Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitimes: Foxconn soll Smartphones…

dann halt nicht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. dann halt nicht

    Autor: Technikfreak 28.11.12 - 13:36

    Und somit ist für mich Microsoft-Phone und Amazon gestorben, bevor ich es mir
    angeschaut habe.

  2. Warum genau?

    Autor: redrat 28.11.12 - 14:29

    Warum jetzt genau? Wegen Foxconn? Hast du keine elektronischen Geräte zuhause?

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  3. Re: dann halt nicht

    Autor: Dhakra 28.11.12 - 14:53

    Ha! Lustig.

    Also hast du keine Geräte von: Acer, Amazon, Dell, HP, Intel, Apple, Cisco, Microsoft, Nokia, Sony, Motrola, Nintendo, Toshiba?

    Sinnloser Thread ftw.!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.12 14:53 durch Dhakra.

  4. Re: dann halt nicht

    Autor: y.m.m.d. 28.11.12 - 14:59

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ha! Lustig.
    >
    > Also hast du keine Geräte von: Acer, Amazon, Dell, HP, Intel, Apple, Cisco,
    > Microsoft, Nokia, Sony, Motrola, Nintendo, Toshiba?
    >
    > Sinnloser Thread ftw.!

    Ich nicht :)

    Aber viel wichtiger: Als ob andere Auftragshersteller bessere Arbeitsbedingungen/Löhne/... hätten -.-

  5. Re: Warum genau?

    Autor: Technikfreak 28.11.12 - 15:14

    redrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum jetzt genau? Wegen Foxconn? Hast du keine elektronischen Geräte
    > zuhause?
    Doch, aber wenn ich weiss, dass Foxconn damit zu tun hatte, dann unterstütze ich es nicht. Natürlich habe ich selber Produkte aus Tawain. Eine Wärmepumpe habe ich sogar
    selber von dort importiert. Aber sehr viele Firmen dort, arbeiten sehr auch seriös, so
    ist es nämlich nicht.

  6. Re: dann halt nicht

    Autor: Technikfreak 28.11.12 - 15:18

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ha! Lustig.
    >
    > Also hast du keine Geräte von: Acer, Amazon, Dell, HP, Intel, Apple, Cisco,
    > Microsoft, Nokia, Sony, Motrola, Nintendo, Toshiba?

    nana, so einfach ist es denn schon nicht...
    Man muss halt schauen, was man kauft. Nicht jedes Modell dieser Hersteller wird von Foxconn produziert. Das mag für die billigen Consumer-Produkte zutreffen.
    Als Beispiel Dell. Dell bietet Build to order (wie HP auch). Diese Geräte werden
    in Limerick (also Europa) produziert...

  7. Re: dann halt nicht

    Autor: redrat 28.11.12 - 15:25

    Der Hauptunterschied hierbei ist wohl ob es von Foxc. komplett gebaut wird oder nur in teilen.
    Grundsätzlich finde ich aber deine Einstellung gut und vertrete diese auch so gut ich kann. Leider kann man halt nicht immer/nie den kompletten Fertigungsprozess einsehen und danach handeln.

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  8. Re: dann halt nicht

    Autor: Technikfreak 28.11.12 - 15:25

    y.m.m.d. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dhakra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ha! Lustig.
    > >
    > > Also hast du keine Geräte von: Acer, Amazon, Dell, HP, Intel, Apple,
    > Cisco,
    > > Microsoft, Nokia, Sony, Motrola, Nintendo, Toshiba?
    > >
    > > Sinnloser Thread ftw.!
    >
    > Ich nicht :)
    >
    > Aber viel wichtiger: Als ob andere Auftragshersteller bessere
    > Arbeitsbedingungen/Löhne/... hätten -.-
    Das darf man so auch nicht sagen. Auch wenn sich jedes Unternehmen dem Markt
    ausrichten muss, gibt es Unterschiede. Ich habe mir eine Wärmepumpe in Taiwan
    gekauft und mir die Firma angekuckt. Solange die Arbeitsbedingungen soweit
    in Ordnung sind, ist es mir egal, ob die Leute 12-16h arbeiten.
    Zu meiner Wärmepumpe kann ich nur sagen: Top Arbeitsplätze, keine Kinder im Unternehmen und die Leute waren soweit erkennbar motiviert. Die Arbeitsplätze
    waren ordentlich, aufgeräumt und das Werkzeug war sauber und instand. Die Leute
    dürfen kostenlos in der Kantine essen und die war sogar ansprechend und sauber.
    Gut es handelte sich nur um eine Fabrikation mit knapp 600 Mitarbeitenden, aber dennoch, mich hatte es überzeugt, dass das Land auf dem richtigen Weg ist, wenn sich alle Unternehmen so verhalten.

  9. Re: dann halt nicht

    Autor: Technikfreak 28.11.12 - 15:27

    redrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Hauptunterschied hierbei ist wohl ob es von Foxc. komplett gebaut wird
    > oder nur in teilen.
    Für Teilproduktionen gibt es bessere Lohnhersteller. Foxconn ist dann interessant,
    wenn es um Fertiggeräte handelt, wo noch sehr viel Handarbeit nötig ist.
    > Grundsätzlich finde ich aber deine Einstellung gut und vertrete diese auch
    > so gut ich kann. Leider kann man halt nicht immer/nie den kompletten
    > Fertigungsprozess einsehen und danach handeln.
    Das ist leider so.

  10. Re: dann halt nicht

    Autor: y.m.m.d. 28.11.12 - 16:42

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > y.m.m.d. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dhakra schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ha! Lustig.
    > > >
    > > > Also hast du keine Geräte von: Acer, Amazon, Dell, HP, Intel, Apple,
    > > Cisco,
    > > > Microsoft, Nokia, Sony, Motrola, Nintendo, Toshiba?
    > > >
    > > > Sinnloser Thread ftw.!
    > >
    > > Ich nicht :)
    > >
    > > Aber viel wichtiger: Als ob andere Auftragshersteller bessere
    > > Arbeitsbedingungen/Löhne/... hätten -.-
    > Das darf man so auch nicht sagen. Auch wenn sich jedes Unternehmen dem
    > Markt
    > ausrichten muss, gibt es Unterschiede. Ich habe mir eine Wärmepumpe in
    > Taiwan
    > gekauft und mir die Firma angekuckt. Solange die Arbeitsbedingungen soweit
    > in Ordnung sind, ist es mir egal, ob die Leute 12-16h arbeiten.
    > Zu meiner Wärmepumpe kann ich nur sagen: Top Arbeitsplätze, keine Kinder im
    > Unternehmen und die Leute waren soweit erkennbar motiviert. Die
    > Arbeitsplätze
    > waren ordentlich, aufgeräumt und das Werkzeug war sauber und instand. Die
    > Leute
    > dürfen kostenlos in der Kantine essen und die war sogar ansprechend und
    > sauber.
    > Gut es handelte sich nur um eine Fabrikation mit knapp 600 Mitarbeitenden,
    > aber dennoch, mich hatte es überzeugt, dass das Land auf dem richtigen Weg
    > ist, wenn sich alle Unternehmen so verhalten.

    Ich nehme an die Wärmepumpe war dir dafür auch ein "paar" Euro mehr Wert oder? "Normale" Käufer zahlen für bessere Arbeitsbedingungen leider nicht extra und vom Preis her kann man mit Unternehmen wie Foxconn eben leider nicht mithalten, wenn man Wert auf seine Angestellten legt.
    Vielleicht wird es langsam Zeit das auf der Produktverpackung für gute Arbeitsbedingungen geworben wird, denn ich habe sowas noch nicht gesehen. Und extra recherchieren um zu wissen unter welchen Bedingungen das Produkt entsteht, dafür bin ich zu faul! (Und dazu stehe ich auch :P)
    Wenn man (ohne Recherche) sieht wofür man mehr bezahlt als bei der Konkurrenz, dann wäre zumindest ich auch gerne bereit ein paar Euro mehr auszugeben. Aber so wie ich unsere Wirtschaft kenne kann man nach 1 Woche nur noch als Sprachwissenschaftler herausfinden ob die beworbenen Arbeitsbedingungen wirklich gut sind oder nur "schön umschrieben"... *seufz*

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. BST eltromat International Leopoldshöhe GmbH, Bielefeld
  3. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  4. Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme, Sankt Augustin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. SanDisk Ultra 128-GB-USB-3.0-Stick für 19,00€, WD Red...
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Jurassic Park Collection Blu-ray 26,00€)
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Razer DeathAdder für 29,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Syndicate (1993): Vier Agenten für ein Halleluja
    Syndicate (1993)
    Vier Agenten für ein Halleluja

    Golem retro_ Einmal die gesamte Erde verwalten. Diese Utopie durften Spieler 1993 tatsächlich ausleben in Syndicate, dem Echtzeit-Strategiespiel mit hohem Actionanteil aus dem Hause Bullfrog unter der Federführung von Peter Molyneux.

  2. Nintendo: Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung
    Nintendo
    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

    Bei langen Flugzeugreisen oder im Ausland läuft Super Mario Run nur mit Hindernissen: Nintendo hat wenige Tage vor der Veröffentlichung des Games für iOS bekanntgegeben, dass das Spiel immer eine aktive Onlineverbindung zu den Servern des Herstellers benötigt.

  3. USA: Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln
    USA
    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

    Wer sein Galaxy Note 7 immer noch nicht zurückgegeben hat, soll in den USA mit einer drastischen Maßnahme dazu gewungen werden: Samsung will das Laden des Akkus komplett unterbinden. Ein Netzbetreiber will dabei aber nicht mitmachen.


  1. 09:49

  2. 17:27

  3. 12:53

  4. 12:14

  5. 11:07

  6. 09:01

  7. 18:40

  8. 17:30