vor dem Abgrund und Jobs hat die Firma gerettet, warum
    > tut Bill das nicht auch mal? Danach kann er dann wieder auf Spendensafari
    > gehen! Ein weltweites Monopol mit kaputten Windows' Versionen brauchen wir
    > nicht, und glaubt ja nicht, dass Microsoft abstürzt, die Konsumzombies
    > kaufen ja sogar Win8 -.-

    Soweit ich weiß, war Bill Gates bzw. Microsoft an der "Rettung" von Apple auch beteiligt oder besser gesagt, verantwortlich

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Er solls wie Jobs machen

    Autor TITO976 31.01.13 - 21:02

    PaytimeAT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Soweit ich weiß, war Bill Gates bzw. Microsoft an der "Rettung" von Apple
    > auch beteiligt oder besser gesagt, verantwortlich

    Das ist immer so eine Sache mit dem Wissen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Er solls wie Jobs machen

    Autor irata 31.01.13 - 21:21

    PaytimeAT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich weiß, war Bill Gates bzw. Microsoft an der "Rettung" von Apple
    > auch beteiligt oder besser gesagt, verantwortlich

    Oder Apple hat Microsoft "gerettet". Aber wer weiß das schon genau? ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Er solls wie Jobs machen

    Autor flow77 01.02.13 - 01:52

    Ich bin kein Windows User, aber mich interessiert trotzdem was an Windows 8 kaputt sein soll?

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple stand auch mal vor dem Abgrund und Jobs hat die Firma gerettet, warum
    > tut Bill das nicht auch mal? Danach kann er dann wieder auf Spendensafari
    > gehen! Ein weltweites Monopol mit kaputten Windows' Versionen brauchen wir
    > nicht, und glaubt ja nicht, dass Microsoft abstürzt, die Konsumzombies
    > kaufen ja sogar Win8 -.-

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Er solls wie Jobs machen

    Autor elitezocker 01.02.13 - 02:35

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin kein Windows User, aber mich interessiert trotzdem was an Windows 8
    > kaputt sein soll?
    >
    > Pwnie2012 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple stand auch mal vor dem Abgrund und Jobs hat die Firma gerettet,
    > warum
    > > tut Bill das nicht auch mal? Danach kann er dann wieder auf
    > Spendensafari
    > > gehen! Ein weltweites Monopol mit kaputten Windows' Versionen brauchen
    > wir
    > > nicht, und glaubt ja nicht, dass Microsoft abstürzt, die Konsumzombies
    > > kaufen ja sogar Win8 -.-


    - Nicht durchgängige Benutzerführung (unterschiedliche Dialoge für die selben Funktionen)
    - Kachelzwang für den Desktop der zu ewig langen Mauswegen führt
    - Halbgare Funktionen wie Sprachunterstützung
    - Nicht 100% funktionierende Synchronisation von Mobilgeräten (das war aber schon immer fehlerhaft und wurde nie behoben)
    - totales Desaster was die Bildschirmnutzung betrifft (Frag mal einen Laptopuser wieviele Zeilen er vom Text in MS-Office noch sieht aufgrund der monströsen Symbolleisten die es in allen MS-Programmen gibt
    - ....

    Reicht das? :-)

    --==::Hier sind die Gamer::==-- シ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Er solls wie Jobs machen

    Autor Buggie 01.02.13 - 02:43

    Zitate von Sprechern führender IT-Unternehmen:" Normal Nutzer verstehen windows 8 nicht".

    ja in jeder windows version ändert sich die gui ein wenig, ja man benötigt 10 min einarbeitungszeit insofern man ein funktionierendes Gehirn mit 90 IQ besitzt.
    Kommentare wie "alle windows versionen sind kaputt" sind schwachsinnig.
    Sie sind fehlerhaft und müssen immer verbessert werden. Das ist gang und gebe und zwar bei jedem Betriebssystem.
    Im Prinzip kann doch jeder normal nutzer froh sein das es Firmen gibt wie Microsoft, die ihr Betriebssystem so herrstellen das jeder der will lernen kann damit umzugehen.
    Im Prinzip kann man eine Version von Windows immer überspringen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Er solls wie Jobs machen

    Autor coiberg 01.02.13 - 09:41

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple stand auch mal vor dem Abgrund und Jobs hat die Firma gerettet, warum
    > tut Bill das nicht auch mal? Danach kann er dann wieder auf Spendensafari
    > gehen! Ein weltweites Monopol mit kaputten Windows' Versionen brauchen wir
    > nicht, und glaubt ja nicht, dass Microsoft abstürzt, die Konsumzombies
    > kaufen ja sogar Win8 -.-

    Ich Glaube du überschätzt Bill ein wenig, ich erinnere mich noch wie ich mir damals sein Buch kaufte "The Way Ahead" das war zu der Zeit als das Internet gerade angefangen hat zu boomen der gute Bill hat das leider "übersehen" und das Internet kaum erwähnt so als wäre es nicht wichtig (wohlgemerkt, es geht in dem Buch um Bills Vision der Zukunft :D) wie Bill hat der ganze Konzern damals das Internet verpennt.
    Ach und in Auflage 2 hat er dem Internet dann zusätzlich ein ganzes Kapitel gewidmet. :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Er solls wie Jobs machen

    Autor Technikfreak 02.02.13 - 05:11

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PaytimeAT schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Soweit ich weiß, war Bill Gates bzw. Microsoft an der "Rettung" von
    > Apple
    > > auch beteiligt oder besser gesagt, verantwortlich
    >
    > Oder Apple hat Microsoft "gerettet". Aber wer weiß das schon genau? ;-)
    also jetzt peilst du ganz daneben...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Bleichenbacher-Angriff TLS-Probleme in Java
  2. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  3. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

  1. MPAA und RIAA: Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv
    MPAA und RIAA
    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

    Rund 500 Nutzerkonten des geschlossenen Sharehosters Megaupload gehörten zur Film- und Musikindustrie MPAA und RIAA. Beschäftigte von Mitgliedsunternehmen luden 16.455 Dateien mit insgesamt 2.097 GByte hoch, andere wollten bei Megaupload werben oder Filmclips anbieten.

  2. F-Secure: David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin
    F-Secure
    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

    Der Song "Looking for freedom" passt zu einem Panel von F-Secure auf der Re:publica im Mai in Berlin. David Hasselhoff wird dort eine Rede für den Antivirenhersteller halten. Markus Beckedahl vom Gründungsteam der Re:publica äußerte sich wenig begeistert über den Redner.

  3. "Leicht zu verdauen": SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an
    "Leicht zu verdauen"
    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

    SAP will ein neues Ratenkauf-Modell anbieten und die Benutzeroberfläche einfacher bedienbar machen. Rund 80 Prozent der Kunden von SAP sind kleine und mittelgroße Unternehmen.


  1. 16:17

  2. 15:00

  3. 12:36

  4. 12:00

  5. 05:16

  6. 18:28

  7. 16:31

  8. 12:00